» »

Ansteckung bei Magen-Darm-Grippe

t7iffydieg"ro!ße


Hey skyeflower,

also erstmal rate ich dir - auch wenn es evtl. schon recht spät dafür ist - alles zu desinfizieren, was die Mädels angefasst haben könnten (Türklinken va. Haustür und Klotür, natürlich Klobrille, aber auch Wasserhähne und Bettwäsche...). Dann solltest du dich glücklich schätzen, dass Wochenende ist und du - hoffentlich - zuhause sein kannst. Wenn man in seinen eigenen vier Wänden ist, ist die Angst schon ein wenig geringer, oder? Und wenn es dich morgen Abend noch nicht erwischt hat, ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung (wie MauriceBLN schon sagte) sehr gering.

Off-Topic: Bahnhofstoiletten sind echt pfui... :(v

Meld dich nochmal, bin den ganzen Abend am Rechner (da, wie du vielleicht gelesen hast, heute Abend mal wieder ohne Freund....)

s*ky#ef_lower


Hi Tiffy,

puh, das könnte ne Menge sein... hab eben das Klo desinfiziert mit Sterillium Virugard, das ist eh das einzige Mittel, was z. B. gegen Noroviren wirkt. Aber nützt das jetzt echt noch was? Bettwäsche hab ich gestern abgezogen, aber noch nicht gewaschen, liegt noch rum :=o

Ja, fühle mich mit Sicherheit zuhause sicherer als woanders, aber trotzdem, dank dieser verdammten Emetophobie hab ich jetzt nix anderes im Kopf. Mein Mann verdreht schon die Augen und meint, ich solle einfach ruhig bleiben und mich nicht verrückt machen. %-| Der hat ja auch keine Probleme damit... Ich weiß zwar, dass das Bauchkneifen, was ich jetzt habe, rein psychisch verursacht ist ;-), aber ich hoffe echt, dass ich bis morgen abend nix abkriege, dann denke ich, müsste die Gefahr größtenteils vorbei sein :-/

Danke für deine Antwort :-) Tut mir leid, dass du noch alleine bleiben musst... ist aber auch echt Mist!

lg

skye

s0kyef|loEwer


Melde mich jetzt wieder ab, gucke aber nachher nochmal rein :-)

Schönen Abend!

lg

skye

t8iff[ydi.egro5ße


Hey du!

Ich finde es gerade sehr gut, anstrengend, aber auch interessant... Ich bin nämlich erst kürzlich auf das Thema "Emetophobie" aufmerksam geworden, das ich vorher noch nicht kannte.

Bin selbst so ein Panik-Kind, wenn es um Magen-Darm-Geschichten geht, aber sehe mich in vielen Dingen nicht, die z.B. auf [[www.emetophobie.de]] beschrieben werden. Ich esse außerhalb, gehe aus dem Haus ohne Probleme, nur ab und zu, da kommen diese Ängste... Du kennst sie sicher :-) Ich würde mich also als abgeschwächten "Emo" beschreiben...

Sag mal, kann es sein, dass du dich zuhause nicht "vollkommen wohl" fühlst, weil dein Mann dabei ist? Wäre es etwas besser, wenn du komplett alleine wärst und z.B. die nächsten 2 Tage nicht aus dem Haus müsstest? So isses bei mir nämlich...

Freue mich über Nachricht!

Tiffy

MpivyaOsto


Hey, ich gehöre auch zu den Emetophobie geplagten aber ich hab jetzt mal eine Frage.

Mein Freund hat seit Mittwoch Übelkeit (kein Erbechen oder Durchfall). Gestern haben wir uns getroffen, da war auch wieder bei ihm alles ok, er hat auch ganz normal gegessen und alles. Heute Morgen haben wir dann zwei Toast gegessen, er hat Kaffee getrunken. Dann waren wir die ganze Zeit hier haben uns eben geküsst und so ne Sachen die man eben macht. Vorhin haben wir uns dann Pizza gemacht. Danach meinte er ihm sei so flau und er möchte nach Hause gehen. Er weiss genau wie es bei meiner Angst so um mich steht und wollte eigentlich nichts sagen. Er hat hier weder Erbrochen noch sein großes Geschäft verrichtet.

Ich weiss gar nicht ob er es überhaupt hat, aber kann ich mich "wenn" angesteckt haben? Im Internet werde ich nicht schlau, ich dachte immer es läuft über den Fäkal-oral weg. Und dann eben bei Noro Patienten auch über Tröpfchen wenn die Erbrechen etc. Aber das war ja nicht der Fall..

Ich will ja auch eigentlich erstmal abwarten bevor ich hier wieder großes Tamtam mache, kann ja sein das er echt nur nen verdrehten Magen hat. Aber fit sah er nicht gerade aus.. und seine Hände waren auch recht schwitzig... Also nochmal frage Konkret: Ist der Erreger auch im Speichel ohne das man vorher erbrochen hat?

Wär wirklich dankbar für eine Antwort @:)

s~kyYefloxwer


Hallo *:)

MiyaOto, das tut mir leid, da kann ich dir gar keine Antwort drauf geben. Kann vielleicht sein, dass man sich schon vorher ansteckt, bevor es bei einem anderen "so richtig" ausgebrochen ist, das ist ja auch gerade meine aktue Angst :-/

Tiffy, ich finde mich auch nicht in allem wieder, was auf der Emo-Seite steht. Die kenne ich jetzt schon eine ganze Weile, allerdings bin ich über den Begriff an sich, Emetophobie, erst hier "gestolpert". Du glaubst gar nicht, wie erleichtert ich war, dass ich nicht die einzige bin, die sich damit rumplagt, obwohl ich das natürlich gar niemandem wünsche. Ich kenne eine Reihe der Ängste, die einen da so plagen, aber ich gehe auch normal raus und esse alles, was ich will usw. Nur eben wenn Noro-Zeit ist, hab ich arg Angst, mich anzustecken. Man muss auch dazu sagen, dass ich recht schlank bin und immer die Angst habe, so einen richtig heftigen Noro-Anfall gar nicht zu überstehen |-o Es heißt zwar immer, Kinder und alte Menschen wären dadurch eher gefährdet, aber nun ja.. wenn man eher zunehmen als abnehmen muss, macht einem das schon irgendwie Sorgen :-/

Neulich musste mein Mann sich mehrfach übergeben, weil er bei einer Feier seit langem mal wieder einen über den Durst getrunken hatte. Ich habs nur ausgehalten, weil ich mich in ein anderes Zimmer verzogen habe, ich kann das weder hören, sehen noch riechen, wenn sich einer übergibt |-o Tut mir ja leid für ihn, wenn ich mich so doof anstelle, aber er kennt mein Problem und "verlangt" dann auch nicht von mir, dass ich ihm "beistehe" sozusagen.

Bei mir ist es so ambivalent irgendwie, ich finde es schon gut, dass er hier ist, aber wenn ich gerade eine akute Panikattacke habe, kann ich es nicht haben, ihn um mich zu haben oder überhaupt mit irgendwem zu sprechen, so dass ich ihn meist in ein anderes Zimmer schicke. Aber er lässt mir diese "Macken" ;-) Wie kommt das bei dir, dass du dann am liebsten alleine bist? Ich bin sowieso generell gerne zuhause, aber ich gehe halt auch mal aus,nur am wohlsten fühle ich mich tatsächlich hier in meinen vier Wänden ;-)

lg

skye

MCieyaOxto


Ok, dann würd ich mich freuen wenn trotzdem irgendjemand mal eine Antwort hat ob der Sabber auch mit Viren voll ist ;-) Bis jetzt geht es mir noch gut.. mal sehen was die nächsten Tage so bringen

@ Skyeflower und Tiffy

Im Emetophobie Forum bin ich schon längere Zeit Mitglied. Seid ihr auch angemeldet? Sich dort mit betroffenen Auszutauschen tut wirklich gut, hat mir auch einiges von geholfen in der letzen Zeit... Hmm.. eure Probleme kann ich total gut nachvollziehen. Mir gehts nicht anders :(v

s-kye-flow7er


Ich glaub, ich war da mal angemeldet, aber ich war schon ewig nicht mehr da. Ich mag mich eigentlich nicht ständig mit dem Thema beschäftigen, so wie es dort der Fall ist logischerweise. Wenn ich irgendwie mal was dazu sage, dann meist hier ;-)

lg

skye

tpiff0ydie~großxe


@ skyeflower:

sorry für die späte Meldung! Mir geht es auch so, dass immer so die Zeit zwischen November und Februar/März für mich die schlimmste ist. Den Rest vom Jahr denke ich nur selten an das Thema, immer gerade dann, wenn mal wieder jemand krank ist.

Das mit dem "allein sein" meinte ich folgendermaßen: Sobald ich weiß, dass ich mich evtl. angesteckt haben könnte, aber keine großartigen Termine außerhalb habe und in meinen vier Wänden allein sein kann, ist es schon gar nicht mehr so schlimm. Die nächst schlimmere Stufe ist, wenn ich jemanden hier in meiner Wohnung habe. Und die nächste Stufe, wenn ich zum Beispiel bei meinem Freund oder meiner Familie bin und denke "Oh Gott, was ist, wenn dir jetzt schlecht wird". Naja, und der worst case ist natürlich, wenn ich unterwegs bin, weit und breit keine Toilette...

Diese Situationen kenne ich aber nur, wenn, wie jetzt, jemand in meinem Umfeld krank ist, den ich noch kurz zuvor gesehen habe oder - wie bei meinem Freund - sogar zusammen übernachtet und geküsst und so. Dann mach ich mir die Panik.

Aktueller Stand bei meinem Herzblatt ist übrigens folgender: Nachdem es ihm zwei Tage lang wieder richtig gut ging, hat er heute wieder einen Rückschlag mit Durchfall. Wir haben uns gestern kurz gesehen (aber schön den Sicherheitsabstand bewahrt) und ich hatte mich eigentlich gefreut, heute ein wenig mehr Zeit mit ihm verbringen zu können. Allerdings denke ich jetzt, dass wir damit doch besser noch ein bissel warten. Habt ihr ne Ahnung, warum das böse Monster wieder zurückkam ??? Hat er sich selbst wieder neu angesteckt? Und, meine Güte, wie lange muss ich noch auf Abstand gehen ??? Akut scheint er ja die Viren noch ordentlich in sich zu haben...

@ MiyaOto:

Ich habe mich kürzlich auch in dem Emetophobie-Forum angemeldet, aber ehrlich gesagt kann ich damit nicht viel anfangen, da die meisten Beiteiligten ja schon noch sehr viel heftigere Ängste/Vermeidungshaltungen etc. zeigen. Ich z.B. habe auch kein so großes Problem damit, wenn mir aufgrund von Alkohol mal (sehr, sehr selten) schlecht wird. Ebenso hatte ich komischerweise auch keine Probleme, dass mein Freund sich aufgrund seiner MDG übergeben hat und ich zuhören musste. Das macht mir nicht so viel aus, es ist nur die Angst vor der Ansteckung und dem eventuellen Überrumpelt-werden von der Krankheit.

Liebe Grüße in die Runde!

Tiffy

M9au]ricejBLxN


Er hat vielleicht zu schnell angefangen wieder normal zu essen und sich nicht genug geschont. Bettruhe ist da angesagt und nicht draussen rumlaufen wohlmöglich.

Vielleicht ist es dann ja nicht der Noro Virus, weil meist kommt der plötzlich, geht aber genauso schnell wieder. Aber ist ja auch egal, denn wem nützt es schon zu wissen, welcher Erreger es ist.

t~iYffyvdieDgrxoße


Hmmm... Wir waren eine Stunde an der frischen Luft - dachten, dass das gut tut. Unser "richtiges" Wiedersehen haben wir nun noch ne Runde nach hinten verschoben, denn solange er noch ein paar Anzeichen der Krankheit (ob nun Noro oder nicht) hat, sind ja auch die Viren noch da, oder täusche ich mich ??? Meint ihr, Mitte der Woche geht? Dann ist eine Woche seit Ausbruch vergangen.

Noch eine Frage, die ich mir immer wieder stelle: Wie ist das eigentlich mit der eigenen Resistenz gegen eine Krankheit, die man gerade erst hatte (in dem Fall die Magengeschichte)? Früher hieß es immer, wenn man's mal gehabt hat, könne man sich gleich danach nicht mehr anstecken (zumindest wenn's genau der gleiche Virus ist). Also ich meine jetzt, dass die Krankheit ja sonst z.B. in einem Haushalt ständig umgehen würde, weil von Sohn auf Vater auf Mutter und dann wieder auf Sohn... Wie lange halten sich solche Viren eigentlich "im Haushalt" (also auf allen möglichen Gegenständen, Wäsche, in der Luft etc.).

Mann, mann... sooo viele Fragen :=o

Liebe Grüße in die Runde sagt:

Tiffy

MdauNrjiceBLxN


Also ein paar Tage bis Wochen ist man wohl gegen diesen einen Erreger immun, daher kann man sich nicht erneut selbst anstecken. Oder auch in der Familie ist es selten, dass es dann immer wieder seine Kreise zieht. Nur wenn eine andere Variante mit ins Spiel kommt, dann kann es schon sein, dass man erneut krank wird. Daher ist ja auch Hygiene in einer Famiele wo einer krank ist extrem wichtig und man sollte schon Klinken, Bad, etc. desinfizieren. Denn auf Gegenständen sind manche Erreger einige Wochen überlebensfähig.

ttiffoydiegroßxe


Heute wird getestet, ob mein Freund und ich wieder "kompatibel" sind :-) Ich kann ja in zwei bis drei Tagen mal Bericht erstatten, ob ich den eventuell noch vorhandenen restlichen Viren standgehalten habe... Ich sollte es nicht so laut sagen, aber im Moment ist auf mein Immunsystem echt Verlass! Um mich rum sind alle krank, Magen-Darm, Erkältung, Grippe, etc. etc. und ich kämpfe mich so durch und bin immer noch fit (toi, toi, toi!).

Meint ihr, es wäre in den nächsten Tagen, wenn ich mit meinem Freund zusammen bin, sinnvoll, noch ein paar Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen bzw. gewisse Dinge zu vermeiden (v.a. Toilette und so regelmäßig desinfizieren, ...). Oder ist das alles sinnlos, wenn wir uns bspw. trotzdem küssen? Mag einfach nicht mehr auf Abstand gehen :|N

Ich grüß euch ganz lieb!

Tiffy

s^kyyeflxower


Hallo *:)

Sorry, war ein paar Tage nicht hier. bin krankgeschrieben wegen Kreislaufproblemen und jetzt zickt meine dämliche Chefin auch noch so rum >:( Bin reichlich angenervt von dem Theater, was diese Frau schonwieder veranstaltet (ist nix Neues bei der). Magendarmtechnisch bin ich verschont geblieben, ich hatte keinerlei Probleme, und die beiden, die neulich krank waren, hatten es auch nicht schlimm, wie ich mittlerweile erfahren habe :)^

Tiffy, wie siehts bei dir mittlerweile aus? Und wie gehts deinem Freund? Kann gut verstehen, dass du nicht mehr gerne Abstand halten möchtest :)z

lg

skye

tmiffy,diegxroße


Huhu skyeflower,

wenn ich das von dir so lese, kann ich mich echt glücklich schätzen, einen großartigen Chef zu haben... Der sagt immer: "Wenn Sie krank sind, bleiben Sie zuhause, ich brauch' Sie nämlich noch!". Scheint ja nicht üblich zu sein, dass man tolle Vorgesetzte hat!!! Zickt deine Chefin rum, weil du krank geschrieben bist?

Zu deinen Fragen: Ich hab meinen Freund immer noch nicht gesehen, gestern kam mir nämlich noch was dazwischen. Heute Abend isses aber endlich soweit *freu* Meinem Freund geht's, was Magen/Darm betrifft, wieder richtig gut - in den letzten beiden Tagen hat er alles gefuttert, worauf er Lust hatte und er hats super vertragen. Zum Glück! Ich bin auch noch fit, allerdings grummelt mein Magen heute ein wenig. Das hat er allerdings öfter, von daher mach ich mir keinen Kopf!

Wünsch dir und deinem Kreislauf gute Besserung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH