» »

Ohne Gallenblase leben

R6aplxady


Strawberry mir geht es genauso wie dir! Allerdings lass ich mich davon nicht einschränken. Ich mach trotzdem alles und ist auch möglich... Wenns mal gar nicht geht nehm ich Perenterol... Außerdem lass ich fettiges Essen halt einfach weg! Dann kommt auch kein Durchfall ;-)

G.a"la{xi


ich habe schon seit Jahren keine Gallenblase mehr, lebe daher eingeschränkt, Durchfall kommt immer wieder vor, Bauschmerzen Gewichtszunahme, Pigmentstörung, die nicht weg gehen, Mangelerscheinungen... Krämpfe, ich lebe daher nicht mehr richtig :-/

R>ap%ladxy


Dann macht doch was dagegen?! MIr geht es genauso sch... deswegen, aber ich nehm pflanzliche MIttel dagegen, die mir sehr gut helfen! Außerdem kann man rausfinden was man nicht verträgt und es dann weglassen! Außerdem mach ich mir immer wieder klar, dass es viel viel Sschlimmeres gibt...

G_ala"xi


du wirst lachen, jahre lang mach ich was dagegen esse kaum Fette und andere Zutaten... nehme Tabletten.. achte eben auf mein Essen....

Es steht mir auf der Stirn, das übersieht man nicht!

R|aplNady


Hast du denn schon mal untersuchen lassen ob es überhaupt von der Gallen-op kommt??

Was nimmst du für Tabletten wenn ich fragen darf?

e>MXanxdy


hallo,

ich bekomme auch die gallenblase raus. am 1.3. ist es soweit. habe keine angst vor der op. mir macht nur der krankenhausaufenthalt zu schaffen. ich hasse kh und bekomme dort panik. aber da muss ich wohl durch. :-(

ich denke und hoffe, damit die beschwerden ohne galle minimal sind, im vergleich zu einem leben mit gallenblase und stein.

****

habe immerwieder beschwerden im bauch.

ich weiss nicht, ob ich das hier fragen darf. ist ja nicht mein faden. |-o

hatte heute früh grünen stuhlgang.

kann das vom rotwein kommen oder galle.

habe auch bauchweh.

lg @:)

S:trlawbe6rryx6


Hallo

@ Raplady also das ist echt schön das du dich davon nicht einschränken lässt, ich nehme fast immer Medikamente wegen dem Durchfall wenn ich rausgehe, aber das ist für den Körper garnicht gut! Aber ich weiß einfach nicht was ich machen soll, brodeln tuts ständig im Darm und da hab ich halt Angst wenn ich rausgehe, zwecks keine Toilette in der Nähe!:°( Achso und wegen dem rausfinden was man essen kann und was nicht, bei mir ist es leider so den einen Tag vertrage ich alles und den nächsten wieder nicht, das ist echt blöd!

@ eMandy also das du grünen Stuhlgang hast das kann durchaus von der Galle kommen mein Arzt hatte mich vor der Op gefragt ob ich schon grünen Stuhl hatte und ob ich leicht gelb im Gesicht war, kann dann auch de Galle sein!

Lg. an alle.........

L=exieT{wilighxt


@ eMandy:

das wird wohl von der Galle kommen, also keine Sorgen machen, solange es wieder weggeht. Und wegen dem Krankenhausaufenthalt solltest du dir auch keine Panik machen, ich war nach 2 Tagen wieder draußen. Frag einfach ganz viele Leute, ob sie dich besuchen, dann geht die Zeit schnell rum @:)

@ sweet_cloud:

meine OP war im Oktober 09 und ich hab seitdem ab und zu noch mal Durchfall, aber damit komm ich ganz gut klar.

Fettiges Essen vertrag ich soweit ganz gut, solange ich nicht zu viel davon esse; das liegt dann ein bisschen schwer im Magen.

Mein einziges Problem, ist der Alkohol... Ich trinke definitv nicht viel, aber z.T. gehts mir am nächsten Tag richtig schlecht, wenn ich mir am Abend mal ein Gläschen Sekt mit Freunden gönne. Ich bin dann manchmal total gelb im Gesicht, hab gelben Stuhl und Magenschmerzen, deswegen trinke ich jetzt gar keinen Alkohol mehr.

Wünsch dir viel Glück :)*

s?weeit_Wcloud


@ LexieTwilight

Na ja gut. Ich hab mich nochmal mit meiner Mutter und auch mit meiner Oma unterhalten beide haben auch keine Gallenblase mehr und Leben auch ganz gut ohne. Ich werde versuchen einfach positiv denken und mir sagen es wird schon schief gehen.

Ich denke mal das es ausnahmen gibt das es Leuten nach dieser op schlechter geht. das ist ja gott sei dank nicht die regel.

Wobei ich auch echt schiss vor der Narkose habe.

Ich hatte ja schon mal eine op 2003 aber wegen etwas anderem und die habe ich super vertragen war zwar eine ampulante op aber ich denke mal das viele ärtze die gleichen Narkosemittel nehmen.

oder liege ich da so falsch?

L?erxieT;wiligxht


Hm, mit Narkosemitteln kenn ich mich leider nicht so gut aus. Aber ich denke, wenn die OP ambulant war, kann es sein, dass du ein leichteres Mittel bekommen hast, will mich aber auch nich festlegen, bevor ich hier irgendwas falsches schreibe :-)

Aber davor musst du keine Angst haben, bei mir wars so, dass ich vorher ne Spritze bekommen hab und danach war mir alles egal und du fühlst dich wie betrunken, hab sogar den Narkosarzt dumm angemacht :=o

Und während der OP sitzt die ganze Zeit jemand neben deinem Kopf, kontrolliert ständig deine Lebenszeichen wie Puls, Blutdruck und Atmung und sobald irgendwas ungewöhnlich ist, kann er eingreifen...

ssw4eeUt_clfouxd


Ich habe ja nur vorm aufwachen angst. Das mir dann schlecht ist. Hab eine Brech phobie

JVannHy81


Hallo zusammen,

Angefangen hat alles vor ca 4-5 jahren da hatte ich immer wieder solche komischen krämpfe (heute leicht zusagen das gallensteine abgegangen sind),

ab und zu mal durchfall aber nicht schlimm,mein der zeit behandelder arzt sagte mir das ich eine magenschleimhaut entzündung hätte,gab mir tabletten dagegen, das spiel zog sich bis zum sommer letzten Jahres , immer häufiger wurde das mit den krämpfen und ausfall zeitenzwischen durch wurde den Darmspiegelung und co gemacht alles ohne befund aber es wurde nie ultraschall vom Bauchgemacht.

2007 wurde ich an der schulter operiert wegen heftigen schmerzen, hätte man das mit der Galle früher festgestellt hätte die op nicht sein müssen weil die Galle strahlt in die Schulter aus .

Bis ich mich den endschloss im Juli 2009 den arzt zuwechseln vom Allgemeinmediziner zur Internisten Hausarzt praxis, dem habe ich den meine probleme erzählt und der meinte nur machen wir ein Ulrtaschall , gesagt getan , und der steuerte direkt auf die galle mit dem gerät, und meinte da liegen deine beschwerden, du hast Gallensteine und davon auch nicht grad wenige und auch keine kleinen.

Also meine Op war am 29.07.2009 , am anfang schien alles gut zu sein war happy endlich keine schmerzen mehr zuhaben von der blöden Galle, das ging ca.1 monat fast gut. :-/ ( nur das ich 2 wochen nach der op wieder in die klinik musste weil die narbe im Bauchnarbel weh tat und nicht richtig heilen wollte.)

Mitllerweile bereue ich die entscheidung mir die galle rausnehmen zulassen, weil mein leben hat sich total verändert. >:(

es ging ca 1 monat fast gut nur das ich mal kurz durchfall hatte, hatte mir aber anfangs nicht solche sorgen gemacht, der op doc sagt das sei normal die ersten tage , auch das ich sobald ich was aus milch zu mir genohmen habe, mich übergeben musste (das hat sich gottsei dank wieder gelegt).

Seit ca. okt hat sich alles verändert immer häufiger krämpfe mit dem nachfolgenden Durchfall der wie wasser raus kommt, da durch das ich so geschwächt war , bekam ich den im novenmber auch noch die schweinegrippe dazu, was natürlich auch erstmal ein schock war, den ging es 2 wochen richtig gut nur mal ein kurzer krampf sonst ging es in den 2 wochen konnte ich ohne probleme gut arbeiten seit anfang dezember war ich wieder krankgeschrieben, weil gar nix mehr ging, mitte dez wurde den eine Magen und Darmspiegelung gamacht

(beides bei einem Termin )alles ohne befund. anfang jan . habe ich 1 woche gearbeitet ging auch richtig gut, aber seit dem 11. jan bin ich wieder krankgeschrieben es geht gar nix mehr und ich könnte nur noch heulen :(v

ich denke mal bei mir ist das langsam auf die phyche geschlagen, weil ich bis gestern nicht wusste , das ich nicht die einzigste bin mit den problemen nach der op .

hatte gestern abend mal gegoogelt und bin auf dieses portal gestoßen aber mit einen älteren Thread

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/164575/]]

Aus diesem grund hatte ich mich hier angemeldet

wäre froh wenn wir uns über dieses Thema weiterhin austauschen könnten

Lg Janny

s&weet@_cl.oxud


Was ich mich die ganze Zeit frage. Es werden so viele an der Galle operiert.

Wieviel % geht es danach schlechter als vorher? Ich denke von 100 Leuten geht es 1-2 leuten schlechter? Oder seh ich das so falsch?

Kann man sich auch nur den Stein raus operieren lassen?

m;ittaLgsbXlumxe


Kann man sich auch nur den Stein raus operieren lassen ?

@ sweet_cloud

hab was dazu gefunden :

ESWL (extrakorporale Stoßwellenlithotrypsie): Zertrümmern der Steine mit Stoßwellen, die dann – meist mit Gallengangskoliken – in den Darm abgehen. Auch hier besteht eine sehr hohe Rezidivrate, da die belassene Gallenblase wieder neue Steine bilden wird.

Darum wird in den meisten Fällen gleich die Gallenblase entfernt.So hat es mir der Arzt im Juli auch erklärt .

LJe)xieTwilaighxt


Ja du kannst dir auch einzelne Steine rausholen lassen.

Bei mir haben die Ärzte bei der OP 3 Steine im Gallengang liegen lassen und die wurden dann einzeln rausgeholt per Magenspiegelung. Allerdings kann es passieren, dass sich die Steine neu bilden, wenn die Gallenblase noch da ist. Das passiert auch manchmal im Gallengang, ist aber extrem selten.

Würde mich aber nicht wundern, wenn das bei mir passieren würde ;-)

Aber an sich hast du Recht, sweet_cloud, es kommt eher selten vor, dass es Leuten nach einer Gallen-OP schlechter geht, ich bin sehr froh, dass ich meine Gallensteine los bin :-)

@ Janny81:

Vielleicht solltest du dich noch mal komplett durchchecken lassen, muss ja nicht unbedingt von der Gallenblasen-OP kommen oder?

Ich wünsch dir alles Gute und hoffentlich wirst du schnell wieder gesund :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH