» »

Nervosität Magen-Darm-Beschwerden

S8u29 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit einigen Jahren ein komisches Problem.

In bestimmten Situationen wird mir schrecklich übel, so dass ich mich sogar zeitweise übergeben muss.

Mittlerweile hab ich sogar das Gefühl es schlägt mir so auf die Verdauung das ich sogar Durchfall bekomme.

Es kommt immer in Situationen vor denen ich etwas Stress hab.Wenn mir einmal in einer bestimmten Situation unwohl geworden ist passiert es immer wieder.Ich kann mittlerweile fast nicht mehr auswärts essen, vor Prüfungen auch nicht mehr.Die Beziehung zu meiner Freundin leidet auch sehr darunter.Ich kann mit ihr so etwas in der Art nicht mehr unternehmen.Sobald wir weggehen fühl ich mich wie eine Leiche und mir drehts die Eingeweide um.Als ich sie kennengelernt habe, hatte ich dieses Problem schon aber irgendwie hats geklappt das ich mich wohl gefühlt habe.Ich hatte mal eine ganze Zeit weitgehend Ruhe vor diesen Problemen und plötzlich kam es so das ich in der Schule wie auf Kohlen gesessen habe und es mir kotzübel war.Ich wär am liebsten weggerannt oder hätte mich umgebracht, aber irgendwie gings weiter.

Ich habe es bis jetzt immer für mich behalten da ich absolut nicht der Typ bin der sowas anderen gern anvertraut.

Das Problem ist, ich hab nicht wirklich Stress vor bestimmten Situationen, ich bin eher der gelassenere Typ, aber ich hab Angst davor diese Übelkeitsanfälle zu bekommen.

Ich habs lange vor mir hergeschoben, bin dann letztendlich doch zum Arzt gegangen.Dieser hat mir so homöopathische Kügelchen gegeben, welche aber absolut nichts gebracht haben.Ich geh wieder zum Arzt und er gibt mit Vomacur Tabletten.-->keine Wirkung.Ich geh wieder hin krieg Tropfen--->keine Wirkung.Jetzt hat er mir so Al Tabletten verschrieben(Herz-Kreislauf) im Beipackzettel steht gegen Angstzustände?!--->wieder keine Wirkung.

Die Arzthelferin denkt mittlerweile bestimmt ich bin verrückt weil ich so oft da war.

Was kann ich tun?Ich werd noch wahnsinnig wenn das so weiter geht.Worte wie lass dich nicht stressen oder ähnliches brauchts nicht, ich habs schon oft genug selbst versucht, bin wohl nicht gutgläubig genug dafür.

Vlt gibt es ja jemanden mit einem ähnlichen Problem und evtl einen Lösungsvorschlag?

MFG

Su29

Antworten
Fgorgerxon


Hallo Su,

ich rate zu Entspannungstechniken (nach Jacobson (Literatur im Buchhandel) oder asiatischen Methoden - Qui Gong usw.-).

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

J0uli;a&PAegZg}y


Hallo,

hört sich für mich so an als ob Deine Magenbeschwerden wirklich eine psychische Ursache haben. Obwohl ich natürlich nicht ausschließen kann dass doch etwas körperliches dahinter steckt, eine Magenspiegelung wurde bei Dir ja noch nicht gemacht, oder?

Habe selbst auch große Probleme mit meinem Magen die höchstwahrsch. psychische Ursachen haben.

Mittlerweile weiß ich schon gar nicht mehr ob die Übelkeit wirklich da ist oder ob ich mir alles einbilde oder aber ob mir vor lauter Angst vor der Übelkeit schlecht ist.

Bei mir ist es auch so, dass die Übelkeit weniger stark oder sogar weg ist wenn ich mich ablenke. Als ich z.B. frisch verliebt war war die Übelkeit gar nicht da.

Wann ist bei Dir denn die Übelkeit weg bzw wie kannst Du Dich ablenken?

Ist doch schon mal ein gutes Zeichen wenn Du weißt dass die Übelkeit durch Ablenkung verschwindet, daran kannst Du doch arbeiten!

Ich habe diese Seite hier im Netz gefunden, die erklärt das Problem mit den nervösen Magen-Darmbeschwerden sehr gut:

[[http://www.angstportal.de/Wenn-der-Magen-rebelliert.html]]

Hast Du schon mal daran gedacht evtl eine Therapie zu beginnen?

Viele Grüße

Sbu29


Therapie wollte ich eigentlich vermeiden, weil ich diesen Quacksalbern sowas von abgeneigt bin.

Ich hab schonmal mit meinem Arzt darüber gesprochen(was hab ich mich geschämt!) aber was er mir sagt, das weiß ich selber.Lassen sie sich nicht Stressen, kein Grund nervös zu sein, dann laufen sie doch einmal um den Block in solchen Fällen etc.Soweit bin ich doch schon längst, aber es gibt immer mal wieder diese Fälle in denen ich es einfach nicht unter Kontrolle habe, ich schaffs einfach nicht immer.Ich hätte am liebsten irgendwelche Medikamente die ich im Notfall, vlt auch vorsorgend, einwerfen könnte.Wenn ich wüßte die Tablette hilft mir gegen den Terror würde es mir bedeutend besser gehen, da ich nicht mehr so unter Druck stehen würde.

Kennt jemand vlt solche Medikamente?

Ich werd demnächst wahrscheinlich wieder zum Arzt gehen und ihm die Ohren volljammern.

Der Arzt denkt bestimmt ich spinne, weil ich schon wieder zu ihm komme.(seit Oktober 8 mal |-o)

SEu279


Kennt keiner ein Medikamet welches helfen würde?

@ Julia&Peggy

warst du schon beim Arzt bzw was hat dir geholfen?

fTlatwheixte


hey,

du hast sehr wahrscheinlich eine Emetophobie, das ist eine Angst vor dem Erbrechen und kommt gar nicht mal so selten vor.

Dabei hilft meistens eine Ergotherapie, also Psychotherapie eher weniger.

Google mal Emetophobie!

Alles Gute :)*

JoulKia+&XPeggy


@ Su29

Ja ich war sogar schon bei verschiedensten Ärzten (bei zwei oder drei Gastroenterologen, beim Hausarzt, beim Internist) aber so richtig helfen konnte mir keiner. Hatte auch schon drei Magenspiegelungen.Da kam nur raus dass ich eine leichte, chronische Gastritis habe.

Laut Gastroenterologe habe ich einen Reizmagen und die Beschwerden sind psychosomatisch.

Wirklich weiterhelfen konnte mir der Arzt also nicht.

Außerdem mache ich eine Gesprächstherapie, diese hat aber auch noch nicht richtig geholfen.

Da ich auch täglich Sodbrennen habe (was meiner Meinung nach unter anderem auch die Übelkeit verursacht) nehme ich täglich eine 20 mg Omeprazol Tablette.

Andere Medikamente haben bis jetzt nicht geholfen, habe es schon mit MCP Tropfen, Iberogast Tropfen und anderen magenberuhigenden Mittelchen versucht...

Warst Du denn schon beim Magenspezialisten (Gastroenterologen)?

Meiner Meinung nach helfen Medikamente bei psychisch bedingten Magenbeschwerden leider nicht wirklich...

f`lat%whixte


@ julia&peggy

hast du denn angst vor dem erbrechen, oder hast du dauernd magenschmerzen?

denn su29 schreibt ja, dass es ihm vor allem schlecht geht wenn er rausgeht und das er mehr angst vor dem gefühl hat. das deutet alles auf emetophobie hin!

Bitte mal googlen!

SWteph-WBountZy


Hast Du mal einen Lactoseintoleranz Test machen lassen? Das ist eine sog. "Milchzuckerunverträglichkeit" und die kann ebenfalls Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit, etc. hervorrufen! Der Test ist simpel, lediglich zeitaufwendig: Du gehst nüchtern zum Arzt, bekommst Blut abgenommen und dann bekommst Du eine total süße Milchzuckerlösung zu trinken und musst warten - nach 1. Std. noch einmal Blutabnahme und nach einer weiteren Std. noch ein letztes Mal. Dann hast Du das Ergebnis. Und wenn es positiv ist, musst Du Dich dran halten

- nur noch Soja-Milch oder Minus-L Milch

- Pudding/Jogurt etc. auch alles auf Soja oder Minus-L Basis

- bei Fertigsoßen Zutatenliste lesen!!

- keine mit "normalem" Käse überbackenen Gerichte mehr

- keine "normale" Sahne mehr

Keine Sorge - Du kannst alles mit Minus-L ersetzen - ist leider nur teurer.....

Ich hatte das auch eine Weile lang und traute mich nirgendwo mehr etwas zu essen, weil ich nicht wußte, wie lange es dauert bis ich wieder "flitzen" muss.....

S7u2x9


Also Milchzuckerunverträglichkeit habe ich keine und wenn es so wäre wäre es mir ziemlich egal, da ich selten Milchprodukte esse.Also zu Erbrechen ist mir eigentlich auch nicht wirklich peinlich.Wenn ich mit ein paar Kollegen losziehe und wir saufen einen übern Durst und einer muss kotzen dann ist das halt so.Ich ertrag nur dieses Gefühl nicht, welches mir die Eingeweide umdreht.Dieses Gefühl hindert mich am Leben, es gibt Situationen da geht es so langsam los,da werde ich spinnig und nervös, da weiß ich genau jetzt ein Schluck Bier/ein Happen zwischen die Zähne und ich reier auf den Boden.Es kann sein ich bekomme diesen Zustand den ganzen Abend nicht mehr weg.Da fühl ich mich wie das fünfte Rad am Wagen.Das ist genau das was mich fertig macht, diese Befürchtung es kommt wieder.Wenn ich jetzt irgendetwas einschmeißen könnte was diese Spinnerei blockt hätte ich Ruhe.

Hab langsam echt keinen Bock mehr drauf.Ich habe keine Lust mein ganzes Leben damit klarkommen zu müssen.Da muss es doch irgendetwas dagegen geben?

Bhurxni


Hallo Su29,

ich habe auch alle möglichen untersuchungen durch und bei mir ist es psychosomatisch. Kannst du mir verraten welches Medikament das ist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH