» »

Magen- und Darmspieglung

E_nne8n0x07 hat die Diskussion gestartet


Bei mir wird in dieser Woche eine Magen- und Darmspieglung gemacht. Wie muss ich mir das vorstellen ? Habe auch die Mittel mitbekommen zum abführen bzw. Darm entleeren. Zettel wie das zubereitet wird habe ich auch, Fragen werden kjurz davor beantwortet..................

habe nur Angst, das Sie was finden. Man hat Blut gefunden im ausgeschiedenen Secrement. Daher muss das gemacht werden. Was wird den zuerst gemacht, weil beides gemacht wird.

Antworten
cFo?nes;peranxza


Hallo Ennen007,

heutzutage wird das so gemacht, dass man gar nichts mitbekommt. Man bekommt ein Mittel in die Vene gespritzt und Du "schläfst" sofort ein und wenn Du aufwachst, ist alles vorbei.

Eventuell hast Du danach noch etwas Luft im Bauch, da diese eingebracht wird, um die Darmwände etwas zu entfalten.

Ich hatte noch ein / zwei Tage danach ein Blubbern im Bauch.

Wichtig ist wirklich, dass man sich abholen lässt, weil man u. U. etwas neben der Spur ist. Am besten soll die Begleitung auch bei der Befundbesprechung dabei sein (die oft direkt danach stattfindet),da man nicht alles so ganz genau mitkriegt.

Meine letzte Magen- und Darmspiegelung ist ca. 4 Wochen her und ich finde, das Unangenehmste ist das Mittel und dessen Wirkung vorher. Ich musste am Vorabend 2 Pillen schlucken und 2,5 Liter Orangensaft-Wasser-Pulver zu mir nehmen. Dasselbe am Untersuchungstag um 6 Uhr morgens früh noch mal. Ach ja, und essen darf man natürlich den Tag vorher und bis zur Untersuchung auch nichts mehr. Du solltest Dich dann nicht mehr allzu weit von einer Toilette entfernen. Das ganze Abführen kann Stunden dauern.

Ich wünsche Dir alles Gute und das nichts Schlimmes dabei raus kommt

Ebhemalihger Nutzefr (#325,731x)


Darmspiegelung hatte ich selber noch keine aber eine Magenspiegelung. Ist alles halb so wild, wie gesagt du bekommst was zum schlafen und dann bekommst du eigentlich nichts mehr mit.

Was zuerst gemacht wird hängt von der Praxis ab, aber egal in welcher Reihenfolge, für dich selber ist das unerheblich.

ppepqs


Was wird den zuerst gemacht, weil beides gemacht wird.

Bei mir wurde zuerst die Magenspiegelung gemacht. Aber im eigentlich dürfte das egal sein, weil wie schon geschrieben wurde wirst du die ganze Prozedur verschlafen und nichts davon mitbekommen.

E(nnenx007


Wie gesagt Angst habe ich..........................., ist für mich das erste Mal, das ganze.

EXhNemaliger< Nut&zer} (#325m73F1)


Deine Angst wird aber auch nicht wneiger wenn dir einer sagt erst Colo und dann Gastro oder umgekehrt. Für sich ist das vollkommen egal wie gesagt du wirst schlafen

p6epxs


Wie gesagt Angst habe ich..........................., ist für mich das erste Mal, das ganze.

Beim ersten Mal war ich auch sehr aufgeregt, aber das legt sich falls du irgend wann wieder eine Spiegelung haben solltest, so war es wenigstens bei mir. ;-)

Ewn"nenx007


Wann muss man den das erstemal auf dem WC ?

Um 14:30 Uhr habe ich diese Flasche / so eine Salzlösung getrunken.

Um 16:00 Uhr habe ich diese erste Tüte getrunken , damit der Darm sauber ist.

Jetzt gegen 17:30 Uhr war ich zum 1. Mal auf dem WC und es ist nur wenig raus gekommen. Ist das normal ?

paeps


Du brauchst bestimmt nicht mehr lange warten, der Erfolg kommt bestimmt. ;-)

E`nneNn0u07


Du brauchst bestimmt nicht mehr lange warten, der Erfolg kommt bestimmt. ;-)

Jetzt ist es gleich 20 Uhr und war erst 2 mal auf WC...........................- weiß nicht ob das so noch richtig ist.

R8atCloLsERk19


Wie viel hast Du denn von dem Zeug getrunken? Ich hab das immer so schlückchenweise getrunken und etwa ne Stunde später gings los... Wie heißt das Abführmittel?

SDticNhlixng


Ich hatte heute eine ambulante Darmspiegelung. Es hat wohl jedes KK andere Medis und auch Hinweise.

Ich sollte schon 4 Tage vor dem Termin keine Körner, also Müsli, Vollkornbrot, keine Tomaten u.ä. essen, da die das Untersuchungsgerät behindern bzw. verstopfen können.

Am Abend vorher musste ich 1 L einer Flüssigkeit trinken und danach sollte ich noch ca. 1,5 l Tee, Wasser trinken, um den Kreislauf stabil zu halten. Und natürlich kein Abendbrot, mittags nur eine dünne Suppe. Na klar, irgendwann begann die Rennerei aufs Klo.

Am Morgen um 5 dann nochmal einen Liter dieser Flüssigkeit mit der danach einsetzender bekannten Rennerei.

Die Untersuchung war ganz entspannt, ich bekam eine sehr große Buchs mit Schlitz hinten, auf einen Tisch, Spritze. Wachte in einem Bett in einem Aufwachraum auf, schlief noch ´ne Weile. Als ich wieder "beieinander" war Gespräch mit dem Arzt. Mein Mann wurde informiert, er könne mich abholen.

Es ist in Deinem ureigensten Interesse, den Nahrungshinweisen zu folgen. Denn wenn der Darm nicht richtig "rein" ist, kann der untersuchende Arzt nicht alles erkennen. Und Du glaubst gar nicht, wie viel darin ist und wie lange manche Dinge im Darm "lagern". Zu so einer Untersuchung gibt es meistens einen Anlass. Und es ist danach gut zu wissen, was dieser Anlass war. Und beruhigend, wenn es nichts es nichts Ernstes ist.

Alles Gute und bloß keine Angst und Scham. Die machen täglich diese Untrsuchungen.

Eehemal9iger Nkutzer (#s325731x)


Jetzt ist es gleich 20 Uhr und war erst 2 mal auf WC...........................- weiß nicht ob das so noch richtig ist.

Nein das ist definitv eigentlich nicht richtig, du musst richtig abführen, sonst kann de untersuchung nicht durchgefhrt werden wenn der Darm nicht sauber ist. Der Stuhl muss flüssig sein und aussehen wie Kamillentee, dann ist der Darm sauber. Eher nicht ...

t ysk=_p,igxe


also ich hatte bis jetzt nur eine Magenspiegelung und keine Darmspiegelung. Zu der Magenspiegelung hatte ich KEIN Mittel zum schlafen bekommen. Ich haette eine Beruhigungstablette bekommen koennen, hatte ich aber nicht. Ich hatte auch keine grosse Angst. Ich habe zuerst ein Betaeubungsspray in den Rachen gesprueht bekommen, war zwar ein wenig unangenehm aber das hat sehr schnell gewirkt. Dann musste ich mich hinlegen, habe eine "Spange" in den Mund bekommen damit ich den nicht die ganze Zeit aufhalten musste. Das einzige, was ein wenig unangenehm war, war dass ich die ganze Zeit sabbernd dort lag aber die Krankenschwester war echt nett. Dann wurden ein paar Proben entnommen, was auch nicht weiter schlimm war. Der Arzt ist bei mir bis in den Anfang des Darmes gegangen, das hat ein wenig gegrummelt im Bauch und ein wenig unangenehm, aber ich fands nicht schlimm.

Kann dir allerdings nicht erklaeren, wie das bei einer Darmspiegelung ablaeuft und ob man dafuer eine kleine Narkose "braucht" bzw. generell macht.

Wenn ich aber nochmal eine Magenspiegelung "braeuchte", wuerde ich mir keine Schlafspritze bestellen ;-).

ich hoffe ich konnte dir deine Angst nehmen ;-), du wirst es ueberstehen ;-)

E-hemLalige#r Nutzerr (#3H257x31)


a aber hier eine Coloskopie mitgemacht wird gibt es garantiert Dormicum

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH