» »

Keine Angst vor einer Magenspiegelung

FTazserjam hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich kenne dieses Forum erst kurz, weil ich mich vorher mit dem ganzen thema nicht so beschäftigt habe. Nun habe ich selbst sehr grosse Probleme. In diesem forum lese ich ständig Ängste vor der MS. Das muss nicht sein bei einem guten Arzt !!!

Vor ca. 15 Jahren musste ich einen Schlauch runterschlucken, ich dachte ich Sterbe, nicht zu ertragen.

Nun durch Zwang musste ich wieder hin und hatte tierische Angst, bin fast weggelaufen !!!!

Den Arzt der bei mir die MS gemacht hat kenne ich sehr gut. Ich habe Ihm gesagt, ich möchte nix aber überhaupt nichts am besten merken. Und das hat er geschafft.

Er hat mit 10 mg Dormicum gespritzt, ich bin weggekippt und nach 30 Minuten wieder aufgewacht. Keine Schmerzen, keine Halsschmerzen, einfach nichts gemerkt !!!

Einfach super, nur Schade, das er dann doch was gefunden hat. In 3 Wochen muss ich wegen gewebeproben nochmal hin, daqs ist mir jetzt egal, keine Angst mehr, nach 30 Minuten Schlaf ist wieder alles vorbei.

Also wenn einer das machen soll, fragt danach, ggf. Arzt wechseln, da das anscheinend nicht alle machen. Ich habe mit meinen 15 jahren Wartezeit anscheinend zu lange gewartet und nun habe ich es richtig, wäre ich nur früher gegangen... aber so ist das Leben... ich war eben ein Angsthase.

Gruss an alle vom Fazerjam

Antworten
P2roHbljeme


Eigentlich müßte ich auch MS

Aber ich sage da auch :"NEIN"

Lieber behalte ich meine Problem. Traue mich auch nicht. Habe gar nicht Angst , dass es weh tut, NEIN, sondern vor dem Würgegefühl.

Bei uns , wo ich wohne wird nur was in Hals gesprüht, hilft nichts, sowas hatte ich schon mal beim Zahnarzt bekommen. Würgt denoch.

Aber schön für dich, wenn du damit klar kommst.

sLupert_anilexin


@ fazerjam

dann hast du dabei absolut GAR nichts mitgekriegt ??? Ich dachte man muss dabei in einer art dämmerzustand sein, damit man schlucken kann!!

-3phoseEbe-


xx

nein, normalerweise wird es ohne Betäubung gemacht...

als die bei mir anfingen, fing ich fürchterlich an zu würgen...weil ich mal ein Essproblem hatte -hierbei kommt es auch heute noch zu schnellem Würgen wenn mal was im Hals ist. Er hat mir etwas gespritzt und ich habe im gleichen Moment nichts mehr gemerkt...es war wirklich total unkompliziert.

Vor allem weiß man dann auch endlich ob es etwas schlimmes ist oder nicht.

D$ominkik ausx PB


RE:

Hihi - ihr seid ja lustig...

also ich hatte vor ein paar Monaten auch eine Magenspiegelung. Klar, man hört ja, wie eklig das sein soll. Aber ich hab mich dann gefragt, ob ich wirklich den ganzen Tag lang halbbenommen in ner Ecke liegen will, bloss wegen ein paar Minuten unangenehmen Würgens.... - also hab ich auf jegliche Betubung verzichtet. Das Spray für den Rachen ist auch weniger als solche gedacht, eher um das erste Schlucken nicht so unangenehm zu machen....

Jedenfalls konnte ich gar nicht so schnell nachdenken, da hatte ich den Schlauch schon im Hals - und wenn man ganz ruhig liegt, sich nur auf die Atmung konzentriert und ganz ruhig atmet, dann ist es halb si schlimm. Echt. Ok, natürlich musste ich auch würgen, das war schon eklig. Aber das ist nun mal ein völlig normaler Reflex des Körpers auf Fremdkörper. Und sobald man würgt, einfach superdoll drauf konzentrieren, dass man gaaaanz ruhig atmet und ruhig bleibt. Und schwups - wars wieder vorbei.

Der einzige Nachteil: Die Arzthelferin war echt sexy. Da fühlt man sich als junger Kerl doch doof, wenn sie einem dabei zusieht, den Arm streichelt und immer wieder sagt...: jaaa, gleich ist es vorbei, gleich hast Du es geschafft.... ;-D

SOchnupxpli


RE: Keine Angst vor einer Magenspiegelung

Hallo,

hatte auch schon mal eine Magenspiegelung und hab dabei überhaupt nichts gespürt. Wurde auch so ein Mittelchen gespritzt, damit ich ruhig schlafen kann. Nur als ich aufgewacht bin, hatte ich ein leichtes Kratzen im Hals. Das war aber nach ein paar Stunden auch weg.

Also keine Angst vor Magenspiegelung. Ein guter Arzt macht sie so, damit man nichts spürt.

Rmoalandx 42


Hallo zusammen !

Ich hatte schon mehrere MS , bei der letzten war es mit dem Würgen sehr extrem.

Es kam daher weil ich vor der MS geraucht hatte (sagte der Arzt).

Ein Tip für alle Raucher :

Unbedingt vor der MS das Rauchen unterlassen , die ganze Untersuchung wird dadurch viel weiger unangenehm.

Gruß Roland

ZQina x5


Dormicum

ich hatte mir vor der MS nur die halbe Dosis Dormicum verpassen lassen, weil ich nicht den ganzen Tag völlig bedröhnt sein wollte. Deshalb war ich zwar irgendwie "ruhiggestellt", mußte aber trotzdem rumwürgen, naja, so angenehm war das nicht, ging aber schnell vorbei. Viel schlimmer war ja eigentlich, daß man mit nüchternem Magen erscheinen sollte, und das mir, wo ich quasi morgens aus dem Bett auf den Frühstückstisch falle...

Das nächste Mal lass ich mir viellicht doch lieber die ganze Dröhnung geben ;-)

MFausGmauxs


Magenspiegelung

Hallo zusammen,

bei meiner Magenspiegelung habe ich nur ein wenig Spray in den Rachen bekommen und schwupps war das Ding drin.

Ich habe mir aber vorher auch keine Gedanken über die Magenspiegelung gemacht. Ich denke, daß viele vorher so einen Horror davor haben, daß es automatisch auch zum Horror wird. Einfach locker bleiben - dann klappt das schon.

Viele Grüße

Mausmaus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH