» »

Sodbrennen, bitterer Geschmack, Panik

seönxja1 hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit einiger Zeit mit Sodbrennen und bitterem Geschmack im Mund zu kämpfen. Seltsammerweise

hatte ich im Urlaub 6 Wochen keine Probleme. Erst als ich wieder zu Hause war begannen die Probleme von neuem. Heute war ich beim Hausarzt und dort bekam ich eine Überweisung zur Magenspiegelung. Den nächsten Termin bekam ich für den 19.1.2010 Da sich bei mir eine unheimliche Panik entwickelt hat frage ich nun sind das Zeichen eines Magenkrebses? Woher kommt der bittere Geschmack? Säure ist nicht bitter. Ich bitte um Aufklärung.

Antworten
unnlixke


also ich finde das jetzt nicht so sehr besorgniserregend :)_

wie hast du dich denn im urlaub ernährt und wo warst du? vielleicht bist du einfach nur übersäuert!

uZnlikxe


ich habe momentan täglich sodbrennen und bin froh, wenn ich mal ein- zwei stunden ruhe habe :-/

ist bei mir stress bedingt. allerdings habe ich die befürchtung, dass es vielleicht mitlerweile reflux oder so ist, da ich mich sehr gesund ernähre ...

hatte letztes jahr ne magenspiegelung und da kam nichts bei rum. aber momentan habe ich noch mehr beschwerden und werde morgen mal zum arzt gehen.

C#harl:ottex26


Hallo Sönja,

was den bitteren Geschmack betrifft, kann ich dir leider nicht helfen. Bei mir ist es eher scharf, wenn die Säure hochsteigt. Nun weiß ich auch nicht wie alt du bist, und wie lange du unter Sodbrennen leidest. Hast du denn einmal darüber nachgedacht, wann und bei welcher Gelegenheit dein Sodbrennen kommt, z.B. gewisse Speisenunveträglichkeit, oder im Liegen (Reflux). Dass dein Arzt dich zu einer Magenspiegelung überweist, heißt ersteinmal, dass etwas nicht in Ordnung ist und der Abklärung bedarf. Das hat noch nichts mit Krebs zu tun. Du kannst auch Sodbrennen durch Stress bekommen, oder ein Zwölffingerdarmgeschwür haben. Also mache dir nicht so viele Gedanken, das geht nun wirklich auf den Magen und versuche dich mit rezeptfreien Sodbrenntabletten über Wasser zu halten und auf deine Ernährung zu achten. Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft :)*

zfwebtschgQe x1


Hi Sonja *:)

Uhh,diese bittere Gescmack habe ich auch manchmal! Ich kriege urploetzlich so ein geschmack im Mund,wie wenn ein bisschen von der Beteubungsmittel beim Zahnarzt im Mund rauslaeuft!! Was das ist weis ich nicht,fuehle mich sonnst nicht Krank,ausser das ich eine kleine geschwollene Lympknoten im Hals gespuert habe (1 cm). Hmm,komisch haette auch gerne gewust wovon diesen geschmack kommt,weil Reflux habe ich nicht!

Lg

sUönjxa1


Danke für die Antworten. Ich glaube ich muß noch erwähnen, dass ich vor mehreren Jahren schon einmal mit dem Helico Bacter infiziert war. Meine Beschwerden tauchen ca 1-2 Stunden nach dem Essen auf. Morgens ohne Nahrung ist alles in Ordnung.

aiusspfrecLhen2o222


Klingt wie eine Gastritis, sowas kann von einer Lebensmittelvergiftung kommen, zuviel Koffein, Rauchen oder Alkohol oder Stress. Alles regt die Magensäureproduktion an und dann schäumt es im Magen zu sehr und du bekommst einen Reflux. Zusätzlich verätzt die zuviele Magensäure die Magenwände und du hast Schmerzen.

Bei einem Geschwür oder Krebs hast du eher einen Nüchternschmerz. Und genau den hast du nicht. Vermutlich hast du immer so 2 Stunden nach dem Essen Probleme?

Versuch mal o.g. Speisen und Getränke und Lebensgewohnheiten wegzulassen. Auch Milch oder Scharfes, Fettiges und Zitrusfrüchte. Du wirst merken, das hilft. Auch Talcid& Co. sowie Ranitidin oder Omeprazol könntest du dir als Sofortmaßnahme aus der Apotheke rezeptfrei holen.

Mein Rat ersetzt keine ärztliche Abklärung, aber probieren kostet dich nichts und schadet niemandem. Es kann natürlich auch Gallensteine sein oder die Bauchspeicheldrüse, aber eine Gastritis ist eigentlich meistens für solche Beschwerden verantwortlich.

u|nlikxe


und gastritis= magenschleimhautentzündung ;-)

darauf tippe ich bei mir auch :-/..naja morgen weiss ich mehr

NEandaxna


Der bittere Geschmack wird von Gallenflüssigkeit kommen, die zur Verdauung ja auch in den Magen geleitet wird. Wenn dann Magensaft hochkommt, ist das die Säure, vermischt mit Gallenflüssigkeit und evtl. dem zuvor Gegessenen. Bitterer Geschmack ist kein Symptom von Magenkrebs.

a/usspr&echen272x22


War dein Befund komplett negativ letztes Jahr?

Oder hattest du eine leichte chronische Gastritis?

Die behandeln die Ärzte nämlich meist nicht ... "geht wieder von selbst weg" "was, sie haben da beschwerden. nee, das ist einbildung"

Jedenfalls sollte erstmal alles durchgecheckt werden, bevor man zb einen Reizmagen diagnostiziert.

u&nlixke


nein, nen reizmagen lasse ich mir auch nicht andrehen :|N

heut zutage kann man ärzten leider meisst nicht mehr trauen und die meissten geben sich auch keine mühe die ursache herrauszufinden , sondern bekämpfen einfach die symptome %-| schon traurig und beängstigend!!

erlichgesagt weiss ich nicht mehr den genauen befund von letztem jahr... ich mein da war irgend ne "kleinigkeit" wo gegen ich dann erstmal ranitidin nehmen sollte. aber mein hausarzt wird darüber ja bescheid wissen den werd ich dann nochmal deswegen fragen.

sodbrennen ist ja auch nicht gerade gesund. mein vater ist daran gestorben...allein deswegen lasse ich mich damit nicht wieder nach hause schicken, ohne ordentlich untersucht zu werden.

seit fast nem jahr, habe ich auch noch öfters blähungen. kann kaum noch was essen, ohne irgendwelche beschwerden zu bekommen. allein beim anblick von z.b. fettigen ner pizza kommt mir die magensäure hoch.

können blähungen auch bei ner gastritis auftreten??

asusspredchEen222x2


Ja, können Sie. Begleitsymptome einer Gastrtitis sind oft auch Blähungen und Durchfall.

Auch von den Medikamenten kannst du nachhaltig Blähungen bekommen. Manche Medikamente reduzieren dauerhaft die Magensäureproduktion und dann wir die Nahrung nicht richtig zersetzt und es entstehen vermehrt Gase.

Ich habe vor 2 Jahren mehrere Monate alle Medikamente durchgehabt (Omep, Pantozol, Nexium, Ranitidin etc) und heute ohne Medis immer noch Blähungen. Anfangs war es besonders schlimm, mittlerweile gehts schon.

u#nlik0e


die medis nehme ich shcon länger nicht mehr. meine blähungen sind schon besser geworden, aber halt immer noch nicht weg. :-/

uonlxike


fühle mich auch oft müde und schlapp...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH