» »

Milch gut bei Magenbrennen?

J_usztusJo8nas hat die Diskussion gestartet


Hey ho,

ist Milch nun bei Sodbrennen gut oder nicht?

Im Netz liest man überall was anderes.

Antworten
BqlauercLogtus


Milch ist bei erwachsenen Menschen so oder so nicht verdaubar, also würde ich sie nicht zu mir nehmen, wenn ich eh schon Probleme mit dem Magen habe.

Ich kenne viele, denen ein bissl Salz hilft...also einfach ein bissl Salz lecken und das könnte helfen.

N"a$la`85


Basische Lebensmittel sind zb Gemüse

Basenpulver gibts auch in der Drogerie - ein Glas Wasser mit 1 Löffel Pulver und es wird auch rasch besser.

Kqa]thBya558x1


Lakritz hilft auch gut gegen Sodbrennen

RSapNladxy


Kamillentee, Banane :)^

J%ustus!Joxnas


Problem ist ich habe das im Grunde jeden Tag!

Seit fast einem Jahr scheinbar psychisch bedingt.

Organisch war bei der Magenspiegelung alles io!

Jetzt achte ich halt sehr auf meine Ernährung...nervt ganz schön wenn man nicht mehr futtern kann wie man will.

Bier und Limo fällt auch weg :(

Und wie gesgta ich wollte nur wissen ob Milch hilft. Möchte nicht ein Lebenlang Tabletten nehmen :(

Lieber irgendwie Stress abbauchen.....nur wie :)?

BOlauerL}otuxs


Lieber irgendwie Stress abbauchen.....nur wie :)?

Sport

Yoga

Autogenes Training

Heißes Bad

Singen

Tanzen

Lachen

;-)

QlueFntwcAhxen


Ich glaube es geht bei dem "Milchtrick" auch nicht um die Milch an sich, sondern um die Tatache dass das Getränk einen Schleim-Film erzeugt der sich über die Stellen legt. Kann helfen, kann aber auch nicht. Meine Freundin schwört drauf ;-)

OwrchVideex22


Hallo!

Also ich hab auch manchmal ziemliches Sodbrennen...dann trinke ich immer eine Tasse lauwarme Milch und mir hilft es unwahrscheinlich. Danach geht es mir besser und mein Sodbrennen ist weg.

s^allLyhexssen


Bei mir wird es mit Milch noch schlimmer.

Mein Arzt sagt, dass ist so 50/50. Der einen Hälfte hilfts, die andere bekommt noch mehr Beschwerden.

Ich nehme permanent Omep und mittlerweile hilft es gar nicht mehr.

Werde jetzt komplett die Ernährung umstellen und zu einem Heilpraktiker gehen. Mal sehen, was der für Tips hat.

BJehind Tlhe Scfenxes


Diese Hausmittel gegen Sodbrennen sind sicher alle mehr oder weniger hilfreich; ich kenne auch das Mittel, einfach trockenes Brot ohne Rinde zu essen, da es die überschüssige Magensäure binden soll. Am Ende des Tages bekämpfen sie alle aber nur die Symptome. Wer sein Sodbrennen dauerhaft loswerden möchte, dem empfehle ich sog. Protonenpumpenhemmer (Nexium, Antra...). Das sind sehr intelligente Medikamente, da sie dafür sorgen, daß temporär die Produktion von Magensäure eingestellt wird und sich so die angegriffene Magenschleimhaut und die Speiseröhre von den Strapazen erholen kann. Dauerhaftes Sodbrennen ist eine der Hauptursachen für Speiseröhrenkrebs.

soallGyhefssexn


@ Behind The Scenes

Ich nehme schon seit über einen Jahr - mit Unterbrechungen - Omep (gehört auch zu dieser Gruppe).

Anfangs hat es gewirkt. Und es wurde schnell besser.

Und jetzt nehme ich es schon seit über 3 Wochen und keine Besserung.

Also versuche ich die Symptome so zu bekämpfen.

Bei vielen wird es ja mit der Ernährungsumstellung besser - ganz ohne Medikamente.

Niand3anxa


Ich nehme seit einigen Monaten Omeprazol, und es hilft wunderbar. Seitdem kein saures Aufstoßen mehr, keine wunde Speiseröhre, endlich wieder guter Schlaf. Keine Nebenwirkungen, sehr empfehlenswert. Ist im europäischen Ausland (Spanien zB) frei verkäuflich und deutlich billiger als in Deutschland! Nur als Tipp, falls du da eh Urlaub machst.

SRter#n68


Täglich einen Kefir :)^

sTalxlyhessxen


das wirkt bei mir leider nicht mehr :-(

Anfangs hat es rasch gewirkt, aber seit 3 Wochen trotz Einnahme morgen und abends keine Besserung ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH