» »

Die Luft in meinem Bauch macht mein Leben kaputt

Bwel%leS.tar


@ tishana...imogas usw. habe ich natürlich schon ausprobiert...hilft in meinem Fall leider gar nichts...

tGishNan1a


oh je, das ist schade. Ich hoffe, man findet die Ursache und es wird dann besser!:)* :)* :)*

C,Dohpplerx1


Danke für den Tipp Tishana.

Ich werd in nächster Zeit mal in die Apo schauen und (wieder) versuchen, solche "gaslösenden" medis zu besorgen.

Ich hoffe, damit etwas zu erzielen.

Was mir aufgefallen ist:

Ich habe mir vor 2 Wochen ein Tens-Gerät zugelegt mit dem durch elektrische Impulse Stimulierungen durchgeführt werden. Jedenfalls habe ich das dann öfters mal am Bauch, Rücken geklebt und dadurch wurde ich gleich auch ganz entspannt und die Luft ging irgendwie raus. Ich konnte mich besser konzentrieren und hatte dann auch keine wirklichen Probleme mehr mit Luftholen und Aufstoßen. Ich denke, dass die ganze Verdauung dadurch ein wenig angeregt wird!

Ich will jetzt nicht groß Werbung dafür machen, aber es hat mir nur 35 Euro gekostet und zeigt Wirkung. ;-)

Ich werde jedenfalls weiterhin darüber berichten, wie es auf längere Frist wirkt.

mfg

S~weeth_Likec_Suxgar


Das habe ich auch :°( Nur schlimmer. Habe dazu noch ständig Stuhldrang und kann's kaum halten, genauso wie die Blähungen, es ist so schlimm, die sind so stark, dass sie manchmal sogar einfach rauskommen :°( Mein Leben ist kaputt im Moment. Es ist wirklich schrecklich.. aber wir schaffen das. Bei mir wollen es auch alle auf die Psyche schieben, dabei habe ich es auch immer zu Hause.

Lass mal dein Blut testen auf Glutenunverträglichkeit.

Und lass deine Bauchspeiseldrüse untersuchen. Wenn dann nichts mehr rauskommt, dann lass deine Schilddrüse untersuchen, solche Probleme können auch davon kommen. Bei mir ist leider alles in Ordnung.. Ich hoffe, dass sie bei dir wenigstens irgendwas finden werden, was es bessert.

Viel Glück & liebe Grüße, wir schaffen das, dass wir es wegbekommen =)

BhelYlBeStaxr


@ sweet_Like_Sugar

danke für deinen Beitrag. So weiss ich, dass es nicht nur mir alleine so geht (was natürlich nicht heisst, dass ich irgendjemandem diese Probleme wünsche)

Bei mir wurde auch schon so einiges getestet..Bauchspeicheldrüse war ok, Schilddrüse auch....

Ich hoffe nun auf die Laktose/Frukstoseintoleranz, wobei ich nicht viel Hoffnung hab, da ich schon öfters laktosefrei gelebt habe und keine Besserung feststellen konnte.

Seid wann hast du denn diese Probleme?

Liebe Grüße

Belle

SGuFze,t/te7x4


@ BelleStar & Sweet_Like_Sugar

Ich habe es auch seit 14 Monaten und es wird nicht besser, sondern der Zustand verschlechtert sich schleichend. Eine Suchdiät werde ich jetzt ausprobieren, denn das ist kaum noch auszuhalten. Nach dem Frühstück geht es los und abends bin sehe ich aus wie kurz vor Niederkunft. Ich kann mich nicht mal bücken... Leider sind die H2 Atemtests bei mir nicht aussagekräftig, mein Arzt hat gerade festgestellt, daß ich ein Non-producer bin. Und ich habe gehofft der Sache endlich auf die Spur zu kommen.

Wie wurde bei euch die BSD untersucht? Wurde nur das Blut abgenommen oder hat der Arzt auch einen oder mehrere Stuhltests gemacht? Es gibt die BSD Insuffizienz, um die festzustellen reichen die Bluttests nicht.

Die Schildrüse: Was wurde da genau untersucht? Der TSH -Wert? Reicht alleine auch nicht, zudem es gibt jetzt neue Grenzwerte, die deutlich niedriger sind als die alten. Eine beginnende Unterfunktion wird oft nicht erkannt.

Eine ganz gemeine Angelegenheit, weilche ich bei mir vermute: Dünndarmfehlbesiedlung. Leitsymptom Blähbauch ohne Winde. Schon der Fructose H2 Atemtest kann das feststellen, noch besser Clucose Atemtest und noch besser der Lactulose Test, um Non-Producer Status auszuschliessen.

Candida Pilze sind beim Blähbauch auch sehr oft in Spiel. Und eine geschädigte Darmflora auch.

Wie fing es an, habt ihr bevor es losging eine Antibiotika oder Cortison Behandlung gemacht?

Wie sieht der Stuhl aus, hell/dunkel, fest? schwimmt auf Wasser?

Sind die Blähungen stinkend oder eher geruchlos?

LG

Suzette

S(weetu_LiYke_Suxgar


@ BelleStar & Suzette74

Ja ich bin auch sehr froh ehrlich gesagt, das ich nicht alleine bin. Ja bei mir wird jetzt auchnoch mal ein Fruktose & Laktosetest gemacht.. aber da kommt doch eh nichts raus.

Hab diese Probleme jetzt schon 1 Jahr :(

Ja nach dem Frühstück geht's bei mir auch schon gleich los. Esst ihr viel Fettiges? Ich hab gemerkt, wenn ich weniger Fettiges esse, dann wird's bisschen besser!

Non-Producer? Was ist das?

Keine Ahnung wegen der BSD ... ich lass sie jetzt auch noch mal testen.. ich glaube das geht über den Stuhlgang. Und Pankreasinsuffizienz lass ich auch testen.

Oh bei der Schilddrüse, frag mich nicht, habe meine Werte mal in ein Forum reingestellt und die meinten fast alle, meine Werte wären zu niedrig und ich würde auf eine Unterfunktion zugehen.. aber meine Ärztin sagte, sie habe sich die Werte extra genau angeschaut, weil dass nicht auszuschließen ist dass solche Probleme daherkommen und sie hat einfach nichts gefunden, was jetzt mir die Probleme bereiten könnte. Und ihr muss ich ja auch schon mal vertrauen.. Aber eine Bekannte von mir musste zu 3 Nuklearmedizinern bis der 3te gesagt hat, sie hätte eine Unterfunktion! die 2 vorherigen haben gesagt, es wäre alles okay.

Auf Pilze wurd ich schonmal behandelt. Habe in der Zeit aber trotzdem Zucker & so weiter gegessen. Habe das damals der Homöopathin erzählt das ich trotzdem Zucker gegessen hatte, obwohl man da ja auch eine Diät machen muss, weil sie hat mir nichts von einer Diät gesagt. Sie meinte dann aber, das wäre nicht schlimm. Die Tabletten alleine würden helfen. Hat sich aber nichts gebessert, ich denke ich hatte auch gar keine.

Bei mir fings in ganz kleinen Schritten an, erst hatte ich die Blähungen nur beim Lachen ( schon komisch) und dann wurd's immer mehr & mehr..

Die Blähungen sind unterschiedlich. Meistens ist es aber einfach nur Luft. Wenn ich die krieg, klackt es immer so in meinem Darm oder blubbert. Ganz komisch.

Mein Stuhl ändert sich immer wieder, seit dem ich aber glutenfrei ess (bei mir war der Verdacht auf Zöliakie, was aber nicht zutrifft, ernähre mich aber trotzdem noch glutenfrei) ist der Stuhl fest geworden.. sehr fest, aber dann auch mal wieder breiig.. und schleimig.. der ist irgendwie so rötlich, manchmal auch gelblich, immer unterschiedlich.

Lg.

& immer positiv denken. Wir schaffen das, wir lassen uns doch nicht von so einem Scheiß unser Leben wegnehmen oder? Es lohnt sich zu kämpfen Leuteeee !

PS: Wie alt seid ihr? (Wenn ich fragen darf)

Sweet_Like_Sugar

B[ell"eSDtar


Bei mir sind die Blähungen auch eher geruchlos....es geht meistens ganz plötzlich los, auf einmal ist da viel Luft, die "ruckartig" nach untern sickert (so fühlt es sich an), dabei blubbert es auch immer, insbesondere auf der linken Seite.

Bei mir finde es langsam an, erst hatte ich das nur hin und wieder, dann mehrmals wöchentlich und nun täglich.

Es geht auch nach dem Essen los...aber es scheint echt relativ egal, was ich esse,wobei Frühstück geht immer noch einigermassen.

BSP wurde bei mir nur im Blut untersucht, bei der schilddrüse so ziemlich alles, glaube ich.

Ich bin übrigens 26 und habe das nun seit gut 2,5 Jahren

Ich hoffe echt, es findet sich bald was..ich würde nämlich gerne mit meinem Freund zusammen ziehen, aber so kann ich mir das gar nicht vorstellen...

Hyasenpfoote44


Hallo,

das Problem kennen wir auch, von "Magenstolpern" bis Herzrasen, Blähungen u. s. w.. Seitenlage hilft die Luft aus dem Magen zu kriegen.

Ein Internist kam auf Sauerstoffmangel wegen des Herzfehlers. Eine Histaminintolleranz hat sich hinzugesellt und demnächst müssen wir wieder zum Internisten, er will noch die Gefäße im Abdomen kontrolieren, ob eine Stenose vorliegt (Gastrika - Online Lexikon).

Gute Besserung! *:)

Hasenpfote44

Sfweet_Lwikew_Sugaxr


@ BelleStar

Du schreibst mir aus der Seele! Bei mir ist es glaub ich auch meistens links mit dem Blubbern und Klacken. Und auch mit der Luft etc.! Boa zum Glück bin ich da nicht alleine :( Ich dachte immer, ich wäre die einzige die sowas hätte.

Und beim Essen ist es bei mir auch das Gleiche..

Ja das hoffe ich auch, ich wünsche dir alles Gute und das sie bei dir endlich was finden. Wenn du was herausfindest, kannst du mir dann Bescheid geben was es ist? Das wäre mir sehr wichtig. Weil ich mein, wenn wir die gleichen Probleme haben, dann ist es auch wahrscheinlich das wir vielleicht das Selbe haben.

Ich bin erst 15 Jahre (werde im Sep. 16) und leide sehr daran, da ich nicht mehr normal zur Schule gehen kann etc. Geh kaum noch weg. Es ist schrecklich, für alle in meinem Alter bin ich nur die "ständig-Kranke" und die "Komische". Ich meide schon alle Situationen im Alltag.

Aber das wird schon ! Gute Besserung :-)

@ Hasenpfote44

Oh ja, Herzrasen das kenne ich sehr gut und auch Stechen etc.

Ich hatte auch einmal 2 Herzfehler, aber die sind sich angeblich wieder verwachsen.

Von einer Histaminintolleranz habe ich ja noch nie gehört ?

Liebe Grüße & danke, dir auch gute Besserung ! :-)

-Zwhocauresx77-


Hast Du starkle Psychische Probleme , hast Du Probleme die Dinge so hinzunehmen wie sie nun mal sind ?

Hast Du beim Essen schon Angst das es zu Schmerzen führt ..

Chronifikation

Verdrängst du Probleme eher als dass Du sie anpackst ? und löst ?

s!chreTckl>ichxkrank


Mein Verdacht ist schon seit langem:

Bestimmte Chemikalien in den Nahrungsmitteln, die wir in den Supermärkten kaufen.

>:(

-.whoicaresx77-


@ schrecklichkrank

:)^

S'uzfettxe74


@ Sweet_Like_Sugar

Hallo Sweetie,

Hast Du deine SD-Werte ins Symptome-Forum gestellt? Ich habe sie mir angesehen, sie scheinen mir alle im Normbereich zu liegen, sieht echt gar nicht so schlimm aus. Trotzdem, könntest Du das mal überprüfen.

Wie schon jemand bemerkt hat, könnte sein, daß deine Infektion im Urlaub Dir immer noch das leben schwer macht. Entweder sind die Dinger, die Du Dir damals eingefangen hast nicht vollständig weg gewesen und jetzt flammt die Krankheit immer wieder auf - dann wäre es sinnvoll eine Untersuchung im Tropenistitut durchzusetzen. Oder die sind zwar weg, haben aber so viel Schaden angerichtet, daß dein Darm sich nicht wirklich davon erholt hat.

So oder so - das Gleichgewicht der Darmflora bei Dir ist nachhaltig gestört, was Dir grosse Probleme bereitet, denn bei einer gesunden Flora leiden die Menschen nicht so wie wir.

Also, die abgehende Winde zeigen, dass es bei Dir in erster Linie der Dickdarm ist, der von der Dysbiose (Ungelichgewicht der Darmflora) betroffen ist. Für den Dickdarm nimmt mann am besten Bifido Bakterien hochdosiert und auch Mutaflor. Lactobazillen sind auch immer gut. Die besten Präparate sind VSL 3, Dr. Wolz Darm Flora Plus, Paidoflor, Mutaflor. Es gibt aber auch viele andere, manchmal muss man suchen, welches Präparat am verträglichsten ist/besser wirkt. Es ist ratsam, eine Stuhlprobe auf Dysbakteria untersuchen zu lassen. Ich möchte das beim Labor Ganzimmun machen lassen, der Test heisst "Gesundheitscheck Darm" und sie testen noch neben Bakterien & Pilze noch viele andere Sachen.

Geruchlose Blähungen sprechen für Gärung im Darm. Bei mir ist das auch so. Bei Gärung sollte man weniger Kohlenhydrate (Alles Süsse, auch Früchte, Kartoffeln, Nudeln, Brot, Reis) essen, oder sogar probieren, sie für eine kurze Zeit auf ein Minimum zu reduzieren. Gleichzeitig sollte Mann die guten Bakterien hochdosiert nehmen.

Oder vorher den Darm mit Ozovit reinigen. Es ist ein Präparat, welches während der Darmpassage Sauerstoff freisetzt und dadurch viele "schlechte" Bakterien, die meistens kein Sauerstoff vertragen, abtötet. Es ist völlig ungiftig und kann bis zu 4 Wochen lang genommen werden. Danach oder schon während der Ozovitphase die Flora aufbauen. Nur nicht gleichzeitig Ozovit und Bakterien nehmen, ein Paar Stunden Zeit verstreichen lassen.

Hast schon Heilerde probiert? Flosamenschalen sollen den Darm auch gut reinigen.

Ich selbst will erst den Darm reinigen und dann aufbauen mit guten Bakterien, L-Glutamin, Trinkgelatine und Schwarzkümmelöl. Generell sind gute Öle (Oliven/Leinöl) gut für den angeschlagenen Darm.

Candida Pilz - den habe ich auch im Visier. Pillen alleine helfen da nicht. Während der Antipilz-Behandlung sollte mann KEINEN Zucker/Honig etc. zu sich nehmen. Auch Weissbrot und weisser Reis & Nudeln sollte mann meiden - so gut es geht.

Allerdings kann Vollkorn bei gereizten Darm problematisch sein, da muss jeder für sich ausprobieren. Aber als Faustregel gilt Nichts Süsses und so wenig Weissbrot/Nudeln/Reis wie es geht, denn das alles ist Nahrung für den Pilz und für die gärende Darmbakterien auch. Andererseits nicht mit Fleisch übertreiben, denn dann können die Fäulnisbakterien die Oberhand gewinnen, was genauso schlecht ist. Zuckerfreie (und nach möglichkeit stärkearme) Diät sollte 2-3 Monate gehalten werden, vielleicht auch ein Leben lang. Der Darmaufbau sollte mann bis zu 1 Jahr lang machen. Nur Pillen und bisschen Probiotika helfen in schweren Fällen nicht.

Pankreasinsuffizienz (zu schwache BSD) wird durch eine Stuhluntersuchung auf folgende Parameter getestet: Chymotrypsin, Elastase 1 und Stuhlausnutzung (es werden Stärke- und Fettgehalt bestimmt) aus Stühlen von 3 Tagen nach Aufnahme von Mischkost, auch, wenn diese nicht vertragen wird.

Vorsicht mit Rohkost, bei mir bläht das ohne Ende. Wenn es geht viel gedünstetes Gemüse essen und frischgepresste Gemüsesäfte trinken. Aber das ist nur gut, wenn mann keine Frictose-Unverträglichkeit hat. Ansonsten lieber fructosearm

Pantoprazol ist nicht gut für die Verdauung - bringt die Darmflora durcheinander. Ich habe Reflux, nehme es aber nur selten, wenn es nicht anders geht. Ich habe bemerkt, wenn ich auf Süsses verzichte, habe ich viel weniger Säure.

Auch die Pille ist nicht gut, wenn der Darm durcheinander ist.

Non-Producer sind Menschen, die keine Bakterien im Darm haben, welche Wasserstoff produzieren. Bei solchen Personen sind die H2-Atemtests auf Unverträglichkeiten nicht aussagekräftig. Ob mann ein Non-Producer ist, wird mit Hilfe von Lactulose-Test geprüft. Ich hatte Beschwerden beim Sorbit-Test, meine H2 Werte waren aber auf 0, da hat der Arzt Lactulose Test gemacht und sieh da, ich bin ein Non-Producer (oder Non-Responder).

Ich muss leider zugestehen, dass ich nicht konsequent bin. Z.B. esse ich Süsses und habe noch nicht mal Nystatin oder Ozovit ausprobiert. Ich habe wohl Dünndarmfehlbesiedlung und Pilz, dazu noch Reflux und chronische Gastritis mit Helicobacter Befall. Aber der Blähbauch ist das Schlimmste von allem.

Andererseits, wenn mann wirklich Parasiten im Darm hat (nicht Würmer, sondern Amöben oder was noch), hilft das Ganze wohl nicht.

Werden wir sehen, mann muss kämpfen.

Ich werde 36 im Mai.

alles Gute,

S

Sluze@ttOe7t4


@ BelleStar

Wenn ich es richtig verstanden habe, dein Hauptbroblem sind so die Winde, sondern der Blähbauch, der so drückt, dass Du das Gefühl hast zu platzen? Und die Winde sind nicht so viele und eher geruchlos?

Bläht sich der Bauch bei Dir direkt nach dem Essen auf oder erst nach 1-2 Stunden? Wenn er sich direkt aufbläht und die Winde dabei kaum abgehen, dann könnte es Dünndarmfehlbesiedlung sein. Wenn es aber erst nach 1-2 Stunden passiert, dann könnte die Bauchspeicheldrüse zu schwach sein. Die BSD-Schwäche (Pankreasinsuffizienz genannt) wird durch Stuhl getestet, (siehe meine Post an Sweet_Like_Sugar). Bluttest kann zeigen, ob die BSD entzündet ist, aber Pankreasinsuffizienz muss durch die obengenannte Stuhltests geprüft werden.

Geruchlose Winde sprechen für Gärung im Darm. Du solltest einen Darmcheck machen und fehlende Bakterien zufügen.

Candida Pilz kann es auch sein. Da könnte mann Antipilz Diät, Probiotika & Nystatin ausprobieren.

Bei Bakteriellen Fehlbesiedlung hilft manchmal Ozovit. Festgestellen, ob Du DDFB hast, kannst Du schon beim Fructose-Test. Noch besser sind Lactulose/Glucose Tests.

Die Dickdarmflora kann auch gestört sein, so dass es im ganzen Darm gärt und bläht, wie bei mir... %-|

LG,

Suzette

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH