» »

Ich vertrage kein Essen mehr

L2oD hat die Diskussion gestartet


ich leide an zwei Zuckerunverträglichkeiten (Frucht- und Milchzucker), meide diese Dinge zu fast 100% seit ca. einem Jahr.

Die Mahlzeiten, die ich ohne Probleme essen kann gehen aber seit Monaten zurück. Jetzt bin ich an einem Punkt, an dem ich von fast jedem Essen Blähungen, Bauchschmerzen und manchmal Durchfall bekomme.

Was kann da los sein in mir? Ich glaube nicht, dass es einzig von den Intoleranzen kommen kann, da ich ja auch bei Mahlzeiten die ohne diese beiden Zucker sind, Beschwerden bekomme.

Wovon kann sowas ausgelöst werden?

MfG

Antworten
o3rangoe<3


Dafür kann es sehr viele Gründe geben.

Refluxerkrankung

Weitere Intolleranzen wie: Glucose,Histamin,Gluten

Reizdarm

Schilddrüse

Magenhormone

usw.

wurden diese Sachen schon abgecheckt?

F6luchtgVedalnke


Die Psyche kann auch eine große Rolle spielen, durch die Vermeidungshaltung können quasi durch die "Angst" mehr Unverträglichkeiten entstehen als man eigentlich hat.

Generel bin ich ja der Mensch der bei Lebensmittelallergien oder Allergien generell einen Heilpraktiker empfiehlt, es gibt zwar einige schwarze Schafe aber auch viele kompetente die einem weiterhelfen können als die Schulmedizin es zur Zeit kann.

a4scha`u9ffert


Die meisten Allergien werden meines Erachtens durch Pilze und Parasiten verursacht. Wir konnten das in der eigenen Familie mit unserem Adoptivsohn aus Afrika hautnah erleben. Als er aus Afrika kam war er auch alle Milchprodkte schwerst allergisch und Fleisch konnte er schon gar nicht essen, da ist er völlig durchgedreht. Nachdem wir über mehrere Monate eine Parasitenkur mit Silber, Kupfer und Zink durchgeführt haben sind seine Allergien völlig verschwunden. Jedoch wenn er sich stark aufregt, dann hat er wieder leichte Ausschläge aber nicht zu vergleichen wie vorher.

Gruss

L|oD


@ orange<3

leichte reflux wurde schon vor jahren erfoglreich behandelt. weitere intoleranzen werde ich chekken, wobei mir das , nichts bringt, weil ich ja dann letztlich garnichts mehr zu essen hätte.

kannst du was zur schulddrüsen und den magenhormonen schreiben?

reizdarm möchte ich persönlich ausschließen, da meine angst hinsichtlich verdauung (blähungen, durchfall in der öffentlichkeit) erst durch die intoleranzen entstanden ist und nicht andersrum.

@ fluchtgedanke

an heilpraktiker glaube ich nicht so recht, zumindest nicht an so sachen wie bioresonanztherapie, wo eine wirkung größer als der des placeboeffektes nie bestätigt wurde. gibts auch etwas was heilpraktiker machen, wo die wirkung nachgewiesen ist? dann würde ich es versuchen.

@ aschauffert

denkst du bei pilzen an candida? eine parasitenkur bei der man metalle zu sich nimmt? bekämpft man da nicht das eine übel mit einem anderen? habe gehört, dass viele unverträglichkeiten durch schleichende metallvergiftungen ausgelöst werden sollen.

Danke schonmal,

MfG

F"lucghtg edxanke


Ja, es gibt auch Heilpraktiker die mehr machen als nur eine Biorezonanztherapie.

Akkupunktur/Akkupressur ist nicht selten und auch die Behandlung mit alternativen Medikamenten aus natürlichen Wirkstoffen und nicht aus reiner Chemie.

Außerdem haben viele von denen gescheite Ratschläge bezüglich der Ernährung.

Ich meine, vor einigen Jahren hatte ich so schlimme Neurodermitis an den Händen dass ich da keine Haut mehr hatte, zusätlich eine nette Infektion und alles war vereitert.

Naja, nachdem ich bei über 100 Ärzten war habe ich einen Heilpraktiker rangelassen, der hat festgestellt dass einige Lebensmittel das bei mir stark begünstigen, die empfohlene Diät hat geholfen. Mittlerweile kann ich die Lebensmittel wieder ohne Probleme zu mir nehmen, ich sollte wohl nur nicht ausschließlich davon leben^^

Zusätzlich habe ich noch Medikamente bekommen, was genau das war weiß ich aber nicht mehr.

Ich hab auch nicht geglaubt dass das helfen könnte, aber letztendlich hat es mich im Prinzip gerettet, außer einer recht empfindlichen, dünnen Haut an den Händen ist nichts mehr zu sehen.

Auch meine extreme Nussallergie habe ich mit Hilfe von alternativer Medizin unter Kontrolle bekommen.

Ob das nun die durch den Placebo-Effekt angeregten Selbstheilungskräfte oder die Wirkung der Behandlung war ist mir ehrlich gestanden schnuppe wie sonst was, es hat geholfen und das zählt. :)z

LxoD


natürlich ist das schnuppe^^

aber wenn man von vornerein den gedanken hat "klappt eh nicht" dann scheidet der placeboeffekt ja schonmal aus.

aber wenn du skeptisch warst und es trotzdem geholfen hat, ist es wohl echt ein versuch wert.

ich denke ich werde mal meine schild- und bauchspeicheldrüse untersuchen lassen und wenn da nichts bei rumkommt nen heilpraktiker aufsuchen. Ist zwar teuer, aber das ist es wert.

oNranzge<3


Das mit dem Reizdarm kann ja auch nur eine Folge der Intolleranzen sein,vllt wenn sie lange unentdeckt waren, da du ja jetzt trotz der Ernährungsumstellung immer noch Probleme hast.

Bei weiteren Intolleranzen kannst du trotzdem noch Dinge finden,die du Essen kannst. Man muss bei Intolleranzen immer wieder ab und zu ausprobieren,ob man der Körper nicht doch wieder davon etwas veträgt. Wächst die Angst,dass dann eh alles wieder von vorne los geht, macht diesenden Darm nervös und die Folge ist vorprogrammiert.

Auf diesen Seiten kann man gut bei Intolleranzen und Co einkaufen:

[[www.querfood.de]]

[[www.frusano.de]]

[[www.foodoase.de]]

Die Schilddrüse kann für Verdauungsprobleme sorgen,wenn z. B. eine Über oder Unterfunktion vorliegt. Es kann auch zu einer Autoimmunerkrankung der Schilddrüse kommen,nennt sich : Hashimoto Thyreoiditis.

Per Blutabhahme können diese Sachen festgestellt werden.

Magenhormone: Die wichtigsten Hormone stecken im Magen-Darm Trakt. Diese sorgen dafür,dass der Ablauf der Verdauung richtig funktioniert.

Sollte der Körper aber zu viel von einem oder mehreren Hormonen produzieren kommt es zu Beschwerden.

Serotonin ist z. B eines dieser Magenhormone. ( Das sogenannte Glückshormon)

Diese Hormone können auch per Blutabnahme bestimmt werden.

LsoxD


Danke für die links!

ebenso für die weiteren infos. ich werde demnächst mal einen arzt damit beauftragen. Hoffentlich macht der diese Tests dann auch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH