» »

Zacpac bei Helicobakter pylori

2ImalMaPma hat die Diskussion gestartet


ich leide seit nun 4j. unter HBP. Eingefangen durch eine GAllengangspiegelung im Krankenhaus. Ich habe bereits zweimal zacpac Therapie hintermir. Mein Arzt meinte er verschreibt mir das jetzt nochmal nachdem der 3.Test am Donnerstag positiv ausgefallen war. Ichhabe aber die Befürchtung dass die Viecher bei mir resistent sind und das Zacpac mir nicht hilft. HAbe mich auch intensiv mit diesem MAgenteufel beschäftigt und gelesen, dass dieses Bakterium eng verwandt mit dem Delta Proteobakterium ist. Diese bilden bei schlechten bedingungen Fruchtkörper aus die dann wieder aktiv werden können. Weiß jemand ob der Helico Bakter Pylori das im Magen auch macht und kann es sein dass ich jetzt für immer damit Leben muss? Ich möchte keine Schmerzen mehr ich habe zwei Kinder die mich ständig leiden sehen, und ich möchte dass Ihnen nicht länger zumuten, Ich nehme schon starke Schmerzmittel. Habe meine ERnährung komplett umgestellt. Kein Fett, Zucker, Sehr wenig Fleich . Esse fast nur Kartoffeln mt karotten gedünstet. Bitte um Hilfe....

Antworten
Sbilbxer


Esse fast nur Kartoffeln mt karotten gedünstet.

dass du damit nicht alle Nährstoffe bekommst, die du benötigst, weisst du?

Wenmn Zacpac nicht wirkt, gibt es eine sogenannte Quadrupeltherapie. Diese hat leider ein höheres Nebenwirkungsrisiko als ZacPac.

Es gibt Hinweise darauf, dass Probiotika wie z.B. Lactobacillus und Bifidobacterium ebenfalls helfen können (z.B. in Symbiolact Comp.).

Wenn du Englisch kannst, kann ich dir bei Interesse einen Text zum Thema schicken.

27maplMama


Hallo Silber,

ja ich weiß, ich würde gern mal eine Pizza essen, Eintopf, oder Reis mit Gulasch, einfach normal essen. Ich leide wirklich sehr, und ich möchte so auch nicht mehr weiter leben.Manchmal halte ich es nicht mehr aus und dann beiß ich eben in den letzten happen Pizza oder in was anderes leckeres. Und dann kringel ich mich wieder vor Schmerzen, spätestens nach 3 Tagen. Es sind meine Kinder die mich eigentlich noch an das gute im Leben erinnern.

Deshalb kämpfe ich mit dem H.P. wenn ich nicht schon verloren habe. Ich weiß nicht ob Bifidobacterien mir helfen können, ich habe schon eine Zeit lang Activia gegessen. PArallel auch zum ZacPAc.ICh habe noch vor Weihnachten eine MAgenspiegelung,diesmal mit Bestimmung und kultivieren des H.P. Bei derletzten Untersuchung hieß es, ich hätte keinen H.P.Doch der Atemtest und Stuhl sagen das Gegenteil. Ich hatte einen Referenzwert von 56 und 38. Wo sind diese Viecher denn dann? Im Darm? Wenn dieses Bakterium schon resistent ist gegen Antibiotika, kann man da vielleicht nicht mit Bestrahlung was machen?Also wenn man Kontrastmittel schluckt um sie sichtbar zu machen und dann bestrahlt?Wie bei Chemo? Das ist sicher teurer klar.Oder kann man den Ph-Wert des Magens verändern,sodass der Amoniak Sachutzmantel des H.P. angreifbar wird?? Ich weiß das hört sich alles bestimmt komisch an, aber Not macht erfinderisch. Und ich bin in Not. Wenn Du mir den Text in Englisch sendest würde ich mich sehr freuen. Erstmal Danke Silber

SiilIber


In Activia sind m.W. keine Bifidobakterien, ich weiss auch nicht, inwieweit die im Activia enthaltenen Bakterien überhaupt im Darm ankommen. Ich halte das für einen Werbetrick. :-/

Was war denn die letzte Untersuchung für eine, also die, wo es hiess, du hättest kein H.P.?

Das Bakterium ist im Magen. Bis zu einem gewissen Grad hat es fast jeder Mensch, nur wenn es überhand nimmt hat man Beschwerden.

Dass man mit Bestrahlung was machen kann kann ich mir nicht so recht vorstellen, zumindest habe ich noch nie davon gehört. :-/

ich bräuchte dann deine Mailadresse (kannst sie auch per PN schicken, wenn du nicht öffentlich posten willst).

Zum Thema Probiotika Lesematerial:

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19298339?ordinalpos=1&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_SingleItemSupl.Pubmed_Discovery_RA&linkpos=2&log$=relatedarticles&logdbfrom=pubmed]]

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19060631?itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_RVDocSum&ordinalpos=13]]

ZacPac beinhaltet 7 Tage Therapie, oder? Es gibt wohl Hinweise, dass eine längere Therapiedauer eine höhere Erfolgsrate hat. Ob man das dann mit Zacpac macht oder mit einer anderen Kombination, weiss ich nicht.

SriDlbxer


...du hast übrigens eine PN. :-)

NHela


Wie schon erwähnt, gibt es noch die Quadrupeltherapie mit höherem Nebenwirkungsrisiko. Ich musste zweimal ZacPac machen, dann war er bei mir zum Glück weg. Wäre er es nicht weg gewesen, hätte ich freiwillig die andere Therapie gemacht. In den USA wird momentan eine Therapie mit Blaulicht getestet. Dafür muss man einen Schlauch schlucken, dan wird der Magen mit Blaulicht "bestrahlt". Dieses Blaulicht geht wohl auch in die Magenschleimhaut und die ersten Ergebnisse waren wohl vielversprechend. Mehr weiß ich darüber aber leider auch nicht.

2AmalM6ama


Danke Nela für deine Antwort.

Ich habe jetzt die Medikamente Tavanic und Metronidazol und säureblocker bekommen. Über Tavanic stehen übelste Nebenwirkungen drinn und das macht mir angst...aber bin bereit auch alles zu tun und nimm sie dann auch..weißt du was über tavanic? ..mich würde interessieren ob du die zacpac therapie gleich hintereinander gemacht hast oder war das mit Abstand, als ich das erste mal die therapie gemacht hatte war ich in den 7 tagen schmerzfrei und danach gings wieder los. habe dann nach 3 mon. die zweite einwöchige zacpac therapie durchgemacht.Schmerzfrei bin ich bis heute nicht und in der Schwangerschaft ging es mir auch nicht besser. Die beiden Therpien liegen jetzt ca 2jahre zurück. Was ist denn in denQudruppeltherapi drinn an Antibiotika?

Wenn das mit dem Blaulicht klappen soll dann hoff ich das es in Deutschland auch bald geht.

Danke für die Antworten und entschuldigt bitte meine Tippfehler, ich habe seit 26 h nicht geschlafen und versuche die tage wieder hier reinzuschauen.

B$SD-ABeitrxag


Hallo Ihr Lieben!

Habe mir Eure Beiträge hier einmal durchgelesen, da ich selber seit 2 Monaten (was sich bei der bakt. Untersuchung der Magenspiegelung herausgestellt hat) mit den Helicobacter-Keimen geplagt bin (bakt. Magenschleimhautentzündung).

Nun mache ich auch eine Antibiotika-Kur, heute ist der vierte Tag.

Ich nehme Klacid, Amoxibeta1000 und Omeprazol und ich muss sagen, es wird sogar besser!! Der "Toilettengang" ist schon wieder angenehmer und ich bin nicht mehr so schlapp :)z

Ich hatte auch erst Befürchtungen wegen der massigen Nebenwirkungen, das einzige was ich jedoch festgestellt habe, ist dieser Geschmack nach dem Antibiotika im Mund.

Vielleicht "probiert" ja der ein oder andere von Euch Mal diese Medikamente!

Habt Ihr eigentlich auch diese Druckempfindlichkeit in der Magengrube?? :°(

Lieben Gruß *:)

aCgne3s


Mit Helicobacter besiedelt zu sein, ist ja keine Krankheit. 50% der Weltbevölkerung sind infiziert,

Acute Helicobacter pylori infection invariably passes undetected

, und die Hauptübertragungsroute ist von Mensch zu Mensch, nicht über medizinische Instrumente. Einseitige, vitamninarme Ernährung fördert die Re-Infektion.

2malmama, wie seiht denn Dein Magen von innen aus? Hast Du alle nicht-pharmakologischen Methoden, um Deinen Mage zu beruhigen, ausgeschöpft?

MKarxengo


Hallo 2malMama

Erkundige dich doch mal im Web nach Mastic Gum oder Mastix Gum

[[http://www.drugs.com/npp/mastic.html]]

oder konsultiere einen TCM-Spezialisten

[[http://pubs.acs.org/doi/full/10.1021/np070260v?cookieSet=1]]

und versuche unbedingt, gepökelte Fleisch- und Wurstwaren zu vermeiden

Grüsse

MG

rJai9denxxy


Merkwürdigerer Arzt.

Es gibt ca. 4 verschiedene AB- Therapie für HP.

2 verschiedene Tripple-Therapie

- französische Therapie(2Antiobiotika+1Säurehemmer) : Amoxicillin+Clarithromycin+Pantozol

- italiensche Therapie : Metranidazol+Clarithromcyin+ Pantozol

ZACPAC ist die fanzösische Variante !

Da im Westen immer Zacpac verschrieben wurde , sind die Antibiotikas eher resistent geworden.

Mir hat die italienische Therapie geholfen , neben anderen Personen hier im Forum , die mit Zacpac nur vorübergehend Erfolg hatten !

Deshalb kann ich net nachvollziehen warum dein Arzt immer die gleiche AB- Kombi dir verschreibt.

Lass dir die italienische Variante verschreiben , der weiß was damit gemeint ist und hoffentlich wird alles viel besser auch bei dir.

Dann gibt es noch die Quadrupel- Therapie, das wären dann 4 Pillen.

12 Pillen am Tag. Also wirklich eine maximale Kraft an Bekämpfung des HP.

Hat aber dann entsprechend auch eine hohe Nebenwirklungsrate.

Beseitigt aber den HP bis zu 95 %.

Dann gibt es noch eine Alternative Tripple Therapie mit dem Antibiotikum Tetrazyklin.

ABER immer der Reihe nach.

VERGISS DAS ZACPAC und lass die die italienische Variante verschreiben, Metramindazol+Clarithromycin + Pantouol.

Alles Gute.

r*aiWdenxxy


P.S.

Welchen Test hast du gemacht zum Nachweis von HP ?

Stuhltest ?

Atemtest ? (Flüssigkeit schlucken und pusten )

r|aidexnxy


50 % der Weltbevölkerung sollen damit infiziert sein ?

Klar, als ob man das messen kann.

In Deutschland sollen es 15 % der Einwohner sein.

Wo genau die Zahlen herkommen weiß der Geier.

Dieses Bakterium ist aber veratnwortlich für zahlreiche Krankheiten.

Ein Impfstoff wird nicht entwickelt weil die Pharmaidustrie mit den Magenproblemen der Menschen einfach zuviel verdient (Säureblocker,AB)als das eine Impfung einen immer Schutz gibt.

Auf der anderen Seite kommt hinzu, dass selbst wenn in Entwicklungsländern mehr Menschen infiziert sind, dort das Bakterium keine Chance hat überhand zu gewinnen aufgrund der Nahrung der Menschen , dass in der Regel natürlicher ist.

So soll Kurkuma und andere Heilpflanzen ein natürliches AB gegen den HP sein.

Wer die Welt kennt weiß, dass im Orient , Indien , China ,also die nicht industrienationen Gewürze täglich verspeist werden so das HP eliminiert wird oder nie ausbricht.

Im Westen aber essen wir fast aussnahmsweise künstlichen Fraß was HP nicht hindert.

p~eps


Bei mir wurde im Juli 09 bei einer Magenspiegelung auch eine HP-Gastritis festgestellt. Da ich aber kein Magengeschwür hatte, musste ich keine AB-Therapie (zackpack) machen sondern nur für 4 Wochen Pantoprazol 80 nehmen. Auf eine AB-Therapie war ich auch nicht sonderlich scharf, denn darauf reagiere ich immer ziemlich heftig mit Duchfall.

Starke Beschwerden hatte ich nie, sondern nur etwas Druck am unteren Ende des Brustbeines, das war dann weg nach der 4-wöchigen Einnahme.

Mir wurde das damals so erklärt, dass auch wenn ich eine HP-Eradikation machen würde, keine Garantie dafür da wäre, dass ich das Bakterium dauerhaft los wäre.

r?aidegnxxy


Ich habe gelesen das die Wiederansteckung gering ist zumal der Körper ja Antikörper gebildet hat und bei einer Wiederinfektion die Antikörper HP Sofort ausschalten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH