» »

Sehr oft Durchfall

1/9Em0ilyx90


Hey Julian,

ich kann da bernie nur zustimmen. Normalerweise müssten erst beide Intoleranzen getestet und dann die Ergebnisse abgewartet werden. Wenn du dann auf nichts reagierst wäre das mit der Darmspiegelung auch in Ordnung. Da deine Beschwerden aber direkt nach dem Essen kommen, hört sich das für mich nach einem Reizdarm an, der sich genauso äußert.

Ich wünsche dir viel Glück für die Untersuchungen. *:)

bjerniex-ax74


Weil man gewisse Sachen nur Anonym in einem Forum sagen darf: :)z

Darmspiegelung sind Routine, bringen einem Krankenhaus viel Kohle und wenig Risiko.

Selbiges gilt für Gallenblasen, Blinddarm OPs und natürlich auch Magenspiegelungen.

Sagen wir mal so, werden halt doch recht häufiger gemacht als notwendig.

Ruap;la[dy


@ bernie,

mal ne Frage, woher nimmst du diesese ganze "Wissen"?

P.S. es heißt Antibiotika u. Probiotika ;-)

R?oseGbudx1


hi du

ja klar das haben wohl mehr als gedacht

ich hab das auch und hab auch halbwegs rausgefunden woran das liegt.

aaalso

1. ich habe ne leichte laktoseintoleranz! wer also mit dem darm probleme hat sollte auf laktose so oder so verzichten meiner meinung nach. oder mindestens mal auf ganz frische milch oder sahne. und auch sonst nicht all zu viel milch benutzen(auch wenn sie laktosefrei ist!). milch verschleimt nämlich den darm und ist nicht gesund, wenn man zuviel davon trinkt.vor allem wenn dann lieber mal morgens anstatt abends. nach 16 uhr ist milch ungesund.

2. wenn ich zu viel esse bzw unregelmäßig esse, zu hastig, oder zu heiss/kalt, dann hab ich diese beschwerden tag täglich! immer wenn ich bewusst esse, langsam kaue, nicht zu heiss esse, und leichte kost esse und ganz wichtig -> VIEL TRINKEN! am besten stilles wasser. zu viele tees sind bei mir beispielsweise eher schädlich als hilfreich. wenn ich über den tag 3 hauptmahlzeiten esse, davon nicht zu viel sondern so, dass man grad genug im bauch hat (man muss nämlich gar nicht immer so an völlegefühl haben!) und wenn ich zwisvchenmahlzeiten esse und übern tag immer viel trinke, dann hab ich diese beschwerden eigl nie!!!

(achja und ne magenspiegelung hatte ich auch aber da hat man nix weiter gefunden ausser ne magenschleimhautentzündung die ja längst wieder weg ist...nur die üblichen beschwerden sind halt schon noch da :P )

jetzt nochmal meine beschwerden die ich ganz genau habe:

wenn ich wie oben gesagt zu viel,schnell etc gegessen habe, hab ich manchmal plötzlich das gefühl als hätte ich ne riesen luftblase im bauch. dann romort es im darm und das ist richtig,richtig laut! und peinlich :)z

dann muss ich pupsen wie verrückt und es riecht auch ganz anders als sonst. meistens ist das verbunden mit unterleibsschmerzen, weil der darm so drückt. und dann muss ich rennen...und zwar schnell :-p

meistens sitz ich dann ne weile auf dem klo. wenns ganz schlimm ist, braucht das ne stunde bis es wieder weg ist und bis alles raus ist. das kommt dann immer schubweise und mit so blöden krämpfen und kribbeln im magen und darmbereich. es ist aber auch nicht durchfall wie mans kennt so von nem magen-darminfekt. das ist nicht wässrig sondern eher wie brei.

also essen gehn würd ich draussen echt nur wenn da ein klo in der nähe ist. ich hab total angst vor diesen blöden attacken....

so jetzt wisst ihr genau wie das so ist bei mir.....sehr ausführlich beschrieben lol :D

aber es ist vielleicht hilfreich für den einen oder anderen

hoffe ich zumindest :-)

JUuliaknOWL8x8


Erst nochmal vielen Dank!

Also ich habe jetzt nochmal folgendes vor und zwar ich möchte vor der Spiegelung für mich selber nochmal eine Woche Schonkost ansetzen und mal gucken wie mein Magen auf NICHT Fettige Speisen sondern halt gesunde Sachen allgemein ohne Fast Foot ect. reagiert.

Was könnt Ihr an Schonkost empfehlen, was für Speisen sind für so etwas am besten?

Ich bin echt dankbar für eure Hilfe!

Gruß

L`ucysLFimo


Hallo Du ;-)

Hast Du es schon einmal mit Flohsamen probiert? Die helfen bei mir ganz prima gegen die ganzen Reizdarm-Probleme und sind 100% natürlich - ohne Nebenwirkungen. Ist halt eine längerfristige Lösung und befreit nicht sofort von den Beschwerden aber ich schwöre drauf. Probiers doch einfach mal...Ökotest hat die gängigen Produkte letztes Jahr getestet. Ich nehme Flosine...das schmeckt sogar ganz nett.

Viel Erfolg!

bTernie8-a7x4


@ Julian

"Unsere Nahrung, unser Schicksal" von Dr. Max-Otto Bruker

oder auf den Spuren der Methusalem Ernährung von Müller-Burzler

Ganz kurz, denke dass für dich vorläufig mal viel gekochtes Gemüse und dazu hochwertiges Fleich (mageres Rind, Lamm) vorläufig am besten wäre. Sobald es der Verdauung besser geht ~50% des gekochten Gemüses durch rohes ersetzen (=Salat)

Fette sind sehr wichtig. Es ist schlichtweg falsch, dass sie ungesund oder "schwer verdaulich" wären. Wichtig dabei ist natürlich, dass die Fette hochwertig sind, grundsätzlich sind die pflanzlichen den tierischen vorzuziehen.

Also:

sehr gut: alle kaltgepressten Pflanzenöle (muss nicht unbedingt Olivenöl sein, kaltgepresstes Sonnenblumenöl ist z.B. auch recht günstig)

Auch Butter ist ebenfalls gut verträglich.

Ganz schlecht, sind gehärtete Fette (Stichwort Transfettsäuren), wie sie in vielen Fertigprodukten insbesondere im Supermarktkuchen (und Keksen) zu finden sind.

Tierische Fette, (im Fleisch) sollte man auch nicht unbedingt verteufeln. Ganz schlecht jedoch Wurstwaren, denn da kommt "alles" hinein.

Wichtig ist nicht nur WAS man isst, sondern auch wann und in welcher Kombination.

Essen nur dann, wenn man hungrig ist bzw. zwischen den Mahlzeiten soviel Zeit lassen, dass die letzte Mahlzeit auch wirklich verdaut ist.

Trennkost entlastet die Verdauung auch. d.h. Eiweiß-Mahlzeiten (grundsätzlich) von Kohlehydratmahlzeiten trennen.

Was du auch versuchen kannst, mit einer Fastenkur beginnen und dann mit einer Ernährungsumstellung weitermachen, deine Verdauung fühlt sich dann so an, wie eine Festplatte die neu formatiert wurde.

Sind alles nur "Tipps" die ich hier gebe, jeder kann unterschiedlich reagieren, probier am besten selbst aus was dir gut tut und was nicht.

b7ernSiei-a7x4


@ Raplady,

als "selbst betroffener" habe ich mir viel Wissen angeeignet um wieder gesund zu werden. Hatte auch mal viel Durchfall, was eine banale Darmflorastörung war. (Jahrelang danach gesucht)

Dazu unzählige Gespräche mit Ärzten und Ärztinnen aus mienem Bekanntenkreis, mit denen ich nicht in einem Patientenverhältnis stand.

J,ulianOlWL8G8


Überigens, ich vertrage absolut kein Alkohol, mir geht es nach 1 Flasche Bier schon richtig schlecht, das hatte ich schon immer, kann das auch ein Anzeichen für irgendetwas mit dem Magen sein?

J5uliaonOWL88


Und halt nach fettigem Essen feiert mein Darm ne Party und es rumort nur.

R%apla6dxy


@ bernie,

ach so, ja dann können wir uns ja die hand geben.

war nur neugierig...

JmuAlianOvWL8x8


Sooo morgen gehts nochmal zum Vorgespräch zum Gastro... kann ich eigentlich auf dieses fleet Abführmittel oder wie das hieß bestehen?

JUulia)nOWxL88


So also ich muss als Abführmittel Moviprep nehmen.

Hat damit jemand Erfahrungen?

Rrapl}adxy


Kann dir leider nicht mehr sagen, wie meins hieß...

Mit wieviel Liter Wasser musst du es mischen bzw. wie musst du es einnehmen?

JguliaZnOWL8x8


1 Liter am Vortag und den 2 Liter 4 Stunden vorher.

Soll angeblich mit Zitronengeschmack sein...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH