» »

Stuhlgang weich bekommen?

DnExP hat die Diskussion gestartet


hallo,

es ist mir peinlich über das thema zu reden und das ist auch mein erster versuch.

mein problem besteht momentan darin, dass ich seit gestern meinen stuhlgang zurück halte, da ich jetzt schon merke, dass er wieder extrem hart und sehr groß ist. mit groß meine ich in dem fall ca. faustgroß und wie sich jeder denken kann ist das mit wahnsinnigen schmerzen und ansträngung verbunden. nun habe ich ehrlich gesagt dermaßene angst vor den schmerzen, dass ich mich nicht traue. das äußert sich auch darin, dass mein körper und meine psyche einfach blockt, wenn ich jetzt versuche auf toilette zu gehen.

nun suche ich eine möglichkeit den stuhlgang weich zu bekommen, damit ich mein geschäfft erledigen kann. würde es in dem fall noch helfen abführtropfen, in dem fall laxoberal, zu nehmen? oder gibt es vielleicht eine bestimmte methode, den stuhl leichter raus zu bringen? bestimmte haltung?

tut mir leid, für die ein oder andere frage, aber ich bin wirklich am ende und würd so gut wie alles machen!

danke!

DEP

Antworten
mJalin"a90x0


hey!

du musst VIEL trinken,am besten morgens ein glas kaltes wasser auf nüchternen magen trinken.

amsonsten esse viel obst,trocken früchte wie pflaumen ebenfalls auf nüchternen magen helfen! der stuhl wird weicher und regelmäßiger.naturjoghurt oder buttermilch abends essen,wirkt auch.probiers doch mal.

lg

@:)

KZleinIes M/ausxi


So wie du es schreibst, scheinst du dieses Problem öfter zu haben.

Also als vielleicht einziges Mittel, was noch helfen könnte würde ich dir empfehlen, dir aus der Apotheke Bifiteral sirup zu holen. Das ist Laktulose, die den Stuhl weich macht. Ansonsten hilft danach die Umstellung der Ernährung, wie meine Vorposterin geschrieben hat.

Hwlodyxn


Flohsamen gibt's auch in der Apotheke. Mit Laktulose kann man ganz schnell einen Durchfall provozieren, das würde ich eher mit einem Arzt absprechen.

bOítter.yswexet


Trinken ist das wichtigste! Ich hab immer ganz weichen, wenn ich rosinen esse. (Keine Ahnung ob das bei jedem so ist).

Du könntest dir Activia Joghurt kauen z.b Natur und dann ein Stück Apfel reinschneiden. Schmeckt sogar noch lecker.

LG

P.S dir braucht nix peinlich sein

K\leiBnes nMausi


man kann auch leinsamen ausprobieren... stimmt, die einnahme von laktulose sollte man vorher mit einem arzt absprechen. Des weiteren würde ich auch mal so zu einem Gastroenterologen gehen, denn das der stuhl so groß ist, ist auch nicht normal.

D~EP


erstmal danke für die vielen tips!

ja, das problem ist keine seltenheit bei mir...eher die regel als die ausnahme. zwar ist der stuhl nicht immer so groß, aber die regel ist eher, dass er sehr hart ist. ein weiteres problem ist auch, dass ich meist nur 1 max. 2 mal die woche stuhlgang habe.

was die größe angeht. ich habe mich da versucht etwas zu belesen und habe mal etwas von einer "kot tasche" gelesen. diese soll wohl bei verstopfung entstehen undzwar durch die ansamlung von kot, die den darm weitet und diese kot tasche dann auch bestehen bleibt. hört sich für mich zumindest logisch an und würde auch die größe erklären. zum anderen würde unter umständen auch die seltenheit des stuhlgangs in verbindung mit der festigkeit die größe erklären. kot rutscht nur schlecht im darm und wird vom nachkommenden aufgestockt. quasi wie ein qutschprozess.

ernährungsumstellung habe ich schon versucht. ich esse um einiges mehr obst als früher und versuche viel zu trinken (min. 1 flasche wasser am tag).

ich habe auch meinen chirurgen darauf angesprochen, da ich vor ca. 7 wochen eine op hatte und nun weniger auf dem schwarzmarkt für organe wert bin. soll heißen, dass ich meine gallenblase raus bekommen habe. das einzige, was er mir angeraten hat war auch genau das gleiche wie ihr es tut. viel trinken und balaststoffreich ernähren.

dann wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben als die tortur nochmals mitzumachen und danach meine ernährung noch radikaler umzustellen.

dank der anonymität im internet und der wirklich netten worte hier, ist es glücklicherweise doch nicht so peinlich für mich. außerdem scheine ich ja nicht der einzige zu sein, der solche probleme hat.

nochmals vielen dank!

sdchilleirsteixn


Liebe DEP

Ich weiss, das sind ganz scheussliche Schmerzen.

Mit Drücken läuft in dem Fall nichts mehr. Faustgrosser Kot verstopft den Ausgang. Das ist wie eine Handvoll Marroni. Zeigten sie mal im TV.

Wenn bei mir das eintritt, hole ich mit einem Wegwerfhandschuh Stück für Stück raus. Anders ist es unmöglich.

Wünsche Dir alles Gute

Jgeze>bexl


Kann es sein, dass Du generell Deinen Stuhlgang zurückhältst, obwohl Du eigentlich müsstest? Oder ist Dein Darm so träge?

Wenn der Kot länger im Darm verbleibt, entzieht der Darm dem Kot Flüssigkeit. Dadurch wird der Kot noch fester und natürlich unangenehmer beim Abgang.

Klär das erstmal mit einem Arzt ab, ob bei Dir alles organisch in Ordnung ist (Verdauung und Darm).

Wichtig ist wie schon mehrfach erwähnt wurde, dass dem Körper genügend Flüssigkeit zugeführt wurde. Außerdem helfen ballastreiche Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse (allerdings z.B. festigen Bananen, Reis, Müsli eher den Stuhlgang). Mangelnde körperliche Bewegung kann auch zu einem trägen Darm führen. Aber auch Stress - ich habe zum Beispiel nur Verstopfung, wenn ich verreise. Sobald ich wieder daheim bin, ist mein Stuhlgang wieder normal in Konsistenz und Häufigkeit.

Aber lass Dich ruhig mal untersuchen, warum Du nur 1 bis 2 Mal in der Woche Deinen Darm entleeren musst kannst. Denn wie gesagt, je länger der Kot im Darm verbleibt, desto mehr Flüssigkeit wird ihm entzogen, umso fester wird er und dann schmerzt es meist, wenn man seinen Darm entleert.

Gute Besserung!@:) :)*

DxEP


@ schillerstein:

hab deine methode nun nachamen müssen. anders ging es nicht. danke dafür. aber ich muß dich leider enttäuschen. ich bin ein mann ;-D bzw. bin ich eher ]:D

@ jezebel:

ja, ich halte es grundsätzlich zurück, da bei mir alles schon vor der angst das es wieder weh tun könnte komplett blockiert.

ich habe mir das mit dem 1 oder 2 mal in der woche immer dadurch erklärt, weil ich nicht wirklich viel esse. aber ich denke, da lieg ich wohl komplett falsch.

Bewegungstechnisch bin ich eigentlich komplett ausgelastet. ich laufe jeden tag ca. 4 km und dazu noch die bewegung in meinem beruf (kfz mechatroniker). dafür herscht halt der stress pur, was bei mir früher aber eher zu durchfall und magenproblemen geführt hat, mittlerweile aber nichtmehr.

nochmals vielen dank an euch alle! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH