» »

2-Jährige hat blutigen/ eitrigen Stuhl, Durchfall, erbricht

i[ch px 2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine 2 1/2 jährige Nichte hat seit ca. 2 Wochen Durchfall. Nach einer Woche kam Blut, Eiter und Schleim dazu.
Sie ist den ganzen Tag nur am kotzen und hat Durchfall, isst nicht, trinkt schlecht.

Meine Schwester war mit ihr schon im Krankenhaus (Kinderkrankenhaus) und dort lag die Kleine von letzten Freitag bis letzten Montag schon am Tropf. Die Ärzte vermuteten, dass sie Salmonellen hat. Sie hat Medikamente dagegen bekommen und die Kleine wurde montags entlassen, trotz Durchfall. Da sie aber nicht mehr gebrochen hatte und Essen wieder aufgenommen hat, fanden die Ärzte das wohl ok.

Dieses Wochenende fings dann wieder an. Sie hat gekotzt, das ganze Wochenende durch. Heute war meine Schwester dann mit ihr beim Kindernotdienst (gleichzeitig auch ihr Kinderarzt) und der meinte, sofort ins Krankenhaus. Die Kleine ist kurz vom Austrocknen. Die muss dringend an den Tropf, am Bauch hätte sie schon so typische Falten. Es könnte sein, dass sie morgen schon auf Intensiv müsste, wenn das in dem Tempo weitergeht.

Außerdem hat er nicht verstanden, warum die Ärzte sie am Montag, trotz Durchfall, entlassen haben!

Die Kleine wiegt nur noch 10kg, ist ganz blass und abgemagert (wenn man nichts trinkt und isst :-/ ). Der Kinderarzt konnte ihr auch nicht sagen, was die Kleine haben könnte. Im Krankenhaus weiß auch keiner weiter.

Fieber hat sie keins, dafür aber:
- Durchfall,
- Übergeben,
- Blut im Stuhl,
- Schleim im Stuhl,
- Eiter im Stuhl, ..

Was könnte sie haben? Wir sind langsam am Verzweifeln. Die arme kleine Maus :°( kennt sich jemand mit sowas aus? Ich weiß noch, an wen ich mich sonst wenden könnte :°(

Antworten
S4nwoo9pygirlx85


Ich würde sagen Sie hat eine Entzündung im Darm, wurde eine Ultraschall gemacht? Wie sind Ihre Blutwerte? Stuhluntersuchung? Waren die Samonellen bestätigt? Wünsch der kleinen Maus gute Besserung!!

Aber Eiter/Schleim/Blut sprich voll für eine Entzündung...Schau mal, hast du ein Befund von dem ersten KH Aufenthalt?

HOomoAnxi0mHalEst


Morbus Crohn

i[ch xN 2


Ich frag meine Schwester mal.. hab sie gerade im StudiVZ.

iech Yx 2


Also Ultraschall wurde gemacht. Blut wurde auch abgenommen. Allerdings wurden ihr die Werte nicht mitgeteilt. Der KH-Bericht ging direkt zum Kinderarzt, den hat sie nicht bekommen/gesehen.. %-| :-/

Die Salmonellen wurden nicht 100%ig bestätigt, das war nur eine Vermutung der Ärzte. Sonst wär wohl schon das Gesundheitsamt bei ihr gewesen..

mh.. blöd.. :-/

ADleUssfax29


ähm wie?? die SAlmonellen wurden nicht bestätigt? Das hätten sie feststellen oder ausschliessen müssen.. wurde keine Stuhluntersuchung gemacht?

Wie kann man ein Kind mit Durchfall in diesem Fall entlassen? Wenn nichmal klar is, was das is ???

Und Eiter im Stuhl ist eideutig irgendeine Entzündung!

Sie muss Antibiotika bekommen haben oder? Das würde auch die BEsserung erklären.. nimmt sie das noch? Wenn ja wie lang hat sie das genommen ?? Wie geht es ihr momentan?

A:lessxa29


ach ja, das GEsundheitsamt kommt nicht bei ner salmonellenvergiftung, es muss nur informiert werden, weil es eine meldepflichtige Erkrankung ist.

Woie gesagt wird bei Salmonellen Antibiotika verabreicht..

SgnoopygLirl85


Besorgt euch mal morgen den Befund vom Kinderarzt!! Gegenbenfalls sollte eine Darmspiegelung erfolgen, bei bestehenden Beschwerden, da kann man schauen ob es eine Entzündung ist und ausschließen ob es Morbus Cron sein könnte..Stehen irgendwelche Untersuchungen für morgen an?Bekommt sie in der Infusion wegen dem Flüssigkeitsmangel irgendwelche Mdikamente?

iBch xx 2


Stuhlprobe wurde abgenommen, die haben aber nur gesagt, dass sie Blut gefunden haben. Mehr nicht. Sehr gesprächig sind die da. :-/

Im Krankenhaus war sie nur am Tropf, keine Medis, nichts.. :-/ , erst als sie dann am Montag entlassen wurde und zur Sicherheit noch mal bei ihrem Kinderarzt war, hat sie 2 Medis für die Kleine bekommen.
Sie hat Zäpfchen bekommen. Vomacur 40mg. Und noch irgendwas mit "Imo" (meine Schwester weiß es nicht genau), was sie ihr ins Getränk tun sollte. Mit Hefe oder so.

Aber sonst halt nichts.

Wie kann man ein Kind mit Durchfall in diesem Fall entlassen? Wenn nichmal klar is, was das is ???

Das versteh ich auch nicht. Eigentlich versteh ich das ganze Vorgehen nicht. Was ist das bitte für ein Kinderkrankenhaus? Das hat angeblich so einen guten Ruf, ich frag mich, woher? Gekauft? >:(

Ich hab eben mal etwas gegoogelt und meiner Schwester eine Liste mit 2-3 Krankheiten mitgegeben, worauf die Ärzte mal schauen sollen. Entzündung der Darmschleimhaut und eine Enzymschwäche. Außerdem wurde mir noch der "Tip" gegeben, dass es Schweinegrippe sein könnte, aber das schliess ich persönlich direkt aus (als Laie). In den letzten 14 Tagen hatte sie viel Kontakt zu Familien mit und ohne Kleinkinder und zu älteren Menschen, keiner hat was. Sie hat noch eine große Schwester (4), die hat auch nichts.

Der Kleinen gehts nicht gut. Sie lacht nicht mehr, spricht kaum noch, weint und quengelt viel, isst und trinkt nicht (und wenn sie trinkt, bleibts nicht lange drin - klar), schläft viel, will sich kaum bewegen, ... schlapp halt.. :°(

P/emddi


heieiei.... einige Sterne für die Kleine, :)* :)* :)* :)*

ilch xx 2


Also die Kleine ist noch nicht im Krankenhaus, meine Schwester muss zu Hause noch saubere Sachen zusammen suchen und wird dann hingefaren (hat selbst kein Auto und kommt nicht weg). Deswegen liegt die Kleine gerade und es wird halt immer versucht, ihr Trinken einzuflößen.

Medis nimmt sie aktuell keine. Hat aber, wie oben geschrieben, schon mal die Zäpfen und das Zeug fürs Wasser bekommen. Allerdings nur für 2 Tage, ist also schon wieder leer.

Ich hab ihr gesagt, dass sie sich eine Kopie vom Befund geben lassen soll, hoffentlich denkt sie dran (meine Schwester ist.. mh.. sehr vergesslich)..

Für morgen stehen noch keine Untersuchungen an, weil sie ja noch nicht wieder im Krankenhaus ist.. *seufz*

Meine Schwester meldet sich aber, sobald sie kann und im Krankenhaus ist/war.

Atle5ssax29


hmm also das eine MEdikament is gegen die Übelkeit und das Erbrechen,.. das Imo irgendwasn sagt mir nix, bräuchte den ganzen NAmen.. hat deine Schwester nicht nachgefargt was sie bekommt?

ähm sie haben nur Blut im Stuhl gefunden ?? Und der Eiter?? Das müssen sie doch gefunden haben!!???

Wenn es einem Kind so schlecht geht und man nicht weiß was es ist, MUSS man SOFORT alle nötigen Untersuchungen anordnen.. Das reicht von Blut, Stuhl, Urin Untersuchungen, Darmspiegelung , MAgenspiegelung, notfalls CT oder was weiß ich noch alles.. die haben nur Blut und Ultraschall gem,acht ??? BEi der Blutuntersuchung muss man doch die ENtzündung gesehen haben?!!??!

MAn muss halt auch nachhaken, sorry, falls ich euch hier zu nahe trete, aber wenn mein Sohn das hätte, würd ich die Ärzte löchern, weil ich ALLES wissen wollte...

LG

Alessa

i,ch ix/ 2


MAn muss halt auch nachhaken, sorry, falls ich euch hier zu nahe trete, aber wenn mein Sohn das hätte, würd ich die Ärzte löchern, weil ich ALLES wissen wollte...

Ich seh das genau so wie du. Ich wär den Ärzten auch nicht von der Seite gewichen, bis sie rausgefunden hätten, was meine Kinder haben. Meine Schwester ist allerdings ein anderer Typ :-/ nicht immer positiv (wie in diesem Fall). Aber daran kann ich aktuell leider nichts ändern.

Ich hab ihr jetzt gesagt, sie soll den Befund besorgen und ich werd ihr nachher noch mal sagen, dass sie denen da mal Dampf machen soll. Morgen ist wieder Montag, da sind genug Ärzte da und die können sie dann von oben bis unten durchchecken. Und ich hoffe, das machen die auch. Sonst geh ich da Dienstag mal vorbei.. >:(

Das Imo-Dings war auch gegen Durchfall und Erbrechen. Das sollte ich Flüssigkeit aufgelöst werden und dann halt getrunken. Vielleicht denkt meine Schwester ja dran und schaut noch mal nach, wie das Medikament heißt..

Ja, also laut meiner Schwester haben sie gesagt, dass sie das Blut gesehen haben. Mehr nicht. Also ob sie denRest auch gesehen haben, weiß ich nicht. Meine Schwester hatte aber eine Windel mit wo sowohl Blut/Schleim und Eiter drin waren. Der Kinderarzt hats auch gesehen. Aber dazu haben die im Krankenhaus jedenfalls nichts gesagt. :|N

Ich verstehe auch nicht, warum sie die Kleine nicht auf den Kopf gestellt haben.. :|N ich bin zwar nicht so für Panikmache und "kinder unnötig quälen", aber in diesem Fall ist es 1) berechtigt und 2) notwendig. Wenns um meine Kinder geht und deren Gesundheit, da kenne ich nichts.. ich würd vor Sorge und schlechtem Gewissen umkommen, wenn ich nichts getan hätte/machen würde.

Bdience81


Imo----klingt nach Imodium also Loperamid, das ist gegen den Durchfall und wichtig, wenn man die Ursache noch nicht weiss, dann kann man zumindest ein paar Tage den Durchfall stoppen.

Ich hoffe die Kleine ist mittlerweile im Krankenhaus, wenn deine Schwester niemanden hat der sie fahren kann,dann entweder per Taxi oder nen Rettungswagen rufen, denn das es der Kleinen so schlecht geht ist ein Notfall. Und wenn immer noch Blut im Stuhl ist, können auch Sonntags notwendige Untersuchungen gemacht werden. ImBlut müssen nicht unbedingt Entzündungszeichen sein, leider gibt es auch genug erkrankungen bei denen diese nicht erhöht sind, zudem ist jeder Mensch anders. Hinzu kommt das die Entzündungsparameter auch erst nachträglich ansteigen können, aber das ist Aufgabe der Ärzte das herauszufinden. Wenn ihr kein Gutes Gefühl bei der Kinderklinik habt, dann fahrt wenn möglich in die nächst mögliche. Darf ich fragen, woher ihr kommt.

iKch {x 2


Ich hoffe auch, dass die Kleine ist schon im Krankenhaus ist. Und, dass meine Schwester sich noch meldet.

Wir wohnen in Bielefeld und haben hier Bethel (mit allen möglichen Fachbereichen). Eigentlich haben die einen guten Ruf, allerdings frag ich mich wofür. Das fängt damit an, dass man sich als Mutter das Wasser selbst kaufen muss und geht dann weiter, wie man sich dort um die Kinder kümmert bzw. wie man sie dort behandelt. Vielleicht liegts auch am Alter meiner Schwester, damit hatten wir in Bethel schon mal Probleme. Junge Eltern haben ja oft gleich einen Stempel und werden in irgendwelche Schubladen gesteckt.

Ich weiß zwar nicht, wo die nächste Kinderklink in der Umgebung ist, aber wo auch immer die ist, das ist wahrscheinlich nicht möglich. Sie würde dort nicht hin und auch nicht wegkommen. Und da sie noch ein Kind hat (4) und alleinerziehend ist, muss sie halt zwischendurch auch mal nach Hause.

Die "Große" ist zwar beim Opa und manchmal springt auch die Oma ein (sind halt alle (mehr oder weniger) berufstätig und man muss dann halt schauen, wer wann Zeit hat und/oder einen Tag Urlaub bekomm/nehmen kann. Alles halt ein bisschen kompliziert.

Vielleicht muss man den Angestellten da im Krankenhaus auch einfach mal auf die Füße treten!? Der gute Ruf muss ja irgendwo her kommen, da kanns doch nicht sein, dass nur wir "Pech" mit denen haben!?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH