» »

Ist grüner Tee basisch?

c]U@ttE)RbAdllz hat die Diskussion gestartet


hi! *:)

Im Internet wurde ich leider nicht schlau... Man liest mal das er basisch ist und dann liest man wieder das er ungesund oder nicht basisch ist..

Ich leide seit Jahren an Sodbrennen (+ leichte Speiseröhrenentzündung) und nehme im Moment täglich Omeprazol.

Ich will meinen Magen ins Gleichgewicht bringen und auf saure Nahrung verzichten und mich erstmal basisch ernähren.

Jetzt die Frage:

Ist da ein Grüner Tee eher ungünstig oder kann man ihn bedenkenlos trinken?

Liegt es vielleicht auch an der Ziehdauer?

Danke im voraus!

Antworten
Afleyonor


Bei empfindlichem Magen würde ich eher Roibostee empfehlen.

cQUttER4bAlHlxz


Diesen Tee hab ich noch nicht probiert... Ist ein Kräutertee oder?

Und geschmacklich kommt der bestimmt nicht ran... ;-)

Ich verzichte schon auf den leckeren schwarzen Tee!

:D

t:iffa,nXy wxeh


Huhu,

also Roibostee ist sehr, sehr lecker, er hat einen leicht sahnig-karamelligen Geschmack. :) Dagegen finde ich Grünen Tee nicht sehr gut schmeckend, eher grasig (ich trinke ihn allerdings trotzdem, denn er ist ja gesund).

Roibostee enthält kein Koffein und ganz wenig Gerbstoffe, deswegen ist er nicht bitter im Vergleich zum Grünen. :)

LG

cVUtOtERbA_llxz


Gesund ist der grüne Tee ;-) und der grasige Geschmack ist genial finde ich... :D

Die Frage ist nur ist er auch ok für meine derzeitig basische Ernährung... :D

AEl?eonxor


Wenn du es grasig magst: probier mal grünen Hafertee.

:)D

Ich meine Roibostee wäre besser als grüner. Eben weil da nur wenig Gerbstoffe und kein Koffein drin ist.

Piaulx576


Koffein wäre kein problem, Bancha zum Beispiel hat sehr wenig Koffein. Und Gerbstoffe sind gesund ;-D

Meiner Meinung nach enthält Grüner Tee aber Vitamin C, also Ascorbinsäure, und ist somit eher leicht sauer.

beim zweiten Blick in Wikipedia allerdings besagt jene das Gegenteil - was solls denn drum. Dort steht allerdings auch, dass Gerbstoffe beruhigend auf den Magen wirken.

Ich hoffe, mein Halbwissen hat geholfen ;-)

lmiztf<lanxz


Hallo!

Ich habe gerade das Buch "Saeure-Basen-Balance" von Dr.Juergen Vormann gelesen. Darin ist eine lange Liste von Speisen und Getraenken mit einer "Ampel" dahinter, rot ist sauer=schlecht, gelb= ab und zu erlaubt und gruen=gut. Hinter Gruenem Tee ist die gruene Ampel, also kannst du ihn bedenkenlos trinken, wenn du dich basisch ernaehren willst.

Allerdings schreibt der gute Mann auch, dass uebersaeuert nichts mit Sodbrennen zu tun hat, das ist was ganz Anderes.

Zitat: Sodbrennen und Uebersaeuerung haben nichts miteinander zu tun. Beim Sodbrennen steigt saurer Mageninhalt in den unteren Teil der Speiseroehre auf, da der Verschluss zwischen Magen und Speiseroehre beeintraechtigt ist. Zu viel oder zu hastiges Essen, vor allem von zu suessen oder fetten Speisen, oder der Konsum von Alkohol oder Kaffee koennen Sodbrennen ausloesen.

Zitat Ende

M%aur<iceBxLN


Da kann ich lizflanz nur zustimmen. Was auch wichtig ist, da du Vitamin C im grünen Tee ansprichst: Ascorbinsäure wirkt nicht sauer, auch wenn es vielleicht sauer schmeckt. Aber das hat nichts mit dem Säure-Base Haushalt zu tun. Im Gegenteil: Vitamin C wirkt sogar eher basisch.

cTUttERbwAxllz


Hmm, was soll ich jetzt dazu sagen... ;-)

Dachte wenn man sich von Basischen Lebensmitteln ernährt und erstmal Fettiges Fleisch, Alkohol, Kaffee und Allgemein Scharfes Essen weglässt hat mein kein Problem mit einer Übersäuerung und somit auch kein Problem mit Sodbrennen...

J/upitePr-xx


Grüner Tee hat doch auch keine Gerbstoffe.

Wesentlich ist aber eine Sorte, die wirklich nur aus Tee besteht und keinen parfumierten Tee (Tee mit Zusatz von nÖlen oder anderen Geschmacksstoffen).

Meine Empfehlung : grüner Oolong-Tee aus Taiwan.

JMupiteAr-xx


Bei Sodbrennen: Essen ohne Fett, ohne Zucker, ohne ungesäuerte Milch - probiert und hat gewirkt. Besonders der Verzicht auf die ungesäuerte Milch war bei mir wesentlich (Joghurt, saure Milch, Buttermilch... ohne Früchte, Zucker und sonstige Geschmacksstoffe).

P3aul>576


@ MauriceBLN

Gut zu wissen mit der Ascorbinsäure :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH