» »

Shisha rauchen und Unterleibsschmerzen

s?hishascxhmerz hat die Diskussion gestartet


Guten Tag!

Bitte nicht wundern, ich schreibe diesen Text noch in andere Foren rein, damit ich möglichst viel Hilfe bekommen kann.

Ich hoffe, das wirkt nicht unhöflich oder unpersönlich.

Auf Antworten reagiere ich natürlich so schnell ich kann!

Zuerst einmal und ich denke, das ist wichtig zu erwähnen: Ich bin MÄNNLICH!

Meine Lage ist folgende: Ich rauche relativ regelmäßig Wasserpfeife. Eine am Tag ist wahrscheinlich ein realistischer Durchschnittswert.

Bei mir gibts aber etwas recht merkwürdiges dabei. Shisharauchen wirkt bei mir abführend. Ich laufe oft aufs Klo und zwar nicht nur um pinkeln zu gehen.

Durchfall oder sowas isses aber nicht. Ich hab einfach relativ schnell ein komisches Gefühl im Unterleib, dass Harndrang und anderes wohl etwas ... dringlicher wirken lässt.

Normalerweise gibts damit auch sonst keine Probleme, lauf ich halt aufs Klo, auch wenns grad gemütlich ist.

Aber manchmal führt das Rauchen halt zu Unwohlsein oder schlimmstenfalls Schmerzen (SELTEN!) im Unterleib.

Ich muss dazu sagen, dass ich da eh recht empfindlich bin und schonmal ein Gummibund meiner Shorts sich störend auswirkt und ich es als unangenehm drückend empfinde (und der sitzt echt nicht fest).

Bin da wohl ne Mimose.

Heute war alles soweit in Ordnung. Pfeife qualmte schön...und irgendwann ging die selbstzündende Kohle zu Neige.

Also nehm ich mir die Zange und hau das Teil in der Mitte durch, es knallt schön viel Hitze in den Kopf und es qualmte auch wieder.

Aber dabei gabs einen unangenehmen Geschmack, der mich sehr an den unangenehmen (echt ekelhaft penetranten) Geruch dieser Kohlen hier (Marke Shanti) erinnerte.

Ich dachte mir nix dabei, aber etwa 2 Minuten und 10 Züge später entwickelte sich bei mir langsam ein unangenehmes Gefühl im Unterleib, das zum Schmerz wurde und sich bis in die Hoden zog.

Wie lange ist das jetzt her? 20-30 Minuten vielleicht (jetzt ist es 23:30)...

Es ist echt scheisse und ich will wissen, was das ist. Hab mal nach Shisha und Unterleibsschmerzen gesucht... Haufenweise Frauen, die ja ständig über Unterleibsschmerzen meckern ;-) und die wissen wollen, ob Shisha-Rauchen ihre Pille außer Kraft setzt...Oder Leute, die über die Schädlichkeit vom Shishaqualmen spekulieren.

Ich hoffe, mir kann jemand helfen. Zur Info: Hab heute gut und reichlich gegessen und auch ordentlich getrunken. Ok vielleicht etwas zu wenig, aber ein Liter war es auf jeden Fall. Dafür, dass ich heute nur rumgegammelt hab, ist das denke ich mal ok.

Ich mach mir mal einen Kamillentee und trink weiter Wasser, ich hoffe hier (oder anderswo^^) kann mir jemand helfen.

Achja: Meine Freundin raucht eigentlich immer mit mir und was die Menge angeht, qualme ich zwar mehr, aber es ist nicht so, dass sie nur ihre 1-2 Dutzend Züge nimmt und ich den Rest wegziehe.

Also denke ich weniger, dass es an der Pfeife, dem Tabak, dem Feuchthaltemittel oder den Kohlen liegt - jedenfalls nichts, dass jedem Probleme bereitet.

Die letzten (und üblen) Züge hat sie übrigens nicht mitgeraucht, dafür kann ich also nix sagen.

So, danke schonmal für eventuelle Antworten! :-)

Antworten
Fiorgseron


Hallo,

Sie können sich selbst helfen, indem Sie das Rauchen unterlassen.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

sjhisha schm>exrz


Und was soll mir das bringen, außer, dass ich ein Symptom ausgeknippst habe und immer noch nicht bescheid weiß, was los ist?

w"i&semlan86


also ich kenn das... ich hatte mal ne zeit in der ich ziemlich intensiv shisha geraucht hab...

und wenn ichs übertrieben hab gings mir ziemlich übel...

das reichte von übergeben, durchfall bis hin dazu, dass ich ein unkontrolliertes zucken im bein entwickelt hab... (hielt aber nicht lange an)

ich konnte nicht stillsitzen

ich habs das mal gegoogelt und das deutet entweder auf eine leichte nikotinvergiftung oder auf eine leichte kohlenmonoxidvergiftung hin

ich weiß ja nicht, ob dir das irgendwie weiterhilft, aber vielleicht...

JXupitgerx-x


Eine Schischa soll nicht qualmen. Der Qualm ist Holzkohlenrauch, also CO2 und CO (was nicht ungefährlich ist)

aadel'gu)ndxe


Wenn du selber diesen Zusammenhang erkannt hast, dann musste halt selbst entscheiden, ob du mit den Symptomen zurecht kommst. Mich würde das stören, wenn ich jedesmal nen Kackanfall bekommen würde ;-D Aber musst du wissen. Siehst jedoch, dass dein Körper dir deutlich zu verstehen gibt, dass du das Rauchen nicht verträgst.

J upite r-xx


Ich habe nochmals nachgedacht - übel wird einem bei CO also Kohlenmonoxid, das selbst geruchslos ist.

Dieses geht über die Lunge ins Blut und - einfach gesagt - besetzt die Andockstellen für den Sauerstoff, der mit den roten Blutkörperchen transportiert wird. Es gibt also eine Sauerstoffunterversorgung.

Wirksamkeit von CO: 7 Atemzüge reines CO = Tod.

Nebstbei erwähnt: 95% aller Brandtoten sterben nicht durch Verbrennen , sondern durch CO-Vergiftung. Die Bilder dieser Toten sind fürchterlich, man kann den Todeskampf der Menschen deutlich sehen, wie sie ihre Nasen dorthin halten, wo zuletzt noch Sauerstoff ist. Das ist übrigens auch der Grund, warum Fluchtstegenhäuser gelüftet werden, selbst wenn der eigentlichen Brand angefacht wird und warum man nie in verrauchte Gänge flüchten soll, sondern die Türen zu diesen schließen (aber nicht absperren) soll und deren Fugen mit Textilien oder Klebebändern dichten soll, ansonsten warten soll, bis die Feuerwehr mit Hilfsgeräten kommt.

Auf CO wird einem schlecht, man kann Durchfall und Erbrechen sowie Kopfweh bekommen.

Alles schon erlebt :-),

- dann Schischazubereiten und -rauchen richtig gelernt :-),

- dann dieses auf besondere Anlässe (also ca. 2x pro Jahr) reduziert

- dann mangels besonderer Anlässe seit 2 Jahren nicht mehr praktiziert :-).

So verhindert man CO in der Schischa:

* Holzkohlen müssen sehr leicht sein (zB aus getrockneten und durchgeglühten Maiskolbenkernen),

* sie müssen glühend aber keines falls brennend auf den Tabak gelegt werden,

* nicht zuwenig (sonst gibt es für den Tabak zu wenig Hitze),

* aber auch nicht zuviel (sonst fängt die Sache mit offener Flamme zu brennen an),

* nie rauchen, wenn eine offene Flamme auf dem Pfeifenkopf sichtbar ist,

* wenn der Tabak geraucht ist, aufhören und

* keine Holzkohle weiterrauchen.

Im Übrigen empfehle auch ich Schischa als etwas Besonderes und nichts Alltägliches anzusehen und selten zu rauchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH