» »

Magen-Darm-Beschwerden

Lrulu|78


Hallo süsse!

Ich habe die Pille seit vorigem Jahr abgesetzt, genau aus dem Grund den du gennant hast.

Es gibt ja andere Verhütungsmittel.

Die haben mir auch gesagt das wegen der Gallensteine die Werte ansteigen, aber so hoch wie meine auch?? Manchmal denke ich die wissen selber nicht was los ist.

Hab nur schiss das die noch etwas anderes finden, während der OP.

Was ist eigentlich mit Vollnarkosen, wacht man danach wieder auf?

LG

dse Sä?chsixn


Liebe Lullu,

Die haben mir auch gesagt das wegen der Gallensteine die Werte ansteigen, aber so hoch wie meine auch?? Manchmal denke ich die wissen selber nicht was los ist.

Ich habe mal gehört, dass bei Gallenproblemen auch die Leberwerte ansteigen können, wie hoch, weiß ich allerdings nicht.

Hab nur schiss das die noch etwas anderes finden, während der OP.

Ich drücke dir die Daumen, dass "nur" die Galle der Übeltäter ist. :)* :)* :)* :)* :)*

Was ist eigentlich mit Vollnarkosen, wacht man danach wieder auf?

Da brauchst du keine Angst zu haben, das wird heutzutage so dosiert, dass da nichts passiert. Ich hatte auch schon 2 OP's mit Vollnarkose u. bin immer aufgewacht danach. Na ja, sonst würd' ich auch nicht hier sitzen! ;-) :=o

Ich habe übrigens den anderen Faden von mir mal wieder hochgeschoben, wenn du mal reinschauen willst - bist herzlich willkommen!

LG!

Britta

L4ulu7x8


Hallo Sächsin! Ein liebes Hallo an die anderen!

Ich schreibe heute erst, weil ich erst jetzt dazu komme.

Ich hatte am 16.03.2010 eine Gallen Op. Normalerweise, war die Op ja für den 17 geplant.

Leider Schmerzen und zack war das Dingen raus.

7 Monate hatte ich Gallenkoliken, was die Ärtze auf den Magen geschoben haben.

Galle raus Leberwerte sind ein Tag nach der Op um die Hälft gesunken.

Jetzt liegt ein Wert bei 61 der 35 oder 45 nicht überschreiten sollte.

Eine Leberbiopsie wurde auch gemacht. Zum Glück keine Lebererkrankung, was eine andere

Ärztin unbedingt haben wollte. So eine unfähige Ärztin ist mir noch nie unter die Augen gekommen.

Hab ab und zu noch so einen Schmerz, da wo die Galle sass, in den Rücken ausstrahlend.

Ich habe eine Frage. Ich war heute unterwegs und hatte so Bauchkrämpfe. Hatte auch die ganze Woche mit Durchfall zu tun. Kann sich einen Monat nach der Op eine Bauchspeicheldrüsenentzündung entwickeln?

Ich weiß, ihr könnt keine Ferndiagnosen stellen, aber ich habe Angst. Es war soviel

Gesundheiltlich bei mir schief gegangen und die Ärzte hatten nichts gefunden.

Am Ende war es Gallengries und immer sind kleine Konkremente auf spaziergang gegangen.

Hatte jemand schon eine Buchspeicheldrüsenentzündung? Wie äußert sich sowas?

LG

L7ulMux78


Weiß keiner Rat? :°(

dUe S=ärchs;in


Huhu Lulu,

ich denke, du solltest einen neuen Faden eröffnen, mit dem Titel (z. B.): "Beschwerden nach Gallenblasen-OP". Der Titel hier ist zu allgemein, als dass da jemand reagiert.

Schön, dass du alles so gut überstanden hast u. die Leberwerte sich regeneriert haben. :-D :)^ :)= Ich denke nicht, dass du eine Bauchspeicheldrüsenentzündung hast, die OP ist noch nicht so lange her u. es sind vll. noch Wundschmerzen. Aber ich kenne mich damit zu wenig aus, als dass ich dir helfen könnte. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

Ich wünsche dir gute Besserung! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

LG! @:)

Britta

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH