» »

Gastritis, was hilft dagegen?

P[umilipne20x09 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe seit 1 woche immer morgens Übelkeit und mein Magen brennt wie sau. War deswegen beim Doc am Freitag und er meinte wäre eine Magenschleimhautentzündung aber genaues würde er wissen wenn meine Blutwerte da sind. Muss nämlich morgen zum Blutabnehmen.

Er fragte mich ob ich viel Fleisch esse, aber ich esse kaum Fleisch und Gastritis sollte von zu wenig B12 kommen, aber er weiß am Dienstag mehr.

Aber hab gelesen das kann auch kommen wenn man psychisch Probleme hat also Stress,Änste etc.stimmt das?

Was kann ich gegen der Übelkeit am morgen machen?Oder was darf ich essen was eher nicht?

Ich nehme zur Zeit maloxxan, aber darf wird mir schlecht.

Ich würde mich über Rat und Hilfe freuen.

Antworten
RIaYplaxdy


er meinte wäre eine Magenschleimhautentzündung aber genaues würde er wissen wenn meine Blutwerte da sind

%-| Wenn ich das scho wieder lese... Wo haben die Ärzte ihren Doktor gemacht ??? Eine Gastritis kann man NUR durch eine Magenspiegelung erkennen, alles andere ist bloße Spekulation...

Aber hab gelesen das kann auch kommen wenn man psychisch Probleme hat also Stress,Änste etc.stimmt das?

Ja kann es.

maloxxan, aber darf wird mir schlecht

Dann probier mal Talcid oder Riopan Magengel, mir wird auch immer schnell schlecht, die sind gut verträglich!

Essen solltest du erst mal leichte Kost. Sprich Weißbrot, Suppe, Bananen usw.

Nicht essen solltest du: Scharfes, Fettiges, Saures...

L'uciwex76


@ Raplady

Es gibt schon Blutwerte die eine Art der Gastritis bestätigen können...siehe da..

Bei der chronischen Gastritis unterscheidet man in Abhängigkeit von der auslösenden Ursache drei Formen:

Die A-Gastritis macht 5 % aller Gastritisfälle aus und könnte eine Autoimmunerkrankung darstellen. Ihre Ursachen sind noch nicht vollständig geklärt, es ist jedoch zu beobachten, dass diese Form der Gastritis oft in Kombination mit anderen Autoimmunerkrankungen (wie z. B. Typ-1- Diabetes, Morbus Addison oder Vitiligo) auftritt. Im Blut finden sich bei 50 % der Patienten Antikörper gegen die sog. Beleg- oder Parietalzellen, eine spezielle Zellart der Magenschleimhaut. Es finden sich auch Antikörper gegen den sog. intrinsischen Faktor, das ist ein vom Körper gebildeter Stoff, der im Magen ausgeschieden wird und dort an das mit der Nahrung aufgenommene Vitamin B12 bindet. Nur in Verbindung mit dem intrinsischen Faktor kann dieses Vitamin später im Darm aufgenommen werden. Durch die Antikörper kommt es zur Verminderung des intrinsischen Faktors und es entsteht ein Vitamin-B12-Mangel, der sich als perniziöse Anämie äußern kann.

P5umili'ne200x9


Hallo Raplady,

danke für deinen lieben Rat werd gleich morgen mal das Riopan Magengel aus der Apotheke holen, hoffe das hilft mir dann... ich esse Zwieback mit Milch und hatte heute paar Nudeln gegessen aber davon hab ich mehr sodbrennen bekommen. Das schlimmste ist das mir morgens immer so übel ist (ca.3 Stunden lang).

Der Doc meinte es wäre Vitamin B12 Magel weil ich wenig Fleisch esse aber ich dneke eher das kommt vom Stress und mach mir zu viele Gedanken über alles.

GWänseb=xmlein


Ich habe immer Medikamente mit Omeprazol bekommen bei Gastritis ":/

R)aploady


@ Lucia,

ja das wusste ich nicht. Aber zu 100%-iger Sicherheit kann man es doch nur über Magenspiegelung sagen, oder lieg ich da falsch ??? Außerdem wird ja da meist noch eine Gewebeprobe genommen wg. diesem Heliobacter.

@ Pumiline,

mir tut das total gut. Wenn ich das "trinke" dann merkt man richtig, wie es sich "schützend ausbreitet". Bei Milch muss man halt aufpassen, manchen hilft es recht gut, anderen eher im Gegenteil. Vielleicht trinkst du morgens auf nüchternen Magen erstmal Kamillen- oder Fencheltee. Kamille wirkt ja entzündungshemmend.

G:änsefblümxlein


@ Lucia, ja das wusste ich nicht. Aber zu 100%-iger Sicherheit kann man es doch nur über Magenspiegelung sagen, oder lieg ich da falsch ??? Außerdem wird ja da meist noch eine Gewebeprobe genommen wg. diesem Heliobacter.

Meist gibt man ein Medikament und wenn dieses nicht anschlägt macht man eine Magenspiegelung

L:uc|iOe7x6


Nein...es können Antikörper nachgewiesen werden, B12-Spiegel kann festgestellt werden und Eisenspeicherwerte..macht ja nix @:) Man lernt nie aus..

Es ist so unangenehm...versuch einfach die Dinge die Raplady beschrieben hat und schau was dir gut tut! Omeprazol ist ein tolles Medikament aber es sollte auch nach der Ursache geschaut werden!

Gute Besserung *:)

R,ap,la+dy


Ja Omeprazol, Pantozol sind Protonenpumpenhemmer, die gezielt gegen Gastritis helfen... Klar sollte man erst mal versuchen es ohne Magenspiegelung in den Griff zu kriegen

G(än4seblümxlein


Omeprazol ist ein tolles Medikament aber es sollte auch nach der Ursache geschaut werden!

Wenn man es dadurch (und ich spreche nicht von Dauereinnahme, sondern max 14 Tage) in den Griff bekommt, kann es kein Heliobacter gewesen sein. Gastritis ist oft stressbedingt da muss man eben in sich gehen und mal überlege wos herkommen könnte und wie man sich da helfen kann!

R)apladxy


Genau :-) Vieles "schlägt einem halt auf den Magen"

Bei mir ist es oft die Kombination, Stress in der Arbeit, dann trink ich viel Red Bull oder Cola und zack scho is es passiert...

_3SayuAri_


Wenn man es ohne die chemische Keule versuchen mag, mir hat Hericium (Vitalpilz) super geholfen. Hab damit sogar ein Magengeschwür wegbekommen. Hilft auch bei Übelkeit.

n;ajaVnag"ut


Zum Thema Schonkost: nur Leichtverdauliches, z. B. gedünstetes Gemüse, wenig Gewürze, wenig Fett, und alles lauwarm machen... ich hatte den Spaß mal im Herbst, da gabs drei Wochen lang Kartoffeln, Möhrchen und Kohlrabi, in dünner Gemüsebrühe gekocht.

Gute Besserung!

GKäznseb>lüm%lein


Wichtig auch keine Kohlensäure, kein Cola, kein Kaffee. Bei Milch(Produkten) muss man ausprobieren, manche vertragen das auch nicht (so die Meinung meis Arztes, andere sagen Milchprodukte ganz weglassen...)

n)aja$nagut


Wichtig auch keine Kohlensäure, kein Cola, kein Kaffee. Bei Milch(Produkten) muss man ausprobieren, manche vertragen das auch nicht (so die Meinung meis Arztes, andere sagen Milchprodukte ganz weglassen...)

Gänseblümchen, du bist gut! das hab ich ganz vergessen: zu trinken nur stilles Wasser oder Kräutertee, lauwarm. Milchprodukte gingen bei mir relativ lang gar nicht.

Und für akute Notsituationen hatte ich ein Basenpulver aus der Apotheke.

Sport bzw. körperliche Belastungen allgemein gingen bei mir auch relativ lange nicht – nach dem ersten Versuch zu trainieren habe ich freiwillig das Pulver pur und trocken gelöffelt {:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH