» »

Analfistel, wer hat damit Erfahrungen?

S2imxor


Hallo ihr Lieben,

habe lange Zeit überlegt, ob ich hier reinschreiben soll... nun habe ich mich doch dazu entschieden, weil ich echt leide und mich total alleine mit diesem Problem fühle! Hoffe ich finde hier ein wenig Verständnis...

Hatte vor 9 Tagen eine op (analfissur + zwei Marisken). Habe immer noch Schmerzen. Die ersten 2 Tage waren wirklich schmerzhaft, die darauf folgenden zwei Tage waren schon etwas besser und ich hatte mich gefreut (kein Blut mehr im Stuhl). Aber am 5. Tag war mein Stuhl so hart und das war gar nicht gut. Wäre fast in Ohnmacht gefallen. Nun nach 9 Tagen habe ich das Gefühl es ist kein bisschen besser geworden... Ich bin total verzweifelt, weil mein Arzt meinte, es dauert ungefär 3 Wochen bis ich wieder den normalen Alltag nachgehen kann.

Wenn ich aber im Internet lese, wie lange das bei den meisten gedauert hat, kann ich es echt nicht fassen. Ich muss in einigen Wochen wieder fit sein und mache mir echt Sorgen, weil ich keine wirkliche Besserung verspüren kann... Wie lange ist es bei euch schon her und was für Tätigkeiten könnt ihr erledigen und welche noch nicht?

Ausserdem hätte ich da nochmal eine Frage: Beim Stuhlgang habe ich außer diesen wirklich schrecklichen Schmerzen auch das Gefühl, dass nicht alles rauskommt, sondern einiges einfach drin bleibt und ich den ganzen Tag Bauchschmerzen habe, bis ich ein zweites oder dirttes Mal auf die Toilette muss.... Ist das normal? Wie doll darf man denn pressen? Ich meine gar nicht pressen geht ja auch nicht, aber zu doll ist auch gefährlich.... Und wie lange sitzt ihr auf Toilette? Zu lang soll ja nicht gut sein, aber durch diese Schmerzen dauert das bei mir nun mal echt lang... Ich habe weder einen Analdehner, noch irgendwelche Salben verschrieben bekommen.... Der Arzt meinte ich brauche das nicht.

Würde mich echt freuen, wenn mir jemand antworten könnte... Gruß

t'sunwami_xxe


Hallo Simor,

hatte vor 3 Jahren eine Mariske OP. So 3 Wochen sind schon realistisch...

Lass dir von deinem Hausarzt Xylocain-Salbe verschreiben und reibe deinen Po vor dem Stuhlgang damit vorsichtig ein. Dan holst du dir in der Apotheke Mucofalk (indische Flohsamen Schalen) und nimmst das, sorgt dafür das der Stuhlgang schön fluffig bleibt, des weiteren vieeeel trinken, das ist wichtig. Habe nie pressen müssen, deswegen wohl eher vorsichtig sein damit. Das Gefühl das noch etwas drin geblieben ist, hatte ich auch, denke aber das ist normal, was nicht morgens rauskommt, flutscht eben abends oder mittags mit raus.

Ist eine unangenehme Sache, ich weiss, aber Kopf hoch, es wird von Tag zu Tag besser !

Alles gute und gute Besserung ! *:)

RPen4eBln


deswegen schmerzt es ja auch so beim stuhlgang. aber in den letzten tagen habe ich eh total weich, also so breiig, fast schon flüssig... da ist nichts mit dehnen...

SWimoxr


Hallo! Vielen Dank für die Antwort! :-)

Jetzt beruhigt es mich doch ein wenig, dass 3 Wochen realistisch sind... Mit 3 Wochen komme ich klar, aber nicht mit 3 Monaten, wenn man sich kaum bewegen kann!... Hoffe mein Arzt verschreibt mir die Salbe, obwohl ich irgendwie das Gefühl habe, er wird es nicht tun :-/....

Heute Morgen beim Stuhlgang (hatte noch nicht den Eintrag gelesen) habe ich etwas mehr gepresst als sonst, weil ich mich so aufgeregt habe, dass das einfach nicht rauskommt.... Und obwohl ich gepresst habe, kam da nur einbisschen was raus (man, darüber zu reden ist echt unangenehm |-o ). Dann habe ich es aufgegeben.

Die erste Woche nahm ich Macrogol, dass hat mein Stuhlgang vieeel weicher gemacht, aber dann bekam ich irgendwann Durchfall davon und habe es nun abgesetzt.

Wie lange habt ihr so was genommen nach der op?? Denn man muss ja auch den Stuhl auf natürliche Art versuchen weich zu halten, aber bei mir geht das irgendwie nur ganz schwer. Trinke sehr viel und achte auch auf meine Ernährung, habe aber trotzdem das Gefühl es bringt nichts....

Ich versuche jetzt nicht mehr zu pressen... Aber ist das wirklich besser? Denn es reizt doch auch, wenn man ca. 4 -5 Mal auf Toilette am Tag gehen muss.... ???

Und wie lange habt ihr Schmerztabletten nach der der Op noch genommen?

Wie viel sollte man sich bewegen?

Fragen über Fragen... Bin wirklich dankbar für jede Antwort von euch!

Gruß

kMleinwerprxeis


Nach der Fistel op im August habe ich drei wochen Ibu 600 genommen,danach nicht mehr.

Weicher stuhl ist das wichtigste überhaupt und nicht Pressen,wie oben geschrieben,was morgens nicht kommt kommt halt abends oder einen tag später,zudem man nur "meint" es wäre noch was drinne,es ist nur die schleimhaut die geschwollen ist.

Die sache ist nervig,vor allem das ewige ausduschen,aber es geht vorbei.

Mal so ne frage an alle Fistel,fissur operierten:

Hatte ihr nach der op so 4 wochen später auch irgendwie ne blasenentzündung und ziehen in den Hoden usw??

würd mich mal interessieren weil ich das immer noch habe und der doc meinte das wäre von der op gekommen!

tGsunaYmi_xxe


nein hatte ich nicht....

Habe heute nur schonwieder eine kleine "Tasche"(Oton Doc) die er aufschnitt und ausgedrückt hat. Er meinte das die Wunde doch ein wenig schnell zugewachsen ist. Jetzt blutet es halt wieder...

Ach Leute, ich hab echt den Kanal voll... :-(

kRl8ein1erprxeis


Ja echt langwierig......

Manchmal denke ich wenn es heisst so in 4 wochen ist es dann verheilt....diese 4 wochen fangen immer wieder von vorne an,weil immer was neues oder altes dazukommt....

Man ist schon soweit das man seinem hintern gut zuredet :=o

echt behämmert diese sachen...........

aber irgendwann hat man es geschafft!

Meine Mutter sagte nur dazu...ja mein bub im alter summieren sich die baustellen halt".....

Echt zum würg........

R'enneBxln


scheiße wenn man alt wird :D

aber lass mal, geht mir auch so. ich habe auch das gefühl, dass meine wunde zu schnell geheilt ist und da noch was drinsteckt, anders kann ich mir die schmerzen nicht erklären.

meine schwiegermama hat mir gesagt, dass eine nachbarin von ihr 7 (!) Monate lang Schmerzen hatte, bevor sie wieder arbeiten gehen konnte.

Schmerztabletten nehme ich kaum, auch wenn es stellenweise extrem schmerzt. Ich versuche den Schmerz irgendwie auszuhalten. wenn es gar nicht anders geht, nehme ich ibu 800. aber die ziehen mich mächtig runter.

das gefühl, dass der darm sich nicht ganz entleert, habe ich auch ständig. dummerweise presse ich dann auch - sollte ich nicht machen, passiert aber ganz automatisch :(

diese indischen flohsamen nehme ich auch, aber irgendwie half mir das macrogol besser. keine ahnung wieso :(

k[lein2erprei+s


Ich habe für den weichen stuhl garnix eingenommen,weder flohsamen noch ein anderes zeugs.

Ich habe jeden tag einen joghurt gegessen und abends ein Obst.

Schokolade und Bananen waren in der zeit tabu.

damit ging es recht gut und natürlich 3 Liter wegschlürfen,das muss schon sein.

Heute nachmittag war ich wieder stuhl machen und war etwas härter,weil hatte gestern mal nur 2 liter getrunken und schwupps hats wieder wehgetan....

trotz eincremen.

Nun jetzt geht es wieder,merke so nix mehr.

Etwas drücken tue ich auch immer,aber nur etwas,irgendwann klappt es dann ohne groß zu drücken.

R0enneBln


@ simor

xylocain kriegst du rezeptfrei in der apotheke. kostet etwas zwischen 8 und 9 euro. Es hat keinerlei heilende wirkung, nimmt aber für einen kurzen Augenblick (bis zu 30 minuten) den Schmerz. Besonders gut geeignet halt, wenn man den Analdehner nutzt.

@ kleinerpreis

gratuliere dir. ich habe in den letzten tagen zu weichen stuhl gehabt und dann zwischendurch auf einmal wieder festen, danach wieder weich. schon komisch. liegt wohl an meiner eigenartigen ernährung :-D vielleicht sollte ich das essen vorläufig ganz einstellen :D

SHimor


Hallo Leute,

Wann habt ihr denn angefangen, den Anahldehner nach der Op zu benutzen? Wie gesagt, mein Arzt meinte ich brauche weder eine Salbe noch einen Dehner. Bei mir ist ja die Op jetzt 11 Tage her....

Habe mir jetzt auch Flohsamen geholt (keine Ahnung wie lange das mit der Wirkung dauert), habe auch das Gefühl es bringt nicht so viel. Macrogol hat bei mir auch besser gewirkt, nur wenn ich das einnehme, bekomme ich nach ein paar Tagen wieder Durchfall. :(v

Musste heute und gestern keine Ahnung wie oft auf die Toilette und da kam immer nur ganz ganz wenig raus, nur wollte ich nicht mehr pressen (obwohl das bei mir auch automatisch passiert). Naja, habe es trotzdem irgendwie versucht zu unterdrücken und ich weiß nicht ob das nun besser ist, weil mein Bauch auch echt weh tut. Bin den ganzen Tag total verkrampft und angespannt. Und ich merke, dass ich die ganze Zeit auf Toilette muss, nur wenn ich dann gehe, kommt da fast gar nichts, muss mich aber trotzdem duschen, weil da ein wenig rauskommen wollte und somit mein A* wieder verschmutzt ist... Ist das normal? :-/

Noch eine Frage: Darf man die indischen Flohsamen nehmen UND Macrogol??

Habe auch schon darüber nachgedacht einfach gar nichts mehr zu essen... Aber ich kann das nicht, weil ich echt gerne esse... :-q

@ kleinerpreis

Habe auch Ibu 600 und wollte fragen wie oft du sie am Tag eingenommen hast und wie viel? Mein Arzt meinte ich solle nur eine halbe Tablette nehmen, aber ich hatte das Gefühl, dass es nichts bringt, deshalb nehme ich jeden Tag eine Ganze ein....

Gruß

k7l}eine{rpnreixs


In den ersten 3 wochen habe ich morgens eine und abends eine Ibu 600 genommen.Das essen aufhören muss man ja nicht :)

Man sollte in dieser zeit nur etwas "anders" essen.Suppe in allen variationen und ballaststoffe dh gemüse.

Wenig fleisch und wurst,weil das alles zu festen stuhl macht.

Einfach mal ausprobieren.

RQeneYBln


@ simor

wieviel von dem macrogol hast du genommen? ich habe immer ein tütchen morgens genommen (manchmal mittags). weil vielleicht nimmst du es ja öfter, dass du durchfall hast...

bei der ernährung habe ich auch nach der OP erstmal bei Brot nur Vollkornbrot gegessen. Wollte ja weichen Stuhl haben. Nur bei mir gehts halt nicht ohne Hilfe, deswegen halt macrogol. Essen sollteste im übrigen, weil der Bobbes muss sich entleeren können. Überleg mal, wenn Du keinen Stuhlgang hast über ne Woche oder so, der erste Stuhlgang wäre sehr qualvoll, weil sich ja der Schließmuskel tagelang nicht mehr dehnen musste...

Den Analdehner sollte ich nach der Fissur-OP nach 14 Tagen nutzen. Aber auch erst dann, weil mein Doc die Woche vorher im Urlaub war und die Vertretung ist keine Proktologin gewesen und hat mir nur Schmerzmittel verschrieben. Mein Arzt hat mir heute im übrigen mal gesagt, dass ich den Dehner so lange wie möglich drin lassen soll - bzw. bis der Schmerz nicht mehr auszuhalten ist. Endlich mal ne Ansage...

Ibuprofeen darf man pro Tag maximal 1600 Gramm zu sich nehmen. Also entweder 4 x 400, oder 3 x 600 oder 2 x 800. Wobei die 800er nur auf Rezept erhältlich sind. Weil ich immer noch Schmerzen habe, soll ich die Ibu 800 sogar zweimal täglich nehmen, auch wenn ich mal wenig Schmerzen habe. Mein Doc hofft, dass sich aufgrund des Schmerzmittels dann endlich mal der Schließmuskel entspannen kann...

tmsunakmi_xxe


Hallo Leute,

vergesst mal eins nicht. Der Darm reagiert ja nicht sofort auf das Macrogol, sondern mit einer gewissen Verzögerung. Ausserdem ist es halt chemisch und hat Nebenwirkungen.

Mukofalk dagegen ist pflanzlich und deswegen besser bekömmlich, man kann soviel von dem Zeug nehmen wie man halt braucht. Aber auch das dauert eben bis es den Darm passiert hat !

Alles gute und gute Besserung euch allen ! *:)

k+leinezrprexis


Jeder hat eine andre Verdauung.Die einen essen und gehen ne stunde später auf klo,andere essen und gehen in 4 tagen aufs klo.

Von daher muss jeder selber einschätzen wie er seinen stuhl weich bekommt.

Joghurt und viel trinken reicht mir schon.

Diese flohsamenschalen mit orangengeschmack sollen wirklich helfen!Habe es hier oft schon gelesen.

Gute besserung euch allen :)*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH