» »

Schlimme Darmprobleme

B!luB0oxx


Ich habe diesen Thread aufmerksam verfolgt und im Prinzip nahezu meine eigene Leidensgeschichte wiedergefunden. Auch ich litt unter starken Darmproblemen, besonders unter Blähungen, habe ich diese unterdrückt, kamen noch starke Schmerzen dazu. Mein Stuhlgang war immer lehmfarbig, breiig, aber ohne Blut. Da du ja von Blut sprichst und unklar ist ob dieses vom Abwischen oder vom Darm selbst kommt, solltest du dich unbedingt auf Morbus Crohn untersuchen lassen. Eine Darmspiegelung wäre da notwendig. (keine Angst, ist nichts schlimmes, kann man sogar unter Rauschnarkose machen)

Was deine Blähungen und den schlechten Stuhlgang angeht, kann ich dir von Herzen raten mit einer Darmsanierung zu beginnen.

Das beinhaltet eine Reinigung des Darms, mit anschließender Besiedlung von guten Bakterien. Alles deutet bei dir auf eine massive Fehlbesiedlung hin. Wahrscheinlich Dünn- und Dickdarm. Ich empfehle für eine Weile einen vollständigen Verzicht auf Kohlenhydrate. Also kein Zucker, Getreide, Obst, kaum Gemüse. Lediglich Milchzucker, wenn du keine Laktoseintoleranz hast, geht in Ordnung. Wichtig ist, dass du bei dieser Diät viel gute Fette wie Leinöl, Olivenöl etc. zu dir nimmst. Auch Proteine sind wichtig, du wirst unweigerlich in die Ketose kommen, dass ist der Fettstoffwechsel des Körpers. Auch Ballaststoffe solltest du in der Zeit meiden, diese dienen ebenfalls als Futter für die schlechten Darmbakterien. Nur indische Flohsamen werden von den Bakterien kaum verstoffwechselt, diese sind sehr gut zur Darmreinigung geeignet und legen einen schützenden Schleim auf den Darm. Wenn du die Flohsamen nicht verträgst, bieten sich noch Mineralerden wie Heilerde ( von Luvos z.b.) oder Zeolithe bzw. Bentonite an.

Lies bitte vorher über ketogene Diäten nach und spring nicht gleich ins kalte Wasser. Ein wenig Vorwissen über Ernährung ist da unumgänglich.

Das ziehst du eine Weile durch, somit entziehst du den Bakterien den Nährboden. Auch Pilze sterben ohne Kohlenhydrate. Parallel solltest du aber noch ein Antipilzmittel wie Grapefruitkernextrakt oder Caprylsäure (ist auch in Kokosöl enthalten) nehmen, da die Pilze sich unter Nahrungsentzug gegebenfalls durch die Darmwand "fressen" können.

Nach einer Weile düfte sich deine Verdauung von selbst regulieren. Wichtig ist, dass du wirklich kaum Kohlenhydrate isst, da Bakterien, sofern sie Nahrung bekommen, sich innerhalb kürzester Zeit wieder vermehren können.

Eine gleichzeitige Einnahme von Antibiotika wäre nicht schlecht, Rifaximin bietet sich hierbei am meisten an, da es nur im Darm wirkt und kaum resorbiert wird.

Im Anschluss kommt der wichtigste Teil, die eigentliche Darmsanierung. Je nach Art deiner Fehlbesiedlung bieten sich da verschiedene Bakterien an. Empfehlen kann ich Mutaflor für den Dickdarm (gute e.coli Bakterien), Symbioflor 1 (enterokokken, wichtig für die Immunflora) und Milchsäurebakterien. Bei letzterem würde ich VSL#3 nehmen, ist das höchst dosierte und am besten wirksamste Milchsäureprobiotikium.

Von den 3 Produkten sind Symbioflor 1 und VSL#3 am wichtigsten. Mutaflor ist besonders für den Dickdarm geeignet, aber auch VSl#3 hat Bifidobakterien für den Dickdarm. Der Vorteil an Mutaflor ist, dass es die Darmschleimhaut regenerieren kann. Also wenn dein Blut von der Schleimhaut kommt, macht Mutaflor Sinn.

1-2 Tage Nullfasten inklusive Abführen, bevor man mit den Probiotika anfängt, verstärkt deren Wirkung, aber das solltest du nur tun wenn du dich fit genug fühlst.

Desweiteren kannst du deine Verdauung mit der Einnahme von Enzymen stärken. Z.B. Pankreatin, Papain oder Betaine HCL (letzteres NUR wenn du zu wenig Magensäure hast)

Für den Magen empfehle ich zudem noch Schafgarbenkraut und Tausendgüldenkraut. Beides in Form von Tees.

Auch auf einge gute Nährstoffzufuhr solltest du achten, bei Menschen mit Darmstörungen liegen of Mineraldefizite vor, besonders Molybdän kann bei einem kranken Darm schlecht aufgenommen werden.

Nach und nach kannst du dann wieder Kohlenhydrate in deine Ernährung aufnehmen, solltest aber ausprobieren was du verträgst. Vollkorn wird z.B. immer als super gesund angepriesen, aber bei Darmkranken Menschen belastet es Die Verdauungsapparate durch starke Gährung.

Zu guter letzt wünsche ich dir alles Gute. :)^ Auch wenn es dir inmoment hoffnungslos erscheint, du wirst mit Sicherheit Heilung finden. Aber das erfordert viel Arbeit Zeit und Geld. Arbeit, weil du viel ausprobieren musst, nur durch eigenes Ausprobieren wirst du schlau, außerdem solltest du dich informieren, es gibt viele Seiten im Internet die dir bei deinen Problemen weiterhelfen können. Z.B. diese hier: [[http://www.candida-info.de/forum/index.php]]

Hier geht es zwar vorrangig um Candida aber, dort findest du eine Menge nützlicher Informationen zur Darmsanierung.

Du darfst nicht zu ungeduldig sein, der Heilungsprozess kann schon mal gerne über 1 Jahr in Anspruch nehmen.

Die Kosten sind auch nicht ohne und werden leider selten von den Krankenkassen übernommen. Bei online Apotheken bekommst du manche Probiotika jedoch zu deutlich günstigeren Preisen als in normalen Apotheken. [[www.medizinfuchs.de]] hilft da weiter.

Also, nochmal alles beste und scheue dich nicht zu einem Arzt zu gehen, ich bin keiner, meine Erfahrungen enstammen reinen Selbstversuchen und größtenteils von anderen Leidgenossen. Gewirkt hat es aber, mein Darm funktioniert wieder tadellos.

PS: Guten Rutsch, solltest du noch fragen habe, bin ich gerne über PM zu erreichen

s+ofiGa34F-3$9 j>ahre axlt


Hallo zjj.

Die TE war schon ne Weile nicht mehr aktiv hier im Forum und wahrscheinlich bekommst du keine Antwort.

Wurden bei dir schon Untersuchungen gemacht?

Habe nämlich auch im Großen und Ganzen diese Beschwerden und bei wurden mitte Januar Pilze festgestellt bzw. die Pilze haben meine Organe vergiftet und dadurch hatte ich solche Beschwerden. War aber auch ne monatelange Ärzte-Odyssee bis das endlich raus gekommen ist.

Liebe Grüße

Ic3Ang3l

hi darf ich fragen, welche symptome du hattest und wie es festgestellt wurde? per magenspiegelung oder stuhlprobe oder blut? und welche therapie wurde gemacht und wie fühlst du dich jetzt?

vielen dank sofi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH