» »

Hab ich vielleicht ein Magengeschwür?

UgltioaLnge+lxi hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben.

Ich habe seit 1 Woche Magenprobleme welche so aussehen. Ich bekomme hunger und mein Magen beginnt sehr weh zu tun, es ist wie Krämpfe. Wenn ich dann etwas esse dann wird der Schmerz größer, anfangs so das ich mich übergeben musste. Danach konnte ich dann essen und es wurde besser. Nun muss ich mich zwar nicht mehr übergeben aber es ist immer noch so, das ich bei Hunger starke Schmerzen bekomme und nach der Nahrungsaufnahme diese noch doller werden. Nach ca. 0,5/1 Stunde sind die Schmerzen weg und es geht mir gut als ob nichts ist. Kann das ein Magengeschwür sein? Was kann ich dagegen tun? Wenn es gar nicht besser wird geh ich natürlich noch zum Arzt, aber ich muss mit Kinderwagen los und da ist gerade durch den vielen Schnee kein durchkommen...

Antworten
d\e S2äcxhsin


Hallo Ultioangeli,

das gleiche frag' ich mich zur Zeit auch. Bei mir ist es genauso. Ich habe eh' schon mit meinem Magen Probleme (Cardia-Insuffizienz u. Refluxkrankheit). Bei mir geht das jetzt schon seit Nov./Dez. so. Nüchternschmerz das kannte ich früher schon oft, wenn ich wieder Magenprobleme hatte. Dann wurde es mit Essen besser. Jetzt ist es oft so, dass es mir nach dem Essen noch schlechter geht. Übelste Magenschmerzen, muss dann auch oft aufstoßen. Nach einer Weile ist es besser u. manchmal geht es auch einen Tag einigermaßen. Ich habe jetzt am 10.02. eine Magenspiegelung. Frage mich nur, ob man unter Omeprazol 2 x 40 mg/Tag u. Vagantin 2 x 100 mg/Tag überhaupt ein Magengeschwür bekommen kann? :-/ Brechen musste ich davon noch nicht, aber ich kann in der Regel sowieso schlecht brechen. Ich leide auch nicht an Appetitlosigkeit. Habe zusätzlich noch eine Pan-Gastritis schon seit Jahren.

Leider kann ich dir auch nicht weiterhelfen, da ich selbst - trotz fiesen Magenschmerzen - noch nie ein Magengeschwür hatte. Aber die Symptome, die du beschreibst u. die ich auch habe, passen auf ein Magengeschwür, aber eben auch auf eine Magenschleimhautentzündung. Herausfinden kann das nur der Arzt. Ich würde an deiner Stelle auch nicht mehr so lange warten mit der ärztlichen Abklärung, denn diese blöden Schmerzen zerren total an den Nerven! Es ist auch so, dass man oft eine Weile auf einen Termin zur Magenspiegelung warten muss.

Ich wünsche dir alles Gute und Gute Besserung!

LG!

Britta

UnltyioZanxgeli


Soweit ich gelesen habe ist es bei einer Gastritis so, das sich die Schmerzen nach dem Essen bessern. Bei einem Geschwür aber verschlimmern. Ich hatte vor 10 Jahren schon mal ein Magengeschwür und glaube mich zu erinnern das es da genau so war. Mein Arzt machte aber keine Magenspiegelung weil ich das nicht wollte. Er schrieb mir Tabletten auf die innerhalb von ein paar Tagen halfen und alles war weg. Leider weiß ich nicht mehr wie die hießen... Ich würde auch glatt zum Arzt gehen aber bei uns liegt so viel Schnee das ich nicht mit dem KiWa durchkomme. Und ich hab niemanden der mir die Kids mal abnimmt. Sonst wäre ich schon lage da gewesen. Ich denke mal wenn es bis morgen mittag nicht besser ist dann geh ich nachmittags zum Arzt, ich weiß nur noch nicht wie, aber ich denke es muss sein.

d.e Srächxsin


Hallo Ultioangeli,

Ich hatte vor 10 Jahren schon mal ein Magengeschwür und glaube mich zu erinnern das es da genau so war. Mein Arzt machte aber keine Magenspiegelung weil ich das nicht wollte.

Wie hat er denn dann das Geschwür festgestellt? :-/ Ein Magengeschwür kann man nur mit einer Magenspiegelung sicher feststellen. Du musst auch keine Angst davor haben, das ist nicht mehr so schlimm wie früher - ich habe schon x-Spiegelungen hinter mir. Heute wird das - wenn man möchte - unter einer Schlafspritze gemacht u. du bekommst gar nichts mit. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Vll. kannst du jemanden bitten, mal auf die Kinder aufzupassen, damit du zum Arzt gehen kannst? Dann könntest du schon mal ein Medi bekommen u. man könnte sehen, ob es dir hilft. Wenn nicht, wirst du um die Magenspiegelung nicht herum kommen! :)_ :)_ :)_ :)_ Achso, habe gerade gelesen, dass du niemanden für die Kinder hast. Hast du dann vll. jemanden, der dich mal mit dem Auto hinfahren kann? Wenn's nicht besser wird, musst du zum Arzt gehen, das ist klar. Hast du es schon mal mit Iberogast u. Riopan probiert?

Bei einem Magengeschwür muss es nicht zwangsläufig nach dem Essen schlimmer werden - meine Mutter hatte auch schon mehrmals eins u. sie meinte, der Hungerschmerz wäre da typisch. Den habe ich z. B. jetzt nicht immer, was ich vorher von der Gastritis immer kannte... :- Bei mir fing das Ganze dieses Mal aber mit Sodbrennen u. morgendlicher Übelkeit an, die sich dann auch öfter mal über den Tag hielt. Jetzt habe ich nur noch selten Sodbrennen, dafür diese übelsten Magenschmerzen... :°( Weiß nicht, ob Sodbrennen auf ein Magengeschwür deuten könnte? (wobei ich ja jetzt nur noch selten welches habe, aber so fing's an) Denke vll. eher an eine Speiseröhrenentzündung bei mir, was natürlich auch nicht so schön wäre... %-|

LG!@:)

Britta

U{ltioan-gexli


Bei mir fing das Ganze dieses Mal aber mit Sodbrennen u. morgendlicher Übelkeit an

Hihi, da hätte ich erst einmal gedacht ich bin schwanger ;-D Zu deiner Frage: Leider kann mich niemand mit dem Auto fahren. Die meisten die ich kenne haben selbst Kinder und da ich auch 3 Stück habe wirde das eng im Auto, die passen nicht alle rein :=o Wenn es morgen nicht besser ist fahr ich zum Arzt, hab mir schon einen Termin geben lassen denn ich hab keinen Bock stundenlang zu warten. 17 ist also dann Onkel Doktor angesagt. Mal schauen was er sagt.

Mein damaliger Arzt sagte es deutet alles auf ein Magengeschwür hin als ich ihm die Symtome schilderte. Er schrieb mir dann Tabletten auf die gegen ein Magengeschwür sind und sagte wenn sie nicht helfen DANN muss ich eine Spiegelung machen lassen. Er persönlich würde es aber auch erst einmal so versuchen. Und die Dinger haben dann ja zum Glück geholfen. Ich hoffe das es dieses mal auch so sein wird.

Fne*nTta


Ich hatte auch schon dieselben Beschwerden und bei mir wurde eine Gastritis festgestellt... die ist inzwischen chronisch... durch Verzicht auf sehr reizende Nahrungsmittel (Zitrusfrüchte, Tomaten(sauce), etc.) geht's mir aber eigentlich sehr gut.

Auf Verdacht würde ich nichts einnehmen... bei solchen Beschwerden sollte man einfach mal SEHEN, was da vor sich geht. Und eine Spiegelung ist ja auch gar nicht schlimm und geht ganz schnell. Auch ohne Sedierung ist es völlig harmlos.

dke Säcchs;ixn


@ Fenta:

Ich hatte auch schon dieselben Beschwerden und bei mir wurde eine Gastritis festgestellt... die ist inzwischen chronisch... durch Verzicht auf sehr reizende Nahrungsmittel (Zitrusfrüchte, Tomaten(sauce), etc.) geht's mir aber eigentlich sehr gut.

Ich habe auch 2 chron. Gastriten (1x Antrum u. 1x C-Gastritis noch in einem anderen Teil des Magens = Pan-Gastritis), nehme fast an, dass meine Beschwerden auch davon kommen. Denn ich hatte schon manchmal so krasse Magenschmerzen, aber noch nie ein Geschwür! Da ich aber sowieso alle 2 Jahre zum Magenspiegeln muss wg. der Cardia-Insuffizienz u. der Refluxkrankheit, lasse ich es lieber überprüfen. (würde ich aber auch so machen lassen, da Omeprazol ja im Moment gar nicht hilft)

Auf Verdacht würde ich nichts einnehmen... bei solchen Beschwerden sollte man einfach mal SEHEN, was da vor sich geht. Und eine Spiegelung ist ja auch gar nicht schlimm und geht ganz schnell. Auch ohne Sedierung ist es völlig harmlos.

Das sehe ich ganz genauso! :)z Ohne Sedierung ist so eine Spiegelung zwar nicht unbedingt angenehm, aber nicht schmerzhaft u. man überlebt's! ;-) (deshalb kann man das ja auch frei entscheiden, ob mit oder ohne Sedierung - ich würd's heute nicht mehr ohne machen, ist einfach angenehmer) Auf Verdacht würde ich auch nichts einnehmen, zumindest nicht, wenn die Beschwerden schon so lange anhalten. Bei Ultioangeli ist es ja noch nicht gar so lange u. sie könnte es erstmal mit Iberogast oder Riopan probieren, das sind mildere Mittel.

LG!

Britta

d{eR S$äcjhsixn


@ Ultioangeli:

Dann alles Gute für morgen! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* Berichte dann mal, was der Arzt gesagt hat.

USltioaBngexli


Ja klar, ich geb euch dann Bescheid :)z

d_e Spächnsin


Weiß denn einer von euch, ob es dann sein kann, dass man mit 2x40mg Omeprazol am Tag trotzdem ein Magengeschwür bekommen kann? :-/

UZlt-ioan)geli


So, mein Arzt gab mir 20mg Omeprazol Kapseln mit. Er sagte ich so sie mal nehmen und in ca. 2 Tagen sollte ich keine Beschwerden mehr haben, wenn es ein Magengeschwür ist. Ansonsten soll ich wiederkommen wenn keine Besserung eintritt und dann muss ich zur Spiegelung. Also drückt die Daumen das es hilft.

U0ltioa|ngxeli


Weiß denn einer von euch, ob es dann sein kann, dass man mit 2x40mg Omeprazol am Tag trotzdem ein Magengeschwür bekommen kann?

Also mein Arzt sagte mir vorhin das es auch Magengeschwüre gibt, die werden durch Bakterien verursacht. Diese werden dann normalerweise mit Antibiotika und Omeprazol behandelt. Dazu muss dann aber eine Spiegelung gemacht werden bei welcher auch eine kleine Gewebeprobe entnommen wird. So wird dann festgestellt ob es sich um Bakterien handelt. Also denke ich mal, auch wenn du Omep nimmst, wenn die Bakterien kommen kannst du trotzdem ein Magengeschwür bekommen. Ist aber nur meine Theorie. ;-)

d@e Sä^chsixn


Danke Ultioangeli!

So, mein Arzt gab mir 20mg Omeprazol Kapseln mit. Er sagte ich so sie mal nehmen und in ca. 2 Tagen sollte ich keine Beschwerden mehr haben, wenn es ein Magengeschwür ist.

Hmm - ein bisschen merkwürdig finde ich das schon von deinem Arzt... :-/ Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Magengeschwür in 2 Tagen weg sein soll! Will dich jetzt nicht verunsichern, aber Omeprazol muss man ja schon länger nehmen, wenn man Bakterien hat u. dann soll das bei einem Magengeschwür so schnell helfen u. dann in so geringer Dosis? Schade, dass sich bis jetzt hier keiner weiter meldet, der sich damit auskennt, aber mir kommt das ein bisschen komisch vor. Kann mich auch daran erinnern, dass es bei meiner Mutter immer Wochen gedauert hat, ehe es ihr besser ging. Allerdings gab es damals noch nicht solche Medis wie jetzt.

[[ Ich wünsche dir gute Besserung u. dass du mit dem Omeprazol wirklich Glück hast u. es hilft!]] :)* :)* :)* :)* :)*


Ich war ja heute nun den Aufklärungsbogen zur Magenspiegelung unterschreiben. Da war ich erstmal geschockt: Die Arzthelferin meinte, ich müsste das Omeprazol 5 Tage vor der Spiegelung komplett absetzen! :-o :-o :-o :-o :-o :-o Das musste ich sonst nie u. sagte es ihr auch. Sie meinte daraufhin, dass ich dann wohl nicht gesagt hätte, dass ich so was nehme. So ein Quatsch! Das musste ich doch immer angeben u. da wurde nie gesagt, dass ich das absetzen muss! Heute meinte sie, wenn man das nicht absetzen würde, wären die Proben dann verfälscht. Na, prima! Da war vll. schon manchmal was u. nur weil ich das Zeug weitergenommen habe, war es verfälscht. Das wird nur sehr, sehr hart, wenn ich das Omeprazol absetzen muss - da bekomme ich ja gleich wieder und um die Uhr Sodbrennen noch dazu zu den Magenschmerzen... :°( Da graut mir schon unendlich vor!

LG!@:)

Britta

Uyltzio{angeli


Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Magengeschwür in 2 Tagen weg sein soll!

Nein, das MG ist dann noch nicht weg aber die Schmerzen. Ich soll es 15 Tage nehmen. Und ich muss sagen, ich nahm gestern abend die 1. und hatte danach auch gleich eine Besserung. Ich hatte die Nacht 1 mal kurz leichte Schmerzen, habe dann eine Banane gegessen und dann war gut. Seit dem hatte ich keine Schmerzen mehr :)^ Der Nechteil an den Tabletten ist nur, ich hatte die gestern abend genommen und wurde dann so müde als hätte ich eine Schlaftablette geschluckt. Heute morgen auch, ich bin aufgestanden und war seit Tagen ausgeschlafen. Habe die Tablette genommen und eine halbe Stunde später war ich soooo müde. Aber das steht auch unter den Nebenwirkungen. Naja, lieber müde als Schmerzen haben. Auf jeden Fall scheint es zu helfen. :-D

Mensch ich wünsche dir das du nicht all zu große Schmerzen hast wenn du das Mittel absetzt. Und ich drücke dir die Daumen das sie dann die Ursache finden und dir geholfen wird. Ich hatte ja nun nur 1 Woche Schmerzen und war am ende. Alles Gute wünsche ich dir.

dCe [cchxsin


Nein, das MG ist dann noch nicht weg aber die Schmerzen. Ich soll es 15 Tage nehmen. Und ich muss sagen, ich nahm gestern abend die 1. und hatte danach auch gleich eine Besserung. Ich hatte die Nacht 1 mal kurz leichte Schmerzen, habe dann eine Banane gegessen und dann war gut. Seit dem hatte ich keine Schmerzen mehr :)^ Der Nechteil an den Tabletten ist nur, ich hatte die gestern abend genommen und wurde dann so müde als hätte ich eine Schlaftablette geschluckt. Heute morgen auch, ich bin aufgestanden und war seit Tagen ausgeschlafen. Habe die Tablette genommen und eine halbe Stunde später war ich soooo müde. Aber das steht auch unter den Nebenwirkungen. Naja, lieber müde als Schmerzen haben. Auf jeden Fall scheint es zu helfen. :-D

Achso, hatte mich schon gewundert, dass ein Magengeschwür in 2 Tagen weg sein soll. ;-) Ich freue mich für dich, dass es dir schon so viel besser geht! :-D :)^ Dass die Omeprazol so schnell wirken, hätte ich gar nicht gedacht. Kann mich nicht mehr so genau daran erinnern, ob das bei mir genauso war (ist schon zu lange her, nehme die ja schon seit ca. 14 Jahren). Aber ich habe sie ja auch nicht wegen einem Magengeschwür bekommen.


Ich habe gerade eben wieder Sodbrennen nach dem Essen bekommen u. das trotz der Omeprazol! (dabei habe ich wirklich nichts gegessen, was Sodbrennen erzeugen könnte, meiner Ansicht nach) Dafür sind aber gerade die Magenschmerzen weg. Das wird ja heiter werden, wenn ich dann erst die Omeprazol absetzen muss. Bis Fr. darf ich sie ja nur noch nehmen. Ich glaube, da drehe ich echt durch! %-|


Danke auch für deine lieben Wünsche! Ich hoffe nur, dass ich nicht wieder einen Anschiss von dem Gastroenterologen bekomme (wie letztes Mal): "Da können wir so viel spiegeln, wie wir wollen, das ändert an der Diagnose nichts!" Hatte ihm ja erzählt, dass ich schon 2x Op-Indikation deshalb hatte, es aber nicht machen lassen habe... %-| %-| %-| Wollte ja lieber zu einem anderen Arzt spiegeln gehen, aber das machen leider nicht mehr so viel Ärzte ambulant u. ins KH wollte ich deshalb nicht! :|N Allerdings graut mir da zusätzlich jetzt noch vor dem Anpfiff, wenn er nichts weiter findet, außer das, was eh' schon nicht in Ordnung ist. Natürlich wünschte ich mir, dass er kein Magengeschwür oder eine Speiseröhrenentzündung findet, aber wenn es dann "nur" an der Cardia-Insuffizienz u. der Refluxkrankheit liegen sollte, macht der mich bestimmt wieder rund, warum ich die OP noch nicht habe machen lassen. Doch jede OP ist nun mal ein Risiko u. ich habe bei 2 OP's (wg. was anderem) von 2 OP's, die ich in meinem ganzen Leben hatte, ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht. Habe damals auch gedacht: So viel Pech kann man doch gar nicht haben! Deshalb will ich das auch nicht, zumal gar nicht klar ist, ob es mir hinterher viel besser geht.

LG!@:)

Britta

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH