» »

Magengeschwür?

tKam]ila hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

vor 8 Jahren hatte ich ein Magengeschwür. Nach Einnahme von Pantozol war dieses auch wieder gut verheilt. Seitdem hab ich eigentlich immer wieder Probleme mit dem Magen, die ich aber immer gut mit Hausmittelchen usw. in den Griff bekommen habe.

Letztes Jahr im Februar ging das Ganze dann wieder los. War beim Hausarzt. Der gab mir Pantozol-Tabletten mit und eine Überweisung zur Magenspiegelung. Die Tabletten zeigten auch schnell ihre Wirkung und ich habe somit auf die Magenspiegelung verzichtet. Den Rest des Jahres ging es meinem Magen eigentlich wieder gut.

Jetzt habe ich seit ca. Mitte Dezember wieder Schmerzen, und zwar durchgehend. Im Januar habe ich mich endlich mal zum Hausarzt begeben und Pantozol bekommen. Das Problem ist jetzt nur, dass die Tabletten nicht mehr wirken! Kein Unterschied, ob ich sie nehme oder nicht! Mein HA wollte mich eigentlich schon im Januar zu Spiegelung schicken. Das habe ich aber verweigert und nochmal andere Tabletten getestet, die aber auch nicht genützt haben.

Am Freitag war ich nochmal beim Arzt und habe mir nach langem Hin und Her eine Überweisung zu Spiegelung geben lassen und auch gleich beim Gastrologen angerufen. Der hat den nächsten Termin erst wieder Mitte Juni!!!

Nun habe ich mich endlich überwunden zur Spiegelung zu gehen und dann sowas! Ist das normal, dass man da solange drauf warten muss? Eine Wartzeit von ca. 3 Wochen hätte ich ja noch eingesehen, aber so...

Am Montag muss ich sowieso nochmal zum HA, um meine Stuhlproben abzugeben. Soll ich ihm das mitteilen, dass ich so lange warten muss?

Die letzten Wochen haben mich jetzt schon ziemlich mitgenommen.

Kann das überhaupt ein Magengeschwür sein? Wenn ja, dann sollten die Tabletten doch wirken, oder?

Mein Symptome sind folgende: Übelkeit, ständig wechselnde starke Magenschmerzen (teilweise Schmerzen in Rücken und Unterbauch), Durchfall, Verstopfung, leichte Gewichtsabnahme (ca. 3 kg), Haarausfall, leicht erniedrigter HB-Wert (11,2)

Und irgendwie teilt mir jeder mit, dass ich so unglaublich schlecht aussehe (und ich habe niemanden danach gefragt ;-D)

Was ist, wenn bei der Spiegelung nichts gefunden wird? Kann ich mich dann zu den "eingebildeten Kranken" zählen?

Vielleicht kann mir ja jemand von euch etwas dazu berichten.

Danke.

Antworten
siy+sttem*atcikxer


magengeschwür scheint mir das nicht zu sein

magengeschwür:

-Schmerzen OBERbauch

-idr ab 50 j

s&ystem~atikexr


hb+ kommt viell von durchfall störung elektrolyt-wasserhaushalt?! (fällt mir nichts besseres ein)

divertikulitis?

S~tAer/n68


Da du ja erwähnst dass es dir auch im Rücken weh tut, liegt die Ursache evtl. da..

Ich hatte auch immer Magenschmerzen etc.pepe.. monatelang...Magenspiegelung, Ultraschall der Bauchorgane, Darmspiegelung etliche Blutuntersuchung...ich hatte zwar eine Gastritis, aber als die ausgeheilt war, hatte ich trotzdem noch Schmerzen. Ich hatte einen Brustwirbel ausgrenkt, als der wieder eingerenkt wurde, ging es mir wieder gut...

Der Rückenschmerz strahlte bis in den Magen/Bauch....

Wäre bei dir evtl. auch die Ursache?!

LG

T%ifax31


Hallihallo,

erinnert mich irgendwie an meine Geschichte! Also, leider ist es normal das du solange auf einen Termin warten musst. Ich hate auch ständig heftig, akute Schmerzen, niemand konnte helfen und ich dachte, na toll, sll ich jetzt so lange warten, bis Krebs daraus entstanden ist...?haben bei mir dann sowas wie eine Antrum- Gastritis festgestellt, bekam dann Pantoprazol und musst dann selber gucken wie ich klar kam. Zeitweise ging es mir auch ganz gut, aber immer so alle drei Monate kommt es zurück, egal wie ich mich ernähre oder was ich tue.Und derjenige, der diese fiesen Schmerzen durchleiden muß, der ungnädigerweise mal locker 1-3 Tage durch anhalten kann, weiss wovon ich spreche. Da hilft auch kein Panto oder Talcid, hab manchmal echt schon Tavor genommen, weil man dann wenigstens schlafe kann und der Rest der Muskulatur sich entspannt. Aber ist wie gesagt ein Not- Mittel für mich, das ich habe, weil ich vor 2 Jahren auch noch an einer sehr schweren Depression erkrankt bin. Hängt sicher alles mit allem zusammen, keine Ahnung! Und ja, die Rückenschmerzen sind normal, mein Ostheopath sagte, das läge daran, das der Rücken die Trigger- Punkte vom Magen sind. Was mir da leicht hilft, ist wenn mein Freund mich da leicht massiert, oder eine Wärmflasche. Weiss sonst jemand was man wirklich sinnvolles in einem akuten Schmerz- Anfall machen kann? Ich kriege ja meist nix runter, bin entweder weinerlich oder neige zur Aggression.ich neige ü auch zu Erbrechen, Übelkeit, usw, ist wohl normal, schließlich ist der ganze Magen-Darm -Trakt betroffen!Eine Banane hilft mir manchmal und trockenes Brot. An die Medis gewöhnt man sich leider auch, wechsel dann mal zu Omeprazol oder was es da sonst noch so gibt.Habe heute auch wieder so einen beschissenen Magen- Tag, daher war ich auch wieder auf der Seite. Weiss jemand was akut gegen diese Schmerzen hilft? Bis bald, wenn ich mehr weiss, ich schreibe es sofort, lg, Tifa :°(

HVer0z-LesHemaxmi


@ tamila Grüß dich,

wie geht es dir heute? Es deutet schon sehr auf ein Magengeschwür hin. Leider ist so etwas altersunabhänig. Ich habe auch diese Geschwüre schon lange, da war ich mitte 20. Du solltest auf alle Fälle dein Arzt auf die lange Wartezeit drauf ansprechen. Vielleicht kann er ein Termin für dich vereinbaren. Dann gehts schneller. Oder wenn es akut ist, geh über die Notaufnahme ins KKH. Dort können sie dir eher helfen.

Was sagt dein Arzt zu deinen Stuhlgangproblemen? Hast du ihn schon drauf angesprochen? Vielleicht wäre ne Darmspiegelung auch sinnvoll.

Warte erst mal ab, was bei der Stuhluntersuchung raus kommt. Aber tue dir selbst den Gefallen und sprich mit deinem Arzt über diese lange Wartezeit. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man wirklich auf dem Zahnfleisch kriecht, wenn es wieder akut ist.

Bis dahin wünsche ich dir gutes Durchhaltevermögen und viele :)* :)* :)* :)* :)* .

LG

ttamil/a


Hallo zusammen,

danke für eure Tipps.

Ich war gestern nochmal beim HA, um meine Stuhlproben abzugeben. Da hab ich auch das Thema "lange Wartezeit" angesprochen. Mit dem Ergebniss, dass mein Arzt bei einem anderen Gastroenterologen angerufen hat und ich tatsächlich schon nächsten Donnerstag kommen kann!

Mein erstes Magengeschwür hatte ich auch mit Anfang 20. Von daher bin ich mir fast sicher, dass es wieder eines ist. Immerhin versuche ich ja jetzt schon seit über einem Jahr mit diversen Mittelchen das Problem in den Griff zu bekommen, ohne Magenspiegelung.

Aber nachdem die Schmerzen und Probleme seit Mitte Dezember ununterbrochen sind, bleibt mir wohl doch nichts anderes übrig. Es stimmt: Man kommt so langsam auf dem Zahnfleisch daher.

Was mir nur irgendwie seltsam vorkommt, ist dass die Pantozol Tabletten nicht wirken. Wenn es ein Geschwür wäre, dann sollten sie doch Wirkung zeigen, oder?

Naja, wie dem auch sei. Jetzt werde ich wohl einigermaßen gelassen die Ergebnisse der Stuhlproben abwarten. Ich denke aber nicht, dass hierbei was rauskommt. Darmspiegelung hatte ich vor ca. 4 Jahren auch schon mal, ohne Befund (Gott sei Dank).

Und ich werde weniger gelassen auf die Spiegelung warten. Da hab ich echt Sch... davor. Obwohl ich ja schon 3 hatte.

Danke nochmal

Hwerz-SLesemamxi


@ tamila

Was ist bei dir nun rausgekommen? Was hat die Spiegelung ergeben? War bei den Stuhlproben alles ok?

Es gibt Menschen, wo gewisse Medis nicht anschlagen. Aus eigener Erfahrung hann ich dir sagen, dass die Sort Pantozol bei mir auch nicht angeschlagen hat. Meine Ärztin hat mir daraufhin Lansoprazol 30mg gegeben und die schlagen bei mir an. Zum Glück.

Wäre schön, wenn du dich nochmal meldest.

Alles Gute weiterhin. @:)

jLulia `und jxustin


warum hast du überhaupt so lange gewartet? mein mann wäre damals fast dran gestorben, weil das geschwür geplatzt ist, aber bei ihm war es nicht weil er nicht gegangen ist, sondern weil kein arzt sagen konnte woher die schmerzen und das brechen kommt und das ging über wochen so und als mein mann wie ein skelett aussah hab ich ihn dann endlich soweit gehabt das ich nen rtw anrufen konnte und da haben sie dann bei ner spiegelung festgestellt das er ein geschwür hat, das aber geplatzt ist und das er sofort operiert werden müsste. muss sagen danach hatte er 5 jahre ruhe gehabt. und letztes jahr im juni ist es wieder aufgetreten und er ist zum arzt gegangen und hat sich ne überweisung zur magenspiegelung geben lassen und tatsächlich es war/ ist wieder da er hat dann auch panzo bekommen und er war im feb. wieder zur spiegelung und es war natürlich wieder da. mein mann sagt jetzt das er jedes halbe jahr gehen will um einfach diese situation einer op zu übergehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH