» »

oberbauchbeschwerden, magenschmerzen, aufgeblähter bauch

m@itte_lthüMringexr hat die Diskussion gestartet


hallo

ich habe seit 4 tagen beschwerden im oberbauch, denke es ist der magen.

nach den mahlzeiten ist er richtig aufgebläht und ich fühle einen inneren druck, so als ob man 2kg gegessen hätte, dabei sind es immer nur ganz normale mahlzeiten.

nachts wache ich immer auf, ca so 6 stunden nach letzter mahlzeit, weil ich dann immer große bauchschmerzen habe.

wenn ich dann frühstücke, dauert es ca eine stunde und dann klingen die symptome langsam ab, aber sie verschwinden nie ganz.

blähungen habe ich nur leichte. ansonsten habe ich normalen appetitt und hunger.

die schmerzen sind auch nicht krampfartig, sondern immer konstant stark/schwach.

nehme vor den mahlzeiten eine tablette domperidon, aber ich glaube die bringt mir nicht viel.

habe auch schon bisschen gegoogelt und hätte daher einen verdacht auf entweder reizmagen, schleimhautentzündung oder zwölffingerdarmgeschwür.

wobei ich den reizmagen auch deshalb ausschliessen könnte, da dieser ja stressbedingt ist und ich aber durch meine kurzarbeit seit 4 wochen eigentlich keinen stress habe, mache mir zur zeit auch keine sorgen wegen irgendwas oder ähnliches. denke daher nicht das es psychisch ist.

von magenschleimhautentzündung und zwölffingerdarmgeschwür habe ich leider nicht viel ahnung.

vielleicht könnt ihr mir helfen.

Antworten
FXorg^eroxn


Hallo Mittelthüringer,

ich hoffe, Sie achten darauf, ausreichend zu kauen und die letzte Mahlzeit vor dem Schlafengehen mit mind. 3 Stunden Frist einzukalkulieren, ebenso wie den letztmöglichen Zeitpunkt von ca. 18.00 Uhr, um Beschwerden weitgehend auszuschließen.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

o#ranwge<x3


Mit dem Googeln im Internet gerät man viel zu schnell in Panik,wenn du ein Geschwür oder ähnliches hättest,wären deine Beschwerden extrem schlimmer,womit ich nichts ausschließen möchte,da ich kein Arzt bin.

Es gibt zig Möglichkeiten warum man Magenbeschwerden haben kann.

Bei einer schweren Magenschleimhautenzündung sind die Schmerzen nicht mehr auszuhalten. Es gibt allerdings auch die chronische Form.

Treten die Schmerzen nach bestimmten Situationen auf?Essen o.ä?

Der Reizdarm tritt nicht nur nach Stress auf und hängt nicht nur mit der Psyche zusammen,bis heute weiß man nicht genau,was der ausschlaggebende Punkt dafür ist.

Schon mal Iberogast probiert?(ist ein pflanzliches Mittel)

4 Tage Beschwerden ist noch keine lange Zeit,ich würde mir an deiner Stelle vorerst nicht zu viele Gedanken machen,es sei denn,es klingt in den kommenden Tagen nicht ab,dann würd ich das mal abchecken lassen.

:)^

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH