» »

Nächtliche Bauchschmerzen/Krämpfe

SBannilJein hat die Diskussion gestartet


Ich hatte innerhalb der letzten 2 Monate nun schon ca 4 mal das Problem, dass ich nachts zwischen 2 und 4 aufgewacht bin und ganz schlimme Bauchschmerzen hatte, so im Oberbauch. Dazu kamen Blähungen und auch bis zu ganz günnflüssigem Durchfall. Ich denke, Blut war nicht dabei. Das dauert meist 1-3h, aber ein Mal ging es einen ganzen Tag so. Das sind starke Schmerzen vielleicht vergleichbar mit Periodenschmerzen wenn man keine Pille nimmt, aber sie sind nicht so wiederkehrend, sondern schlimmer weise andauernd. Also man hat zwischendurch selten eine kurze Durchatmen-Pause. Ich frage mich, ob es sein kann, dass ich so oft etwas schlechtes gegessen habe oder so. Was kann das sein? Mir ist klar, dass ich für eine definitive Diagnose zum Arzt muss, aber ich wollte mal fragen, ob das jemandem bekannt vorkommt. Ich hatte schon mal nach Magengeschwür und 12fingerdarmgeschwür gegoogelt und die Symptome kommen mir ziemlich bekannt vor außer dass ich eben Durchfall habe. Übelkeit bis fast zum Übergeben habe ich auch.(Ich schätze es kam beim Würgen nix, weil das letzte Essen zu lang her war?!).. Wenn es dann überstanden ist, denke ich immer, alles ist wieder gut und dann kommt es nach 1-2 Wochen wieder... Dass ich etwas bestimmtes an den Tagen davor gegessen habe, wüsste ich nicht.

*seufz* Kann mir jemand nen Rat geben?

Antworten
SQchneehxexe


Du wirst um den Arzt nicht herumkommen ":/ .

Als ich starke nächtliche Oberbauchschmerzen hatte, dachte ich auch an den Magen, aber im Endeffekt waren es Gallenkoliken. Aber das kann der Arzt mit dem Ultraschall leicht feststellen.

S;annilxein


AU weia!

FInd ich aber gut, dass es auch noch andere Mögliche Ergebnisse gibt...

Hattest du das auch in unregelmäßigen ABständen nachts für ein paar Stunden und dann auch wochenlang wieder nicht?

Das fiese ist ja, dass heute (auch nachts) alles wieder voll ok war und man dann in Versuchung ist, nicht zum Arzt zu gehen und zu denken: Vielleicht ist es ja nun dauerhaft weg...

Wie konnte man die Gallenkoliken behandeln?

Und: Soll ich zu nem Allgemeinmediziner oder nem speziellen Arzt?

Spchne exhexe


Hattest du das auch in unregelmäßigen ABständen nachts für ein paar Stunden und dann auch wochenlang wieder nicht?

Die Koliken hatte ich fast ein Jahr, anfänglich wurde auch der Magen als Ursache vermutet, dann dachte ich dass es die Wirbelsäule sei, und bei einem Ultraschall beim HA wurde dann eine entzündete Gallenblase mit Stein festgestellt.

Die Koliken wurden mit der Zeit häufiger und auch stärker.

Wie konnte man die Gallenkoliken behandeln?

Ich wurde dann operiert und lebe jetzt ohne Gallenblase ;-) .

Soll ich zu nem Allgemeinmediziner oder nem speziellen Arzt?

Damit kannst du sicher erst mal zum HA gehen, der kann ja in der Regel auch einen Ultraschall machen.

Aber es muss ja bei dir nicht auch die Galle sein, am Besten gehst du mal zum Arzt und schilderst ihm deine Beschwerden.

sHall:yhess}en


Hatte auch solche Beschwerden

Habe dann 14 Tage lang vor dem Schlafengehen Omeprazol genommen – danach war es weg!

FVloweVr-PowOer2x23


Ich hatte die auch immer und immer wieder, vom Arzt bekam ich Buscopan. Eines Samstags kam ich dann ins KH wegen diesen Schmerzen und wurde erstmal abgestempelt mit derstopfungen, bekam einen Einlauf und blieb über Nacht. Nächsten Morgen ging überhaupt nichts mehr, in der Nacht hatte ich 2 Mal erbrochen und der Arzt von der Visite Sonntags meinte nurnoch eins als er ins Zimmer kam "OP!!!" Und 20 min später lag ich im OP.

Fett entzündete Gallenblase die fast geplatzt war, außerdem war sie schön vereitert...!!!

Als ich deinen Beitrag las, dachte ich sofort an die Gallenblase! Lasse dies umgehend untersuchen!!! :)z

Liebe Grüße

und schönen Abend

S_ann9ilexin


Liebe Leute!

Ich war beim Arzt und der hat ne Ultraschalluntersuchung gemacht und bei mir ist es nur ne Magenschleimhautentzündung. Danke für eure Beiträge!!! :)*

Ich krieg jetzt auch Omeprazol und hoffe, das geht wieder ganz weg.

Liebe Grüße!

sLally7hestsxen


Alles Gute *:)

LJott0e x93


Hallo, vielleicht was spät

aber ich wollte dennoch Antworten...

Das hört sich nach Gallenkoliken an ,

hoffentlich hast du deine Bauchschmerzen inzwischen von einem Arzt abschecken lassen.

Mir wurde die Gallenblase mit 17 entfernt,

weil ich Koliken bekam, gönne ich keinem , dass sind schmerzen !

Schmerzen im Oberbauch , Rückenschmerzen da die schmerzen auf den Rücken austrahlen, und übelkeit erbrechen.

Außerdem verschafft nichts erleichterung , kein sitzen , kein liegen und auch kein stehen.

Ich bekomme heute noch regelmäßig Gallensteine und :)=

Ich hab die große Ehre, dass ich eine von wenigen bin welche trotz entfernter Gallenblase Gallensteine produziert.

Mein Körper macht halt keine Halben Sachen ;-)

Ich hab damals freiwillig gemacht, dass ich ins Krankenhaus kam.

Dachte jedoch auch nur an Magendarm , frei nach dem Motto, och spritzchen und dann ab wieder nachhause aber Pustekuchen :=o

WXilleKs9_nuyr_ver+stehen


Den Durchfall würde die Gastritis aber nicht erklären. Hast du immer noch Durchfall? Und wie konnte der Arzt einen Gastritis per Ultraschall sehen? Bzw. hat er nichts gesehen und war das eine Differentialdiagnose? Wenn es in 3-4 Tagen nicht besser wird, bitte nochmal zum Gastroenterologen.

Alles Gute :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH