» »

Verdacht auf vorsätzliches Vergiften

kPamiLkaze


Eisenwert bei 280 und am nächsten Tag 130

Also meiner ist bei 13,0. Und meine Ärztin sagt, ich wäre gut versorgt.

Zu Deiner Ernährung: Ich finde Dein Verhältnis zum Essen abartig. Wo bleibt da der Genuss? Für Dich ist Essen doch lediglich Mittel zum Zweck, um Deine Muskeln hochzupuschen. Wie ein Auto, dass zur Tanke fährt, weils halt mal wieder notwendig ist. Darüber hinaus ist Dein extremer Eiweißkonsum alles andere als gesund; da helfen auch ein paar Salatblättchen nichts. Mit den Ergänzungspräparaten fange ich erst gar nicht an. :|N

Suandrfa2006


Und da soll man nicht das Klischee glauben, dass Bodybuilder viel in den Muckis haben aber nix in der Birne? Huiuiui... wie kann man seinen Körper nur so behandeln... :-o

JQuHndalsia


Das Ding ist eben, dass ich am Tag wo es angefangen hat, ein CreatinProdukt genommen habe, dass mit Koffein (starkes** Koffein) kombiniert ist. Nun nahm ich diese Ergänzung 4 Wochen und ausgerechnet an dem Tag nahm ich eine halbe Tasse mehr! **

Na ja, Koffein ist für manche schon in Tee oder Kaffee nicht zurträglich.

Wurde früher auch Kopfschmerztabletten zugesetzt, dann verboten.

Koffein wirkt auf die Nieren. Da kann man schon mal öfter laufen.... und es kann auch vermehrt Kalium mit ausscheiden.... Und dann ist einem auch ganz anders...

..aber alles soooo gesund. Ich sag nur: selbst schuld.

M#ediFnanxa


Sandra 2006!

Die Ursache ist nicht geklärt, also kannst du keine Feststellung absolvieren.

Meine Blutwerte sind in Ordnung.

Leistungssportler arbeiten hart an der KörperFitness, motorische Fähigkeiten zu steigern:

Beweglichkeit, Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer, und Dickenwachstum.

Eine liebe Frage an dich:

rauchst du, trinkst du Alkohol? Isst du fettige Gerichte?

Ich halte einen Ernährungsplan der für einen Leistungssportler bestimmt ist, ich darf mich eben nicht von Genussmittel verführen lassen...

SPteph-SBou~nty


Komisch Sandra - das war das erste Bild, das auch im Kopf hatte: da gab's mal ein Comic von einem Männchen mit super dicken Armen und einem ganz kleinen Kopf... ":/

Also....... wenn ich denke, mein Nachbar (z.B.) will mich vergiften, dann esse ich eben nichts mehr bei ihm - unn feddisch is die Laube :=o

Darf ich mal fragen, wozu Du lebst? Was ist der Sinn in Deinem Leben? Welchen Genüssen gibst Du Dich hin? Kannst Du andere lieben? Vielleicht schreit Dein armer Körper mal nach 'ner Tafel Schoki, 'nem Besuch bei McD und einfach ein bissel Normalität im Leben? Liebe, Lachen, Weinen,.... nicht nur Essen nach Plan und Mukki-Bude..... :)z

S<andrma200x6


Nein ich rauche nicht, ich hasse Zigaretten wie die Pest. Trinken.. vielleicht 1 Mal im Monat einen Cocktail und 2 Mal im Monat 1 Glas Sekt. Meist muss ich aber eh fahren. Fettiges Essen eher selten. Also Pommes und alles Frittierte, Currywurst, generell so Leberkäse etc. habe ich gestrichen, auch Fertigpizza. Das soll jetzt keine Rechtfertigung sein, ich ernähre mich wirklich nicht sklavisch gesund, aber auch nicht besonders ungesund!

Aber wenn nur noch wichtig ist, wie man die Muskeln noch besser aufpumpt.. das ist doch dann nicht gut.. alles was im Übermaß stattfindet, ist nicht mehr gut.. man muss das rechte Maß finden.. und was du da tust, ist extrem.. wenn du selbst schon von "Vergiftung" sprichst...

MGedCinaxna


Du weißt doch garnicht wie ich trainiere...

Wenn du dich mit Leistungssport auseinandersetzen würdest, würdest du viel mehr über die Intention verstehen.

LeistungsSport ist eine Lebenseinstellung, dass sich von Hobbiesport im großen Ausmaß unterscheidet.

Ich gebe zu, dass man Creatin mit Kombination nicht unbedingt braucht, aber wenn man Leistungssportler wegen ihrer Disziplin und Ehrgeiz verurteilt, ist das schon peinlich und ungebildet.

Creatin ist kein MUSS, der Körper stellt Creatin selbst her, nur in geringen Mengen.

Ich habe einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen!

Und Eiweiß it auch nicht schädlich, wenn man genug trinkt, wird NH3 Gehalt über die Niere als Harnstoff ausgeschieden...

Eigentlich bin ich nicht hier um Jemanden was zu erklären, sondern um mein Problem zu schildern und zu mildern.

Bin gerade beim Training, ich denke ich weiß woran es liegt:

LruckxyNu0mbe_r


Meine Herren, was ich hier lesen darf - warum verurteilt man hier jemanden der aufgrund seines SPORTS, sogar seiner PASSION (Sport im Übrigen etwas was für sehr viele Menschen in Deutschland LEIDER schon ein Fremdwort ist ) penibel auf seine Ernährung achtet? Es ist seine Passion, ihm würden evtl. auch Dinge komisch erscheinen die ihr als eure Leidenschaft betiteln würdet. Er hat keinem was getan und spricht lediglich von gezieltem Muskelaufbau und dafür ist es nun mal wichtig den richtigen Sprit zu tanken. Aber wenn man überhaupt gar keine Ahnung davon hat, sollte man einfach mal den Mund halten - ich glaube einige von Euch haben sich mit Leistungssport orientierter Ernährung überhaupt noch nie befasst, sonst würdet ihr nicht so reagieren. Ich empfehle euch mal ne Ausgabe Men's Health zu lesen oder so.. dann bekommt ihr darin mal einen Einblick. Und Grammangaben für den Verzehr bestimmter Lebensmittel findet man in jedem Ernährungsplan (auch in der Men's Health) und aus solch einem oder ähnlichem wird er diese auch her haben. Ich denke nicht dass er mit einer Grammwaage herumläuft und "Erbsen zählt".

Im Übrigen finde ich es nicht nett ihn hier als dummen Bodybuilder Idioten abzustempeln - er greift euch doch in keinem Post an, bleibt sachlich, höflich und bittet um Hilfe - warum also diese Beschimpfungen.

Zum Thema:

Ich denke auch dass du so wie du es in deinen letzten Posts geschrieben hast, einen Mangel an anderen Stoffen hast - bspw. Vitamine und andere Nährstoffe. Du weißt, man sollte immer einen gesunden Ausgleich schaffen, was nicht heißt dass du dich in Friteusenfett ertränken sollst, aber ab und an etwas gönnen ist ratsam und auch unschädlich für deine Ziele. Denn meist stecken in diesen von dir als "ungesund" deklarierten Lebensmittel Nährstoffe die du anderweitig nicht abdecken kannst. Ich achte auch, wenn nicht in deinem Maße, aber ähnlich auf meine Ernährung und Rauche dennoch ab und an mal eine oder esse mal mehrere Stücke Schokolade oder ein Steak, oder grille am Wochenende. Es tut meiner Leistung keinen Abbruch. Fett und Kohlenhydrate braucht der Körper um ihn mit Energie zu versorgen, dass weißt du ja sicher. Da du soviel Sport machst ist dein Energieumsatz auch ausgeprägter als bei Normalsportlern - dein Körper verbraucht somit ja bei den kleinsten Anstrengungen mehr, als der Körper eines Untrainierten - und mit jeder Leistungssteigerung steigert sich der Umsatz. Evtl. kommst du mit deinem Energiehaushalt nicht aus - dass dir nach Anstrengungen dann schwindlig wird, schwarz vor Augen etc. ist nachvollziehbar, weil du über Gebühr an Energielieferanten verbraucht oder gefordert hast die noch nicht bereitgestellt waren. Den Tagesplan fand ich im Übrigen auch nicht so "krank" wie das hier erwähnt wurde. Mach dich also nicht verrückt und meide vielleicht mal diese Örtlichkeit/iss was anderes! Es ist sicher kein Gift im Essen, aber da wird etwas drin sein, was dir nicht bekommt. Unverständlich dass du immer noch dort hin gehst.

Gute Besserung!:)^

S[ter0nWxdchen


@ LuckyNumber

:)^

Fperxoce


Meine Herren, was ich hier lesen darf - warum verurteilt man hier jemanden der aufgrund seines SPORTS, sogar seiner PASSION (Sport im Übrigen etwas was für sehr viele Menschen in Deutschland LEIDER schon ein Fremdwort ist ) penibel auf seine Ernährung achtet?

Für mich hat Muskelaufbau nur um des Muskelaufbaus Willen nicht viel mit Sport zu tun.

Aber wenn er sich 20 Jahre diesen Sport bei der Ernährung antut, muss er sich nicht wundern, wenn sein Körper streikt...

Frann1YxOI


dingdeding ... ist die theorie mit der unterzuckerung so abwegig?

und: wann treten die symptome denn auf? nur nachdem du "außerhalb privat" gegessen hast, zu bestimmten tageszeiten, nach dem training, ständig, ...?

hmmm ... und bitte: reißt euch doch mal, was den ton betrifft, zusammen. das kann man doch alles diplomatisch rüberbringen @:) ...

MMed^in6anxa


Danke für deinen Beitrag LuckyNumber.

Ich hab eben beim Training darauf geachtet, viel zu trinken und ggf. Apfelsaft zuzuführen.

Nach jedem sportlichen Satz, hab ich mal in eine Tüte geatmet, da viele ärztliche Untersuchungen internistisch nichts gefunden hatten und die Diagnose eben "psychosomatisch/Angststörung und Hyperventilation" erstellt wurde.

Verliere wahrscheinlich zuviel CO2...jedenfalls hilft es.

Dazu kommt mein Energiemangel (Vitmaine und andere Nährstoffe) und die Panickattacken die wiederum Adrenalin ausstoßen und das Herz schneller schlagen lassen, ein ewiger Kreislauf!

Meine Beschwerden liegen vermutlich doch ernsthaft am Hyperventilieren und anschließender Panickattacke, umfallen zu können. Wenn dazu eine Depression kommt, kann ein Leistungssportler schon arg in einer Lebenskrise stürzen, da für einen Leistungssportler so etwas Rückschritt und Leistungsabfall bedeutet, das fällt einem nicht einfach, wenn man lange Jahre soviel Zeit und Arbeit investiert und dann 9 Monate Beschwerden (welche so einfach sind, zu kontrollieren) einem die Gedanken und das Leben durcheinander bringen.

Ich wusste schon nach 2 Monaten bei der Aktivierung meines Schwindels, dass es sich um Angststörung und Hyperventilation handelt, wollte es aber nicht wahrhaben!

Ich hoffe mein Thema wird anderen betroffenen weiterhelfen können.

E=lZeonorxa


Finde auch das hier einige Leute ziemlich scharfen Senf abgegeben haben - es muss ja niemand diese Einstellung teilen. Bin zwar selbst ein absoluter Fan von Genuss und freiem-futtern, aber alles nach Maß und jeder nach seinem eigenen.

Zum Thema: Wenn du nur einen Liter während des Trainings trinkst, könnte das unter Umständen auch zu wenig sein. Ich bin Hobby-Handballer und trink schon meinen Liter zum Training - vielleicht hat es auch ein wenig damit zu tun? Unterzuckerung klingt in dem Zusammenhang auch nicht verkehrt - eventuell einfach mal vorm Training ein wenig Dextro (oder andere Traubenzuckerplättchen) knabbern, wenn du deine Ernährung nicht komplett umstellen möchtest. Ein oder zwei Bananen vorm Training sind auch meistens wirksam... hatte mir mal 'ne Freundin erklärt im Bezug auf Einfach- und Zweifachzucker... bin aber mit der Materie zu wenig vertraut um mich zum Thema auszutoben. :-)

EOleonbora


Darf ich an dieser Stelle so indiskret sein zu fragen wie alt du bist?

MNedi!nana


@ Feroce

Ich bin 25 Jahre!

Meine Intention Leistungssport zu treiben besteht darin, nochmals! Motorische Fähigkeiten zu steigern und mein genetisches Potential vollauszuschöpfen, da ich nach meiner Auffassung nicht nur meinen Kopf weiterentwicklen lassen möchte, sondern auch meine körperliche Leistungsfähigkeit. Es ist ein Zusammenspiel von Geist und Körper.

Zu den motorischen Fähigkeiten gehören: Schnelligkeit, Beweglichkeit, Ausdauer, Kraft und Dickenwachstum der Muskelfaser. Ich nutze lediglich das Gesetz der Schwerkraft.

Und bitte, ich ernähre mich gesund und tschuldige, dass ich eine gewisse Disziplin aufweisen muss und kann, mich von leckeren Nahrungsartikel fernzuhalten.

Genug philosophiert

Danke nochmal an die ernsthaften und rationalen Auffassungen.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH