» »

Starke Schmerzen um den Bauchnabel

L>autmaAlexrei hat die Diskussion gestartet


Hallo mal wieder liebe Med1-ler *:)

Seit gestern Abend habe ich ein leichtes Ziehen in der unteren Magengegend verspürt, heute morgen wurde daraus ein heftiges Stechen, was bis jetzt noch immer anhält :°(

Ich kann den Schmerz nicht genau lokalisieren, aber am häufigsten schmerzt es ungefähr rechts vom Bauchnabel und waagerecht unter dem Bauchnabel. Meine Regel dürfte es nicht sein, das fühlt sich sonst immer ganz anders an.

Dazu kommt, dass mir ziemlich übel ist :-(

Ich konnte letzte Woche fünf Tage nicht auf Toilette gehen, hat es vielleicht damit etwas zu tun? Oder ist es vielleicht der Blinddarm? %:|

Ich möchte ungern heut oder morgen zum Arzt rennen, da ich meinen Geburtstag feiere... :°( Wenn die Schmerzen stärker werden, werde ich natürlich aber zum Arzt gehen.

Hat jemand eine Idee, was es sein könnte? :[]

Antworten
rgubebnsFfan


das könnte ein Bauchnabel bruch sein (hernie),

hast du etwas schwer gehoben,ich hatte das auch mal,beim mir kam es durchs heben und durchs übergewicht.

L{autm[alherei


Ja, gestern habe ich einen ca. 25-30kg schweren Rucksack gehoben und ihn gut zwei Stunden (auf dem Motorrad) getragen, weil wir vier Tage lang zelten waren.

Was macht man denn da? ":/

r+ub$ensfxan


der arzt kann das abtasten ob da was gerissen ist.

Motorradtour ist immer was gutes,ne geile sache.

t?eeuf>elincxhen


Ist dein Blinddarm noch drin?

LOamitxa18


also, wenn es der blinddarm ist.. ich würde an deiner stelle wirklich zum arzt gehen.

das kann echt gefährlich sein.

tQeufe\linchTen


Und warst Du schon beim Doc?

p|epxs


Oder ist es vielleicht der Blinddarm? %:|

Könnte schon sein ":/ .

Ich möchte ungern heut oder morgen zum Arzt rennen, da ich meinen Geburtstag feiere...

Da wirst du aber nicht viel von haben wenn du weiter Bauchschmerzen hast. Geh lieber zum Arzt.

tweu'felxinchen


Sonst brauchst Du im nächsten Jahr gar nichts mehr feiern.

LGa2utmaleorexi


So, ich bin wieder hier.

Es wurde immer schlimmer, drum hat mein Freund mich zum Hausarzt gefahren – der konnte ein kleines Dreieck an Flüssigkeit in der Nähe des Blinddarms entdecken und hat mich sofort ins Krankenhaus geschickt.

Dort hat man dann allerdings nichts gefunden, der Blinddarm war es nicht, man wollte mich aber über Nacht dabehalten, da mein Leukozytenwert etwas erhöht war.

Heute morgen, jeder Schmerz war wie weggeblasen, untersuchte mich nocheinmal der Gynäkologe per vaginalem Ultraschall, und was fand er? Eine riesige Ansammlung freier Flüssigkeit im Bauchraum rechts und links von der Gebärmutter, insgesamt ungefähr 200ml {:(

Man konnte mir nicht sagen, was genau das ist und woher es kommt, deshalb muss ich morgen früh nochmal zum Gynäkologen, heute hat man mich Gott sei Dank aus dem Krankenhaus entlassen.

Mein Leukozytwert war heute wieder normal, nur ein Wert, ich glaub er hieß CR, war leicht erhöht, der Arzt meinte aber, das sei nicht allzu dramatisch.

Ich dachte zuerst an eine geplatzte Zyste? Vielleicht ist es ja das? Schauen, was der Arzt morgen früh sagt %:|

pdeps


Gut das du gegangen bist, alles Gute für Morgen :)* .

L3autmavleyrei


Dankeschön @:)

Eine Frage hab ich da noch, und zwar verhüte ich mit der Pille und habe gestern auch einen Einlauf und eine Infusion mit Kochsalzlösung bekommen, gibt das irgendwie Komplikationen?

Den Einlauf und die Infusion habe ich Abends bekommen, die Pille nehme ich immer morgens um 7.

tNeufeAlincyhen


Normalerweise nicht,aber vielleicht solltet ihr erstmal besser ein Gummi nehmen.

L1autVma^le]rexi


Ja, werde ich tun, muss ich ohnehin, da ich heute morgen Antibiotika verschrieben bekommen habe :)z Meine Frauenärztin sagte, die Flüssigkeit sei schon weniger geworden :-D Ein bisschen zieht es aber wieder.

twe#ufe(lincxhen


wie gehts denn deinem Bauch jetzt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH