» »

Ist es wirklich der Magen - helft mir mal bitte

Roonjha201x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich habe seit ca. 2-3 Monaten Magenprobleme. Zumindest denke ich, daß es der Magen ist, sicher bin ich mir aber nicht. Durch viel Streß (Baby, unregelmäßiges Essen und wenig Schlaf) fing es an. Das Gefühl ist seitdem immer das Gleiche, eine Art Druckgefühl im Oberbauch und so leichte bis mäßige Schmerzen, als ob mir jemand vor 1 Stunde in den Bauch geboxt hätte.

War vor kurzem beim Hausarzt - Diagnose Magenschleimhautentzündung. Er hat mich aber nicht untersucht (Ultraschall oder Blutentnahme). Er verschrieb mir Omep und die soll ich 14 Tage lang nehmen. Wenn das nichts hilft, soll eine Magenspiegelung gemacht werden. :°(

Wenn es ein Geschwür wäre, hätte ich die Beschwerden dann nicht ständig? Wie fühlt sich ein Magengeschwür an? Ich habe die Beschwerden so 2-5 mal am Tag. Ach ja, Iberogasttropfen helfen meist gut. Ach ja, mein Baby trag ich oft auf dem Arm, dabei "drück" ich ihn mir natürlich an den Oberbauch, das ist ziemlich anstrengend und drückt. Könnten das auch die Muskeln sein oder ist der Magen vom Rumtragen so empfindlich? Aber dann hätten das ja alle Muttis.

Jetzt z. B. hab ich noch nicht gefrühstückt, merke langsam meinen Hunger, aber hab keine Schmerzen. Hätte ich die bei einem Geschwür nicht schon längst? Bitte beruhigt mich mal oder hab ich ein Geschwür oder was kann das sein? Gallensteine? Ach ja, die Kapseln nehm ich schon fast 2 Wochen, helfen aber nicht richtig.

Antworten
axgnexs


Warum meinst Du, ein geschwür zu haben?

S3amOlemxa


Wie verhütest du?

F~orgOermon


Hallo Ronja,

Magengeschwür und Gastritis können nur durch nähere Inaugenscheinnahme (Magenspiegelung) zuverlässig diagnostiziert werden.

Wenn das Problem also nicht verschwindet, müßten Sie sich einer solchen stellen.

Mir scheint allerdings, daß dies auch aufgrund eines gewissen Stresses und disharmonischem Tages- und Nachtablaufes erklärt werden könnte.

Ich rate daher zunächst einmal, zu versuchen, hier wieder Ordnung hinein zu bringen und alles etwas ruhiger anzugehen, indem Sie auch daran denken, selbst gesund bleiben zu müssen, damit Sie das Kind richtig schaukeln können.

Vielleicht fragen Sie mal in einem Reformhaus nach einem beruhigenden Tee, etwa Melissentee, den Sie vor allem abends trinken können.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

R4onj$a02x010


Danke für die Antworten!

Na ja, das mit dem Geschwür, davor haben wir doch alle Angst, oder?

Kurt, danke für die Antwort! Ich versuchs ja schon, ist nicht so leicht, ständig innere Ruhe zu bewahren. Danke Dir, ich warte noch ein wenig, weiß nicht, wie lange vertretbar ist. Habs ja schon lang. Aber wären die Schmerzen nicht stetig schlimmer bei einem Geschwür?

algnexs


Wie kommst Du darauf, daß "wir alle" Angst vor einem Geschwür haben?

Bist Du generell ängstlich verannlagt?

RMonjaR2010


Na ja, ich denke mir halt, daß viele Leute bei länger anhaltenden Magenschmerzen Angst vor einem Geschwür haben. Zumindest in meinem Umfeld haben das alle. Und ja, ich bin leider was Krankheiten betrifft, aus leidvollen Erfahrungen im Familienkreis, ängstlich geworden.

c"ovsmax86


Baby, unregelmäßiges Essen und wenig Schlaf

STRESS!!

leide schon seit 4 oder 5 jahren an einer dauerhaften übelkeit in verbindung mit bauchschmerzen...

ich war schon des öfteren beim gastroentrologen, dieser hat anfangs noch helio b. gefunden , jetzt ist es immer zuviel gallerartiges magensaftszeugs ;-)

mein oberbauch ist auch extrem hart und verspannt, bei mir ist es zusätzlich noch der rücken, da ich einen extremen hohlrücken habe und diesen versuche ich mit der gegenaanspannung meines bauches zu mobilisieren.. ist keine absicht, passiert aber unterbewusst...

mach dir keine sorgen, ein geschwür hätten die schon entdeckt.

bei mir ist es z.b so, (was ja bei einem geschwür immer gleich nachgedagt wird) , das wenn ich nüchtern bin ich extreme bauchschmerzen und übelkeit verspüre... dies kommt aber durch die magensäure...

also , nicht verrückt machen..versuch dich zu entspannen @:) :)* :)*

K9oalAa_k-eks


Hey,

also das mit dem Magen kenn ich. Waren bei mir die selben Symptome. Hab dann auch Iberogast bekommen aber nicht omep sondern Pantozol und die haben dann auch relativ bald geholfen. Allerdings war es auch sehr wichtig, dass ich meinen Streß abgebaut habe. Streß ist dabei nämlich der Auslöser gewesen und verstärkt das ganze immer wieder, wenn ich da nichts gegen tue.

Also wie die anderen schon gesagt haben: Versuchen irgendwie Möglichkeiten zu finden weniger Streß zu haben, das unterstützt das allgemein beim Heilen;)

Rbonj[a201x0


Danke Euch! @:) Ich war jetzt noch einmal bei einem anderen Arzt. Dieser stellte auf dem Ultraschall Gallengrieß fest. :(v Ich muß in 3 Wochen wieder hin zur Kontrolle. Die Schmerzen strahlen bis in den Magen, als hätte mir da jemand reingeboxt. {:(

F6orgFeroOn


Hallo Ronja,

Ihre Geschwürsangst könnte eine fixe Idee sein. Eher deutet Ihre Schilderung auf eine Stresslage hin, die Sie mit Entspannungsübungen (Jacobson) angehen könnten.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

R@o\nja2Y01x0


Entspannungsübungen? Das hört sich gut an, ich werde mal danach suchen (Jacobson). Ich hoffe, Sie haben Recht und es ist nur eine fixe Idee. Es ist tatsächlich so, daß es bei Streß direkt schlimmer wird, bzw. dann erst auftritt. Ich versuche schon, alles ruhiger anzugehen, leider fällt mir das bei meinem Temperament nicht immer leicht. ":/ Ich danke Ihnen für Ihre Antwort!

t7rop^ybeDach


hallo,

ein geschwür ist nicht gleich krebs, kann aber daraus entstehen.

eine magenspiegelung kann klarheit bringen und ist nicht schlimm.

alles gute :)*

RMonja2D0x10


Die Beschwerden werden einfach nicht besser. Seit einigen Tagen habe ich mehrmals täglich einen ekligen Geschmack im Mund. Kein Aufstoßen! Einfach so, ist er plötzlich da und ist auch nach 2, 3 Sekunden wieder weg. Langsam fürchte ich, ich komme um eine Magenspiegelung nicht mehr herum. Ich habe enorme Angst davor und noch mehr von dem Ergebnis. Ich überlege nun, ob ich die 3 Wochen bis zum nä. Ultraschall überhaupt noch abwarten sollte. {:(

RMonvja24010


Die Beschwerden sind immer noch da, ich habe erst Ende der Woche wieder einen Termin zum Ultraschall. Der Schmerz ist noch exakt an der gleichen Stelle: Mittig unterm Brustkorb und es strahlt nach rechts rüber. Es ist egal, ob der Magen leer ist oder ob ich etwas gegessen habe. Eine Magenspiegelung war noch nicht und meine Angst ist immer noch sehr groß davor. Sollte es die Galle sein, so habe ich gelesen, gibt es nur eine OP als Alternative?

Weiß jemand von Euch, ob per Ultraschall Entzündungen festgestellt werden können? Also Entzündungen im Magenbereich? Und kann man Anhand von Blutwerten eine Entzündung lokalisieren? Zum Beispiel Magen oder Galle? Oder muß wirklich immer eine Spiegelung gemacht werden?

Sollte mir der Arzt dazu raten, werde ich eine solche machen lassen aber ich würd es auch gerne vermeiden. Kann man sonst noch etwas "von außen" entdecken?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH