» »

Nur noch selten Stuhlgang nach Ernährungsumstellung

BHetxte hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute! Gut das es dieses Forum gibt - ich hätt da mal ne Frage! :-)

Also: ich musste meine Ernährung aufgrund einer Insulinresitenz so umstellen, dass ich fast kaum Kohlenhydrate zu mir nehme. Dafür aber größere Mengen an Rohkost und Eiweiß und gesunden Fetten. Ich esse jetzt mehr Fleisch und Käse als zuvor. Eigentlich geht es mir damit auch ganz gut, aber leider habe ich sowieso schon immer mal wieder Probleme mit Hämorhoiden (schreibt man das so ???) und leide nun zunehmend darunter, das ich so selten Stuhlgang habe. Nur noch etw alle 3 - 4Tage. Ich weiß, dass das nicht schlimm ist, aber irgendwie ist es doch total unangenhem, weil ich das Gefühl habe, das sich dadurch so ein Druck auf die innere H. aufbaut, das die ständig vor sich hin blutet. Ich kann das Blut nicht halten, manchmal geht das dann unwillkürlich ab. Meine Proktologin ist noch im Urlaub, danach werde ich das natürlich sofort behandeln lassen. Aber solange muss ich irgendwie für besseren Stuhlgang sorgen. Ich nehme jetzt schon alle paar Tage Flohsamen mit sehr viel Wasser, trinke viel, mache Sport - kann ich noch was tun? Fällt Euch dazu was ein?

Antworten
SDchnIeehexxe


Ich nehme jetzt schon alle paar Tage Flohsamen mit sehr viel Wasser, trinke viel, mache Sport – kann ich noch was tun? Fällt Euch dazu was ein?

Wie oft nimmst du die Flohsamen, vielleicht solltest du sie 3 x tägl. nehmen ":/ .

Ansonsten könntest du dir noch Lactulose in der Apotheke besorgen.

Von Abführmitteln lässt du am besten die Finger, das führt nur zu einem noch trägeren Darm.

K@nusp,erfl ocDkGe79


Darfst Du Trockenobst essen? Das hilft eigentlich ganz gut. Ansonsten versuche Sauerkrautsaft, hilft bei mir ratzfatz. Viel Trinken und Bewegung ist das A und O :)z Trinkst Du denn ausreichend? Oh weh und dann noch Hämorrhoiden, das ist mega unangenehm :-( Es dauert sicher einige Zeit bis sich Deine Körper auch "umgestellt" hat, bis dahin helf nach. Als ich aufhörte zu Rauchen hatte ich über 3 Monate mit Verstopfung zu kämpfen, und das obwohl ich nur 4 Zigaretten rauchte. Da sieht man mal, wie es sich auf den Körper auswirkt!!

B$ette


Hallo, Ihr Beiden!

Danke für Eure Antworten! Ehrlichgesagt habe ich Zweifel, wie oft und wieviel Flohsamen man so nehmen darf. Habe mal gelesen, dass man auch die totale Verstopfung bekommen kann, wenn man zuviel (?) nimmt und es dann nicht schafft, genügend zu trinken. Allerdings trinke ich schon mindestens 2 Liter Wasser und Tee täglich. Ob das dann auch ausreicht?

Sauerkrautsaft werde ich mal sofort ausprobieren. Wieviel trinkst Du davon, Knusperflocke?

Laczulose darf ich wohl nicht nehmen weil das meines Wissens nach Milchzucker ist - mein Doc sagt, möglichst keine Kohlehydrate nebenher. Nur einmal täglich, eine sehr begrenzte Menge. Klar, man kann nicht alles vermeiden... Aber zuerst werd ich mal Sauerkrautsaft probieren.Ich hoffe, dass das keine Blähungen verursacht, wegen den Blutungen wäre das tierisch unangenehm...

SYchhnexehexxe


Ehrlichgesagt habe ich Zweifel, wie oft und wieviel Flohsamen man so nehmen darf.

Einmal täglich solltest du sie schon nehmen, natürlich mit ausreichend Flüssigkeit.

B;ettxe


Das werd ich tun! Danke für die Tips!

Scunftlower_x73


Viel viel trinken!

BSet+te


Na klar! Das mach ich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH