» »

Starker Blähbauch, Grummeln (ungeklärter Meteorismus)

SManitaxli hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

in meiner Verzweiflung habe ich beschlossen mich an euch zu wenden, vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen bzw. Beschwerden und könnt mir einen Hinweis geben. Es würde auch ganz bestimmt guttun, sich mit Leidensgenossen austauschen zu können..

Zu meinem Problem: Seit etwa 3 Monaten leide ich unter einem sehr stark aufgeblähten Bauch und seltsamem Darm-Blubbern und Grummen. Die Beschwerden sind so stark, dass ich mich in meinem Leben sehr sehr eingeschränkt fühle. Entschäumer, Heilerde oder Fenchel-Anis-Kümmel-Tees bringen leider keine Linderung. Das Problem ist ganz plötzlich aufgetreten, ich muss aber sagen, dass ich in der Zeit davor großen privaten Stress hatte. Anfangs hatte ich die Beschwerden nur abends; mein Bauch begann regelmäßig zu grummeln, er blähte sich auf und ich spürte extrem "wilde" Darmbewegungen, die auch zu starken Blähungen führten. Es machte mir sehr zu schaffen, jedoch war ich überzeugt, dass sich das Problem irgendwann wieder lösen würde. Doch es tat sich nichts, im Gegenteil, es wurde immer schlimmer!!

Nach ca. 3 Wochen hatte ich den Blähbauch samt Geräuschen und Bewegungen jeden Tag und zu jeder Zeit. Ich habe viel abgenommen, da ich mich nicht mehr getraut habe zu essen, konnte aber keine Unverträglichkeiten auf bestimmte Lebensmittel fesstellen. Es war und ist nur immer so, dass die Beschwerden nachmittags langsam schlimmer werden und dann abends ihren "Höhepunkt" erreichen.

Nach zwei wirklich katastrophalen Erfahrungen mit Ärzten, die mein Problem nicht ernst genommen haben, und ihre Diagnose (Reizdarm/Helicobakter) jeweils stellten ohne auch nur eine Untersuchung durchzuführen, habe ich nun einen Arzt gefunden, der sich meinem Problem annimmt; Abtasten und Ultraschall haben ergeben, dass die Dramschlingen sehr stark gebläht und mein kompletter Bauch mit Luft gefüllt ist, sodass man beim Ultraschall kaum etwas sieht. Bei Magen- und Darmspiegelung konnte nichts festgestellt werden, jedoch konnte im Stuhl etwas Blut nachgewiesen werden, was meinen Arzt verwundert, da organisch alles in Ordnung zu sein scheint. Der Lactose-Intoleranztest fiel negativ aus, nun steht mir noch der Fructosetest bevor, wobei ich mich gar nicht mehr traue darauf zu hoffen (ja, ich hoffe in meiner Verzweiflung auf eine Fructoseintoleranz!), da ich die Beschwerden ja immer habe.

Etwa 2-3 Monate vor Beginn meiner Beschwerden habe ich begonnen die Pille zu nehmen (Bellissima).. ich frage mich nun ob da ein Zusammenhang möglich sein könntekönnte!! Ich werde nun diese Woche die Pille wechseln (Valette) um zu sehen ob sich etwas verändert, wenn nicht werde ich wohl nich umhin kommen, die Pille probeweise für einige Monate ganz wegzulassen.</p>
<p>Kennt hier jemand diese Beschwerden und hat für sich eine Lösung gefunden An die Diagnose Reizdarm glaube ich nicht, da ich vorher nie Magen-Darm-Beschwerden hatte und die Beschwerden jetzt seit langer Zeit jeden Tag in gleichem Maße vorhanden sind.

Ich wäre für jeden Hinweis oder Tipp unendlich dankbar, weiß mir einfach nicht mehr zu helfen!!!

Liebe Grüße

Sanitali

Antworten
n#illy


Hallo Sanitali,

ich kann dir leider auch nicht helfen, allerdings habe ich genau die gleichen Beschwerden wie du. Auch nach einer sehr stressigen Zeit hat bei mir das abends angefangen, inzwischen merke ich es nach jeder Mahlzeit. Pille nehme ich allerdings nicht.

Wenn ich mich stark nach hinten lehne, also die Bauchmuskeln anspanne sieht man richtig die Darmschlingen, da soviel Luft im Bauch ist.

Magen- und Darmspiegelung habe ich noch vor mir, genauso wie den Atemtest.

Heliobacter o.ä. wurde bei mir bisher noch garnicht vermutet.

Bei mir treten auch Darmgeräusche auf, die ich zuvor noch nie gehört habe. Da ich das Ganze schon seit 2 Monaten habe bin ich recht entspannt was das Thema angeht, Bauchschmerzen habe ich eher selten. Aber ich glaube auch nicht an einen Reizdarm o.ä. eben weil ich zzt keinen Stress habe. Nichtsdestotrotz ist das sehr einschränkend, ich gehe kaum noch mit Freunden weg.

Alles was ich tun kann ist dich schriftlich auf deinem Weg zur Diagnose zu begleiten, ich werde auch weiter berichten, mal schauen was wir haben :D

Ganz wichtig ist, das habe ich jetzt gemerkt: Ruhe bewahren. Ist bestimmt halb so wild und der Stress verstärkt das Ganze nur. Gönne die Auszeiten und iss auf jeden Fall regelmäßig, ich habe am Anfang auch gehungert und das hat mir nur noch mehr Bauchschmerzen beschert. Morgens am Besten erstmal mit einem Tee starten bevor man was Festes zu sich nimmt.

Alles Gute!

eOMHamndy


hallo,

ich hatte die gleichen probleme und hatte gallensteine. galle ist nun raus. mir gehts gut.

lg

Txrin1it/y001


In meiner Packungsbeilage der Pille stehen Blähungen als Nebenwirkung drin. Hast Du mal bei der Belissima nachgesehen? Das kann Dir dann aber auch mit einer anderen Pille passieren.

Ich hatte auch monatelang Beschwerden mit Blähungen, immer abends, nachmittags beginnend und zum Teil sehr heftig. Ich habe letztlich festgestellt, dass es an Vitaminpillen lag, die ich immer morgens(!) genommen habe. Aber nicht die mit dem Süßstoff zum Auflösen in Wasser, sondern die zum Schlucken. Auch Bananen scheine ich nicht zu vertragen, alle anderen Früchte hingegen schon (natürlich auch nur in Maßen). Ich konnte im Netz nichts diesbezüglich finden aber ich glaube inzwischen, dass es an einer Überdosierung irgendeines Vitamines lag (Vitamin C?).

S0aniRtalxi


Halloo!

Vielen lieben Dank für eure Antworten :-)

@ eMandy:

wie wurde denn das mit den Gallensteinen herausgefunden? Ultraschall? Das wichtigste ist wirklich, dass man herausfindet woran es liegt, die Ungewissheit ist furchtbar... Wunderbar, dass es dir wieder gut geht!

@ nilly:

Das ist ja interessant, dass es dir ähnlich geht.. woher kann das nur kommen?! Sicher wird der Stress da wohl auch ein Auslöser sein, aber im Moment geht es mir eigentlich gut und dann sollte es ja auch irgendwann mal reichen!!!! Du hast ganz Recht, etwas Gelassenheit ist sicher gut, aber ich muss sagen, dass mir das mittlerweile sehr sehr schwerfällt, da die Beschwerden wirklich 24 Std am Tag da sind und ich mich schrecklich unwohl fühle! So kann es definitiv nicht weitergehn!!! Hast du denn schon Termine für die Spiegelung und die Tests? Ich habe übermorgen den Fruktosetest, bin froh, wenn ich da endlich mal Bescheid weiß. Irgendwann werden wir schon herausfinden, was uns da zu schaffen macht!!!!!! Halten uns auf dem Laufenden, ja? :)z

@ Trinity:

Vitaminpillen, ja, da sieht man, dass es durchaus auch an so "Kleinigkeiten" liegen kann, man muss eben nur erstmal dahinter kommen!! Das mit der Pille ist schon möglich. Blähungen stehen auch bei mir in der Packungsbeilage... aber dass der Bauch wirklich konstant dick ist und der Darm sich wie wild bewegt?? Man weiß es nicht. Da hilft nur probieren. Versuche es mal mit der anderen (will ja auch nicht, dass der Bauch aus anderen Gründen dick wird ;-)) Wenn sich nach dem Monat nix verändert, wird aufgehört, keine Frage.

Ähhm, die Hoffnung stirbt zuletzt *:)

eyMzandxy


sanitali,

die steine wurden durch zufall beim ultraschall festgestellt. meine hausärztin ist internistin und ich hatte immer die bauchprobleme zum schluss hin nur noch blähungen und grumeln. das tat auch weh. ich hatte nicht nur steine, auch polypen in der gallenblase.

nUillxy


Hi Sanitali,

ja es ist sehr einschränken und ich bin auch schon dran verzweifelt, wenn der Bauch mal wieder grummelt und man nur rumliegt, anstatt mit Freunden in die Stadt zu gehen...

Bei mir wurde ein Ultraschall gemacht, an der Galle aber wohl nichts entdeckt... werde diesbezüglich aber nochmal nachhaken. Ich habe Anfang Juli Lactose/Fructose Test, wobei ich nicht glaube, dass dabei was rauskommt. Werde dort mal anrufen und gleich noch auf den Heliobacter-Test bestehen. Spiegelung geht erst 4 Wochen später, damit die Darmflora sich wieder regeneriert. Termin habe ich noch nicht, werde ich auch nicht in der Gemeinschaftspraxis, sondern in der Klinik machen lassen.

Habe parallel nun nochmal Blut nehmen lassen um den IGE zu bestimmt (einmal große Laboruntersuchung) das da nichts übersehen wird, dazu hat mir mein Hausarzt geraten.

Ausserdem gehe ich diese Woche noch zum Gynäkologen um sicher zu sein, dass da alles gut ist...

Daumen sind gedrückt, wie kommen der Sache schon auf die Spur :)

SjanitsaTlxi


Ich hätte es ja nicht gedacht, aber der Fructoseintoleranztest war positiv, und zwar sowas von! Die Werte sind nur so in die Höhe geschossen und ich hatte ordentlich Beschwerden... Frage mich jetzt nur, woher ich diese Intoleranz "plötzlich" habe, und ob da nicht noch was anderes sein muss, was das ganze ausgelöst/ begünstigt hat?!

Nilly, wünsche dir dass du auch ganz bald rausfindest was da bei dir los ist!!

Liebe Grüße!

nqiully


Hi Sanitali!

Na ist doch super, jetzt weißt du wenigstens was los ist!

Was hat dir der Arzt denn jetzt empfohlen, ausser Fructose zu meiden?

Mein Test ist in 2 Wochen, vielleicht ist es ja auch die Fructose... Man darf gespannt sein :D

Was für Beschwerden hattest du denn? Bauchkrämpfe?

viele Grüße und alles Gute!

L4iTt6Le2x9


@ eMandy

Beiträge sind ja schon etwas älter, aber vielleicht liest du es ja doch. Habe auch so meine Probleme mit dem Blähbauch, war auch bei der Internistin wurde Ultraschall gemacht, sie sagt das KEINE freie Flüssigkeit o.ä. im bauch ist aber sie sieht das der Darm sehr viel und heftig arbeitet und unter anderem haben wir auch ZUFÄLLIG einen Gallenstein festgestellt mittels US...Meinst du davon kann der Blähbauch kommen ???

Und ma was anderes: Würde man einen Tumor im US sehen ??? Mal davon ab, das ich nicht unbedingt denke ich habe einen, aber selbst wenn hätte sie den sehen müssen ??? ?

Liebe Grüße an euch hier *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH