» »

Rektaler Kontrasteinlauf?

BUjärini hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Konnte zu meiner Frage leider nichts über die Suche finden!

Wer hat schon mal einen "rektalen Kontrasteinlauf" (CT, weiß aber nicht, ob das immer so ist) bekommen und weiß, wie das vonstatten geht?

Ich muss vorher nicht abführen wie vor der Coloskopie, also stimmt schonmal das, was ich auf Wikipedia dazu gelesen hab, nicht ":/

Meine hauptsächliche Sorge ist, dass man da ja den ganzen Dickdarm mit Kontrastflüssigkeit vollgepumpt kriegt (oder?). Ich hab ein Colon elongatum und ne Entleerungsstörung, kann es dann sein, dass ich das Zeug tagelang nicht mehr loswerd ??? Oder wird das irgendwie wieder abgesaugt oder so?

Hilfe...

Antworten
mnooVnnigxht


hallo!ich hab 7 wochen im kh gearbeitet und auch am ct. wir haben die pat. vor jeder rektalen füllung abführen lassen, denn es gibt menschen, die können das km nicht halten und dann gibts ne riesen sauerei.

abgesaugt wurde es meines wissens nach nicht, aber die meisten patienten sind nach dem ct direkt aufs wc verschwunden.

tagelang wirst es sicherlich nicht in die behalten ;-) es ist ja viel an menge was man in sich bekommt.und nein, es wird nicht immer eine rektale füllung gemacht ;-) das km verteilt sich auf den ganzen darm. liebe grüße @:)

m:oAonnixght


also ich hab auch nochmals gegoogelt wie verrückt aber es wird nirgends näher beschrieben wie der ablauf ist, was zu beachten ist usw. ich hoffe, dir kann hier vielleicht noch jemand genaueres sagen. @:)

J+uKndalixa


Man bratzt das zusammen mit viel Luft wieder raus.

Es gibt keinen Kontrastmittel"verschluß".

Weil der Darm ja voll ist, funktioniert auch der Entleerungsreflex.

Bpxrnxi


Danke für die Antworten!

Ja, ich hatte ja auch schon rumgegoogelt und sogar teilweise gelesen, dass vor der Aufnahme die Flüssigkeit schon wieder raus soll (weil die Darmwand sozusagen röntgenaktiv angefärbt wird)!?

Hm, na ich werd's ja sehen, hatte nur echt etwas Panik.

Dass ich das nicht halten kann, wird wohl eher weniger das Problem sein, wie gesagt befürchte ja eher das Gegenteil bei mir :=o Aber ich hoffe dann mal das Beste.

w\eis"nich&tmehrx2


Wer hat schon mal einen "rektalen Kontrasteinlauf" (CT, weiß aber nicht, ob das immer so ist) bekommen und weiß, wie das vonstatten geht?

... du wirst aufe seite gelegt, kriegst den kontrastmittel-einlauf hinten rein verpasst, musst ordentlich zudrücken (weil das zeug will raus ;-) gehst durch die röhre und danach viel schneller auf klo... über füllmenge kann ich dir nix sagen, merkt man(n) nicht...

(und ja – es is kein angenehmes gefühl; da hinten is ausgang, kein eingang :-/ )

Bpqrni


Jaja, das weiß ich und bin ich eh gewohnt... hab bestimmt schon über 500 Einläufe gehabt... ach, mehr :-X

w6eisnnichtmOehr2


jeder einzelne einlauf ist für meinen geschmack einer zuviel... {:(

als ich das über mich ergehen lassen musste, 'konnte' ich wegen divertikulitis-schüben nicht (bin bei nem versuch der natur den lauf zu lassen (kein drücken, einfach "gehen lassen") sogar mal ohnmächtig von der schüssel geknallt)...

dank dem kontrastmittel ging dann aber gleich so viel raus, das auch gleich die beschwerden (des gefüllten, entzündeten darmes) nachliessen (die füllung war wech)...

"flutscht einfach so raus" irgendwie ... leichter als das abführen; dort gehts "normal", aber das km läuft irgendwie von alleine ?!

BEj3äyrnxi


Oh! Na, das wär ja sehr gut.

Hm... wieso bist Du ohnmächtig geworden? Sorry dass ich frage, aber das interessiert mich, wo Du's erwähnt hast. Ich hätte gedacht, dass das wenn überhaupt eher BEIM Pressen (Druckerhöhung etc.) passiert anstatt ohne, wenn man einfach "nur" hockt!

wHeiPsvnicShatme]hr2


schmerzen. war ne ausgewachsene divertikulitis; leider gleich der erste schub der heftigste gewesen seinerzeit. danach arzt angerufen (und in's kh "abberufen" worden)...

bei nem weiteren divertikulitis-schub ähnliche (aber nicht mehr so schlimme) beschewrden; aber konnte auch da nicht... im kh dann das km-ct... nach dem erlösenden klo-besuch und dem offiziellen verabschieden des km gings aber besser – darm war danach leer...

bei beiden kh-aufenthalten folgte eine woche AB iv. wobei die woche nach dem km-einlauf irgendwie angenehmer war... einfach weil die "quälende füllung" mit dem km raus kam...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH