Magenschleimhautentzündung durch Alkohol

Hallo,

bin 26 Jahre alt und männlich. Leide nun seit 3 Monaten an Magenschmerzen. Bin mir ziemlich sicher, dass diese durch meinen hohen Alkoholkonsum in diesem Sommer ausgelöst wurden(habe jedes Wochenende um die 6 sog. Alcopops getrunken).

Mein Hausarzt hat mir Omeprazol verschrieben, doch es half nicht. Alkohol und Kaffee vermeide ich nun.

Was kann ich tun, damit sich meine Magenschleimhaut wieder erholt, bzw. falls schon Schädigungen dasein sollten diese abheilen? Gutes pflanzliches Mittel?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Tipps.

Johannes

Arloha

Hallo Johannes,

Alkohol kann die Magenschleimhaut schon schädigen, aber ob die Menge dazu ausreicht, weiß ich nicht. Meist kommt dazu noch 'ne Menge Ärger (der sprichwörtlich "auf den Magen schlägt"), viel Kaffee, scharfe oder sehr salzige Lebensmittel. Manchmal reicht auch die Einnahme von Schmerzmitteln über einen längeren Zeitraum aus.

Warst Du denn bei einer Magenspiegelung?

Find ich schon seltsam, gleich einen Protonenpumpenhemmer verschrieben zu bekommen, normalerweise versuchen die Ärzte da noch andere Medis vorher, z.B. Antazida.

Was ganz gut helfen kann, wenn der Magen nicht so sehr geschädigt ist, ist Heilerde, morgens vor dem Frühstück einen Löffel in ein halbes (oder ein) Glas Wasser einrühren, diese Sand-Mischung dann trinken, am Besten ein oder zwei Wochen lang.

Wenn Du aber nachts wegen Schmerzen aufwachst, geh lieber nochmal zum Doc, es kann auch ein Magengeschwür dahinterstecken. Oder einfach eine Infektion mit Helicobacter pylori, diese Bakterien können Gastritis auslösen und sind relativ leicht zu behandeln.

Kpolicbri

Hey Kolibri,

vielen Dank für Deine Antwort :-)

Vor dem Omeprazol habe ich ein Medikament namens "Kompensan" bekommen. Half aber auch nicht.

Ich hab mir wegen der pylori... einen Schnelltest aus der Apotheke besorgt, der war negativ.

Das mit der Heilerde klingt interessant, was ist das? Bekomme ich das aus der Apotheke?

Die Schmerzen sind inzwischen nicht mehr so stark, so dass ich davon nicht aufwache, es ist eher ein drücken und ab und zu ein leichtes Stechen.

Vor ner Magenspiegelung habe ich ehrlich gesagt viel zu viel Schiss. Kann mir nicht vorstellen en Schlauch runterzuwürgen. Ausserdem ist mir nicht so genau klar was das bringen sollte. Die Magenspiegelung wird gemacht und dann erfahr ich, dass der Magen gereizt oder gerötet ist oder weiß der Fuchs was, aber das bringt dann ja keine neuen Erkenntnisse.

Hatte schon öfters allen möglichen Dreck, der dann aber auch von alleine wieder weg gegangen ist. Die ganzen Untersuchungen bei den Docs haben mir nix neues gebracht...

Hoffe Du antwortest mir nochmal.

Grüße,

Johannes

Avloha

Hi,

ich kenne dein Probleme. Ich bin zwar auch ziemlich jung (18), leide aber unter chronischer Magenschleimhautentzündung. Bei mir gehen die schmerzen so gut wie nie weg. Andauernd brennt mein Magen oder drückt oder tut einfach weh. Da ich das Problem seit einem einpaar Jahre habe, habe ich mich -leider- an die Schmerzen gewöhnt, so dass ich den Schmerz meistens unterdrücke und ihn erst spüre, wenn es richtig weh tut oder ich ausnahmsweise nicht abgelenkt bin.

Die Ursache ist nicht richtig geklärt. Warscheinlich hat es aber genetischen Hintergrund. Der Schließmuskel an meinem Magen zur Speiseröhre funktioniert nicht oder ist gar nicht bzw. nur verkrüpelt vorhanden ( konnte man bei der Magenspiegelung nicht richtig erkennen), ausserdem weist mein Magen seltsame Bewegungen auf. Eigentlich bewegt sich der Magen wellenförmig nach unten, um das Essen weiterzuleiten. Bei mir tanzt er Salsa :-). Jedenfalls konnte dies alles bei der Magenspielgelung festgestellt werden. Wenn ich du wäre, würde ich sie auf jedenfall machen! Sie ist überhaupt nicht so schlecht wie du sie dir vorstellst. Mir hat sie sogar spass gemacht ;-).

Du bekommst eine Betäubung, damit du nicht würgst aber auch, damit du schläfrig wirst und dann bist du komplett weg, kriegs vom ganzen überhaupt nichts mit. Selbst wenn du zwischen durch aufwachen solltest ( was bei mir der Fall war, weil mein Magen nicht auf die Beruhigungsmedikamente eingegangen ist und regelrecht ausflipte), spürst du gar nichts und bist sowieso viel zu high um dir deiner Situation bewusst zu werden. Nach einer Stunde wachst du im Schlafraum wieder auf, fühlst dich herrlich duzelig ( ich fands lustig :-))) ), kriegst einpaar Tassen Kamilentee und gut ist. Du solltest wirklich eine Magenspiegelung machen, damit die Ärzte feststellen können, ob das ganze nicht wie bei mir genetische Ursachen hat.

Es kann auch sein, dass es psychologisch ist und du einfach einen nervösen Magen hast (das vermuteten sie bei mir auch vor der Magenspiegelung). Dann ist das Problem noch leichter zu lösen.

Wenn du keine Magenspiegelung machen willst, schlage ich dir das gleiche wie Kolibri vor. Heilerde wirkt wirklich wunder. Es heilt zwar nicht meinen genetischen Defekt :-( aber es hilft der Magenschleimhaut zur Regenerierung.

Zu empfehlen neben kolibirs Tipps wäre auch, dass du drauf achtest, abends nicht zu spät abendzuessen, bloß nicht mit vollen Bauch hinlegen ( das hab ich gestern nach einem Restaurantbesuch blöderweise gemacht, jetzt hab ich höllische Schmerzen). Überhaupt solltest du zu viel essen meiden, aber auch darauf achten, dass du nicht zu wenig issts. Eine Magenschleimhautentzündung ist ja nichts anders, als ein Versuch des Magens sich selbst zu Zersetzen. Wenn nichts im Bauch ist, greifen die Enzyme deine Schleimhaut an, sie irritiert sich und du hast schmerzen. Ratlich ist auch vor hektischen Sachen - etwa Discobesuch oder selbst an einem Samstag in der vollen Stadt einkaufen zu gehen- wenig zu essen, weil dein Magen dann sonst vollkommen streikt ( so hat es bei mir mit 14 angefangen).

Ich habe es inzwischen aufgegeben. Bei mir ist irgendwie nichts zu machen :-(. Ich hab alle möglichen Magensäurehemende Medikamente genommen (Rifun, Gelusil Lac, Simagel, Pantozol, Spas... noch was - name vergessen) und keines hat gewirkt. Die Ärzte meinten immer ich sollte sie 2 Wochen oder so nehmen, dann würde das Problem weg sein. Ich nahm die Medikamente, sie wirkten nicht einmal richtig, wenn dann wirklich minimal - heute hab ich z.b. schon 3 Gelusil Lac genommen ohne eine auch nur leichte Verbesserung zu spüren -. Nachdem die 2 Wochen dann vorbei waren, waren die Schmerzen immernoch da. Da ich keine Lust habe täglich mindestens 3 Tabletten zu nehmen und das anscheinend für den rest meines Lebens, hab ichs inzwischen aufgegeben. Allerdgins weiß ich wirklich nicht was ich machen soll... Ich habs mit der Heilerde versucht, aber auch die müsste ich täglich 2-3 mal zu mir nehmen, denn als ich es nach einem Monat absetze kamen die Schmerzen auch wieder. Während der Einahme waren die Schmerzen allerdings auch nicht ganz verschwunden, kamen aber schon seltener vor.

Da ich gerade mein Abitur mache, kann ich der Sache auch jetzt nicht wirklich auf den Grund gehen, aber sobald ich mein Abitur habe, werde ich mich aufjedenfall darum kümmern. Eine chronische Magenschleimhautentzündung kann ja immerhin zu Magengeschwüren und weiterhin auch zu Magenkrebs führen. Das will ich mit meinen 18 Jahren ganz sicher nicht haben. Weiß nur halt auch nicht, was ich machen soll... Die Medikamente heilen und wirken ja nicht einmal richtig :-( ((.

Also Johannes, folge ruhig meine und kolibirs Tipps und unterschätze das ganze bloß nicht.

Wenn mir irgendjemand einpaar Tipps geben kann oder einfach vielleicht Thesen aufstellen kann, warum es bei mir chronisch bleibt, bitte hilft mir :-(. Bin echt verzweifelt. Man kann zwar damit leben - es gibt ja tausend schlimmere Krankheiten - aber es ist trotzdem nicht tröstend zu wissen, dass mein Körper sich täglich selbst schädigt.

Gruß,

Vany

VBanxy

Hey Vany,

danke für Deinen Beitrag :-)

Das hört sich echt schlimm an bei Dir. Ich bewundere, wie Du damit klar kommst...

Ich hab's mit nem Tinnitus, den ich mir vor 4 Jahren in der Disko geholt habe gleich gemacht, alles half nichts, also habe ich ihn einfach ignoriert. Jetzt stört er mich so gut wie nicht mehr. Habe aber noch keinen Bock mich an die Magenschmerzen zu gewöhnen, will das wieder in Ordnung kriegen. Vielleicht trau ich mich doch noch zur Magenspiegelung. Bin halt en Schisser*g*.

Gruß,

Johannes

APlYohxa

Schmerzreduktion

Habe immer gegen Magenschmerzen TEPILTA getrunken,

das ist ein schmerzstillendes mittelchen, welches sich über die Schleimhaut legt und so den Schmerz nimmt.

Viele Milschprodukte zu sich nehmen...schleimt schön.........

l:illi_7munsxter

Hallo Johannes :-)

Mit magenschmerzen kann ich auch ein Lied singen... :-(

Bei mir war es aber echt stressbedingt,, bin vor jahren am hl. abend zum arzt gegangen weil ich vor lauter schmerzen keine minute schlafen konnte..... vorher war es auch ein kommen und gehen.... jahrelang,,,, aber irgendwann bleibt der schmerz und man kriegt ihn nicht mehr weg.....

bei mir hat sich rausgestellt, das nur der stress und die ewige Alltagshektik schuld sind....

Habe damals Maloxan verschrieben bekommen und noch so Tabletten,, da weiss ich aber den namen nicht mehr,,,

Haben mir aber geholfen,,, nur,, wenn ich heut auf ner party bin und trink harten Schnaps oder so, dann streikt mein magen heut noch,,,, bei mir wurde aber damals auch keine Spiegelung gemacht sondern nur Ultraschall.....

Geh zum Arzt, beim ersten Mal macht er dir sicher noch keine spiegelung....

Wünsch dir gute Besserung :-)

Liebe Grüße

CIa,tt[i-e

Hallo Lilli und Cattie,

vielen Dank für Eure Tips :-)

Habe jetzt am 7. Januar nen Termin zur Magenspiegelung. Das ist noch en bisschen Zeit hin und wenn's bis dahin nicht wirklich besser ist zieh ich's durch. Wobei die Schmerzen seit ein paar Tagen fast weg sind. Vielleicht wird's ja noch. Muss mich halt mit den Plätzchen an Weihnachten en bissl zurück halten*gg*.

Wünsche Euch allen ein frohe Fest!

Johannes

A.lohxa

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH