» »

Andauerndes "Gluckern" im Bauch - Magensäure?

fLfw>s_;08 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab seit ca. einer Woche sehr unangenehmes "Gluckern" im Bauch, vor allem nachts oder allgemein wenn ich nichts gegessen habe. Ich habe das Gefühl, dass es im Magen anfängt und dann im ganzen Magen-Darm-Trakt viel Luft gebildet wird; verbunden mit gelegentlichem Rülpsen und Darmwinden.

Meist stehe ich dann auf, esse ein trockenes Toast und dann hört das Gluckern auch schon wieder auf.

Klingt an sich nicht schlimm, aber es will einfach nicht weggehen. Ernährungsumstellung (kein Alkohol, keine Milch, nichts Scharfes, gut kauen, viel Magentee) brachte nichts.

Entschäumer-Tabletten aus der Apotheke funktionieren solala, ein bisschen besser wird es; das Wahre ist es aber auch nicht.

Mich würde interessieren: welche möglichen Ursachen kann diese "Luftbildung" und das (dadurch entstehende?) Gluckern haben?

Und falls es Magensäurebedingt ist: wie finde ich am besten raus, ob da vielleicht zu viel Magensäure produziert wird? Weil Schmerzen habe ich keine, Aufstoßen muss ich nicht bzw. Sodbrennen hab ich auch nicht.

Danke im Voraus!

MfG

ffws

PS: Falls es nicht besser wird, werde ich selbstverständlich zu einem Arzt gehen. o:)

Antworten
Sni}lber


Häufig schluckt man beim Essen mehr oder weniger unbewusst Luft. Das Gluckern entsteht z.B. im Magen, wenn Luft und Säure "durcheinandergewirbelt" werden. Das haben sehr viele Menschen, das ist nicht krankhaft und auch nicht wirklich ein Grund, zum Arzt zu gehen, wenn man keine anderen Beschwerden hat. :-)

u8nlixke


hast du blähungen??

fPfw#s_08


Ich glaube nicht, dass das nur durch reines "Luftschlucken" verursacht wird, dazu ist es mit den jetzigen Symptomen zu schnell entstanden. Außerdem wie gesagt: meistens nur, wenn nichts im Bauch ist. Habe ich gegessen ist alles ok.

@ unlike

Was genau verstehst du unter Blähungen? Wenn du vermehrtes Rülpsen und Darmwinde meinst: dann ja. Manchmal merke ich es sogar, wenn es wieder arg im Bauch knurrt und grummelt und nach einer Stunde das Ganze sich nach "unten" verlagert. Dann entweicht die Luft "hinten raus".

Aber was kann ich dagegen tun, dass dieses Gegrummel bzw. die Gase im Magen überhaupt erst gebildet werden? Wie gesagt: Ernährungsumstellung + Magentee brachten bis jetzt nicht so richtig Fortschritte.

uEnl8ixke


Was genau verstehst du unter Blähungen? Wenn du vermehrtes Rülpsen und Darmwinde meinst:

ja klar mit blähungen meine ich darmwinde ;-).

also normalerweise würde ich sagen einfach abwarten, aber da du hier im forum schreibst, scheint es dich doch irgendwie zu belasten ??

ich würde an deiner stelle ersmal abwarten und wenn es nicht besser wird, zum arzt gehen.

fLfwse_0X8


Also Arzt hat nichts feststellen können.

Zur Sicherheit auch Sonographie gemacht, ob es von Bauchspeicheldrüse oder Galle kommt: nix. Milz und Leber auch ok.

Das Gluckern ist zwar besser geworden, kommt und geht aber immer wieder sporadisch; wie geschrieben vor allem nachts.

Eine Magenspiegelung wollte ich jetzt nicht unbedingt machen lassen, wenn nicht wirklich nötig. Aber ein wenig beruhigt es mich auch selbst, dass ich keinerlei Schmerzen oder Übelkeit habe... aber was könnte es sein?

Hat vielleicht noch jemand einen Tipp?

h-awexha


Ausprobieren; KÖNNTE helfen (ohne Gewähr)

Bullrichs Heilerde kaufen (DM; 250 g / 4 Euro)

Wenn der Bauch achts kullert 1 geh.TL (ca 6g) auf 1 Glas Wasser aufrühren und zügig trinken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH