» »

Darmpilze / Candida- welche Nebenwirkung bedeutet was?

I$PinkD%ragxonI hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

habe hier schon viele Informationen bekommen bei euch, allerdings überwiegend veraltet Beiträge gefunden oder keine direkte Anwort auf meine Frage, also schreib ich doch mal selber etwas :)

mein Problem ist folgendes:

Ich bin seit längerer Zeit bei einer Heilpraktikerin, die bei mir Candida festgestellt hat. Vor zwei Wochen habe ich nun mit der Diät angefangen und GKE sowie die Nystatintropfen genommen und abends immer ein Darmfloraufbau dings bums ^^ Nach ein paar Tagen stellte ich auch Verbessung fest, sowie teilweise Durchfall und Verstopfung abwechselnd. Daraufhin gab mir meine HP dann auch die Nystatin Tabletten, die ich drei mal täglich noch zusätzlich genommen habe. Hier traten als Nebenwirkungen dann schnell Übelkeit und Verschlimmerungen auf (kein Durchfall mehr)

Das blöde ist, dass sich die Pilze bei mir ausschließlich durch schlimme Ausschläge im Gesicht bemerkbar machen, so dass jeder in meinem Umfeld das sofort sieht, was mich tierisch aufregt und zur Verzweiflung treibt.

Heute hatte meine HP mir nun gesagt ich soll die Tabletten wieder weglassen, weil sie nicht genau weiß ob die Verschlimmerung nun gut oder schlecht is im Bezug auf Nystatinverträglichkeit.

Was meint ihr dazu? habe ich vllt zu viel Zeug genommen? Oder war die Verschlimmerung ein Anzeichen auf das Pilzeabsterben? Wie lange hat man normalerweise, wenn überhaupt diese Nebenwirkung bevor es besser wird?

Schonmal Danke im Vorraus!

Antworten
I?PinxkDr7agoxnI


Blöder weise habe ich nämlich meiner HP vergessen zu sagen dass als Nebenwirkung der Tabletten Übelkeit auftrat. Sie hatte nach Bauchschmerzen gefragt, die hatte ich aber nicht....

G?eorgFe19x80


Ich bin seit längerer Zeit bei einer Heilpraktikerin, die bei mir Candida festgestellt hat.

Wie hat sie das festgestellt? Stuhlprobe? 75% der Bevölkerung haben wohl Candida im Darm.

Dieser Pilz ernährt sich von Zucker. Wenn Du ihn bekämpfen willst, musst Du einen entsprechende Diät machen, ihm die Nahrungszufuhr abstellen. Außerdem sind Algen- oder Kohletabletten bei einer Candida-Therapie empfehlenswert, da diese die freigesetzten Schadstoffe aufnehmen.

Zu Deiner Info: Solche Leute wollen in erster Linie Geld verdienen. Mir sagte ein "Darmarzt" mal: Candida ist der letzte Schwachsinn, weil so ziemlich alle den Pilz haben. Candidose haben die wenigsten Leute, nämlich nur die, deren Immunsystem wirklich geschwächt ist, z.B. Krebspatienten in der Chemotherapie etc.

Mein Tipp: Iss mal 1-2 Tage keinen Zucker (auch kein Honig, Schwarzbrot etc. ist Zucker drin) und kein Weizenmehl. Und dann mach nochmal eine Stuhlprobe. Der Candida wird vermutlich auf wundersame Weise verschwunden sein.

I2Pi{nkDrLagonI


Festgestellt hat sie das anhand der Symptome, Urinprobe, viele auslöser trafen zu dem Zeitpunkt als es anfing auf mich zu, schreibe immer auf was ich Esse, daher haben wir gesehen wann/wodurch es schlimmer ist.

Mache die Diät seit zwei Wochen, keine Süßigkeiten, kaum Obst, Vollkorn bzw Bio Backwaren/Brot usw....

das fast alle diesen Pilz haben ist mit bekannt, bei manchen nimmt er allerdings überhand- wie bei mir und es treten dinge wie bei mir der Ausschlag auf, der dann nicht mehr so einfach weg geht :(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH