» »

Imodium akut bei Rds , wie oft nehmen?

t1heore!t-tis:c-h hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich leide am Reizdarmsyndrom. Vorallem wenn ich irgendwo hin muss, wo es keine saubere Toilette oder garkeine gibt, fange ich plötzlich an starrk zu schwitzen vor Aufregung und kriege starke BAuchschmerzen und Durchfall.

Deswegen nehm ich schon zur Vorbeugung Imodium Akut. Dosierung bei mir ist aber sehr niedrig. Im Beipackzettel steht,dass man 2 nehmen muss. Ich nehme immer nur 1 und dann hab ich für diesen Tag ruhe. Am Tag drauf (meist abends) kann ich dann wieder aufs Klo.

Ich weiß,dass ist nicht die beste Lösung, aber als Nebenwirkung bekam ich meist 1 tag später immer so leichte Krämpfe, die aushaltbar sind. Besser als Durchfall

Bei Ärzten hab ich alles mögliche gemcht. Bin total gesund. hab nur ein RDS.

Es kommt 100 pro von der Aufregung.

Mein frage ist: wie oft kann ich so Imodium nehmen.

Hab zB Dezember 1 genommen, Janaur nix, Februar bisher 1 (kommen vielleicht aber noch 2 dazu,da ich 2 Veranstaltungen habe), märz wird wieder auf 0 hinauslaufen, April 1, juni 1, juli 1 und dann weiß ich nicht

sind halt dann so sachen wie reise (hinflug,rückflug je eine). Sonst übersteh ich das nicht und blamiere mich. In einem kleinen AirBerlin Flieger kann man ja kaum aufs Klo gehen mit Durchfall

Habt ihr andere Tipps auf Lager? DIe anderen Sachen gegen durchfall perenterol usw. helfen mir garnet

Antworten
FNorEgerxon


Hallo,

nur wenn sämtliche anderen infrage kommenden Ursachen eines RDS ausgeschlossen werden können (Zöliakie, Fructoseintoleranz, Lactoseintoleranz, Pankreasinsuffizienz, Gallensäureverlustsyndrom) kann man seriös von einem RDS ausgehen.

Ist dies nicht abgeklärt, werden Sie sich evtl. ewig und 3 Tage mit einer Pseudokrankheit herumquälen.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

Jpasmxinda7x5


Pseudokrankheit

:|N :(v


@ theorettisch

Ich habe auch RDS. Bei mir wurde alles untersucht und getestet, aber ohne Befund.

Mein Gastologe verordnete mir Lopedium und bekomme sie sogar auf Rezept. Ich muß täglich 2 Stück einnehmen. Allerdings mache ich das jetzt so, dass wenn ich nicht aus dem Haus muss, nehme ich auch keine. Wenn ich das Haus verlasse und ich genau weiß, dass kein Klo in der Nähe ist, nehme ich vorsorglich 2 Stück.

Mein Gastrologe hat mir Entspannungsübungen empfohlen, die das RDS lindern sollen. Hilft bei mir nicht so gut. Aber kann man sicherlich ausprobieren und auch weitermachen. Schadet ja nicht.

KTraft-bär8x4


Genau das Problem habe ich auch. Wenn man dann im Auto, Zug oder Bus unterwegs ist,

dann hört oder beobachtet man immer seinen Darm und hofft, das bei dem Grummeln oder komischen Druckgefühl nichts dahinter ist.

Bei einem Ausflug oder wenn man halt was vor hat wo man nicht bei Bedarf schnell mal auf´s Klo kann, nehme ich auch immer ein Imodium akut. Das ist kommt im Monat 1-2mal vor.

Pereperol hab ich auch scho genommen, aber darauf bekomme ich voll die Blähungen.

Ein anderes Mittel kenn ich leider nicht, was eine wirksame Alternative zu Imodium akut wäre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH