» »

Höllische Blähungen

MGö"lli


willkommen im Club

Hallo an alle Leidensgenossen.

Bei mir hat die Magen-Darm-Problematik schon seit mehreren Jahren ihren Lauf genommen. Hat bei mir angefangen mit ständigen Verstopfungen und dann wieder Durchfall. Mein Magen hat sich so dermasen aufgebläht, dass dies auch Auswirkungen auf Lunge und Herz hatte.

Wenn ich ab Vortag nur wenig esse, dann gehts am nächsten Morgen eigentlich ganz gut. Aber kaum bewege ich mich oder esse was, gehts sofort wieder los. Abends ist es immer am schlimmsten. Durch einen Bandscheibenvorfall bin ich nun auch noch in meiner Bewegungsmöglichkeit eingeschränkt. Seit dem hat sichs noch verschlechtert. Den Gedanken einer LactosIntolleranz hatte ich schon länger, konnte jedoch nie einen Zusammenhang zwischen dem was ich gegessen hatte und meinen Beschwerden herstellen können. Vor kurzem bin ich jedoch auf folgende Website gestoßen: [[http://www.libase.de]] Dort kann man sehen, wo überall Lactose und in welchen Mengen drin ist. Die Liste der Symptome, die dort aufgeführt sind, haben mich letzendlich davon überzeugt, den Test konkret zu machen. Es schreckt mich jedoch noch ab, dass nach Trinken dieser Flüssigkeit die unangenehmen Symptome auch auftreten werden.

Ich hoffe aber, dass dieser Test nun positiv ausfällt, dann weis ich endlich, woran ich bin. Die üblichen Test wie Magenspiegelung etc. hab ich ja auch schon hinter mir.

f&raOnkenostDeixn


Hallo,

lass doch mal deine Bauchspeicheldrüse untersuchen.

Die Symtome die du schilderst kenne ich seit Jahren.

Seid dem bei mir festgestellt wurde, dass meine Bauchspeicheldrüse entzündet ist, habe ich meine essensgewohnheiten umgestellt.

Ich esse gut, gerne und viel.

Seiddem esse ich nur noch extrem fettarm (keine Schokolade, kein Eis, keine Butter, kein Schweinefleisch,...)

s[prit~eZ769


hallo magic77 und andere mitglieder

Hallo Magic77

nochmals vielen dank für deine tips. du könntest arzt werden falls du es noch nicht bist!

wie es aussieht sind es bei mir die soßen wo die blähungen verursachen.

irgend was muß da drin sein wo meinem darm nicht gefällt. aber wie soll ich bei manchen

menüs, essen ohne soße? gibt es da irgend welche anderen möglichkeiten wo diese

soßen ersetzen. frage an dich und an andere wo vielleicht schon das gleiche

problem haben. vielen dank.

sOpri^te7x69


p.s. an magic

wie gehts dir? schon welche resultate vorhanden, oder ursachen?

i{ndi=angiqrl


@ mölli :

ja- die seite kann ich auch nur wirklich emfpehlen ! (Cheyenne von libase).... :-D Liebe Grüße !!!

@ sprite :

hast du mal dran gedacht, daß du eine Laktose Intoleranz haben könntest ?? Denn Blähungen etc. sind da eine häufige Reaktion des Körpers. Schau mal in die seite [[http://www.libase.de]] rein - da könntest du evtl. viele Infos (auch was du essen kannst oder nicht) finden, die du suchst.

Gruß indiangirl

s8prit3e76x9


höllische blähungen

hallo zusammen, ich mal wieder.

wer kann mir vielleicht das hier beantworten:

ich habe schon alles probiert und gelassen mit dem

essen und trotzdem kommen die höllischen blähungen

immer wieder. vielleicht habe ich so eine genannte blähsucht, aber wenn ich dann ein glas milch trinke

dann hören die blähungen auf. jetzt trinke ich 3 mal am

tag milch und schaue was passiert. ich kann ja dann nicht

laktoseintoleranz sein. was denkt ihr dazu?

danke für eure antworten.

B5eatCxh


Hallo Sprite und Zitterpappel und andere

Stimme der Stossrichtung von Jürgen/Magic zu.

Da die Kasse nicht alle testkosten zahlt, rate ich zu folgenden vorgehen:

1. Wenig zuckerhaltiges, keine sauren Getränke und keine Milch- und Glutenprodukte zu essen, dass heisst Kartoffeln, Reis, Gemüse und Fleisch/Fisch (Achtiung bei entsprechenden Produkten, haben oft Milchbestandteile drin. Besserungen können manchma bis 2 Wochen gehen, bis man sie spürt.

2. Lactosetest machen, kasse zahlt den

3. Stuhltest auf Candida (Kasse sollte zahlen), aber Achtung der Stuhltzest ist bei 1/3 falsch negativ, da der Pilz sich an der darmwand festklebt.

Candida kann übrigens den arm durchlässig machen und die Produktion von Enzzymen verhindern, was Nahrungsmittelunverträglichkeiten auslösen kann, scheint bei Dir Evilein der Fall zu sein.

4. Ein grosses Vitalstoffvollblutbild zu machen (sollte Kasse zahlen) inkl den Zink auch im Serum messen. Dadurch kann man Mangelzustände feststellen und ausgleichen, welche Wichtig für die Ursache bzw das immunsystem sind (2/3 des immunsystems ist im Darm).

Mit diesem Vorgahen kann die Mitursache der Störungen/Pilzwucherung festgestellt und anggangen werden und gleichzeitig der vermutete Pilz und dessen Auswirkungen (NMU's) festgestellt und angegangen werden

Gruss

Beat

C&ontr_ejouxr09


Bei mir...

... waren diese starken Blähungen verursacht durch eine mangelhafte Produktion von Lipase und Amylase, das ganze endete dann in einer sehr schmerzhaften akuten Pankreatitis. Daher würde ich die Bauchspeicheldrüse und deren Enzyme checken lassen (Enzymparamenter werden normalerweise bei einen großen Blutbild gemacht).

Ich bin laktoseintolerant, nur haben die Blähungen damals die Intensität von jener durch Laktose um vielfaches übertroffen. Trotzdem auch das checken lassen - aber vorsicht, der Atemtest ist sehr unzuverlässig. Und es gibt Menschen, die reagieren nicht sofort auf Laktose mit Blähungen und Durchfall, sondern erst sehr verzögert (bei mir dauert dies meist zwischen 12 und 24 Stunden. Da der Atemtest sich lediglich über einen Zeitraum von 3 Stunden zieht und manche Menschen im Darm Bakterien haben, die Methan produzieren und somit den Wasserstoff, der bei LI nach Laktosekonsum entsteht und bei dem Atemtest gemessen wird, neutralisiert wird. Ich würde den Bluttest vorziehen, wo der Anstieg vom Blutzucker gemessen wird, der bei Menschen mit LI ausbleibt. Hier ist ein sehr gut geschrieber Bericht:

[[http://www.ciao.com/Laktoseintoleranz__Test_2561268]]

g7ross)ini6x5


ohjeeeeeeeeeee

da hab ich ja was vor mir.

hallo erstmal

also ich bin auch so ein typischer fall. ich leide schon viele monate an täglichen blähungen und verärgere meine umwelt damit. ich bin auch am ende mit meinem latein. laktosetest war prositiv, ok, das lass ich weg. obst ess ich nur noch auf leeren magen, da kann es besser verdaut werden. aber jeden tag so gegen nachmittag gehts dann bei mir los. abends hab ich oft sport und das ist erst die hölle. ich trinke viel kräutertee, z.b. mischungen von melisse und fencheltee. kaffee trink ich garnicht mehr ( auch wenn ich mich da schlapp fühle )

naja, ich teste grad, auf was ich evtl noch blähungen bekomme, aber ich hab ehrlich gesagt das testen soooooo satt. ich möchte einfach wieder ganz normal essen können, ohne reue. ich hatte übrigens früher auch oft hefepilz in massen. dann könnte meine darmflora auch hinüber sein? na tolle aussichten. ich schau bald wieder rein und hoffe, wieder was neues zu erfahren.

p.s zum arzt geh ich auch nicht mehr. hab schon zig verschiedene tropfen verschrieben bekommen und nichts hilft.

viele grüße

babs

hcofer


blähungen

hallo contejour!

ich war vor 1 jahr beim laktattoleranztest ( atem). die werte stiegen gegen ende der normalen zeit auf 16 an und fielen dann wieder ab. am nächsten tag hatte ich arg stinkende blähungen, was ich normalerweise gar nicht von mir kenne. glaubst du, dass der atemtest nicht zuverlässig war? könnte doch eine laktatunverträglichkeit vorliegen?

aurelia

sxunny_Y81


irgendwie hilft gar nichts gegen blähungen

ich wieß gar net mehr, was ich essen darf...alles macht blähungen, ich habs echt satt :-(

CMontsre'jour09


@ hofer:

Laktat = Milchsäure, Laktose = Milchzucker - ich verstehe nun nicht, was du genau meinst ?! Hast du nun wirklich den Laktoseintoleranz-Atemtest gemacht oder einen Test, der auf Laktat geht?! (mir wäre allerdings neu, dass es Laktat-Unverträglichkeiten gibt)

@ Sunny81:

Oft ist es schwer, Nahrungsmittelunverträglichkeiten auszumachen, denn sind es lediglich Unverträglichkeiten und keine Allergie oder Intoleranzen, lassen sich diese Schulmedizinisch nicht nachweisen. Da muß man über längere Zeit ein Nahrungsmitteltagebuch führen und bestimmte Dinge reihrum für eine Woche weglassen. Auch Entzündungen im Darm (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) können zu Blähungen führen. Bei mir war letztes Jahr eine angehende Pankreatitis schuld bzw. das immer wieder kehrende Problem bei mir, dass meine Pankreas zuwenig Enzyme bildet (Grund ist ungekannt, ich habe die Werte seit 5 Jahren, aber nur 1x eine Entzündung gehabt auf der Pankreas).

Oft ist es auch der Fall, dass man beim (zu hastigen) Essen sehr viel Luft verschluckt wird und diese muß sich dann auch z.T. den Weg durch den Verdauungstrakt bannen.

hOofxer


@contejour09

hallo,

der laktoseintolerantest ist gemeint.

aurelia

h4oxfer


laktattest

so geht es einem , wenn man fremdwörter verwendet! einen laktattest habe ich auch einmal gemacht, im sportinstitut.es wurde aus dem ohrläppchen blut abgenommen.

aurelia

Cpo[nqtrejoxur09


Hm...

... ich kann natürlich nichts mit dem Wert 16 anfangen, da ich nicht weiß was normal bzw. verdächtig in Richtung Laktoseintoleranz sind, leider. Wie schon erwähnt gibt es einige Laktoseintolerante, die verzögert mit Symptome reagieren, manche Schulmediziner verlangen schon, den Atemtest auf 6 Stunden auszuweiten. Ich las in einen Forum für LI über einige, bei denen es gut 1 Tag dauert bis sie reagieren, ich gehöre auch eher zu denen, bei denen es länger dauert.

Ich denke Klarheit könnte hier nur ein Blut-/Gentest bringen. Aber auch ein totaler Verzicht auf Laktose für 1-2 Wochen sollte die bestehenden Beschwerden eliminieren. Da Laktose aber sehr häufig enthalten ist, ja sogar auf Brot gegeben wird damit die Kruste schön braun wird und daher oft nicht deklariert ist, ist so eine Diät mitunter nicht so leicht durchzuführen. Bedeutet vor allem, dass man viel Zeit braucht, da man viel selbst kochen muß. Es gibt Enzyme zu kaufen, die Laktose spalten, allerdings sind diese schwer zu dosieren und ich verwende sie nur ausnahmsweise (Restaurant, Essen generell auswärts und im KH - nicht mal da schaffte man es, entsprechende Mahlzeiten mir zu servieren, obwohl meine LI bekannt war!).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH