» »

Durchfall bei Weizen und Milch

HYarlexy hat die Diskussion gestartet


Nabend.

Ich wollte mich mal erkundigen, ob vielleicht jemand das gleiche Problem hat oder ob man eine Idee hat.

Ich reagiere mit Durchfall, Übelkeit, Unwohlsein seit Monaten auf weizen- oder milchartige Lebensmittel, wie z. B. weiße Brötchen, Nudeln, Pizza, Milch, Joghurt etc.

Nun habe ich mich vor ein paar Wochen testen lassen, also mein Blut wurde untersucht, aber der Test ist negativ . ???

Was kann das nur sein, wenn im Blut nichts festzustellen ist??

Wäre für jede Hilfe dankbar. :)z

Antworten
R0apl7adxy


Also ein Test übers Blut bringt ja mal gar nix. Ein Test auf Laktoseintoleranz (habe ich selbst) macht man per Atemtest ;-) ... Lass dich am besten zu einem Gastroenterologen überweisen.

Bei Weizen kenn ich mich leider nicht aus.

Mkm@e Vaalois


bei ner weizen(bzw gluten)unverträglichkeit ist ne biopsie nötig.

kann aber auch sein, dass du es "einfach so" nicht verträgst (durch zb zu viel zucker, der enthalten ist)

l@abaxrto


ich habe genau das gleiche wie du. lass dich mal auf lactose-intoleranz testen (milchzuckerunverträglichkeit).

da machen die so einen test, wo du milchzucker zu dir nehmen musst und dann wird getestet wie dein körper reagiert.

eine gluten-unverträglichkeit ist normalerweise im blut nachweisbar. lass dich noch mal testen. vielleicht hast du aber auch einfach was mit dem magen. vielleicht magenschleimhautentzündung. lass dich mal ordentlich durchchecken. ich hab von meiner lactose-intoleranz damals erfahren als ich mit schrecklichem brechdurchfall im krankenhaus lag.

lg

HvarlZexy


Ach ja, was ich noch vergessen habe zu erwähnen ist, dass ich Soja Milch sowie Soja Pudding gut vertrage. ^^

Also da passiert nichts.

Okay, dann werde ich mich mal darauf testen lassen.

Macht man das nur beim Gastroenterologen oder kann das auch der HA machen?

Thx für die Antworten. :)^

Mgme VaDloixs


eine gluten-unverträglichkeit ist normalerweise im blut nachweisbar.

& oft falsch-negativ. oder falsch-positiv. die antikörper im blut geben einen hinweis, aber eine gesicherte diagnose bekommt man nur mit einer biopsie.

geh am besten zu nem gastroenterologen.. :)z

RdaplSady


Ich würde es nicht beim HA machen lassen. Da, er einfach nicht so viel Wissen drüber hat - siehe Laktosei. übers Blut testen... Viele haben auch gar nicht diese Lösung, die man trinken muss und auch diese Gerät zum reinpusten a net.

A:mjophwevkles


puh :>

ich kenne von meiner oma das hausabführmittel haferflocken/milch mit rübenzucker :D

und das warm!

aber mal ernsthaft:

ich vertrage manchmal auch keine milch, und darf dann mit ner wärmflasche auf dem bauch rum liegen und darauf warten das es raus geschossen kommt

puh

und ganz besonders auf künstliche mittel reagiert man mittlerweile ziemlich stark :D

H^aRrxley


Also nunmal ein paar Infos, wie es mir so geht:

Ich nehme Lactrasetabletten und die helfen richtig gut bei Milchprodukten.

Problem ist nun nur... Weizen.

Hatte Urlaub und ein wenig gesündigt, sprich Lebensmittel mit Weizen gegessen.

Nun ist meine Frage, ob die Symptome wie starkes Herzklopfen, schlechter Luft bekommen,

Missempfindungen in Händen und Füßen, Schlafstörungen eventuell von der Nahrungsmittelunverträglichkeit kommen können. Dies habe ich nun ca. eine Woche und meist abends/nachts. ???

Zu meinem Hausarzt werde ich wohl nicht gehen, der sagt immer ich sei gesund, Durchfälle hat man erst ab 10 mal und niedriger Blutdruck ist "normal" bei 22-jährigen...

Würde mich über paar Tipps etc. freuen. ^^

H'arlexy


Vor ca. einer Stunde ein kleines Stück Kuchen gegessen und nun wieder Symptome wie Übelkeit, Bauchgluckern, Atemnot, Durchfall und mir kommt der Saft hoch...

:°(

bternEie-0a7x4


Das mit dem Weizen ist so ne Sache. Im Prinzip kommen das als konkrete "Kranheit" 4 Sachen in Frage:

1.) Zöliakie

2.) Allergie

3.) Pseudoallergie

4.) Unverträglichkeit (ist was, wenn man was "einfach so" nicht verträgt)

Viele vertragen Weizen nicht, insbesondere in Form von Auzugsmehl. Es sind leider auch nur "leere Kalorien" insbesondere in Kombination mit Zucker.

Versuche mal Dinkelvollkornprodukte zu finden und versuche die mal.

Milch ist grundsätzlich für das Kalb der Kuh von der Natur gemacht. Wir Menschen benötigen sie grundsätzlich mal nicht.

Viel Glück!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH