» »

Lipase zu niedrig-harmlos oder nicht?

M^ök hat die Diskussion gestartet


Halli Hallo,

ich leide seit ca. einem jahr unter anderem an starken Schmerzen im Oberbauch. Die strahlen von einem ganz bestimmten punkt aus, der ca. 2 fingerbreit unter der rippenkerbe sitzt. Treten nur nach den mahlzeiten auf, besonders bei süßen getränken, fettigem, rohkostsalaten, sahne (aber bei Milch keine Beschwerden). Ist dann ein starkes Drücken und Ziehen, totales Unwohlsein, Blähungen, Besserung durch aufstoßende Luft.

Meine Blutuntersuchungen (habe alle untersuchungen seit märz 09 vorliegen) zeigen bei jeder untersuchung dass meine lipase zu niedrig ist. mein aktueller arzt mein dass das nix zu sagen habe und das hab ich auch im internet gelesen. nun bin ich aber auf folgendes gestoßen:

Gründe für Verminderung der Lipase

Ausgedehnte Zerstörungen des Pankreas bei Pankreaskarzinom

Extreme Proteinmangelernährung (Kwashiorkor)

Virushepatitis (virale Entzündung der Leber); es wurden aber auch Lipaseerhöhungen beschrieben.

Akute und subakute Lebernekrose mit Störung der Gallenproduktion.

Zystische Fibrose (Mukoviszidose)

Bei der Magenspiegelung wurde nur eine ganz leichte Typ C-Gastritis gefunden, die nicht behandelt wurde. Helikobaktertest war negativ.

Die Lipase wird ja in der Bauchspeicheldrüse gebildet und die bauchspeicheldrüse sitzt genau dort wo meine schmerzen sind. kann in dem fall die niedrige lipase nicht doch von bedeutung sein ???

Schwangerschaft, manche Fälle

Antworten
Mpöxk


mein lipase-wert ist übrigens 16..

FYorg%eron


Hallo Mök,

um eine mangelnde Enzymproduktion der Bauchspeicheldrüse festzustellen (Pankreasinsuffizienz oder Dysfunktion exokriner Pankreas), ist es notwendig, Stühle von 3 aufeinander folgenden Tagen nach Aufnahme von Mischkost, auch wenn diese nicht vertragen wird, auf Chymotrypsin, Elastase 1 und Stuhlausnutzung zu testen.

Von allen anderen der von Ihnen aufgeführten Möglichkeitren würde ich im Sinne einer zielgerichteten Vorgehensweise zunächst absehen.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

PS. Sollte der Test positiv ausgehen, können Sie sich gerne per PN an mich wenden, wonach ich Ihnen gegebenenfalls weiter helfen könnte.

Mcök


vielen dank für Ihre Antwort. Macht ein Internist diese Tests? Das einzig problematische ist, dass ich unter Verstopfung leider und nur sehr unregelmäßig auf Toilette muss. 3 aufeinanderfolgende Tage sind leider extrem selten..das war nur möglich als ich ferrosanol duodenal genommen hatte, das hat letztendlich aber zu durchfall geführt weshalb ich es wieder abgesetzt habe...was kann man da tun?

F\org$eron


Hallo Mök,

wenden Sie sich an das Labor "Ganzimmun", Tel.: 06131-7205161 und fragen Sie nach einer Arzt-Adresse in Ihrer Wohnnähe, mit dem das Labor zusammen arbeitet.

Weisen Sie den Arzt u.U. auf das Skript "Störungen der Bauchspeicheldrüsenfunktion" des Labors hin. In diesem Zusammenhang aber auch auf die Notwendigkeit von 3-Tage-Stühlen bei "Dysfunktion exokriner Pankreas", die sich in täglich unterschiedlicher Enzymproduktion darstellen kann, und zwar im Gegensatz zur Pankreasinsuffizienz, bei der ein Ausfall der Enzyme um die 90% besteht. Evtl. müßte man überlegen, auch eine, je nach Möglichkeit gegebene Bereitstellung von Stühlen zu probieren. Denkbar ist aber auch, daß bereits nach einem einzigen Stuhltest die Elastase 1, jedenfalls, wenn das Ergebnis im schlecht negativen Bereich liegt, ausreicht, um von einer mangelnden Enzymproduktion ausgehen zu können.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH