» »

Ohne Omeprazol starkes Sodbrennen - Mit Omeprazol Bauchschmerzen

M1er-jMaxn hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich habe schon seit längerem Sodbrennen und nehme jetzt seit ca. 3 Monaten Omeprazol ein. (so gut wie täglich)

im Moment nehme ich täglich in der Früh 1 Tablette mit 40mg. und habe keine Probleme mit Sodbrennen.

wenn ich diese Tablette aber länger nehme (ein paar Tage) hab ich Bauchschmerzen und Schmerzen im Brustbereich.

ist ehrlich gesagt sehr unangenehm und zieht mich runter. sobald ich kein Omeprazol mehr nehme geht es mir ca. 1-2 Tage gut. dann fängt das Sodbrennen wieder sehr stark an. ich hab auch schon Pantoprazol ausprobiert, und hatte die gleichen Schmerzen.

hab auch schon versucht Heilerde zu nehmen und das eine Woche lang durchgezogen (ohne Omeprazol)

hat leider nichts geholfen und weil das Sodbrennen so stark war hab ich wieder zu Omeprazol gegriffen.

mein Internist hat vor einem Jahr eine Magenschleimhautentzündung festgestellt und das mein Magenpförtner nicht richtig schliesst. (bei der Magenspiegelung)

mein Problem jetzt: ohne Omeprazol hab ich Sodbrennen ohne Ende und mit Omeprazol kein Sodbrennen dafür aber Magen/Brustschmerzen.

gibt es eine gute Alternative? vielleicht auch pflanzlich? habt ihr schon Erfahrungen mit Duoventrinetten gemacht?

und zu meiner Ernährung: ich trinke keinen Kaffee (nur Caro= keinen Alkohol, rauche nicht und achte auch beim Essen darauf das ich nichts scharfes und sehr fettiges esse.

wäre super wenn mir jemand ein paar Tips geben könnte. danke euch!

Antworten
sqpie3ljun.gek23


ich nehme auch seid einem jahr täglich omeprazol 20mg, ohne tabletten sodbrennen ohne ende, habe auch seid längerem schmerzen im brustberreich.

habe eine speiseröhrenentzündung 2.grades, auch kein plan wie es weiter geht.

mein doc meint, ich kann es lange ohne nebenwirkingen einnehmen, wenn es sein muss mein leben lang, das gefühl habe ich auch, weil ich ohne tabletten nicht mehr kann...

Mmer-xMan


wenn man ein Jahr lang Omeprazol bekommt dürfte man doch keine Speiseröhrenentzündung haben? und du hast immer noch Brustschmerzen?

L^illyxB


Hallo,

auch mir ging es mit Omeprazol nicht gut - Bauchschmerzen, Krämpfe u. Durchfall.

Ich bekomme jetzt Ranitidin 300. Das vertrage ich sehr gut und kann wieder alles essen. (O.k. ein bisschen aufpassen muß ich schon).

Schau mal in den Beipackzettel. Dort stehen Deine Beschwerden auch aufgelistet. Im Moment scheint Omeprazol das am besten wirksame Mittel gegen Reflux zu sein, aber es gibt leider auch immer einige Menschen die es nicht vertragen.

Sag Deinem Arzt doch dass es Dir mit diesem Med. wirklich nicht gut geht. Er kann ja mal ein anderes verordnen u. Du versuchst das mal.

Mit pflanzlichen Mitteln ist da meistens nicht viel zu machen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

LG

Lilly :)^

M er-OMan


danke dir LillyB ;-)

auch ich hab Krämpfe, Schmerzen und Durchfall... hattest du die Beschwerden die ganze Zeit? bei mir kamen und gingen die Schmerzen immer... meisten Nachmittags bis Abends...

dachte ich mir schon das man mit was pflanzlichem nichts machen kann... wie gesagt sobald ich Omeprazol weglasse hab ich spätestens nach 2 Tagen wieder sehr starkes Sodbrennen...

ich werde gleich morgen einen Termin vereinbaren und mich nach einem neuen Medikament erkunden.

d imethylg]lyoxxim


Du kannst mal Pantoprazol oder Lansoprazol testen, jedenfalls Panto. ist nebenwirkungsärmer. @:)

L0il@lxyB


Bei mir fingen die Beschwerden immer nach 2 Tagen Omeprazol an. Ich habe auch verschieden Medis bekommen u.a. auch Pantoprazol. Die Beschwerden waren bei allen gleich.

Nur bei dem Ranitidin war Ruhe.

Mit Omep fühlte ich mich als hätte ich eine Magen-Darm-Grippe. Total unwohl im Bauch. Konnte nirgendwo hin gehen weil ich nicht wußte wann mein Darm wieder spinnt u. ich Durchfall hatte. Ich hab mich so besch... gefühlt.

Aber anscheinend können die meisten Menschen es sehr gut vertragen. Da stösst man beim Doc schon mal auf Unverständnis. Also lass Dich nicht beirren. Es gibt noch andere Medis.

LG

LillyB

clete%rum ceJnsexo


gibt es eine gute Alternative?

Ich habe, wie Lilly, beste Erfahrungen mit Ranitidin gemacht. Ebenfalls nach nicht befriedigenden Versuchen mit Omeprazol/Pantoprazol.

achte auch beim Essen darauf das ich nichts scharfes und sehr fettiges esse.

Iß vor allem nichts süßes! Dadurch wird viel Magensäure freigesetzt. Fettiges dürfte kaum schaden, wenn Dein Darm in Ordnung ist. Und abends wenig essen, auch wenn in der Nacht das Sodbrennen stärker werden sollte. Dagegen sollte Ranitidin helfen (abends einnehmen).

Und versuchen, mit erhöhter Oberkörperlage zu schlafen.

M:er-Mxan


wir haben anscheinend die gleichen Beschwerden wenn wir Omeprazol nehmen.

mit dem Durchfall war es nicht so schlimm aber die Magenschmerzen kamen auch nach ca. 2 Tagen.

und hast du sofort die 300er bekommen oder mit 75 und 150 angefangen?

@ dimethylglyoxim

mit Pantoprazol hab ich die gleichen Beschwerden...

svalTlyZhessexn


hallo, hatte ich auch. habe eine zeitlang omep + mcp genommen und jetzt ist es wieder gut :)^

clet9eru}m censeo


MCP wirkt bei mir gar nicht...

Wenn ich leichte Beschwerden habe, dann reicht mir eine halbe 300er Ranitidin abends. Es kann aber auch notwendig sein, an Tag 1 bis 2 ganze zu nehmen. Der größte Vorteil gegenüber Omeprazol ist meiner Meinung nach die schnelle Wirkung.

L=ilrlyxB


Also ich nehme am Abend 1 Tbl. Ranitidin 300. Das reicht. Eine Zeit lang ging es auch mit 150mg, aber dann kam doch irendwann wieder dieses Brennen hinter dem Brustbein. Das ist bei mir der Vorläufer des Sodbrennens.

Ich esse übrigens am Abend nur ganz wenig und nur ganz leichte Sachen.

Schick essen gehen fällt bei mir also aus, da das ja meist am Abend stattfindet. Das ist schon ein bisschen blöde, aber wenn ich abends viel esse, habe ich das Gefühl mein Magen verdaut das gar nicht. Dann ist mir total übel und ich kann bis 3 oder 4 Uhr morgens nicht einschlafen.

Das ist es mir dann nicht wert. Gehe ich also lieber nicht essen.

Ich habe eine sogenannte Hiatushernie, das ist ein Zwerchfellbruch. Das heißt das mein Magen nicht richtig schließt und der Mageninhalt in die Speiseröhre zurückfließt, daher kommen dann die Beschwerden.

Das wurde bei mir durch eine Magenspiegelung festgestellt. Habt ihr auch so etwas?

Lilly

cQetersum cexnseo


Bei mir ist das von zwei Faktoren abhängig:

- vom pychischen Zustand und

- vom Übergewicht.

Hab ich beides einigermaßen im Griff, dann habe ich fast keine Beschwerden.

cweterYum cen5sexo


+s |-o

s|pieljXunge2x3


also der doc meinte, das die entzündung immer da sein wird, ich müsse nur aufpassen das die nicht schlimmer wird.

ich esse eigentlich auch alles, das was ich wirklich versuche zu vermeiden ist schafes essen.

bei mir ist es eigentlich egal was ich esse, wenn ich die tabletten aussetzte bekomme ich sofort sodbrennen, deswegen glaube ich nicht das es was mit dem essen zu tun hat bei mir, bei mir ist einfach der verschluss komplett defekt.

jetzt habe ich eine frage, sodbrennen habe ich lange nicht mehr wegen den tabletten, was macht omep genau, verhindert er die produktion von säure, oder spüre ich keine schmerzen mehr obwohl säure in meine speiseröhre gelangt??

@ Mer-Man

ist deine speiseröhre wenigstens in ordnung??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH