» »

Unklare Unterbauchschmerzen

C*all_aloo hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

Dienstag war ich wegen Unterbauchschmerzen und Übelkeit beim Gynäkologen. Die Schmerzen liegen rechts über dem Schambein und die Stelle ist auf Druck empfindlich.

Die Gyn. machte einen Ultraschall, tastete mich ab, fand aber nichts. Urin war auch ok. Hatte vermutet, dass ich mal wieder (was ich oft habe) einen Harnwegsinfekt hätte... War's aber wohl nicht.

Da mir übel war und sich die Schmerzen eher rechtsseitig lokalisieren ließen, schickte sie mich sofort in's Krankenhaus wegen Verdacht auf Blinddarmentzündung.

Im Krankenhaus wurde Blut untersucht, Ultraschall gemacht, nochmal Urin kontrolliert und der Bauch abgetastet. Alles bestens, kein Befund.

Man wollte mich dann dabehalten und erstmal beobachten, hab erstmal abgelehnt und sollte so am Mittwoch nochmal zur Nachuntersuchung kommen. Wieder Blutkontrolle, Ultraschall, Bauch abtasten.. Wieder ohne Befund. Ich wurde wieder bekniet dort zu bleiben. Man wollte aber erstmal nur beobachen, Infusionen geben (damit ich nicht essen und trinken muss zur Darmentlastung) und sonst nichts. Na vielen Dank, da geh ich lieber arbeiten. Die Schmerzen sind noch da, aber nicht so schlimm das ich damit nicht arbeiten könnte.

Meine Frage, ob man da bei einer Frau nicht lieber ne Bauchspiegelung machen sollte wurde erstmal verneint. Man wolle mir lieber auf Verdacht den Blinddarm raussholen, oder ne Darmspiegelung machen. Super! Darmspiegelung hätte ich mir ja noch gefallen lassen (aber der Arzt meinte gleich, dass die das erstmal nicht machen würden), aber auf Verdacht den Blinddarm rausholen ? Geht's denn noch ???

Alles was nicht unbedingt raus muss, bleibt gefälligst drin! Ich will die Ursache wissen, nicht auf Verdacht erstmal alles rausrupfen lassen...

Mädels.. hattet ihr auch mal unklare Unterbauchschmerzen, eher rechts (fast mittig) über dem Schambein? Was war's bei euch, wie wurde die Diagnostik angegangen?

Ich überlege, ob ich nicht doch nochmal zu einem Urologen gehen soll.. von dieser Seite aus ist die Sache ja noch nicht untersucht worden.

Ich hatte ähnliche Schmerzen schon einmal vor ca. 4 Wochen. Die hielten sich auch eine ganze Weile, gingen aber von allein wieder weg. War damals auch ohne Übelkeit, so dass ich erstmal nicht zum Doc gegangen bin.

Ich fühl mich irgendwie nicht richtig ernst genommen ...

LG/ Loo

Antworten
S$chnQeehexxe


Meine Frage, ob man da bei einer Frau nicht lieber ne Bauchspiegelung machen sollte wurde erstmal verneint.

Bei einer laparoskopioschen Blinddarmentfernung, betrachten die Ärzte zuerst auch den gesamten Bauchraum, ob da nicht noch was anderes dahinter steckt.

hattet ihr auch mal unklare Unterbauchschmerzen

Ja (aber linksseitige Bauchschmerzen) und zusätzlich einen unklaren CT-Befund. Daraufhin wurde bei mir eine Laparoskopie von den Gynäkologen gemacht .... ohne Ergebnis.

Ich überlege, ob ich nicht doch nochmal zu einem Urologen gehen soll.. von dieser Seite aus ist die Sache ja noch nicht untersucht worden.

Aber dein Urin war doch i.O. ??? und Brennen beim Wasserlassen hast du doch auch nicht.

Bei der Blutabnahme waren aber die Entzündungswerte ok?

Cvaollaloxo


Hallo Schneehexe,

ja die Entzündungswerte waren i. O. Urin war auch ok, was bei mir nicht immer was heissen muss.. Hab's schon erlebt, dass ich mit eindeutigen Anzeichen einer Harnröhreninfektion zum Arzt bin und nix war zu finden. 2 Tage später hatte ich dann schon Fieber und die Nieren waren schon entzündet, erst da war was im Urin zu finden. Das ist mir jetzt schon 3x passiert, daher bin ich skeptisch.

Glaube derzeit aber doch eher an eine Darmgeschichte. Hab ziemliches Grummeln im Bauch. Aber die Schmerzen sind heut nicht gar so tragisch. Ich wart mal noch 1 - 2 Tage und ernähre mich mit Schonkost, viell. geht's von allein wieder weg. Wenn nicht, muss ich eben doch nochmal genauer gucken lassen. Hab nur ziemliche Panik vor ner Vollnarkose. Bin Angstpatientin (Panikattacken) und versuche das zu vermeiden wenn's irgendwie geht...

LG/ loo

SXam]l<ema


Nimmst du vllt Hormone zur Verhütung?

CYalla[loxo


Ja die Cerazette.. wieso?

S8am]lemxa


Schau mal in die Packungsbeilage unter Nebenwirkungen :)D

Cralltaloo


Okay werde ich machen... was auch immer mich da erwartet ;-)

CCall0aloo


Hm... hab mal die Nebenwirkungen gegooglet und nichts finden können zum Thema Unterleibsschmerzen..

Skamlexma


[[http://www.ihre-pille.de/patienteninformation/cerazette.pdf]]

1.

Gründe für das sofortige Absetzen von Cerazette( und das Aufsuchen Ihres Arztes bzw. Ihrer Ärztin)

–** Plötzliche heftige Bauchschmerzen**, Juckreiz am ganzen Körper oder Gelbsucht (könnte auf Lebererkrankungen hindeuten);

– Auftreten eines Knotens in der Brust;

plötzlicher oder heftiger Schmerz im Unterbauch oder im Magenbereich (könnte auf eine Schwangerschaft ausserhalb der Gebärmutter oder eine Eierstockzyste hindeuten)

– Schwangerschaft;

– erstmaliges Auftreten von Migräne oder Verstärkung einer bestehenden Migräne oder häufigeres Auftreten ungewohnt starker

Kopfschmerzen;

– mögliche Zeichen einer Thrombose (z.B. ungewöhnliche oder starke Schmerzen oder Schwellung in einem Bein, plötzliche

Atemnot oder stechende Schmerzen beim Atmen, Schmerzen und Engegefühl im Brustraum, ungewöhnlicher Husten, besonders, wenn dieser blutig ist);

– stärkerer Blutdruckanstieg;

– geplante Operationen (4–6 Wochen vorher) und längere Bettruhe (z.B. nach Unfällen);

– plötzliche Wahrnehmungsstörungen (z.B. Sehstörungen, Hörstörungen, Sprechstörungen);

– Zunahme von epileptischen Anfällen;

– Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen;

– ungewöhnliche, starke Scheidenblutungen;

– andere Beschwerden bei denen Sie das Gefühl haben, sie könnten auf Cerazette zurückzuführen sein.

2.

Welche Nebenwirkungen kann Cerazette haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Cerazette auftreten:

Häufig bis sehr häufig: Blutungsunregelmässigkeiten, Ausbleiben der Blutung, Kopfschmerzen; Akne, Stimmungsschwankungen, Beeinflussung des Geschlechtstriebes, Brustschmerzen, Übelkeit oder Gewichtszunahme,

gelegentlich: Erbrechen, Menstruationsbeschwerden, Eierstockzysten, Scheidenentzündungen, Müdigkeit, Haarausfall oder Probleme beim Tragen von Kontaktlinsen;

selten: Hautreaktionen (wie z.B. Rötung, Juckreiz).

Ferner können die unter «Wann ist bei der Anwendung von Cerazette Vorsicht geboten» genannten unerwünschten Wirkungen auftreten.

C allalxoo


Danke Samlema, aber ich glaub nicht, dass es von der Cerazette kommt..

Bei einer Eileiterschwangerschaft (verstehe den Beipackzettel so, dass dies die einzige Indikation für starke Bauchschmerzen unter Einnahme von Cerazette ist) hätten ja die Schwangerschaftstest positiv sein müssen, oder?

Eine Zyste habe ich nicht. Ich hatte bei der letzten Untersuchung vor ca. 5 Monaten eine, aber die ist verschwunden.

S(amlmema


Tja, du glaubst es nicht, aber wissen tust du es nicht. Wie wärs, wenn du mal ne Zeit absetzt (6 Monate minimal) und schaust, ob es besser wird?

CDalla0loxo


Versuch macht kluch.. oder so ähnlich ;-)

Möchte ich eigentlich ungern, weil ich die Pille bisher immer super gut vertragen habe und ich ohne diese Pille 1x im Monat für 3 Tage wirklich krank bin vor Schmerzen.

Momentan hab ich wieder arge Schmerzen, allerdings mehr an der LWS... Das ist neu... Mal sehen was da noch so kommt..

Slamle:ma


Naja, ich nehm lieber 3 Tage Schmerzmittel als 21 Tage Pille.

Brauchst du sie überhaupt zum Verhüten?

EpmoN5*5x81


Mein erster Verdacht (und du schreibst ja auch von LWS) sind Rückenprobleme. Die können bis vor in den Unterleib ausstrahlen. Ich würd mal zum Orthopäden gehen.

CQallualoo


@ Samlema

Bei mir helfen die Schmerzmittel nicht.. Über Dolormin für Frauen und Buscopan Plus kann ich nur müde lächeln, selbst starke Schmerzmittel bringen nur bedingt Erfolg. Und mit 3 Tagen komm ich nicht hin. 1x im Monat für ca. 5 starke Schmerzmittel nehmen find ich auch nich sooo dolle.... Und ja, ich nehme die Pille auch zur Verhütung.

@ Emo5581

Ja den Verdacht hab ich seit gestern auch, da die LWS seit gestern arg schmerzt. Hab nachher einen Termin bei meinem HP (ist auch Chiropraktiker) und lasse mich nochmal durchchecken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH