» »

Fehldiagnose Colitis Ulcerosa-Morbus Crohn

mJatzne0089 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe nun vor einem Jahr Colitis Ulcerosa diagnostizoert bekommen. Nun habe ich zwischendurch wieder Schübe bekommen, die der Artzt bei der Rektoskopie am Rektum jedoch nicht feststellen konnte und normalerweis beginnt so ein Schub ja immer am Rektum.

Kann es möglich sein, dass bei der Diagnose vor einem Jahr per Koloskopie eine Fehldiagnose gestellt wurde und Colitis Ulcerosa mit Morbus Crohn verwechselt wurde?! Oder ist dies rein medizinisch gesehen nicht möglich?

MFG

Antworten
Kwallxe67


Morbus Chron ist punktuell und meist im Dünndarm. Colitis Ulcerosa breitet sich nach meinem Wissensstand nur im Dickdarm der Länge nach aus. Ist mir aber nicht bekannt, dass es unbedingt am Rektum beginnen muss. Entzündungen müssen aber nicht immer knallrot und damit leicht zu erkennen sein. Google mal nach "Kompetenznetz Darm". Da findest Du mehr fundierte Infos und Hintergründe! Heilung, aber nada. :-/ Nur ein Ruhen der Krankheit ist laut den Ärzten möglich. Ich selbst habe CU und beschäftige mich gerade mit der Übersäuerung des Körpers, die bei mir zusätzlich zu dem Mist, den ich durchmache, zu etwas Haarausfall geführt hat, was ich erst auf das Salofalk zurückgeführt habe. Ist es aber wohl nicht. Grundsätzlich soll CU aus asiatischer Sicht TCM eine Nahrungsmittelallergie sein. Ob nun CU oder MC. Sei froh, so lange Du nicht beides hast, was oft genug vorkommt, sich aber gerne erst später herausstellt.

Gruß *:)

p`eps


Kann es möglich sein, dass bei der Diagnose vor einem Jahr per Koloskopie eine Fehldiagnose gestellt wurde und Colitis Ulcerosa mit Morbus Crohn verwechselt wurde?! Oder ist dies rein medizinisch gesehen nicht möglich?

Normalerweise wir die Diagnose doch durch eine Gewebeprobe gestellt und das dürfte dann schon sicher sein.

M+äuscEhenx07


Hab da auch gleich ne Frage.

Bei mir wurden nach Darmspieglung Entzündungen gesehen (so ganz kleine Punkte),aber sowohl die Ärztin,die die Spieglung gemacht hat,als auch die Biopsie hat ergeben,dass es KEINE der beiden Krankheiten ist,jedoch eine Entzündung vorliegt-wahrscheinlich durch ehemalige Yersinien ausgelöst.

Glaubt ihr das ist sicher oder sagen dir mir dann doch irgendwann,dass es Morbus Chron ist oder so?Also wie sicher ist diese Biopsie zur Erkennung?

( Ich hab eigentlich keine Durchfälle gehabt,sondern komisches Grummeln im Darm und Übelkeit seid 6 Monaten)

M-äusc-hen07


Keine Antwort? :-/

pSeps


Hallo Mäuschen,

ich hatte einen ähnlichen Befund bei der Darmspiegelung (diskrete entzündliche Veränderungen im Colon). Der Gastroenterologe sagte zu mir nach der Spiegelung, dass es wahrscheinlich ein Restzustand einer infektiösen Colitis sein. Durch die Histologie (Stufenbiopsien aus dem ges. Dickdarm) wurde auch ein M. Crohn, CU und mikroskopische Colitis ausgeschlossen.

Ich hatte vorher lange Zeit schlimme Durchfälle nach einer Darm-OP. Außerdem hatte ich 4 AB-Einnahmen innerhalb eines Jahres, was die Darmflora ziemlich kaputt gemacht hatte.

Eine Stuhlutersuchung brachte dann das Ergebnis: Pseudomonas aeruginosa und reichlich Candida albicans.

Behandelt wurde das Ganze zuerst nochmal durch eine AB-Gabe und anschließend durch eine Darmsanierung und 2 Monate später hörten dann auch die Durchfälle auf.

saweexla87


Hallo,

bei mir wurde letztes Jahr im November Colitis Ulcerosa diagnostiziert.

Weil mein kompletter Dickdarm entzündet war...

Also bei Colitis Ulcerosa ist der Dickdarm betroffen

Bei Morbus Crohn der Dünndarm...

Ich denke nicht das die Ärzte da war verwechselt haben.

Die haben ja bei der Kolo..gesehn ob du was am Dickdarm oder Dünndarm hast!!

MBäwuscjhen0x7


Hallo peps,

ja,dass mit dem Restzustand nach einer infektiösen Coiltis wurde in meinem Befund auch so formuliert!!!

Es läuft auch grad noch eine Darmfloraanlyse bezüglich Candida albicans,wie stark der bei mir verbreitet ist (nachgewiesen wurde er schon).

Dann gibts also doch noch Hoffnung,dass die Ärzte recht haben und sie es wieder wegbekommen.

Vielen Dank für deinen Beitrag!!

M$äuschxen07


So Leute, jetzt meld ich mal wieder-habe jetzt endlich selbst mal den Befund meiner Spieglung in der Hand und weiß nichts damit anzufangen. Die Beschwerden gehen nicht weg (Übelkeit , häufiger Stuhlgang teilweise mit Schleimaufagerungen,aber keinen Durchfall)

Kann einer von euch damit etwas anfangen ??? Ich bin verzweifelt-jeder Arzt sagt mir dazu etwas anderes und keiner gibtmir Medikamente.

Also Befund:

1. Chronisch- rezidivierende Iletis Grad 1-2 mit gering vergöberten Zottenrelieff; umschriebener Fibrose, Hyperämie und Hämorrhagien.

2.-4. Chronisch- rezidivierende Colitis/ Procitis Grad 1-2 mit geringer Fibrose, aktivierten lymphfollikeln, geringer Eosinophille und Hämorrhargien.

Kein Anhalt für Malignität oder Dysplasie. Keine Hinweise für eine CED. Zustand nach Yersinien Infektion nach Angabe.

Khallxe67


Nahrung umstellen auf glutenfrei, weizenfrei und laktosefrei!

Gruß Kalle 67 *:)

c~armYen02


1. Chronisch- rezidivierende Iletis Grad 1-2 mit gering vergöberten Zottenrelieff; umschriebener Fibrose, Hyperämie und Hämorrhagien.

2.-4. Chronisch- rezidivierende Colitis/ Procitis Grad 1-2 mit geringer Fibrose, aktivierten lymphfollikeln, geringer Eosinophille und Hämorrhargien.

Kein Anhalt für Malignität oder Dysplasie. Keine Hinweise für eine CED. Zustand nach Yersinien Infektion nach Angabe.

bei dem befund gibts etliche interpretationsmöglichkeiten.... CU oder MC wird ausgeschlossen, gehe einmal davon aus, dass die laborchemie diese annahme bestätigt. bei beiden krankheiten sollten ja zumindest CRP /und/oder neutrophile markant erhöht sein.

fest steht, dass es sich um entzündungen "itis" handelt und es auch blutungen im dünndarm gibt.

das positive: keine bösartigkeit und keine knoten etc....

wurde bei dem befund auch eine gastroskopie veranlasst ??? ? eine gastritis oder duodenitis könnte auch in der fulminanz auf den darm durchschlagen.

ein yersinen-infekt wäre ebenfalls denkbar. dann würden die ärzte aber wohl "colidimin" oder ein anderes AB verschreiben.

im befund steht aber auch klar und deutlich, dass die entzündungen in beiden darmsegmenten wiederkehrend und chronisch sind.

welcher therapieansatz wurde hier gewählt?? salofalk, budesonid ??? ?

wenn du diese fragen beantwortest, könnte ich dir ev. meine einschätzung schreiben

alles gute

c

M_äusch+en07


Hally carmen02,

Es wurde garkein Theraeansatz gewählt-die ärzte meinen man müsse da nichts machen, das geht schon wieder weg...die sind lustig, denn ich habe das ganze ja nun schon ein ganzes Jahr...immermal wieder 3 Tage gut dann kommts wieder....Durchfall habe ich zum Glück nicht, nur total unangenehmes Darmgluckern,manchmal Übelkeit und an manchen Tagen schlimmen Stuhldrang mit schafskotartigen Stuhl (sio wie Reizdarm anscheinend)....

Ich habe ja die hoffnung,dass das alles von NArhungsmiteluvertäglichkeiten kommt....

Kannst du dir das vorstellen ???

War gestern zum Dünndarm MRT,Ergebnisse kommen noch...achso und eine mAgenspieglung hatte ich davor schon-da war alles in Ordnung soweit.

c$arme nx02


hallo mäuschen

um endgültig von reizdarm (RDS oder IBS) sprechen zu können, müssten ALLE diagnostischen möglichkeiten ohne befund ausgeschöpft werden.

H2 atemtest?

fruktose-intoleranz?

IGA und IGT... alle allergene im blut....

ich weiß ja nicht, von wo du bist, aber allererste adresse bei all diesen sachen wäre dr. schmiedel in der habichtswaldklinik in kassel.

google mal danach, die haben auch einen kostenlosen fragebogen für RDS online

alles gute

c

NrashoMba


hallo,

jahrelanger dauerdurchfall führte zu übersäuerung und der ph-wert wurde so schlecht das es zum herzstillstand kam. was könnte es sein was kann man machen da ärzte komischerweise total ratlos sind...?!

K_allex67


Mach einfach mal eine Entschlackungskur bzw. eine Fastenkur. Manche Nahrungsmittelunverträglichkeiten wirst Du nicht nachweisen. Du merkst nur, dass es Dir ohne besser geht. Viel besser! Aber Entündungen kommen und gehen langsam. Du muss Geduld haben und für die Heilung Zeit aufwenden. Gerade bei ner Darmgeschichte. Die dauert! Und lass das Brot, Brötchen und Teilchen Weißmehl Zeugs weg!!! ACHTUNG GLUTEN EIWEIßKLEBER!!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH