» »

Darmentzündung, Darmprobleme

w5eiIsnsichtmDehr62


Nach einer Sigmaresktion ist man einen Tag auf der Intensivstation.

veto – ich war nich auf der intensiven (die haben sich wohl nich um mich gekümmert ;-)

@ LoRe32

ich war 11 tage dort (lang genug)... lies am besten die zwei fäden die britta und ich verlinkt haben – stehen die jeweiligen krankengeschichten und folgen drin ;-)

p&eps


Wie alt bist du wenn ich fragen darf?

50 |-o

bzw. wann wurde das ganze bei dir gemacht?

Oktober/08. Los ging das Ganze im Aug./07

LaoRe3x2


gerade beim Internisten gewesen leider hat er die Erg. von der Stuhlprobe noch nicht erhalten aber postiv ist das ich heute bis jetzt nur 2 x auf Toil. war hoffe ich zumindestens das das positiv ist der Arzt meint das wäre doch schonmal gut schliesslich war ich vor 3 tagen noch 10 x auf toil. naja jetzt erst einmal schauen was in den nächsten tagen noch so passiert ab und zu hab ich noch ein zwicken an der Seite und fit fühle ich mich auch nicht naja kein wunder wenn man 12 Kilo abgenommen hat und das Wetter noch so heiß ist ich hoffe zumindestens das es davon kommt

Lno4Re32


ah die Links hab ich mir angeschaut oh man wenn ich das so lese bekommt ja schon angst davor ! aber man muss immer an das gute glauben ich weiß ist leicht gesagt ich kenn es selber :(. Seit dem 11 April krank und man denkt es wird irgendwie nie wieder gut

pIepxs


Du solltest momentan nur leichte Kost du dir nehmen (kein Fett und nichts schwer verdauliches) dann wird das schon wieder.

LtoRex32


ich hoffe es auch Peps vielen Dank für eure Unterstützung / ich halte euch auf dem laufendem

dae SWächsxin


Also, ich versteh' das Ganze ehrlich gesagt auch nicht! :|N Wie kann der Arzt dir mit so einer Diagnose sagen, dass du erst im Winter wiederkommen sollst? :-o :-o :-o :-o Bin der gleichen Meinung wie weisnichtmehr, dass es nach intravenöser AB-Gabe zu einer sofortigen OP hätte kommen müssen! Für mich klingt das nach tickender Zeitbombe, gerade, wenn es schon zu einer – wenn auch gedeckten – Perforation gekommen ist. Meine Divertikel waren zum Zeitpunkt meiner letzten Darmspiegelung vor der OP nicht mehr entzündet u. somit konnte ich mir auch Zeit lassen mit der OP. Aber in deinem Fall... ":/

Weil Peps schrieb, dass du, wenn du linksseitig starke Schmerzen hast, umgehend ins KH solltest, dazu kann ich nur ergänzen: Wenn die Divertikel entzündet sind, muss es nicht zwangsläufig links stark wehtun. Mir tat der ganze Bauchraum wahnsinnig weh! (allerdings weiß ich auch nicht, ob bei mir die Divertikel oder der Darm generell entzündet waren, da die Entzündung bei mir mittels Stuhltest festgestellt wurde u. vor der Darmspiegelung schon monatelang mit Salofalk behandelt u. da war keine Entzündung mehr zu sehen)

LG!

Britta

d+e SOäch2sin


[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/326914/ Hier]] habe ich damals das Für u. Wider der Sigmaresektion diskutiert, aber meine Situation war eine ganz andere als deine. Ich kann es dir nur ans Herz legen, weil mir da 2 echte Experten auf dem Gebiet Darm geschrieben haben: cordu2 u. Monsti. cordu ist glaube ich, nicht mehr hier im Forum. Aber bei Monsti könntest du Glück haben, sie hat im Mai das letzte Mal hier geschrieben. Vll. nimmst du mal Kontakt zu ihr auf, sie hat schon einige Erfahrungen im Bereich Darm-OP gemacht. :)* :)* :)* :)* :)*

LG! @:)

Britta

LaoRex32


Als ich vor ca. 2 Wochen die Darmspieglung gemacht bekommen habe waren die Divertikel auch nicht entzündet deshalb denke ich mal hat auch der Arzt von der Darmspiegelung gesagt sollten Sie noch einmal schmerzen haben dann sollte man die Divertikel entfernen lassen. Als das ganze im April passiert ist hat der Arzt gesagt er konnte den Teil nicht entfernen das ganze war zu stark entzündet ich denke er weiß doch was der macht oder?

dqe SäMchsixn


@ LoRe:

Als das ganze im April passiert ist hat der Arzt gesagt er konnte den Teil nicht entfernen das ganze war zu stark entzündet ich denke er weiß doch was der macht oder?

Darauf würde ich mich aber nicht verlassen! :|N Nicht jeder Arzt weiß, was er tut. Es ist IMMER besser, sich noch eine 2. Meinung einzuholen. In meinem Fall waren es 3 Ärzte: Der HA, der Gastroenterologe u. der Chirurg im KH waren alle der gleichen Meinung, dass es mir nach der OP besser gehen würde. Manchmal denke ich, ich habe da einen Fehler gemacht. Klar, ich muss nicht mehr bis zu 10 x auf die Toi u. ich habe auch nicht mehr so oft darmbedingte Rückenschmerzen. Aber ich muss immer noch Duspatal für den Darm nehmen (seit der OP), weil ich sonst wieder starke Bauchkrämpfe bekomme. Allerdings habe ich die im Moment auch mit Duspatal. Langsam bin ich mir nämlich unsicher, ob bei mir tatsächlich die Divertikel im Darm entzündet waren oder 'ne ganz andere Stelle vom Darm! Denn: Seit letzte Wo. Sa. geht es mir wieder ziemlich mies vom Bauch her. Sa. ging das los nach einem Brötchen (an der Arbeit), da bekam ich auf einmal totale Bauchkrämpfe u. das Gefühl, von Durchfall. Ich habe es dann aber verdrängt, da es sehr schwierig ist, im Verkauf immer auf die Toi zu gehen u. wenn man einmal gegangen ist, weiß ja jeder, wie das ist: Man muss dann immer rennen. Irgendwann hatte es sich dann auch wieder beruhigt. So. schon mit Bauchkrämpfen aufgewacht u. bis nach dem Mittag total wässrigen Durchfall – das ging bis Die. so u. wäre da sicher auch noch so weitergegangen, aber da ich Die. ein MRT hatte, habe ich Durchfalltabletten genommen – war trotzdem die Hölle mit Bauchkrämpfen u. Stuhldrang im MRT. Dadurch musste ich dann Mi. nicht, aber mir war immer noch so übel, die Übelkeit kommt eindeutig vom Darm. War beim Arzt, er meinte, meine Darmschlingen sind sehr mit Luft gefüllt (lt. Ultraschall), das wäre wohl ein Bakterium, was viel Luft u. Durchfall erzeugt. Habe ihm aber gleich gesagt, dass sich das anders anfühlt, als Magen-Darm-Grippe u. ich Angst habe, dass da wieder was mit meinem Darm ist. So, die letzten Tage hatte ich normalen Stuhlgang, eher hartleibig jetzt. Gestern war mir das erste Mal nicht so übel. Heute Morgen: Aufgestanden mit Übelkeit u. Bauchschmerzen, dann Toi, normaler Stuhlgang, einkaufen, beim Einkaufen total extreme Bauchkrämpfe, kann aber nicht auf die Toi, da da keine ist. Zu Hause hatte es sich erst beruhigt, dann wieder extreme Bauchkrämpfe u. Übelkeit, kann aber weiterhin nicht. Jetzt mache ich mir echt Sorgen, dass da wieder eine Entzündung ist, denn genauso fing das damals vor meiner OP an, als ich die Entzündung hatte, mit dem Unterschied, dass ich da nur 1 Tag Durchfall hatte u. seitdem die übelsten Bauchkrämpfe nicht weggingen. Bin echt am Überlegen, ob ich auf Verdacht mal Salofalk einwerfe, habe noch welche vom letzten Mal da... %-| Ich hoffe echt nicht, dass es bei mir am Ende was ganz anderes war u. ich eine chron. Darmentzündung habe... :°(

LG! @:)

Britta

LBoR`ex32


ich wünsch dir aufjedenfall viel Gesundheit und hoffe das es dir schnellstmöglich besser geht bin momentan bei mehreren ärzten in Behandlung he he das mach ich für mich als Sicherheit einmal bei meinem HA dann bei einem Iternisten der auch Darmspiegelungen im KH macht und dann noch bei einem Proktologen/Gastr. will ja auch auf nummr sicher gehen letzten Dienstag meint mein Internist zu mir Sie müssen jetzt langsam gesund werden ich hab sonst keine argumente mehr und hatte auch schon die Überweisung für das Krankenhaus fertig gemacht da ich am Mon. & Die. 10 x auf toil. war mit bisschen blut und schleim im Stuhl. Ich hab dann beim KH angerufen und die haben gesagt bei der Darmspiegelung wurde nur eine leichte Entzündung am Enddarm gesehen deshalb Salofalk Klysmen das die Tabl. anscheinend nicht so gewirkt haben ! aber diese Klysmen sind eklig aber Hauptsache es wirkt ;-) Mittw. 3 x stuhlgang Don. auch Frei. 2 x und heute 4 x ich hoffe es wird nun besser

L;oRex32


habe seit gestern Nachmittag wieder durchfall :( aber ohne Blut soweit ich das erkennen konnte ist das irgendwie normal? muss der sich jetzt wieder regnerieren oh ne ich hab keine Lust mehr ich schaff das auch nicht mehr und ins KH möchte ich auch nicht mehr hin ! ich glaub ich brauche Geduld aber die hab ich einfach nicht mehr

p7eps


ich glaub ich brauche Geduld aber die hab ich einfach nicht mehr

Nach über einem Jahr immer wiederkehrender Beschwerden (auch immer mit Durchfällen) hatte ich dann auch keine Geduld mehr und hab der OP zugestimmt. ;-)

LzoRue32


hattest du den auch schmerzen dabei? Habe gerade eben mit dem KN telefoniert da war leider nur die schwester Sie hat gesagt es wäre normal bei einer infektiösen Colitis / Die haben ja einen Keim bei mir gefunden ich denke dieser ist immr noch nicht weg! kann der auch noch imMagen sein ? Ich hab nämlich noch keine Magenspiegelung bekommen? ich weiß einfach nicht mehr weiter war am letzen Montag ja auch nochmal im KH bei der Ärztin und Sie sagt das hat mit den Divertikeln nichts zu tun :( ich hatte Sie nälich darauf angesprochen divertikelbltung oder Entzündung. Ich weiß einfach nicht mehr weiter ich denke ich werde mich morgen wieder ins KH begeben heute machen die eh nichts mehr da

w/ei#snicqhtmOehrx2


ich werde mich morgen wieder ins KH begeben heute machen die eh nichts mehr da

in das selbe? :=o

hey nimms mir nicht persönlich, aber wenn du ne gedeckte perforation hast, und die dich raus lassen... dann wär das KH fortan für mich nichtmal mehr für akkute notfälle ein "fahrziel"...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH