» »

Verdauungsschwäche

Sesari.na hat die Diskussion gestartet


Hallo,

also ich hoffe jemand hier weiss Rat für mein Problem.

Ich hab einen sehr empfindlichen Magen (Reizmagen) und irgendwie passt einfach gar nichts mehr.

Ich kann einmal am Tag auf die Toilette aber nicht richtig.

Den Tag über wird mein Bauch dann immer dicker, ich merke das ich auf die Toilette müsste, aber es geht nicht.

Oft hab ich dann ein stundenlanges rumoren im Bauch.

Mein Bauch bläht sich nach jedem Essen sofort auf.

Auch wenn ich Stress habe, geht es sofort los.

Ich gebe mir echt Mühe, esse keinen Zucker mehr. Trinke keinen Kaffee und auch keinen Alkohol.

Milchprodukte esse ich keine mehr, da ich weiss, dass ich sie nicht vertrage.

Auch Weissmehl vermeide ich fast vollständig.

Sport habe ich auch angefangen, jeden Tag eine halbe Stunde radfahren.

Aber es wird einfach nicht besser :-(!

Auch habe ich ständig Mundgeruch.

Mich belastet es sehr.

Was kann ich denn noch machen, damit das endlich aufhört?

Wäre echt schön wenn jemand Rat für mich wüsste.

Antworten
s[u~nshOine/83


Dieses Problem kenne ich gut. Mir hat es geholfen, mehr Obst zu essen. Im KH wurde zu jeder Mahlzeit Obst gegeben. Das habe ich so beibehalten und meine Verdauung funktioniert jetzt ganz gut.

F$orgevrown


Hallo Ssarina,

kauen Sie jeden Bissen 30 x, trinken Sie genügend Wasser (30 ml/kg), vor allem 2 Gläser morgens unmittelbar nach dem Aufstehen sowie 30 Min. vor den Mahlzeiten und 2 1/2 Std. danach?

Nehmen Sie genügend Ballastoffe auf (40 g)?

Versuchen Sie Trockenobst einzusetzen (Feigen, Pflaumen). Füllen Sie Ihren Magen nur zu 80%.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

SMuzeUtte7x4


Hallo Sarina,

Deine Probleme könnten verschiedene Ursachen haben:

1. Deine Gallenblase funktioniert nicht richtig und Du hast zu wenig Galle, um richtig zu verdauen. Wie ist die Farbe des Stuhls bei Dir?

2. Die Bauchspeicheldrüse ist zu schwach und gibt nicht genügend Verdauungssaft und das Essen dadurch gärt oder fault und es braucht auch zu lange, um den Verdauungstrakt zu passieren.

3. Darmdysbiose: zu wenig gute Bakterien in Darm und vielleicht zuviele schlechte, die für die Gasbildung und Mundgeruch verantwortlich sind.

4. Candida Pilz im Darm.

5. Eventuell eine Magenschleimhautentzündung kommt auch dazu, hast Du schon mal eine Magenspiegelung machen lassen? Weisst Du, ob Du Helicobacter pylori hast?

6. Nahrungsmittelunverträglichkeiten, vor allem Laktose, Fruktose, Sorbit, Histamin. Sind entsprechende Tests gemacht worden?

Gruß

Suzette

SVsaerinxa


So, erstmal ein grosses Dankeschön für eure Antworten.

@ sunshine83

Vielen Dank für deinen Tip, leider vertrage ich Obst auch nicht :(, da wird immer alles noch schlimmer.

@ Forgeron

Also Ballaststoffe nehme ich sicher genügend auf.

Das mit dem Kauen stimmt schon, das werd ich auf jeden Fall mal versuchen, kaue mein Essen viel zu wenig.

@ Suzette74

Also die Farbe ist immer verschieden, aber wie soll ich sagen, schwimmt auf dem Wasser.

Ich denke das es an der Galle liegt, hab auch im Internet gelesen das es an der Milz und Leber liegen kann.

Ich nehme bereits zu jedem essen immer Curcuma, das soll den Gallenfluss anregen.

Was könnte mir da denn noch am besten helfen?

Milchprodukte vertrage ich nicht, wegen der Lactose, die meide ich bereits, auf die anderen Möglichkeiten bin ich bisher nicht getestet worden.

Mit dem Pilz das dacht ich mir auch, deshalb lasse ich bereits alles mit Zucker weg.

Darmbakterien habe ich mal als Kapseln genommen, aber keinen besonders grossen wenn überhaupt einen Unterschied gemerkt.

Magenspiegelung hatte ich bisher keine.

S|uzeYtte;74


Hallo Sarina,

wenn der Stuhl schwimmt, deutet es auf Gärungsprozesse im Darm: "Gärungsstuhl: große Menge, schaumig, schwimmt auf Wasser, riecht scharf. Kommt vor, wenn die Kohlenhydrate der Nahrung in den oberen Darmabschnitten nicht verdaut werden und dann in den unteren Abschnitten von den (normalen) Darmbakterien abgebaut werden." Dabei werden viele Gase gebildet, was zum Blähbauch führt. Nun ist die Frage, warum die Kohlenhydrate nicht richtig abgebaut werden?

Die möglichen Ursachen könnten sein: zu schneller Dünndarmdurchgang, was ich bei Dir für eher unwahrscheinlich halte. Oder es fehlen die Verdauungsenzyme der Bauchspeicheldrüse - Pankreasinsuffizeinz. Die Bauchspeicheldrüse kann auch entzündet sein, aber da hat mann meistens Schmerzen, so 2 Finger über dem Bauchnabel, kann links oder rechts sein. Also, wenn Du keine Schmerzen hast, wird die Entzündung nicht sehr wahrscheinlich sein.

Bei Pankreasinsuffizeinz oder Dysfunktion der Bauchspeicheldrüse hat mann oft keine Schmerzen, es ist einfach nicht genügend Saft da. Da musst Du vom Gastroenterologen eine Stuhluntersuchung machen lassen, auf folgende Parameter: Chymotrypsin, Elastase 1 und Stuhlausnutzung (es werden Stärke- und Fettgehalt bestimmt) aus Stühlen von 3 Tagen nach Aufnahme von Mischkost, auch, wenn diese nicht vertragen wird.

"Welche Erkrankungen verursachen Fett im Stuhl?

1. Fett der Nahrung wird nicht aufbereitet (Maldigestion)

* Mangel an Gallensäuren

Gallenwegsverschluss (Gallenstein, Tumor, Engstellen an der Mündung in den Darm)

Leichte Fettvermehrung bei Primär Biliärer Zirrhose möglich (Autoimmunerkrankung, bei der Entzündungen in den kleinen Gallenwegen der Leber zu Gallerückstau führen)

* Mangel an Bauchspeicheldrüsenflüssigkeit

...

2. Fett der Nahrung wird aus dem Darm nicht aufgenommen (Malabsorption)

* Aufnahmestörung im Darm

Zoeliakie (Unverträglichkeit gegen ein Getreideprotein)

Verschiedene andere Krankheiten der Dünndarmschleimhaut

Welche Erkrankungen verursachen Stärke im Stuhl?

Stärke der Nahrung wird nicht aufbereitet (Maldigestion)

* Mangel an Bauchspeicheldrüsenflüssigkeit

Desweiteren, wenn man keine Gluten/Fruktose verträgt, die aber trotzdem isst, gelangen unverdaute oder schlecht verdaute Nahrungsmittel in den Dickdarm. Die Folge: es sind mehr Nahrugnsmittel für die Bakterien da und diese können wiederum mehr Gase produzieren. Durch den aufgeblähten Darm hat mann Luft im Stuhl. Das stellt man dadurch fest, dass der Stuhl in'ner Toilette oben schwimmt. Und wenn man sich verträglich ernährt und die Luft im Darm bzw. im Stuhl fehlt oder weniger wird, dann sinkt er nach unten.

Eine unausgelichene Darmflora, und/oder eine Infektion im Darm durch z.B. Pilze kann auch blähen ohne Ende. Hast Du in der letzten Zeit/ before Deine Probleme angefangen haben Antibiotika bekommen? Oft bringt das die Darmflora durcheinander und fördert die Hefepilze.

Ich rate Dir erst mal von Deinem Hausarzt eine Stuhluntersuchung auf Dysbakteria (unausgelichene Darmflora + Hefepilze) machen lassen. Diese Untersuchung wird von Kassen bezahlt, Du musst nur nachhacken. Mein HA hat es bei mir gemacht.

Dann weisst Du, wie es in Deinem Darm aussieht und kannst gezielt Probiotika nehmen und die fehlenden Bakterien zuführen. Die Pilze allerdings können negativ ausfallen, obwohl Dein Darm befallen ist. Da kannst trotzdem auf verdacht eine Kur machen, nähere Infos unter: [[http://www.candida-info.de/forum/]]

Dann lass die Blutwerte für die Bauchspeicheldrüse bestimmen und Schilddrüse auch (kann auch zu Verdauungsproblemen führen). Hier brauchst Du nicht nur den TSH-Wert, das TSH allein genügt nicht, um die Schilddrüse abzuklären; hier wären noch fT3 und fT4 (die freien Werte) notwendig.

Der TPO-AK-Wert gehört zur Schilddrüse und kann auf eine Immunerkrankung hinweisen - aber auch nicht als einziger; dazu sollten noch die Tg-AK und TRAK (Antikörper) überprüft werden.

Ich würde Dir empfehlen, zum Facharzt (Nuklearmediziner, Endokrinologe) zu gehen/überwiesen lassen, um alles untersuchen zu lassen - inklusive Struktur und Grösse der Schilddrüse per Ultraschall.

Dann lässt Du Dich zum Gastroenterologen überweisen oder Du suchst Dir selber einen guten, der Dich ernst nimmt (kann dauern) und lässt die Glucose/Fruktose/Sorbit/Gluten/Histamin Intoleranzen bestimmen + die besagte Stuhluntersuchung wegen Pankreasdysfunktion. Bei Intoleranzen unbedingt H2 Atemtests machen, keine Bluttests, durch Bluttests lässt sich nur Lactose aussagekräftig bestimmen.

Glucose oder noch besser, Lactulose H2 Atemtest ist auch sehr wichtig, hier wird keine Unverträglichkeit bestimmt, sondern die Dünndarmfehlbesiedlung (Hauptsymptom: Dünndarmfehlbesiedlung: Blähbauch ohne abgehende Winde. Bauch flacht über Nacht ab. ).

Helicobacter Pylori abklären! (Durch Magenspiegelung oder Atemtest)

Glutenintoleranz wird anhand einer Blutunteruchung und Dünndarmbiopsie (wird bei Magenspiegelung gemacht), nur Blutuntersuchung reicht hier nicht aus!

Histamin ist schwieriger, nicht alle Ärtze machen das, vielleicht musst Du das selbst zahlen, oder Du versuchst es mir der Auslassdiät, google mal unter Histaminintoleranz.

Probiere auch 3 Tage nur Reis zu essen, wenn Du Reis schlecht verträgst, kann sein, dass Du generell probleme mit Stärke hast, dann könnte Kohlenhydratarme Kost eventuell helfen. Oder fettarm und Proteinreich, das musst Du ausprobieren.

Generell gedünstetes Gemüse, gute Öle und Eiweiss sind gut. Allerdings nicht, wenn mann Fruktose und/oder Sorbit nicht vertägt.

Es ist schon hart, ich weiss es aus eigener Erfahrung.

Und keine Angst vor Magenspiegelung, da schläfst Du einfach und kriegst nichts mit.

Hier ist noch ein link mit einer sehr guten Zusammenfassung für alle möglichen Ursachen der Verdauungsproblemen:

[[http://www.symptome.ch/vbboard/krankheitsbilder-allgemein/4433-moegliche-ursachen-fuer-bauchprobleme-zusammenfassung.html]]

Alles Gute,

Suzette

SMuzectte74


Und noch was, ganz wichtig:

Achte auf Säure-Basen Haushalt: Weniger Säurebildner essen (Zucker, Kafee, Alkohol, Fett, Fleisch), mehr Basenbildner (Obst, Gemüse, Kartoffeln), und/oder mehr Mineralien (Calcium, Magnesium, Zink, Kalium), besser, wenn verträglich, in Citraten ( Dr. Jacobs).

Stress abbauen: Joga, Bewegung, Frische Luft, gute Freunde, Musik, etc. ...was Dir halt gut tut!

S

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH