Darmpilz behandeln?

Ich habe nun schon länger Darm/Magen Probleme und bin nun beim stöbern im Netz auf einer Seite für Darmpilz gelandet.Alle Sympthome passen auf mein Krankheitsbild.Bin nun erstmal in die Apotheke gegangen und habe mir Nystatin geholt,bzw es wurde bestellt und kommt morgen. Hat jemand Erfahrung damit? Wann tritt erste Besserung ein?

MVu;llelMuxlle

Als einziges Mittel wird es sehr lange dauern, Nystatin ist ein Antimykotikum gegen Pilzerkrankungen. Ratsam ist eine Umstellung der Ernährung, damit der Pilz nicht Grundsätzlich Nahrung findet. Begleitend hilft noch Exmykehl, da ja die meisten Pilze sich auch im Darm ansiedeln. Natürlich hilft auch eine Darmsanierung, was allerdings eher dann den Rat eines Arztes, der sich mit Naturheilkunde beschäftigt, oder eines Heilpraktikers einzuholen.

Es gibt auch Seiten wie Naturax usw., die sich damit beschäftigen, aber eine Selbstbehandlung ist auch mit Aufwand zu sehen, vor allem braucht es Zeit um Pilze dauerhaft wegzukriegen.

lpizzi919x80

Hallo Mulle,

bevor Sie auf einen persönlichen Verdacht hin eine Eigentherapie einleiten, sollte eine Stuhluntersuchung erfolgt sein.

Selbst wenn sich danach eine gewisse abweichende Keimzahl von der Norm ergibt, ist eine Therapie unangebracht. Die Pilze kommen sehr bald wieder, wenn, wie oben schon geantwortet, keine generelle Basis im Ernährungsverhalten gesucht wird.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

F^orgxeron

beim Arzt war ich nicht... werde ich wohl aber morgen wohl oder übel müssen,denn es wird nicht besser...

Wie lange dauert es denn bei einer medikamentösen Therapie bis die ganzen Anzeichen ein wenig nachlassen?

M>ulXleMUulle

Es kommt wie schon oben gechrieben auf die Medikamente an, bei mir dauerte es gut 14 Tage bis sich erste Erfolge einstellten. Nur ist er dann noch nicht ganz weg, das dauert länger, bis er nicht mehr nachweisbar ist.

Doch nur mit Medikamenten wird es nicht gehen, die Symtome verschwinden für kurze Zeit, und bald darauf kommt er wieder.

Die Stuhluntersuchung ist eine IGEL Leistung, und muss auch beim Arzt privat bezahlt werden, ich war beim Heilpraktiker, und der war nicht nur aufs Geld aus, nachdem die Stuhlprobe eine Form von Candida hervorbrachte, er gab vielmehr Ratschläge was man selbst machen kann.

Die Ernährung ist mit sehr wichtig, denn da helfen selbst die besten Medikamente nichts, es muss auch eine Entschlackung stattfinden.

Siehe mal hier:

[[http://www.candida-info.de/was-ist-eigentlich-candida/]]

lfiz!zi;1980

Hallo,seitdem ich die Pillen nehme,sind meine Beschwerden auf jeden Fall etwas besser geworden!

Mxul,leMsulle

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH