» »

Blinddarm-Odysee

tNeufe$lin5chen hat die Diskussion gestartet


Hy!

Ich heiße Natascha bin 17 Jahre und komme aus Norddeutschland.

Ich will euch mal von dem Horror meines Krankenhausaufenthalt berichten.

Angefangen hat es vor gut 4 Wochen mit Schmerzen im unteren Bauchraum.Als es mit Tee,Wärmflaschen und anderen Hausmitteln nich besser wurde schickten mich die Erzieher (Ja,ich lebe im Heim) zum Hausarzt.Der hatte aber seinen Freien Tag,so das man mich ins Krankenhaus brachte.Dort wurde ich auf den Kopf gestellt,bis es dann hieß Vermutlich akuter Blinddarm.Na,klasse dachte ich,ich schieb auch schon längere Zeit einen Termin für ne Mandeloperation vor mir her,aber das ging jetzt wohl nicht anders.

Ich versuchte mich zu erinnern wieviele meiner Freunde auch schon am Blinddarm operiert wurden,eswaren 5 oder 6,na gut dann werd ich das auch wohl überleben.Meine Eltern wurden verständigt und ich kam mit einer Infusion aufs Zimmer.

Als meine Eltern eintrafen ging alles ziemlich schnell nach dem meine Mutter unterschrieben hatte wurde ich auch schon fertiggemacht und es ging ab in die OP-Abteilung.Da wurde ich schon erwartet und ich kletterte auf den Operationstisch.Eine der Vermummten Frauen sagte ich solle mich ausziehen.Ich so: Hä,wie jetzt ganz?auch die Netzhose? Nein nur das Hemd die Hose würde man mir erst währende der OP ausziehen.Ich hatte Angst und konnte die Tränen nicht mehr aufhalten,jetzt versuchten sie mich zu beruhigen,das half aber nicht,da sie einfach weitermachten mich überall anzuschließen.Zu guter letzt bekam ich so einen blauen Gummitrichter aufs Gesicht woraus sone Luft kam die voll wiederlich nach Kleber oder Chemie roch mich aber ziemlich belämmert machte.Als man mich wieder aus dem OP brachte bekam ich mit wie die beiden Männer sich unterhielten: "...die kleine Pfo.... würd ich auch gern mal durchnag..." worauf beide lachten,Ich hatte Angst und schloß wieder die Augen.Als ich wieder richtig zu mir kam hoffte ich nur,der Typ hätte nicht ernst gemacht.Dann folgte der Blick unter die Bettdecke,der nächste Schock neben den 3 Kleineren Schnitten hatten die rechts unten einen 4 Grösseren Schnitt gemacht.Auf meine Nachfrage hieß es mein Blinddarm war zu versteckt,so das die Labraskopie abgebrochen werden musste und mein Bauch "normal" geöffnet werden musste.Auf die Frage ob oder wie Stark mein Blinddarm entzündet war gabs keine Antwort (Dazu aber später mehr).Auch als ich eine Ärtzin auf mein Erlebnis mit den Beiden Männern ansprach hieß es nur,währen der Narkose und der Aufwachphase würde man ziemlich viel Unsinn träumen.Das nächste passierte mir nach zwei Tagen morgens beim Zähneputzen als mir ein blombierter Zahn fast komplett wegbröselte.Bei der Visite sagte ich das dem Arzt.worauf der Sagte:"...da ist sicher der Kollegin beim Intubieren ein Missgeschick passiert,aber zum Glück wurden deine Eltern über mögliche Zahnschäden informiert,so das unsere Klinik nicht haftbar ist.

So weit so gut aber das beste ist,jetzt wo die OP-Narben nicht mehr so weh tun macht sich die eigentlichen Bauchschmerzen die ich vor der OP hatte wieder breit,und ich hab die befürchtung den ganzen Scheiß umsonst mitgemacht zu haben. >:(

Antworten
mnitetaNgsb#luxme


ich das dem Arzt.worauf der Sagte:"...da ist sicher der Kollegin beim Intubieren ein Missgeschick passiert,aber zum Glück wurden deine Eltern über mögliche Zahnschäden informiert,so das unsere Klinik nicht haftbar ist.

Leider ist es so das man alles unterschreiben muss , auch für die Missgeschicke der Ärzte .Wie lange ist die OP jetzt her ? Kann mich in deine Lage versetzen . Bei mir ist es jetzt ein Jahr her als die ganze .... losging . Ich sollte am 7.7.09 zur Bauchspiegelung um die Ursache zu den Bauchschmerzen zu finden . Bei der Voruntersuchung wurde die Gallenblase mit Steinen entdeckt und sollte gleich rausgemacht werden . Auch der Blinddarm sollte vorsorglich entfernt werden , weil es nicht auszuschliessen war als Ursache . Letztendlich war die Galle raus , Blinddarm noch drin . IM August lag ich wieder im KH akute Blinnddarmentzündung , es wurde sich gegen eine OP entschieden .Meine Bauchschmerzen waren immer noch da . In November dann Blinddarm OP mit der Diagnose: Appentzitis ohne Leukozytose .

Zu deinen wiederauftreten deiner Bauchschmerzen : Geh zum Arzt und lasse nicht locker .

Lg

tbeuWfelihncxhen


vor dreieinhalb Wochen wurde ich operiert.

Ja zum Artztgehe ich auf jeden fall nochmal.

Wenn ich deine Geschichte lese wars bei dir ja genau umgekehrt.Finds aber trotzdem Schei... dass ich den Mist über mich ergehen lassen musste und mein Blinddarm nicht die Ursache war.

m@it(tag1s7blxume


Man kann schlecht sagen , woher es kommt . Aber ich war total am Ende . Meine Schmerzen waren manchmal kaum auszuhalten und ein Komentar der Oberärtztin im KH war ich müsste halt mit den Schmerzen leben . Diese Person läuft mir beruflich ab und zu über den Weg und ich würde Ihr mal richtig die eine in die .................... .

Ich habe auch heute noch Bauchschmerzen , aber ich weiss das es von meiner Endometriose kommt und meiner Fünktionsstörung des Darmes kommt . ( wurde alles durch Zufall eindeckt ) Dank des Arztes der mich im November operiert hat . Ich hatte mich im Oktober an einer Gemeinschaftspraxis mit Schwerpunkt Bauchchirugie gewendet und dort wurden meine Probleme ernst genommen . Er Chirug hatte sich auch extra mit meinen Frauenarzt in Verbindung gesetzt . Letztendlich war bei meiner Blinddarm OP ein Gyn dabei um nachzuschauen wie weit meine Endometriose fortgeschritten ist .Aber es ist keine schwere Form und ich kann und muss damit leben . Ausser ich lass mir regelmäßig im Bauch rumschnippeln lassen , was es noch schlimmer ,machen würde .

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft und schnelle Besserung !

Lg

t#eufaelixnchen


Vor meiner Mandeloperation drücke ich mich auch schon länger.Und nach der Tortur gehe ich so schnell nicht wieder ins Krankenhaus.Zu allem Überfluß habe ich auch noch die letzten Arbeiten in der Berufsschule versäumt und muss das Jahr wiederholen.

Das schlimmste ist für mich der zerscnittene Bauch mich damit in die Sonne zu legen und von allen angestarrt zu werden kann ich mir echt nicht zutrauen.

a ntib`odyxscfv


Mit direkter Sonne solltest Du vielleicht noch etwas warten, ist nicht so gut für die Heilung. Ansonsten mach Dir nichts draus, die Narben verblassen mit der Zeit und eine Blinddarmnarbe ist nun wirklich kein Grund, angestarrt zu werden, das haben doch viele. :)^

v$ivieZnna


also bei mir war es auch ähnlich.

Bin aber vorher zum Arzt, KH, Arzt, KH und wurde immer wieder weggeschickt, weil ich keinerlei Entzündungswerte im Blut hatte. So lange bis ich dann in eine anderes KH gegangen bin, weil nichts mehr ging und da lag ich dann im OP, da mein Blinddarm hochgradig entzündet und schon mehrfach vernarbt war.

Kurz darauf, glaube nicht mal 2 Wochen später hatte ich wieder schlimme Schmerzen. Da wurde dann gesagt, dass es vielleicht schon eine Verwachsung sein kann, aber so kurz Zeit wohl eher unwahrscheinlich.

Ich hab mich dann noch ein paar Monate damit rumgequält und kein Arzt hat die Probleme ernst genommen. Bis ich dann wieder ins KH bin und der Frauenarzt als einzigster von vielleicht 3 Frauenärzten die mich auch auf der Gyn.-Station untersucht hatten, hatte eine Vermutung. Wieder OP und siehe da, die Verwachsung war wirklich da und auch noch Endometriose.

Wegen der Endometriose, die ja chronisch ist, habe ich immer mal wieder Probleme, aber es ist aufjedenfall besser zu wissen woran man ist, als von Arzt zu Arzt zu laufen und nicht zu wissen was es ist. (Warum die Endometriose bei der Bilnddarm-Op schon nicht gesehen wurde ist unklar)

Ich wurde teilweise als Simulant hingestellt, die sich ihre Schmerzen nur einbildet (auch vom KH-Personal). Und man kann sich kaum vorstellen, wie die Ärzte plötzlich nach der OP reagiert haben, kein Ton haben die mehr gesagt.

t:euf3elincxhen


Ich war heute beim Arzt,Ich habe wahrscheinlich etwas an der Gebärmutter.Nächste Woche muß ich zum Gyn,der Solls dann genauer abklären :°(

t@euferlinchxen


Also,ich war heute beim Gyn.Ich hab da irgend so ein Dings an der Gebärmutter,Montag soll ich ins Krankenhaus und werd wahrscheinlich am Di operiert :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH