» »

Magenprobleme durch Eisentabletten - Geheimtipps?

m.issz_maxry hat die Diskussion gestartet


Hallo :)

Ich habe seit Ewigkeiten (sicher schon 8 Jahre) immer wieder Probleme mit Eisenmangel. (Ferritinwert sehr niedrig)

Wird wohl (auch) daher kommen, dass ich Vegetarierin bin.

Mit anderer Ernährung oder pflanzlichen Mitteln wie Kräuterblutsaft etc war dieser nicht in den Griff zu bekommen, ich muss also leider regelmäßig Tabletten schlucken.

Habe schon die verschiedensten Präparate ausprobiert und hatte leider immer Magen/Darm-Beschwerden davon. Bei meinen aktuellen Tabletten sind die Nebenwirkungen bis jetzt am schwächsten, dennoch sehr störend.

Ich hab keine wirklich argen Probleme, soll heißen, meine Lebensqualität ist nicht im geringsten beeinträchtigt oder so - es nervt nur einfach ziemlich.

Organisch ist bei mir alles in Ordnung.

Hab schon alles durchprobiert: Tabletten direkt/vor nach dem Essen, mit einigen Stunden Abstand zu den Mahlzeiten, morgens, mittags, abends.. leider immer dasselbe.

Hat zufällig jemand nen Geheimtipp? Irgendwelche Tricks, damit die Tabletten meinem Magen nicht so zusetzen?

Mir fiele nur noch ein, einfach täglich Magenschutztabletten zu nehmen (wie zB bei Antibiotika), aber ob das so das wahre ist.. (Müsste da auch mal meine Ärztin fragen.)

Antworten
SOhxeep


Ich habe auch schon alles Mögliche an Eisentabletten durchprobiert und bei mir hat nur Kräuterblut keine Beschwerden verursacht. Aber wenn das Zeug bei dir nicht die Eisenwerte bessert, dann weiß ich auch keine andere Alternative.

Vielleicht ist es wirklich mal besser der Ursache des Mangels auf den Grund zu gehen. Du sagst, du bist Vegetarierin. Wenn du nicht gerade zu den Puddingvegetariern gehörst, d.h. dich dennoch ausgewogen ernährst, dann dürfte man selbst als Vegetarier eigentlich keinen Eisenmangel entwickeln. Wenn doch, dann hilft alles nix und man muss eben wieder auf fleischhaltige Kost umsteigen. Einfach, um mal zu sehen, ob es was bringt.

Andere Ursachen für einen Mangel wären noch Medikamente und die Regelblutung. Ist deine Blutung sehr stark? Nimmst du regelmäßig Medikamente (Pille, Magensäureblocker o.ä.)?

Hast du außer dem Eisenmangel auch eine Blutarmut? Wenn ja, dann auch Folsäure und Vitamin B12 kontrollieren lassen. Denn wenn diese Stoffe fehlen, dann kan auch nur schwer Blut gebildet werden.

g&astoancc


Hi Miss_mary,

leider wird pflanzliches Eisen nicht so gut vom Körper aufgenommen als Tierisches.

Mit die höchsten pflanzlichen Werte weisen Sonnenblumenkerne und Sojabohnen auf.

Auch Sardinen sind top, falls du nicht vegan lebst.

Wichtig zu wissen ist daß Vitamin C die Aufnahme von pflanzlichem Eisen verbessert;

also immer darauf achten eisenhaltige Lebensmittel mit Vitamin-C-reichem Gemüse oder Obst zu kombinieren.

Kaffee und Tee dagegen verschlechtern die Aufnahme.

Falls das alles nicht hilft, kannst du dir vom Arzt auch in regelmässigen Abständen eine Eisen-Infusion geben lassen;

das füllt die Speicher am schnellsten und belastet den Magen nicht.

Gruß,

Gaston

mFisRs_ma]ry


Danke für eure Antworten :)

@ sheep:

Leider hat das Kräuterblut wirklich keine Besserung gebracht - und abgesehen davon musste ich mich jedes Mal fast übergeben davon, der Geschmack war gaaaar nicht meins.

Ursache des Mangels fiele mir außer Vegetarismus nichts ein, wie gesagt, alle anderen Werte sind ok und ich hab auch sonst keine Krankheiten. Die Pille nehme ich im Langzeitzyklus, auch weil es mir während der Periode noch viel schlimmer geht mit dem Mangel, Kreislauf machte auch immer Probleme. Schlechte Eisenwerte hatte ich aber schon vor Beginn der Pilleneinnahme, dadurch hat sich nichts verändert.

Als Pudding-Veggie würd ich mich nicht bezeichnen ;-) Klar, ich esse auch mal was Süßes, aber ansonsten versuche ich, so oft wie möglich frisch zu kochen, viel Obst, viel Gemüse, Soja/Tofuprodukte, manchmal Eier.. Milchprodukte eigentlich gar nicht, nur Sojamilch. Vor Kuhmilch etc grausts mir einfach total.. :-/

Auf fleischhaltige Kost umzusteigen ist keine Alternative.. absolut nicht, da wird mir schon beim Gedanken dran schlecht. Die Eisentabletten helfen ja ach gut - nur die Nebenwirkungen stören mich, aber nicht so sehr wie die Vorstellung, wieder Tiere zu essen.

Blutarmut hatte ich mal vor längerer Zeit, aktuell ist alles in Ordnung. Folsäure und B12 sind top.

@ gastoncc:

Danke für die Tipps :) Das hab ich nur alles schon versucht. (Außer Sardinen - ich ess gar keine Tiere, egal ob Fleisch oder Fisch.)

Mit den Tabletten bessern sich meine Werte auch und ich hab keine Beschwerden mehr vom Eisenmangel - allerdings dann Nebenwirkungen von den Tabletten, das ist ja das Blöde ;-)

An Infusionen hab ich auch schon gedacht.. aber ich hab weder Zeit noch Lust, regelmäßig bei meiner Ärztin anzutanzen, wenn die das überhaupt macht.. und ins Krankenhaus geh ich sicher nicht deswegen (zu viele schlechte Erfahrungen, da bleib ich lieber bei meinen Nebenwirkungen..)

Weißt du zufällig, in welchen zeitlichen Abständen diese Infusionen normalerweise gegeben werden?

aegnxes


Wie stark ist Deine Regelblutung? Nimmst Du die Pille?

SXchwa rzes xBlut


ferro sanolduodenal, lösen sich erst im Darm auf. Hatte keine Probleme damit.

pbepxs


@ agnes

Nimmst Du die Pille?

Das hat si doch schon geschrieben. ;-)

Die Pille nehme ich im Langzeitzyklus

Snilbxer


An Infusionen hab ich auch schon gedacht.. aber ich hab weder Zeit noch Lust, regelmäßig bei meiner Ärztin anzutanzen, wenn die das überhaupt macht.. und ins Krankenhaus geh ich sicher nicht deswegen

Es gibt auch Spritzen. Das ist ruckzuck gespritzt; ich musste einmal pro Woche für 7 Wochen hin - danach hatte sich der Mangel erledigt. :-) :)^ wenn du die Tabletten schon so schlecht verträgst, wäre das, denke ich, eine Überlegung wert. Zwar kann man m.W. auch von Spritzen Magenprobleme kriegen; jedoch sind diese - vermute ich zumindest mal - weniger wahrscheinlich, zumindest werden die Spritzen für Patienten empfohlen, die die orale Eisenaufnahme nicht vertragen (oder irgendwelche entzündlichen Magen-Darm-Erkrankungen haben).

Wurde bei dir mal Zöliakie ausgeschlossen?

aRgCnexs


Wenn Du keine Regelblutungen hast, solltest Du eigentlich auch als Vegetarierin ohne extra Eisen auskommen, wenn Du halbwegs gut ißt. Ist Dein Magen-Darm-Trakt denn untersucht worden?

augn8es


Wenn Du keine Regelblutungen hast, solltest Du eigentlich auch als Vegetarierin ohne extra Eisen auskommen, wenn Du halbwegs gut ißt. Ist Dein Magen-Darm-Trakt denn untersucht worden?

STheexp


Leider hat das Kräuterblut wirklich keine Besserung gebracht - und abgesehen davon musste ich mich jedes Mal fast übergeben davon, der Geschmack war gaaaar nicht meins.

Das Zeug gibt es ja auch in Tablettenform ;-)

@ Schwarzes Blut

ferro sanolduodenal, lösen sich erst im Darm auf. Hatte keine Probleme damit.

Bei dem Zeug kanns passieren, dass man Darmkrämpfe und Verstopfungen bekommt. War bei mir zumindest so. Also eine wirklich Alternative ist das auch nicht. Letztendlich kann man nur rumprobieren, was man am besten verträgt und das wird bei jeden verschieden sein. Daher kann man im Grunde auch keinen so richtigen Tipp geben.

mwiss_Ym<ary


@ Silber:

So selten muss ich die nur bekommen? Das wär natürlich perfekt.. Werd meine Ärztin bei der nächsten Kontrolle drauf ansprechen, danke für den tollen Tipp! :)^

@ agnes:

Untersucht worden ist da bis jetzt nix.. nur als Kind mal.

Mir gehts ja ansonsten prima, keine Probleme.. Ich weiß nicht, inwiefern da eine Untersuchung nötig ist? Die anderen Blutwerte (Vitamin B12 etc) sind alle prima. Die Eisentabletten helfen auch sehr gut.

Hm.. Muss ich mal überlegen und nachfragen.

@ schwarzes Blut / sheep

Ich glaub, die hatte ich auch schon mal, haben auch gegen die Symptome des Mangels geholfen, aber leider wieder so ein paar Beschwerden.

Bei der Kontrolle werd ich meine Ärztin fragen, ob sie weitere Untersuchungen für nötig hält und wie das mit den Spritzen wäre.. Ich danke euch für die vielen Antworten @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH