» »

Bauchstechen/Kolik vor Stuhlgang, Blähung, Bauchdruck etc.

Z"issi8x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben

vielleicht könnt ihr mir helfen?

Ich bin jetzt 20 und habe seit ungefähr 6 Jahren folgende Beschwerden:

- Ich bekomme oft vor dem Stuhlgang heftiges Stechen im Unterbauch, dass ist teilweise so schlimm, das ich mich nicht mehr Bewegen kann, nicht mehr atmen kann etc.

Das tritt gleich früh nach dem Aufwachen auf, oder mitten am Tag etc.

Besonders schlimm ist es, wenn ich z.B. mein Ritual nicht vollziehe: ich trinke immer nach dem Aufstehen einen Tee und esse etwas, aber wehe ich schlafe mal bis Mittags und es gibt dann gleich Mittagessen, da fängt es richtig an...

Ich habe immer und überall Angst diese Krämpfe zu bekommen und bin dadurch total eingeschränkt, gehe kaum mit Freunden weg etc.

Auch zur Uni gehe ich immer mit mulmigem Gefühl, ich stehe früh meist schon 2h vorher auf, trinke was warmes und esse etwas und warte auf den Stuhlgang..aber der kommt meist nicht wenn ich will, sondern immer dann, wenn ich nicht mehr zuhause bin, da kann man die Uhr danach stellen, ich bin z.B. bis Nachmittag um 4 Zuhause, kaum geh ich aus dem Haus, z.B. einkaufen, kommen Bauchkrämpfe oder ich muss... Das ist so belastend..

Zu den Symptomen sind in den letzten Jahren noch Blähungen dazu gekommen, ich habe oft Bauchschmerzen im Oberbauch, Magendrücken, manchmal habe ich das Gefühl, mir liegt ein Stein im Magen, Blähungsbauchschmerzen entweder im Ober- oder Unterbauch, Sodbrennen und in letzter Zeit auch manchmal ein Ziehen rechts im Unterbauch, da dachte ich erst, es ist der Blinddarm...

Vor 2 Jahren habe ich eine Magen- und Darmspiegelung über mich ergehen lassen (die wirklich grausam waren), aber es wurde nichts gefunden.

Die Symptome begleiten mich aber Tag täglich und schränken mich im Leben sehr ein, zumal durch diese Angst vor den Krämpfen noch andere Psychosen aufgetaucht sind, wie Schwindelgefühl, manchmal Panikgefühl, unruhiger Schlaf, plötzliches Aufwachen in der Nacht mit heftigen Zitteranfällen etc...

Als ich klein war, hatte ich sehr oft Verstopfung und teilweise über 1 1/2 Wochen kein Stuhlgang, kann dadurch irgendetwas geschädigt worden sein? Früher bin ich früh immer ohne Frühstück oder was getrunken zu haben in die Schule gegangen und da fing das eigentlich auch erst an mit den krämpfen, meist direkt in der 0. oder 1. Stunde, das war oft so schlimm, dass mir die Tränen gekommen sind..

Ich habe einfach das Gefühl, als könnte mein Darm den Stuhl nicht richtig transportieren, vll. sind die Darmbewegungen oder die Muskulatur zu schwach?! Deswegen krampft er sich dann zusammen und ich bekomme diese Koliken?

Ich will mich jetzt auch gern auf Lactose und Fructose testen lassen. Wobei ich eigentlich nicht glaube das ich da ne Intolleranz hab, weil ich Jogurth, Käse etc. essen kann, aber man weiß ja nie..

Gibt es sonst noch Lebenmittel, auf die man sich testen lassen kann/sollte?

Ich bin über jeden Rat wirklich dankbar..

Viele Grüße

Zissi

Antworten
FQorgUer/on


Hallo Zissi,

wenn eine Verkrampfung des Darms vorliegt, was durch ein Röntgenbild geklärt werden könnte, müßte nach den Ursachen gefragt werden.

Hier drängt sich die Frage nach einer eventuell falschen Ernährung auf (einseitig, eintönig, hastig, Schlingen, unkontrolliert, häufiges Naschen, große Portionen, schwere Mahlzeiten, zu wenig Ballaststoffe, zuviel Semmeln, Brot, Kuchen oder Teigwaren, zuviel konservierte Nahrungsmittel, zu wenig Rohkost).

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

Rkajaxni


Guten Morgen!

Lass dich mal drücken. :°_

Kenne das Problem auch. Als ich noch jünger war, so zwischen 13 und 18 Jahren – bin unterdessen 27 – hatte ich das auch jeden Morgen. Immer wenn ich aufstehen wollte, ich setze mich im Bett auf, bin ich direkt auch gleich wieder hinten rüber gekippt vor Schmerzen. Und das jeden verdammten Tag. Habe auch besagte Untersuchungen über mich ergehen lassen. Es wurde auch wohl irgendwie der Druck im Darm getestet. Aber alles ohne Befund. Ich belies es dabei...

Heute ist es so, dass das nur noch recht selten auftritt. Vorgestern hatte ich das wieder. Wachte schon mit leichten Bauchschmerzen auf. Dann kamen die richtigen Schmerzen. So stark, dass mir manchmal schwarz vor Augen wird und ich das Gefühl habe gleich ohnmächtig zu werden. Würd mich dann jemand sehn, müsste er denken ich liege in den Wehen, weil ich dann tatsache anfange, praktisch die Schmerzen zu veratmen. Das kommt immer so intervallartig. Dauert 1 Minute, dann ist es wieder weg und kommt kurze Zeit später wieder usw... solange bis ich auf Toilette kann und Stuhlgang hatte.

Anfangs hab ich auch Gedacht, das läge am festen Stuhlgang. Da ich damit aber heute keine Probleme mehr habe und das auch bei normalem bis weichem Stuhlgang auftritt, habe ich keinerlei Erköärung dafür. Eine Nahrungsmittelunverträgichkeit schließe ich aus. Zumindest insoweit es nicht etwas ganz ausgefallenes ist, denn ich nehme jeden Tag Laktose, Gluten etc... zu mir, habe die Beschwerden aber nicht immer.

Was das ist habe ich bis heute nicht erfahren – leider. Ich wäre froh wenn es aufhört.

Drücke dir aber dennoch die Daumen, dass etwas gefunden wird, und man es somit behandeln und heilen kann. Sollte dem so sein, dann lass es mich wissen, würd mich freuen. @:)

Z0issti89


Hallo ihr Lieben

@ Forgeon

Also die Krampfung liegt ja nicht ständig vor, sondern kommt wie auch Rajani sagt in Intervallen, z.B. auch wenn ich auf dem Klo sitze, also 30 Sekunden starker Schmerz, dann kurz weg, dann wieder.

Oft ist es auch so, dass ich garnicht "pressen" kann, weil es viel zu sehr sticht und oft weitet sich das Stechen auch vom Unterbauch bis zum Gesäß bzw. der Afteröffnung aus..

Die Ernährung..ist bei mir sicher nicht die gesündeste, manchmal auch recht einseitig, aber Schlingen und sehr hastig essen tu ich nicht, manchmal ist sie einseitig, da ich unter der Woche in ner Studenten WG wohne und es da oft Fertigzeug gibt, allerdings habe ich das wie gesagt schon seit über 6 Jahren, auch als ich zuhause gewohnt habe und da gabs regelmäßige und abwechselnde Mahlzeiten. Große Portionen esse ich nicht, weil ich schnell satt bin, aber selbst nach kleinen Portionen bekomme ich z.B. Magendrücken.. Brötchen esse ich selten, mal ne Scheibe Toast zum Frühstück, aber meistens Vollkornknäcke. Zum Abendessen gibts nie warm, immer nur Schwarzbrot oder Körnerbrot (aber da kommen Blähungen), und Rohkost ist sone Sache weil ich vieles durch meinen Heuschnupfen nicht vertrage (z.B. Äpfel, Möhren, Birnen, Steinfrüchte etc.)

Und von zuviel Obst bekomme ich auch öfter Mal Durchfall..

Vor kurzem habe ich mir eine Mango gekauft und gegessen, am nächsten morgen hatte ich heftige Bauchschmerzen und Durchfall ???

Ich kann auch nicht wirklich nachvollziehen, bei welchen Lebensmitteln etwas passiert, weil es immer unterschiedlich ist ":/

Zissi

F{orgerxon


Hallo Zissi,

Vollkornprodukte am Abend sind nicht nur für Darmempfindliche tabu, sondern auch im allgemeinen schlecht verträglich. Sie sollten daher mittlere Ausmahlungsgrade bevorzugen, möglichst auch kein Roggenbrot in diesem Zusammenhang.

Da Sie Obst anscheinend schlecht vertragen, wäre ein Fructoseintoleranz-Test anzuraten. Im übrigen sollte Obst stets separat gegessen werden.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH