» »

Absolute Alkoholintoleranz

NJellqie2x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe mal ein vielleicht eher ungewöhnliches Thema, aber ich hoffe mir kann jemand helfen.

Es geht darum, dass ich absolut keinen Alkohol vertrage!

Jetzt werden Antworten kommen wie "Lasses halt!", aber darum geht es ja nicht nur! Es ist einfach auch ein gesellschaftliches Problem und ich bin noch jung und trinke und feiere entsprechend gerne auch mit! Und ich merke schon dass es meine Lebensqualität beeinträchtigt!

Also wenn ich am Abend weggehe ist es erstmal okay. Ich kann alles und recht viel mittrinken. Was dann auffällt ist nur, dass ich total schnell austrockne. Ist bei Alkohol zwar normal, aber bei mir ist es extrem! Ich habe dann den ganzen Abend Spaß und alles ist gut. Aber wehe ich gehe dann irgendwann schlafen! Ich habe dann ganz extremen Nachdurst, aber wenn ich viel Wasser trinke wird mit schnell schlecht und ich krieg Blähungen! Am nächsten Morgen wache ich grundsätzlich mit einem prallen Blähbauch auf und hab Bauchschmerzen! Manchmal Krämpfe. Ich kann dann auch den ganzen Tag vergessen. Ich kann nicht weggehen oder bei Freunden übernachten nach dem Feiern, weil ich erstens nicht schlafen kann, und wenn dann nur für 4-6 Stunden und zweitens am nächsten Tag diese Bauchbeschwerden habe... Und dann stellt sich auch irgendwann am Tag Durchfall ein. Ich bin halt total vertrocknet und kann nicht richtig trinken, weil ich so Bauchweh hab und nicht immer aufs Klo will!

Also wie gesagt: Feiern und wo anders schlafen ist nicht!

Am nächsten Tag etwas machen geht auch nicht. Und ich habe ja die Vergleiche von anderen. Denen geht es auch nicht so schlecht... Die sind oft sogar fit.

Und dann kommt noch das Problem dass ich dann auch nicht wider fit bin am nächsten Tag. Das zieht sich schonmal zwei oder drei Tage!

Vielleicht kennt es jemand und kann mir helfen.

Liebe Grüße

Antworten
d%aYrkwiWlloxw


Ich will ja nicht unhöflich klingen, aber dann trinke einfach weniger.

Ich weiß ja nicht wie alt du bist, und in welchem Umfeld du lebst, aber Alcohol und feiern, kann ich dir nicht helfen.

Es gibt sicherlich Organische Gründe dafür, dass dir bestimmte Enzyme fehlen oder dass du ne Stoffwechselerkrankung hast. Aber ganz ehrlich, dann trinke weniger... Du brauchst nicht besoffen zu sein um gut drauf zu kommen, das gut drauf geht anders. Und wenn du meinst, es geht nicht anders, dann bist du echt auf dem Holzweg. Tut mir leid, dass so zu sagen.

Alcohol ist Scheiße! Ich vertrage auch keinen, ich trinke auch keinen.. Ich werde prompt bestraft, indem ich Scheißkopfschmerzen bekomme. Ich komme auch ohne gut drauf

1.wgay


Es ist einfach auch ein gesellschaftliches Problem und ich bin noch jung und trinke und feiere entsprechend gerne auch mit! Und ich merke schon dass es meine Lebensqualität beeinträchtigt!

ok... und feiern und spass haben geht ohne alkohol nicht? das sollte dir vlt zu denken geben... also wenn ich weiss, dass ich etwas absolut nicht vertrage, dann lass ich einfach die finger davon...

aber gut das willst du ja nicht hören :=o

hast du mal probiert, ob es bei jeder art von alkohol der fall ist, oder nur bei bestimmten sachen?

ansonsten, einfach weniger trinken und zwischendurch auch immer mal ein glas wasser nachkippen. könnte vlt helfen.

wenn nicht, finger weg vom alk. dein problem ist anscheinend hausgemacht.

C]herrXyCoxla


Ich vertrage auch keinen Alkohol. Ich denke nicht, dass man da groß was machen kann. Warum ist es so schlimm zu verzichten? Es scheint schlecht für deinen Körper zu sein und das zeigt er dir. Ich passe da lieber auf meinen Freund auf wenn er was trinkt, mir wird oft schon vom Geruch richtig übel. Ich kann z.B Bier gar nicht wirklich trinken weil es so ekelhaft für mich ist. Sangria (schmeckt für mich nicht so nach Alkohol) geht da besser.

Aber es endet immer damit, dass ich mich übergeben muss. Nach viel Alkohol so nach ner Stunde. Nach wenig, vielleicht so nach 3,4 Stunden oder wenn ich Glück habe gar nicht. Aber meistens passiert es. :-( Tja am Morgen danach will ich nur noch Obst essen und Wasser trinken und mir geht’s richtig kacke. Ich habe das Ganze nach ein paar Versuchen aufgegeben da es für mich sinnlos und dumm ist. Kein Spaß und kein Genuß dafür aber schlimme Übelkeit und Bauchschmerzen.

Da trinke ich doch lieber ne Cola.

:)^

M)etal!mauqs


Für mich hört sich das eher nicht nach einer Alkohlintoleranz an (die merkt man im Allgemeinen schon, bevor man richtig viel trinkt), sondern nach den ganz normalen Nachwehen einer durchzechten Nacht ;-) nix für ungut.

Ansonsten schließ ich mich den andernen Schreibern hier an: einfach weniger trinken! Erfahrungsgemäß kann man dann viel bewusster Spaß haben. Lerne deine Grenze kennen und versuche, sie auch konsequent einzuhalten.

Viele alkoholischen Getränke gibt es auch als alkoholfreie Varianten. Vielleicht steigst du auf die um? Z.B. gibt es irre leckere Cocktails ohne Alk.

Vielleicht machst du dir auch ein paar Gedanken über dein soziales Umfeld, das dich über die Menge deines Alkoholkonsums definiert und deine Coolness/Beliebtheit daran misst, wieviel du saufen kannst.

Bin sicherlich auch kein Abstinenzler, predige dies auch nicht. Aber ich bin ein großer Fan davon, alles in Maßen zu genießen. Und ansonsten, wenn es denn mal etwas mehr sein sollte: immer nach einem Glas Alkohol ein Glas Wasser, Limo, Apfelschorle oder Saft trinken.

n#a4jana_gut


Ich kann alles und recht viel mittrinken (... nur danach gehts mir einen Tag lang dreckig.)

Dann LASS es. Ein intelligenter Mensch sollte doch irgendwann wissen, wie viel er verträgt, und sich auf die Menge beschränken. Wie viel Alkohol jemand verträgt, hängt von ganz verschiedenen Faktoren ab, und wenn du z. B. eine leichte Frau bist, verträgst du halt weniger als ein Kerl mit der doppelten Masse.

Es sagt ja niemand, dass du gar nichts trinken sollst. Aber z. B. kannst du ja zwischen dem ganzen Alkohol mal einen Liter Wasser trinken.

C/herrByCNolxa


Ich finde an einem leckerem Cocktail kann man auch richtig schön lange trinken. Der ist ja auch nicht zum schell runterkippen gedacht. ;-)

Ich könnte an dem Teil schon so ne Stunde lang trinken, wenn man sich dabei unterhält.

Ich kann allegemein nicht viel auf einmal trinken. Ich würde mich warscheinlich von einem Liter Bier als auch von einem Liter Orangensaft übergeben %-|

N[ellixe20


Hallo!

Ich komme aus einem guten, Akademikerumfeld und studiere bald selber. Es geht nicht darum dass ich ohne keinen Spaß haben kann. Das geht schon bei einem Glas Sekt los, zu Anstoßen!

Ich betrinke mich nicht bis ins Koma, oder bis ich richtig betrunken bin. Es geht um normale Mengen. Das heißt alle paar Monate mal drei oder vier Cocktails in einer ganzen Nacht.

Ich hatte mit derartigen Antworten gerechnet. Es geht wirklich um nicht um Komasaufen jedes Wochenende.

Wenn ich Abends irgendwo eingeladen bin und trinke ein oder zwei Gläser Wein geht es mir auch nicht gut.

Liebe Grüße

1qwa;y


dein erster beitrag liest sich irgendwie anders. wenn die o.g. beschwerden bereits bei geringen mengen auftreten, liegt evtl. tatsächlich eine alkoholunverträglichkeit vor. sprich doch mal deinen ha darauf an. ein "heilmittel" gibt es da m.w. aber nicht.

Ich komme aus einem guten, Akademikerumfeld und studiere bald selber.

was hat das damit zu tun? auch in diesen "gut situierten kreisen" gibt es leute mit einem alkoholproblem... :=o

B{jeärni


Das geht schon bei einem Glas Sekt los, zu Anstoßen!

Ich betrinke mich nicht bis ins Koma, oder bis ich richtig betrunken bin. Es geht um normale Mengen. Das heißt alle paar Monate mal drei oder vier Cocktails in einer ganzen Nacht.

Trotzdem halte ich es auch für unangemessen, daraus hier so ein Problem zu machen. Das ist doch lächerlich. Was erwartest Du denn für Ratschläge? Jemandem, der keine Milch verträgt, kann man auch nur raten, keine zu trinken. Viele Nutzer hier haben halt gesundheitliche Probleme ganz anderen Ausmaßes, die ihre in

Lebensqualität beeinträchtig[en]

, und zwar ebenfalls in ganz anderen Ausmaßen...

Und CherryCola z.B. hat Recht mit der Cocktail-Sache. Schonmal was von alkoholfreien Cocktails gehört? Überhauot, wo liegt das gesellschaftliche Problem?

FTallenAnOgelx4u


Es ist einfach auch ein gesellschaftliches Problem und ich bin noch jung und trinke und feiere entsprechend gerne auch mit! Und ich merke schon dass es meine Lebensqualität beeinträchtigt!

also ich finde du überbewertest das problem. mein mann hat noch nie in seinem leben einen tropfen alkohol getrunken. deswegen ist er aber kein geächteter ;-) klar kommen manchmal ein paar blöde sprüche, aber da kann man doch wohl locker drüberstehen. bei dir sollte doch der knappe hinweiss darauf, dass du es nicht gut verträgst genügen um die leute zu überzeugen.

was soll denn da z.b. ein diabetiker sagen?

außerdem sind akl freie cocktails sooooooooooo lecker. virgin colada mjam :-q

JVupitser-xx


Die Gesellschaft kann man ändern – und was den Alkohol anbelangt ist es schon längst nötig.

Konsequent nein – die Leute aus Deinem Umfeld werden sich daran gewöhnen und es akzeptieren.

e]llip,se


Für mich hört sich das auch nicht nach "absoluter Alkoholintoleranz" an.

Ich betrinke mich nicht bis ins Koma, oder bis ich richtig betrunken bin. Es geht um normale Mengen. Das heißt alle paar Monate mal drei oder vier Cocktails in einer ganzen Nacht.

3-4 Cocktails sind eigentlich schon ne ganze Menge harter Alkohol. Dazu kommt dann noch die Fruchtsäure, die den Magen zusätzlich angreift. Ich kenne genug Leute, die nach einem Cocktail (bspw Long Island Ice Tea) schon ordentlich einen sitzen haben. Mir scheint es eher, als hättest du ein Problem damit, nicht übermäßig viel zu vertragen. Wie gesagt, in 3-4 Cocktails ist schon eine nicht unerhebliche Menge hochprozentiger Alkohol. Wein und Sekt vertrage ich bspw auch nicht sonderlich gut, das ist nun mal so und geht vielen ganz genauso.

Zudem, wenn das hier so ist:

Ich kann alles und recht viel mittrinken.

dann ist das hier:

Was dann auffällt ist nur, dass ich total schnell austrockne. Ist bei Alkohol zwar normal, aber bei mir ist es extrem! Ich habe dann den ganzen Abend Spaß und alles ist gut. Aber wehe ich gehe dann irgendwann schlafen! Ich habe dann ganz extremen Nachdurst, aber wenn ich viel Wasser trinke wird mit schnell schlecht und ich krieg Blähungen! Am nächsten Morgen wache ich grundsätzlich mit einem prallen Blähbauch auf und hab Bauchschmerzen! Manchmal Krämpfe. Ich kann dann auch den ganzen Tag vergessen.

doch nur die logische Folge.. Nennt man Kater ;-) Haben andere Menschen doch auch so. Ganz extremen Nachdurst = Brand, kenn ich auch. Übelkeit durch viel Wasser trinken, kommt dann dadurch, dass der Magen empfindlich ist durch den Alkohol. Passiert mir teilweise auch ohne Alkoholgenuss, weil mein Magen einfach empfindlich ist und ich zu Sodbrennen neige.

t)aUtua


Ich vertrage das Essen beim Griechen nicht, bekomme immer, wenn ich da eine typische Mahlzeit esse Bauchweh am nächsten Tag und hab die ganze Nacht tierischen Durst.

Ich hab so ein, zweimal im Jahr Lust auf griechisches Essen. Dann muss ich mir überlegen, ob ich verzichte, oder ob es mir die Bauchweh wert sind...

Meine Frage: Ist meine Lebensqualität jetzt auch beeinträchtigt... Könnte man vielleicht von einer Behinderung reden, gibt es da einen Ausweis, Steuervorteile oder zumindest Rabatt beim Griechen ]:D

Mal ersthaft, nimmst du dein "Problem" nicht etwas zu ernst, Nellie?

W=at!erxli


Also mir gehts nur dreckig, wenn ich zuviel trinke. Das "zuviel" ist bei jedem anders... und hängt auch von der Art des Alkohols und von der Tagesform ab. Dass du gar keinen Alkohol trinken kannst, glaub ich nicht. Wahrscheinlic trinkst du einfach zu viel. Ich trinke z.B. manchmal und bin gar nicht betrunken, dann gehts mir auch nicht dreckig. Wenn sich schon alles dreht, wars zuviel... dann sollte man vielleicht sofort ein Glas Wasser trinken und erstmal warten, bis sich nicht mehr alles dreht oder gar nichts mehr trinken, dann gehts dir am nächsten Tag auch nicht dreckig. Und ich kann z.B. kaum Wein trinken, ist immer ganz furchtbar am Tag danach, während mir nur Bier fast nie nen Kater beschert, auch wenn ich damit betrunken werde...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH