» »

Aufgeblähter Bauch, Rückenschmerzen, abgelaufene Ebv Infektion

pIhilozntilt hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich kämpfe schon seit einem halben Jahr mit einer Eppstein Barr Virus Infektion herum. Laut meinem Arzt ist diese so gut wie vorrüber, die weißen Blutkörperchen sind wohl noch erhöht, meine Schilddrüse spinnt leicht ( Unterfunktion seit dem, nehme Iodtabletten seit ein paar Tagen, hatte vorher ständige Unruhe und Angstattacken ) und ab und an schwankt noch ein Leberwert. Mein Problem ist, dass ich mit Beginn der Infektion auch starke Probleme mit der Verdauung bekommen habe. Erst hatte ich Verstopfungen, dann Durchfall und dann ständigen entfärbten ( gelben, lehmfarbenen ) Stuhlgang, dazu kamen Blähungen,aufgeblähter Bauch nach dem Essen, Bauchschmerzen, Stechen im kompletten Bauchbereich, vorallem im Magen usw. Ich habe deswegen eine Stuhlprobe abgegeben und mein Arzt fand Bakterien, die aber angeblich in einem halben Jahr von alleine weg sein sollten. Dazu kommt seit ein paar Wochen noch Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich. Ich soll jetzt auch eine Magenspiegelung machen lassen, vor der ich ein wenig Bammel habe :( Jetzt zu meinen Fragen, kennt das jemand in Verbindung mit EBV oder kennt jemand solche Probleme ? Und heute hatte ich "schwarzen " Stuhlgang, wobei der Stuhlgang nicht außen, sondern innen schwarz war ? Ich muss dazu sagen, dass ich gestern ein paar Guinness ( schwarzes Bier ) getrunken habe, könnte das vielleicht auch davon kommen ? Dazu kommt noch, dass ich mich gestern Abend an der Lippe verletzt habe und ein wenig Blut schlucken musste . Ich mach mir natürlich Gedanken in dem kompletten Zusammenhang :°( Vielen Dank für eure Antworten

Antworten
S"uz'ette7x4


Hallo philontilt ,

Neben der akuten Verlaufsform der Epstein-Barr-Virusinfektion gibt es jedoch auch die chronisch verlaufende Erkrankung, welche aber schwer nachzuweisen ist. Aussagekräftig ist nur der Direktnachweis des Virus im Blut, nicht die Antikörper.

Ob und wie stark man nach einer Infektion mit diesem Virus daran erkrankt, ist immer von der momentanen Immunlage abhängig. Eine Infektion muss bei gesundem Immunsystem daher keinesfalls zu einer Erkrankung führen. Ist das Immunsystem jedoch geschwächt, kann das Epstein-Barr-Virus grundsätzlich bestimmte Körperregionen oder den ganzen Körper befallen. Leber/Bauchspeicheldrüse/Nerven können betroffen sein mit Symptomen wie chronische Müdigkeit (Nervus Vagus)

innere Unruhe (Infektion des Nervus sympathicus)

Schilddrüsenstörungen (Über- und Unterfunktion, Infektion der Schilddrüse)

Leberfunktionsstörungen (Hepatopathie) mit oder ohne erhöhten Leberwerten (Infektion der Leber)

Verdauungsbescherden, wie Blähungen und weicher Stuhl bis Durchfall (Infektion der Bauchspeicheldrüse mit einer Verringerung der Enzymproduktion)

Schmerzen im linken Oberbauch (Infektion der Bauchspeicheldrüse).

Es kann auch sein, daß durch die Infektion dein Immunsystem geschwächt ist und dadurch Darmpilze und schlechte Bakterien in deinem Darm überhand gewonnen haben.

Du solltest deine Leber reinigen & unterstützten: kein Alkohol, nichts Gebratenes, Scharfes oder Fettiges essen. Kein Zucker. Viel stilles Wasser Trinken. Löwenzahnsaft aus dem Reformhaus ist sehr gut, kannst Du im Netz bestellen (billiger):[[http://www.medizinfuchs.de/]]. Löwenzahntee geht auch, aber Saft ist besser. Mariendistel ist sehr gut für die Leber: silymarin kapseln. Viel gutes Öl: Olivenöl, Leinöl. Schwarzkümmelöl in Kapseln nehmen. Leberwickel machen.

L-Glutamin für den Darm. Vorsicht mit Rohkost und Obst, lieber viel gedünstetes Gemüse essen.

Echinacea Saft für das Immunsystem und Zink, (Zinkorotat/gluconat/picolinat), Magnesium (am besten als Magnesiumchelat), Vit. C, Vit E, Vit D und B-Komplex. Selen ist gut für die Schilddrüse (Selenmethionin).

Einen Stuhltest auf Darmdysbiose und Pilze machen lassen. Wenn Candida Pilz nachgewiesen wird, dann Anti-Pilz Kur machen. Gute Darmbakterien zufügen: sehr wichtig für starkes Immunsystem.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Fructose, Lactose, Sorbit, Gluten, Histamin) abklären.

Keine Angst vor der Magenspiegelung, Du kriegst eine Spritze und bekommst nichts mit.

Schwarzer Stuhl nach Guinness Bier - ja, klar kann es vom Bier kommen. Wenn der morgen immernoch schwarz ist, dann sag es deinem Arzt, aber ansonsten würd ich mir da keine Sorgen machen. Am besten verzichtest Du für ein paar Wochen ganz auf Alk., besser bei Verdauungsproblemen.

mfg,

Suzette

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH