» »

Ohne Gallenblase leben

seweet`_c]louxd


Kann man das selber entscheiden ob man sich nur die steine entfernen lassen will?

Jvosai73


Hallo alle zusammen. Ich hatte meine Gallen-OP am Mittwoch und bin seit gestern wieder daheim. Mir geht es so einigermaßen ganz gut, aber ich fühle mich noch, als ob ich einen ganzen Tag im Fitnesstudio war und jetzt richtig krassen Muskelkater hätte. Hoffentlich ist das bald vorbei. Essen vertrag ich bis jetzt auch ganz gut, ist ja auch noch etwas Schonkost. Die OP an sich war gut, habe úm 10.15 das letzte mal auf die Uhr geschaut und um 13 Uhr war ich schon wieder auf dem Zimmer und habe erst einmal SMS verschickt. So gegen 17 Uhr war ich das erste mal auf, bin ne runde im zimmer gelaufen und habe tee getrunken. Na mal schauen, wie lange ich jetzt noch daheim bleiben muss und ob jetzt endlich wieder essen kann, was ich will.

CWori~na29


hallo zusammen,

habe meine gallenblase vor 2 jahren rausbekommen,hatte obwohl alle sagen es tut nicht weh, danach ganz schöne schmerzen,man sagte mir das ist wegen dem gas gewesen das bei der oparation verwendet mit.mir tata alles weh und bis ich ohne schmerzen aufstehen konnte dauerte eine weile.........aber das ist alles schon vergessen habe keine probleme mehr und kann alles essen genauso wie vorher!:)*

s"weect_vclouxd


Kann man das selber entscheiden ob man sich nur die steine entfernen lassen will?

J+aenny8K1


@ LexieTwilight

ich wurde schon von kopf bis fuss durchgecheckt, am Mittwoch muss ich ins MRT und mal gucken was bei der untersuchung raus kommt

aber mit dem durchfall ist das nach der op echt heftig geworden, und habe ne ganze menge Lebensqualität verloren dadurch :|N

aber wie gesagt bis gestern dachte ich noch das ich mit den problemen nach der op alleine wäre

was mich aber mal interessiert wie alt ihr im durchschnitt bei den op´s wart ???

F`anta}si&ei2x1


Nur mal so interessehalber, kann man nach so einer OP eigentlich normal große Portionen essen oder muss man besonders langsam und besonders kleine Portionen essen, damit die von der Leber produzierte Galle ausreicht?

Normalerweise, gibt ja die Gallenblase als Speicher nen ganzen Schwups Galle ab wenn man isst also müssten doch die Durchfälle eigentlich besser werden, wenn man nicht zu viel aufeinmal isst, so dass die kontinuierlich von der Leber abgegebene Galle ausreicht um das Fett zu lösen und aufnahmefähig zu machen, oder ist das nicht so?

LbexieOTwiliight


@ sweet_cloud:

Ich denke du darfst es selbst entscheiden, aber der Arzt wird dir empfehlen, die ganze Gallenblase zu entfernen, weil du sonst immer wieder Steine bekommst und immer wieder so etwas durchmachen musst. Ist doch auch nicht schön, oder? :-/

@ Janny81:

Das klingt ja alles ganz schön anstrengend, ich hoffe sie finden was und können was gegen deine Beschwerden machen :)^

Ich war bei meiner OP 17, habe die Gallensteine aber mit 13 das erste mal bemerkt. Liegt bei uns in der Familie, meine Großmütter haben beide keinen Gallenblasen mehr, mein Großvater ist "steinreich" hat aber überhaupt keine Beschwerden und bei meiner Mutter wurden nun auch welche festgestellt.

EnhemanlvigaerX Nutzer ^(#M3257x31)


Wenn die Steine nicht im Gallengang sitzen, kann man nicht nur die Steine entfernen, bzw. man macht es einfahc nicht.Dann wird die ganze Blase entfernt.

CXorinla29


also ich war,ca 27 als ich meine op hatte.................hatte eine sehr starke kolik,dananch wurde festgestellt das meine ganze gallenblase voller kleiner steine war, zwingen tut dich keiner zur op,aber wenn man mal solche schmerzen hatte,(bei mir hat es am abend angefangen, eine ganze nacht durch, ich dachte ich muß sterben solche schmerzen hat ich!!) Sowas will man nicht nochmal durchmachen,da hab ich mich schnell zur op entschieden,bei meinen vielen steinen hätte jederzeit wieder eine kommen können :-/

mit dem durchfall ist schon blöd,aber gott sei dank hab ich keine probleme mit,tut mir echt leid!:)*

mtitta gsZbluxme


@ fantasie21

Zu deiner Frage wegen den Essen :

ich habe die ersten Tage nur Schonkost bekommen . Den 1.Tag Tee . Am 2.Tag Suppe und ab den 3.Tag leichte Vollkost mit Einschränkungen .

Nach der entlassung aus den Krankenhaus sollte ich drauf achten wegen blähenden Lebensmitteln und der Arzt meinte einfach ausprobieren was man verträgt was nicht .

Als ich 4 Wochen nach der OP wieder imKH war , wegen Blinddarm Verdacht , habe ich mal einen Arzt gefragt , sagte er ich hätte 4 Wochen kein rohes Obst oder Gemüse essen dürfen . Jeder sagt was anderes . Also meine Devise einfach ausprobieren und mit kleinen Mengen anfangen .

Seit der Op ist bei mir 1/2 Jahr vergangen und ich esse fast alles . Bei Steinobst habe ich leichte Probleme , aber da esse ich eben mal nur 1 Aprikose oder Pflaume für den Appetit.

E#hemaleiger Nutzoer (*#x325731)


Ich hab am OP Tage abends eine Scheibe Weißbrot mit fettarmen Streichkäse bekommen. Am nächsten Tag dann ganz normal leichte Vollkost.

Ich esse eigentlich alles. Kann mal sein das mir von was übel wird, aber das ist dann mal so und ich esse normal große Portionen

Rxaplaxdy


@ Strawberry,

hast du´scho mal mit Perenterol probiert? Die kann man auch vorbeugend nehmen? Ich nehm nur die wg. Durchfall. Starke Sachen wie Immodium und co lass ich weg.

Also ich hab am 2. tag Tee bekommen, 3. tag suppe und brei 4. tag dann mit schonkost angefangen... allerdings war i auch 7 tage im KH drinnen... War zwei Tage komplett außer gefechtwg. der Narkose und Leute unbedingt so früh wie möglich rumgehen, wegen dem Gas... ;-)

J<an[ny8x1


also ich hatte nach der op heftigst mit den gasen zutun da die sich bei mir im brustkorb und in der schulter gesammelt hatten und ich deswegn kaum luft bekommen habe , teilweise auch erstickungsangst hatte weil das gas mir die luft abgeschnürt hat , und das obwohl ich ca 4 std nach der op angefangen habe den flur unsicher zu machen mit laufen :)z

Rtap;lady


ich hab mich damit auch gequält, über 2 Wochen, aber mir wurde gesagt, dass es daran lag, dass ich nur rumgelegen bin... zzz

Sthfexep


Ich konnte nach der OP eigentlich alles wieder essen. Die erste Zeit hatte ich noch ein wenig auf Rohkost und allem, was bläht, verzichtet, aber heute kann ich fast alles essen was ich will. Nur Tsatsiki nicht! Warum auch immer. Davon bekomm ich heftig Blähungen und selten auch Durchfall.

was mich aber mal interessiert wie alt ihr im durchschnitt bei den op´s wart ???

Ich war 21. so alt wie mein Vater, als ihm die Steine entfernt wurden. Bei meinem Bruder wurden sie schon mit 7 Jahren entfernt. Das war zu seiner Zeit eine Sensation. Jetzt will er auch ins Guinness-Buch damit. Da steht zurzeit noch eine Frau drin, der die Steine samt Blase mit 9 Jahren entfernt wurden. Den Platz will jetzt mein Bruder ihr streitig machen. Jetzt braucht er als Beweis nur noch die Unterlagen vom Krankenhaus um dies beweisen zu können. Wir hoffen mal, dass die Akten noch nicht dem Schredder zum Opfer gefallen sind. Imemrhin ist die OP jetzt 28 Jahre her :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH