» »

Blähungen aus Nervosität

M9amami;a88 hat die Diskussion gestartet


Hallo! Ich habe eine Problem das mich sehr belastet. Habe das ca. seit einem Jahr oder länger. Immer wenn ich unter Menschen bin habe ich dieses "Blähgefühl". Vorallem wenn ich mich in geschlossenen, ruhigen Räumen befinde. Ich muss dann auch städnig die Toilette aufsuchen. Ich sage meistens das ich unter einer schwachen Blase leide. Langsam befürchte ich aber das mir das niemand mehr abnimmt und vermeide es in letzter Zeit immer mehr unter Menschen zu sein! Manchmal kann ich aber solche Situationen einfach nicht vermeiden, bei Dienstbesprechungen zum Beispiel. Das komische ist das es zu Hause meistens absolut weg ist. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich ärgere mich über mich selber, weil ich das ziemlich dumm finde und ich verpasse soviel im Leben weil ich meistens zu Hause bin. Einen Partner werde ich mit diesem Problem auch nicht leicht finden. Kann mir jemand einen Rat geben? Hat vielleicht jemand ähnliche Probleme? ??? :-(

Antworten
IDceHbeaxm


huhu @:)

ich habe das auch ständig %-| da ich wieder schwanger bin schicke bei jedem gyn-besuch stoß-gebete nach oben das bitte bitte nichts passiert :-o ich renne auch zig mal vorher auf´s klo aber immer dann wenn ich auf dem klo bin kommt NICHTS! kaum hock ich wieder im wartezimmer oder gar im behandlungsraum habe ich wieder das gefühl.."jetzt nur einmal verkehrt husten und es is passiert" ich hatte das auch schon zu jüngeren jahren als so der erste frund anstand..da ging es noch aber die ersten gemeinsamen nächte waren die hölle! ich musste es mir oft stunden verkneifen nur damit ich dann morgens hören konnte "schatz du hast im schlaf gepupst" :-o :-o |-o |-o :-o :-o

ich habe seit einiger zeit lefax kautabletten in der tasche davon kaue ich jeden tag 3 stück und es wird deutlich weniger wenn ich unterwegs bin da die meisste "abluft" schon zu hause kommt |-o

@:)

anllahlein


Ich habe dasselbe Problem. Ich war auch schon beim Arzt, aber Blut und stuhlprobe waren top in Ordnung. Weil ich anfangs auch dachte, dass körperlich einfach irgendwas nicht stimmt. Hab das jetzt länger an mit beobachtet und es ist einfach nur pure Nervosität und psychischer Stress das das auslöst. Seit 2 Jahren leide ich richtig stark darunter. Ich geh nicht mehr weg, sag immer nur nein zu allem und bleib zuhause. Denn sobald ich nen Fuß aus der Tür setzte fange ich an daran zu denken "muss ich erst noch mal auf Klo? Wann war ich das letzte mal?" und sobald ich im Auto sitze fängt es an.

Ich studiere und vor jeder Vorlesung hab ich richtig Bammel, denn sobald ich in den vorlesungssaal gehe und dann die vielen Kommilitonen sehe gehts an mit Blähungen. Nach der ersten Minute sitzen möchte ich am liebsten sofort wieder raus. Beim ersten schritt aus der Uni und die Aussicht auf daheim ist auch alles wieder normal. Deshalb versuche ich auch so wenig Vorlesungen wie möglich zu besuchen und mehr wie 1 1/2 Stunden gehe ich auch nicht. Die meisten besuche ich gar nicht. Obwohl ich eigentlich soviele Vorlesungen wie möglich besuchen sollte. Aber ich fühl mich da so unwohl, dass ich mich schon als psychisch gestört einstufe!! Da ich jetzt ins hauptstudium komme wird das echt ein riesiges problem und ausserdem habe ich fast keine sozialen Kontakte mehr, da ich nichts unternehme. Mich immer mehr abkapsel.

Wirken diese lefax Tabletten? Wie wär's mit beruhigungstabletten? Homöopathie? Soll ich zum Psychiater? Wie geht das weg? Mann ich weiß einfach nicht mehr weiter... (vielleicht sollte ich noch erwähnen dass ich ne super Figur habe, also nicht ubergewichtet, mache keinen Sport, bin 24 und doch eigentlich in der blüte meines Lebens.) vielleicht sollte ich das Studium abbrechen und mir nen Job mit geregeltem tagesAblauf suchen. Was ich sehr schade fände, da ich ganz gut im Studium bin.

MXand)riola


;-D Ohne Scherz, das nennt man Angstfurzer,, gibt viele Menschen die davon betroffen sind, redet nur keiner drüber, es ist nun mal einfacher im Gespräch zu sagen: Ich habe Angina Pectoris--Betroffenheit, Mitleid, nun umgekehrt: Ich leide unter Angstfurzen--Gelächter,--Gelächter, kein Mitleid. Lefax hilft im übrigen ein wenig. So witzig wie es sich anhört für die betroffenen ist es eine Qual. Liebe Grüße und gute Besserung *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH