» »

Dauerübelkeit, keine Diagnose und ein ratloser Arzt

M\elön>ii hat die Diskussion gestartet


hey ich probiere es einfach nochmal bei euch nachdem ich immer noch nicht schlauer bin..

ich habe seit ca 2 monaten ein durchgehendes übelgefühl allerdings ohne erbrechen nur mit gelegenlichen Brechreizen oder kopfschmerzen(nur momentan durch das wetter 1-2 mal)

ich habe mittlerweile eine Magenspiegelung machen lassen mit Heliobakter Test->negativ, dann einen laktose test wo die Laktose zwar angenommen wurde von meinem Körper aber danach war es mir nicht grade wohl. Mein Arzt vermutet eine LAktose Unverträglichkeit im leichten Stadium allerdings wird mir nach jeglichem Eessn schlecht. Ich esse extra nur noch MinusL produkte aber auch nach denen geht es wieder rund in meinem Bauch. Psychiche Probleme habe ich nicht und da ich momentan Ferien habe auch keinen Stress(daher kann es ja auch manchmal kommen)

Als ich letztens Joggen wollte ging es 10 Minuten dann war mir so schlecht dass ich aufhören musste

Kann es mit der Laktose zusammenhängen und gibt es noch "Folgekrankheiten" die dazu kommen? auch nach Sachen wo gar keine Laktose drinne enthalten ist wie Brot ohne Spuren von Milch oder sowas wird mir schlecht. (Zöllhiakie test oder wie man das schreibt wurde auch gemacht.)

Außer nach Obst, da geht es. Mein Arzt ist mittlerweile echt ratlos. Ich bin 15 und weder dick noch dünn also normal also daran kann es auch nicht liegen. Abundzu kommt noch ein leichtes zwicken um den Nabel herum dazu.. Iberogast gegen Reizmagen habe ich auch schon probiert, allerdings wurde mir dank des Geschmackes nur noch schlechter. Ich weiß echt nicht mehr weiter..villeicht habt ihr ja einen Tipp für mich

Dazu hab ich noch Gewichtsschwangungen allerdings nur mit Differenzen von maximal 5kg.

Vor exakt einer woche hatte ich morgens einen Arzt Termin und da war mein Nüchternblutzucker 63 also relativ niedrig..kann es evtl damit zusammen hängen? wäre euch echt dankbar über tipps oder ähnliches und nein ich bin nicht schwanger ;-)

Mehr Symtome fallen mir momentan nicht ein oder auf :|N ":/ :°(

Antworten
m*axipmix1


Schon an Gewicht abgenommen? Noch andere Symptome als die Übelkeit? Großes Blutbild wurde gemacht?

c`ane&la


Es könnten bei auch Kokzidien bzw. Giardien vorhanden sein. Diese sind bei Stuhluntersuchungen oft negativ, obwohl vorhanden. Die Behandlung ist relativ einfach und die machst nix kaputt damit. Canela

F&eue{rputxz


Also wenn es nach bestimmten Lebensmitteln anders ist, muss es etwas mit der Verdauung zu tun haben.

Könnte sein, dass du manche Lebensmittel einfach nicht mehr verträgst. Hattest du denn eine Magen- Darmgrippe in letzter Zeit oder hast du Antibiotika genommen?

Bei sowas kann man eine mit dem Arzt abgesprochene Diät machen, hat ein Bekannter gemacht. Z.B zwei – vier Wochen nur Kartoffeln essen, wenn die Beschwerden langsam weggehen, ein Lebensmittel nach dem anderen hinzu nehmen und sehen wie man es verträgt.

Wie ist es denn, wenn du heiß badest, oder kühlkissen drauflegst? Ist die Übelkeit dann vorrübergehend weg?

Und ist dein Stuhlgang noch normal, wie vor deinen Beschwerden?

MIeBlön\ixi


@ maximi:

ja seit ich das habe mit den Schwankungenhab ich ca 3 kg verloren und obwohl ich normal esse (natürlich auch süßichkeiten) nehme ich sie nicht mehr zu.

und nein nur das was ich oben geschildert habe

@ canela:

es geht nich um mein haustier sondern um mich. in wikipedia steht das bekommen Haustiere (außerdem steht da dass man Durchfall bekommt, den ich aber nich habe)

@ Feuerputz:

ja dieses übelgefühl kommt auch eher vom Darm her nicht vom Magen dafür sind die Scmerzen tu tief. Nein weder Magen Darm Grippe (soweit ich weiß, evtl vor einer Woche eine Sommergrippe) und auch keine Antibiotika. Jeden Tag nur Kartoffeln?Dein ernst? :-o

Ne sie ist garnicht weg sie ist durchgehend allerdings wird sie wenn man auf den Bauch drückt schlimmer

Ja also naja ich schaue ihn mir nich so an aber ich hab keine Veränderungen gespürt

=(

M8elöqnxii


Hab mal bisschen rumgegooglet und bin hier hängen geblieben: [[http://www.medizinfo.de/ernaehrung/nahrungsmittelunvertraeglichkeiten/histaminintoleranz/histaminintoleranz_symptome.shtml]]

da trifft auch so einiges zu. Macht der Hausarzt diesen Test auch? und in was für Lebensmitteln ist Histamin enthalten?

F0euCerpuxtz


Das mit den Gewichtsschwankungen würde ich eher als zweitrangig einschätzen, wenn einem ständig übel ist, isst man auch weniger bzw. ist schneller voll.

Weil ich das mit den Süßigkeiten gelesen habe, hast du denn schon einen Fruktose- unverträglichkeitstest gemacht?

Das ist meißtens das letzte, was man vermutet.

Das mit den Kartoffeln ist ziemlich die letzte Option, wenn man nicht drauf kommt, was man nicht verträgt; deswegen, mach erst die anderen H2- Atemtests. Du kannst Dir auch, falls du nicht zu faul dafür bist ;-) , eine Liste führen mit dem was du gegessen hast und welche Beschwerden du danach hast.

Ansonsten kann ich dir als "harmlose" Methoden empfehlen, Sport zu treiben (regt die Peristaltik an), Rückengymnastik zu betreiben (Bauchschmerzen können manchmal auch von der Wirbelsäule verursacht werden) oder Leinsamen einnehmen (macht den Stuhlgang flutschiger).

In deinem Alter können das auch mal vorübergehende, wachstumsbedingte Beschwerden sein, die ganz von alleine verschwinden.

Sollte es wirklich auch in der nächsten Zeit nicht besser werden, könnte man über Untersuchungen wie eine Darmspiegelung, Ultraschalluntersuchung oder eine Pillcam- Untersuchung nachdenken. Vielleicht kann man auch mal zu einem Osteopathen gehen, der den Bauch mal gründlich abtastet.

lg

MyelöYnii


okay dankeschön erstmal. was ich jetzt erst mal nicht erwähnt habe ist dass ich einen sehr niedrigen Eisenwert habe, weil ich kein Fleisch esse. Jetzt hab ich gelesen dass dadurch auc die Bauchschmerzen kommen können und auch mein leider viel zu stark, schnell und unregelmäßig schlagendes Herz (war deshalb auch im KKH aber ohne wirklichen Befund)

kann es daher rühren?

sranudy.220x1


das hört sich schon nach einer laktose intoleranz an, könnte vieleicht auch morbus crohn sein. aber ich denke auch müsste was mit magendarm trakt sein

s@andy.2x201


wie at bist du denn ??? ich weiss vieleicht blöd aber schwanger bist du nicht ???

M4e)Ynii


wie at bist du denn ich weiss vieleicht blöd aber schwanger bist du nicht

hab ich oben doch geschrieben: nein ich bin nicht schwanger und ich bin 15

F7eue?rpcutz


Wenn du schon weisst, dass dein Eisenwert zu niedrig ist, solltest du ihn natürlich wieder erhöhen mittels Nahrungsergänzungsmittel, versteht sich von selbst. Das könnte eine mögliche Ursache sein.

Generell solltest du, wenn du schon kein Fleisch isst, dich mal erkundigen welche Ergänzungsmittel du brauchst.

Dein Herz hat mit deinen Bauchschmerzen nichts zu tun, aber dein Herz könnte auch etwas mit deinem Körper fehlenden Stoffen zu tun haben.

Wenn der Arzt das erkannt hat, dass du einen Mangel hat, sollte er dir eigentlich auch etwas dafür geben.

Und nochetwas, mach dich nicht verrückt und lies wie eine Irre im Internet herum was es denn sein könnte. Es gibt so viele Ursachen, die Bauchschmerzen auslösen können...

Halte dich erstmal an das, was du schon weißt und geh dagegen vor, alles andere macht einen nur kirre, was die Lage nicht unbedingt verbessert.

SOunflo}wer#_73


Wenn man Obst verträgt, kann es keine Fructose-Intoleranz sein.

Übelkeit kann tatsächlich von niedrigem Blutzucker kommen und auch von Eisenmangel (da zwar indirekt, aber durchaus möglich).

Versuche es daher mal in stärkeren Übelkeitsmomenten mit Traubenzucker. Wenn es Dir innerhalb weniger Minuten besser geht, könnte es tatsächlich niedriger Blutzucker sein (leider hilft Traubenzucker nur kurz; Bort o.ä. zu essen wäre dann günstig. Manchmal muss man da auch ein wenig "gegen die Übelkeit anessen").

Ich habe seit Monaten einen extrem niedrigen Eisenspiegel – der zu Müdigkeit, Schlappheit und Kreislaufproblemen (und als Folge zu Übelkeit) führt.

Was ist jetzt nicht verstehe:

Dir ist übel, Du hast aber keinen Durchfall. Aber "im Bauch geht es rund". Wie macht sich das bemerkbar?

STterWncheun09


Nimmst du die Pille?

Übelkeit kann eine Nebenwirkung hormoneller Verhütungsmittel sein.

MYelöxnii


@ sunflower:

ja also ich habe mal extra bisschen genauer drauf geachtet, die übelkeit kommt unmittelbar nach dem essen und dann ist sie ja erst im magen und doch noch nicht im darm, jetzt werden wir meinen arzt mal nach einer Magenshcleimhaut Entzündung fragen da es passen würde. und das mit dem "rundgehen" ja es gibt laute geräusche im bauch und ich merke wie es da drinne arbeitet und dann kommmt die übelkeit

@ sternchen:

ja tue ich aber noch nicht lange und die schmerzen waren schon davor da

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH